Deutschland-Scout.de – Kassler Wasserspiele im Bergpark Wilhelmshöhe.

Hallo ich bin Ben, Ihr Deutschland Scout.
Ich werde Sie, an viele schöne und historische Orte in Deutschland führen.

Kasseler Wasserspiele im Bergpark Wilhelmshöhe.

Heute berichte ich, von den Kasseler Wasserspielen im Bergpark Wilhelmshöhe.
Der Bergpark Wilhelmshöhe befindet sich im Kasseler Stadtteil Bad Wilhelmshöhe. Die Landgrafen und Kurfürsten von Hessen-Kassel ließen den Park im Jahr 1696 anlegen. In den folgenden 150 Jahren wurde er erweitert. Der Bergpark ist einmalig in der Geschichte der europäischen Gartenkunst. Bekannt ist der Bergpark insbesondere aufgrund der Wasserspiele, die sich im Park vom Herkules über die Kaskaden in Richtung Osten bzw. Schloss Wilhelmshöhe ergießen, und durch die aufwendig gestaltete Gartenkunst. Der Schlosspark ist ein Abbild der europäischen Kunst- und Kulturgeschichte durch mehrere Epochen. Die Anlage ist Weltkulturerbe. Seit dem Jahr 2009 gehört der Park zum European Garden Heritage Network. Der Park wird seit dem Jahr 2006 von der Museumslandschaft Hessen Kassel betreut. Besuchen Sie die Kasseler Wasserspiele.
Danke.

Urlaub zwischen Feuer und Eis

Erstflug der Airline Play von Island nach Berlin-Brandenburg an den BER

Berlin-Brandenburg (ots) Ab sofort verbindet die junge Fluglinie Play die nördlichste Hauptstadt der Welt Reykjavik mit dem deutschen Hauptstadtflughafen BER. Viermal pro Woche fliegt die isländische Airline von dem Inselstaat im hohen Norden Europas in die deutsche Hauptstadtregion und zurück.

Am Flughafen Berlin Brandenburg angekommen. Die Crew der Airline Play wird nach dem Erstflug von Island zum BER begrüßt. Im Bild: Die Crew der Fluglinie Play, Flughafenmitarbeiter/innen, das Flugzeug von der Airline Play am Gate des Terminal 1 des Flughafens Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER).

Jung, modern und quietschrot – das ist die neue Fluglinie, die mit Play die Verspieltheit bereits im Namen trägt. Come out and play lautet der Slogan der neu formierten Fluggesellschaft, der eigentlich nicht so recht in das gediegene Auftreten traditioneller Luftfahrtunternehmen passt. Das ist bei Fly Play, wie die Webseite und die Auftritte auf den sozialen Netzwerken heißen, aber nicht auf Unbeholfenheit oder einen Zufall zurückzuführen, sondern Teil des jungen und frischen Markenauftritts. Das etwas andere Auftreten endet dann auch nicht beim Slogan und den feuerwehrroten Flugzeugen. Betritt man die Maschine, wird man nicht von Herren in Anzügen und Damen im Kostüm begrüßt. Das Kabinenpersonal empfängt seine Gäste in weißen Turnschuhen, Hosen, die so knallrot wie das Flugzeug sind, T-Shirt oder Pullover. Die Garderobe des Flugpersonals entspricht dabei so gar nicht den althergebrachten Klischees und Rollenbildern. Und für das Personal endet die Freiheit im Auftritt nicht bei der Kleiderwahl. Auch auf die üblichen Vorgaben zu Frisuren, Nagelfarben oder Tätowierungen verzichtet die Fluglinie vollständig.

Nicht nur das Erscheinungsbild der Marke sowie des Flugpersonals sind bei Play frisch und modern. Auch das Fluggerät ist auf dem neuesten Stand. Auf ihren Strecken setzt das Unternehmen drei Maschinen des Typs A321neo mit jeweils 192 Sitzplätzen ein. Die Mittelstreckenflugzeuge gehören zu der neusten Modellreihe des europäischen Flugzeugbauers Airbus. Die Flugzeuge der Neo-Serie sind im Vergleich zu den Vorgängerversionen rund zwanzig Prozent effizienter im Verbrauch und somit deutlich emissionsärmer. Auch die Geräuschentwicklung gerade beim Start und der Landung ist durch die markanten Sharklets, den nach oben gebogenen Flügelenden, merklich optimiert.

