Klarer Marktführer am Morgen: „SAT.1-Frühstücksfernsehen“ mit bestem April seit 13 Jahren

Unterföhring (ots) Hervorragender Frühlingsanfang für das „SAT.1-Frühstücksfernsehen“: Mit 17,3 Prozent Marktanteil (Z. 14-49 J.) im Schnitt feiert die erfolgreichste Morningshow Deutschlands den besten April seit 2008.

Titel: SAT.1 Frühstücksfernsehen; Person: Matthias Killing; Alina Merkau; Daniel Boschmann; Marlene Lufen; Karen Heinrichs; Christian Wackert; Bildunterschrift: Klarer Marktführer am Morgen: ,,SAT.1-Frühstücksfernsehen“ mit bestem April seit 13 Jahren Hervorragender Frühlingsanfang für das ,,SAT.1-Frühstücksfernsehen“: Mit 17,4 Prozent Marktanteil (Z. 14-49 J.) im Schnitt feiert die erfolgreichste Morningshow Deutschlands den besten April seit 2008. ,,SAT.1-Frühstücksfernsehen“ – montags bis freitags, 5:30 bis 10 Uhr in SAT.1 und auf Joyn. Copyright: SAT.1 / Marc Rehbeck; Fotograf: Marc Rehbeck

„SAT.1-Frühstücksfernsehen“ – montags bis freitags, 5:30 bis 10 Uhr in SAT.1 und auf Joyn.

Basis: Marktstandard TV

Quelle: AGF in Zusammenarbeit mit GfK | videoSCOPE | Seven.One Entertainment Group | Business Intelligence / Erstellt: 30.04.2021 (28.-29.04.2021 vorläufig gewichtet)

Web: Sat1.de

Die ALDI-Online-Offensive: Mit „ALDI Möglichkeiten“ digitale Angebote neu entdecken

Essen / Mülheim an der Ruhr (ots) Das Online-Shopping bei ALDI Nord und ALDI SÜD wird für die Kunden künftig deutlich stärker erlebbar. Dafür stellen sich die Discounter digital neu auf und bündeln ihre Online-Angebote unter der Servicewelt „ALDI Möglichkeiten“. In diesem Rahmen erhalten die ALDI Services einen modernen, neuen Look. Zum Relaunch startet eine umfangreiche 360-Grad-Awareness-Kampagne unter dem Motto „ALDI Möglichkeiten, die das Leben schöner machen“.

Das Online-Shopping bei ALDI Nord und ALDI SÜD wird für die Kunden künftig deutlich stärker erlebbar. Dafür stellen sich die Discounter digital neu auf und bündeln ihre Online-Angebote unter der Servicewelt ,,ALDI Möglichkeiten“.

Ob Fotobücher gestalten, zu günstigem Ökostrom wechseln oder den ALDI TALK Tarif verwalten – das alles und noch mehr ermöglichen die ALDI Services. Bisher standen diese jedoch relativ losgelöst voneinander. So konnten die einzelnen Services bislang wenig voneinander profitieren. „Mit ‚ALDI Möglichkeiten‘ schaffen wir nun eine übergeordnete Servicewelt und machen unsere digitalen Angebote innerhalb der ALDI Welt für unsere Kunden stärker erlebbar“, sagt Lars Klein, Managing Director Buying & Services bei ALDI SÜD. „Damit positionieren wir uns auch digital als starker Partner für unsere Kunden.“ „ALDI Möglichkeiten“ steht künftig unter anderem für die Online Services ALDI TALK, ALDI Grüne Energie, ALDI Foto, ALDI Reisen, ALDI Blumen, ALDI Gaming und ALDI liefert.

Webseiten im neuen Look

Zum Relaunch startet eine umfangreiche 360-Grad-Awareness-Kampagne unter dem Motto ,,ALDI Möglichkeiten, die das Leben schöner machen“.

Die Webseiten der Online-Services wurden im Zuge eines umfangreichen Relaunches optisch neu gestaltet: Die einzelnen Services erscheinen ab 2. Mai in jeweils eigenen Farbwelten, welche die individuellen Stärken jedes Angebotes stärken und gleichzeitig in einer Markenwelt vereinen. „Unser Ziel war es, den ALDI Services einen einheitlichen, modernen Look zu geben und sie durch ihre Gestaltung gleichzeitig stärker an die Dachmarke ALDI anzulehnen“, sagt Sabine Zantis, Managing Director Marketing and Communications bei ALDI Nord. „So wollen wir das große Vertrauen unserer Kunden in unsere ALDI Markenwerte auch auf unser digitales Angebot übertragen.“ Ein Fokus liegt auf der Optimierung der User-Experience und des digitalen Shoppingerlebnisses. Neben bereits etablierten Services wie „ALDI TALK“ sollen so perspektivisch auch die vielen weiteren Online Angebote in Bekanntheit und Image gestärkt sowie Cross-Selling-Effekte ermöglicht werden. „Unsere Botschaft lautet hierbei: Deine ganze Welt online bestellt. Vor allem in der aktuellen Zeit möchten wir unseren Kunden so zeigen, dass wir mit einem umfangreichen Angebot auch online rund um die Uhr für sie da sind. Und das natürlich zum gewohnten ALDI Preis“, so Zantis.