Montags, donnerstags, freitags und sonntags heben die strahlend roten Flugzeuge von Play am BER ab und landen nach einer Flugzeit von unter vier Stunden auf der Vulkaninsel im äußersten Nordwesten Europas. Flüge gibt es online bereits ab 88 Euro pro Strecke. Und eine Reise in das Land von Feuer und Eis lohnt sich nicht nur aufgrund der günstigen Flüge. Auf der Insel erwarten die Besucherinnen und Besucher atemberaubende Naturphänomene. Island beheimatet mit dem Vatnajökull den größten Gletscher Europas. Neben dem ewigen Eis prägen die Landschaft auf Island 30 aktive Vulkansysteme. Diese sind nicht nur Kulisse für spektakuläre Bilder von Feuerfontänen, sie sind die Grundlage für die vielen warmen Quellen, die zur Erholung inmitten der Natur einladen. Die Hot Pots genannten natürlichen Whirlpools gibt es verteilt über die ganze Insel und die wohl bekannteste Quelle ist die Blaue Lagune im Südwesten unweit der Hauptstadt Reykjavik und gerade einmal 20 Autominuten vom Flughafen entfernt.

Mit der Nordküste in 40 Kilometern Luftlinie zum Polarkreis bietet der Himmel über der Insel regelmäßige faszinierende Naturschauspiele. Im milden Winter ist die Zeit von September bis März perfekt, um nachts die grün flackernden Nordlichter zu beobachten. In den Wintermonaten bleibt dazu aufgrund der äußerst kurzen Tage viel Zeit. Das andere Extrem erlebt man in dem Land der Gegensätze im Sommer. Um die Sommersonnenwende geht die Sonne gar nicht unter und das Land lässt sich auch in der Nacht unter dem Schein der Mitternachtssonne erkunden.

Die Flora und Fauna der nordeuropäischen Insel, mit den nach ihr benannten Islandpferden und der Möglichkeit Wale in freier Natur zu beobachten, ist auch Hollywood nicht verborgen geblieben. Abenteuer von James Bond, Lara Croft und Captain America wurden vor der beeindruckenden Naturkulisse Islands gedreht, ebenso wie die Geschichten von Game of Thrones und Teile der Star Wars Saga. Wer jetzt aber Angst vor übervölkerten Tourismus Hot Spots hat, sei beruhigt. Dass es auf der Insel nicht zu voll wird, verhindert Islands Elfenbeauftragte. Baugenehmigungen werden durch den Schutz des Lebensraums für Elfen und Trolle nur ganz behutsam vergeben. So wurde so manches Hausbauprojekt bereits verworfen und sogar eine geplante Autobahn musste hinter einer Elfenkirche anstehen.

Web: www.berlin-airport.de

65 Jahre „Bravo“: ZDFinfo mit Doku über die Jugendzeitschrift

Mainz (ots) Für Millionen Jugendliche war die „Bravo“ eine feste Instanz in der Phase des Erwachsenwerdens. Die Jugendzeitschrift, die in diesem Sommer 65 Jahre alt wird, beeinflusste ganze Generationen.

Die erste Ausgabe der Jugendzeitschrift „Bravo“ erschien im August 1956.

ZDFinfo beleuchtet am Freitag, 9. Juli 2021, 20.15 Uhr, in der Doku „Alles Bravo oder was? Die Jugendzeitschrift wird 65“ die Geschichte der „Bravo“. Der Film von Katarina Schickling steht ab Freitag, 2. Juli 2021, 5.00 Uhr, in der ZDFmediathek zur Verfügung. Im ZDF ist die Dokumentation am Mittwoch, 25. August 2021, 0.55 Uhr, zu sehen.