ALDI Gaming wird eigenständiger Online-Service

Im Zuge der Neugestaltung wurden die Services teilweise neu strukturiert: Mit ALDI Gaming wollen die Discounter das Gaming-Angebot noch stärker in den Fokus der Kundinnen und Kunden rücken. Der Bereich Musik (bisher ALDI life Musik) wird künftig als Tarifoption bei ALDI TALK angesiedelt. „Damit passen wir das Angebot dem aktuellen Nutzerverhalten an und folgen aktuellen Markttrends“, so Lars Klein. Im Rahmen eines Renamings führt ALDI Grüne Energie außerdem das Angebot von ALDI Grünstrom weiter.

360-Grad-Awareness-Kampagne

Den Relaunch kommunizieren ALDI Nord und ALDI SÜD mit einer breit angelegten 360-Grad-Awareness-Kampagne unter dem Motto „ALDI Möglichkeiten, die das Leben schöner machen“. Diese nutzt die phonetische Doppeldeutigkeit und Lesart des Markennamens ALDI für seine Zwecke. So werden die vielseitigen Möglichkeiten, die den Kunden mit den ALDI Online-Services geboten werden auf moderne Weise präsentiert. Gleichzeitig wird der Anspruch der Discounter als umfassenden Multi-Service-Anbieter unterstrichen. In diesem Rahmen startet am 2. Mai ein 30-sekündiger Dachmarken-Spot im TV. Der internationale Hit „Parachute“ (Tony Romera Remix) des französischen Newcomers Petit Biscuit verleiht dem Spot den passenden pulsierenden Beat. Neben dem Hauptspot folgen drei weitere Hero-Spots zu ALDI TALK, ALDI Grüne Energie und ALDI Foto. Umfangreichen Maßnahmen in Radio-Spots, auf den Social-Media-Kanälen, in Anzeigen, im Handzettel und in den Filialen begleiten die Kampagne.

Für die Kampagne zeichnet die Agentur laut von leise verantwortlich.

Den neuen Online-Auftritt der ALDI Services bei ALDI Nord und bei ALDI SÜD finden Sie ab dem 2. Mai unter den folgenden Links:

ALDI Nord: aldi-nord.de/aldi-moeglichkeiten , ALDI SÜD: aldi-süd.de/aldi-möglichkeiten

Bundespolizeidirektion München: Geld für die Justizkasse: 300, 900 und 6.000 Euro

A93 / Kiefersfelden (ots) Am Freitagmorgen (30. April) hat die Bundespolizei bei Grenzkontrollen auf der A93 zwei gesuchte Rumänen zur Kasse gebeten. Auch ein Italiener musste tief in die eigene Tasche greifen, um seine Reise fortsetzen zu können. Andernfalls hätte ersatzweise ein Gefängnisaufenthalt gedroht.

Bei Grenzkontrollen auf der Inntalautobahn hat die Rosenheimer Bundespolizei mehrere gesuchte Männer zur Kasse gebeten. Ein Italiener musste besonders tief in die eigene Tasche greifen, um seine Reise fortsetzen zu können.

In der Grenzkontrollstelle nahe Kiefersfelden stoppten die Bundespolizisten ein Auto mit deutschen Kennzeichen. Bei der Überprüfung der Personalien des Beifahrers schlug der Polizeicomputer Alarm. Gegen den 63-Jährigen lag ein Strafbefehl des Amtsgerichts Rosenheim wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis vor. Die festgesetzte Geldstrafe belief sich auf 6.000 Euro. Der Südtiroler war in der Lage, die vierstellige Summe vor Ort aufzubringen. Daher wurde ihm die Weiterreise gestattet.

Zahlen konnten auch zwei rumänische Staatsangehörige. Gegen sie hatte das Amtsgericht Erlangen erst vor Kurzem wegen Diebstahls jeweils eine Geldstrafe verhängt. Nachdem die 41 und 20 Jahre alten Männer die geforderten Beträge in Höhe von rund 900 Euro und 300 Euro entrichtet hatten, ließen die Bundespolizisten sie von der Kontrollstelle auf der Inntalautobahn in Richtung Rosenheim weiterfahren.

Web: www.bundespolizei.de