Als die „„Bravo“ am 26. August 1956 erstmals erschien, ahnte niemand, wie sehr sie die sexuelle Revolution und gesellschaftliche Veränderungen befeuern würde. Die Dokumentation zeichnet die Geschichte des Jugendblatts nach, das nach vielen Jahren Kultstatus mittlerweile ums Überleben kämpft.

„Bravo“ erzielte jahrzehntelang in der Zielgruppe der 10- bis 15-Jährigen eine große Reichweite. Für viele Eltern gefürchteter Schund und in der DDR gar verboten, war sie doch für Teenies in Ost und West ein unersetzlicher Wegbegleiter. Doch welche Bedeutung hatte die „Bravo“ wirklich? Mit welchen Tricks hat sie die Leserschaft an sich gebunden?

Ehemalige „Bravo“-Fans und Promis wie Schauspielerin Uschi Glas, BAP-Sänger Wolfgang Niedecken, Moderatorin Enie van de Meiklokjes oder Jessica und Nadja von den No Angels erinnern sich an ihre Zeit als „Bravo“-Leserinnen und Lesersowie als „Bravo“-Stars. Einige von ihnen erlebten, wie das Jugendmagazin im konservativen Nachkriegsdeutschland die Köpfe und Herzen der jungen Leserschaft eroberte.

Ein Blick in die Geschichte der „Bravo“ zeigt, wie das Jugendmagazin umstrittene Bands wie die Rolling Stones schon mal als nette Schwiegersöhne präsentierte, um sie schließlich auf Exklusivtournee nach Deutschland zu holen. Welchen Einfluss das Jugendmagazin auf die Musikbranche hatte und wie geschmuggelte „Bravo“-Poster in der DDR zur harten Währung auf dem Schulhof wurden, ist ebenfalls Thema der Doku.

Durch gezielte Marketingstrategien wie Starschnitte, Foto-Love-Stories und vor allem Dr. Sommer und Co. entwickelte sich die „Bravo“ für die Jugendlichen nicht nur zum Exklusivkontakt zu den Promis, sondern zum zentralen Aufklärungsratgeber. Auch wenn die „Bravo“ stets unpolitisch war und selbst bei der Elterngeneration nicht anecken wollte, blieb sie bis zur Jahrtausendwende das Zentralorgan der deutschen Jugend.

Nach der Wiedervereinigung war das Blatt entscheidend an der Schaffung eines der ersten gesamtdeutschen Pop-Phänomene beteiligt: Die Band Tokio Hotel verdankt ihren Erfolg zu einem großen Teil der Förderung durch die Zeitschrift. Und die erfolgreichste deutsche Girlband No Angels wurde von der „Bravo“ ganz essenziell in ihrer Karriere unterstützt. Doch im Zeitalter von Instagram, Spotify, YouTube und dergleichen kann die Jugendzeitschrift heute nicht mehr Schritt halten.

Web: ZDF.de

KAISERSCHMARRNDRAMA feiert umjubelte Weltpremiere zur Eröffnung des 38. Filmfest München

München (ots) Oans, zwoa, drei – eröffnet is‘! Mit der lang erwarteten Weltpremiere von KAISERSCHMARRNDRAMA wurde am Abend das 38. Filmfest München feierlich eröffnet. Die urbayerische Eberhofer-Reihe kehrt damit zu ihren Wurzeln zurück, nachdem bereits der erste Teil, „Dampfnudelblues“, 2013 im Rahmen des Filmfest München Premiere feierte und damit den Auftakt für eine unvergleichliche Erfolgsgeschichte in den Kinos gab.

Eröffnungsfilm des Münchner Filmfestes mit der Filmpremiere „Kaiserschmarrndrama“, im Mathäser Filmpalast am 01.07.2021in München. Fotocredit / Hannes Magerstaedt für Constantin Film

In Anwesenheit des Cast um Simon Schwarz, Lisa Maria Potthoff, Daniel Christensen, Sigi Zimmerschied, Gerhard Wittmann, Stephan Zinner, Max Schmidt, Thomas Kügel, Ferdinand Hofer, Christine Neubauer u.v.m. sowie Romanautorin Rita Falk, Regisseur Ed Herzog und Produzentin Kerstin Schmidbauer, Bayerns Staatsministerin für Digitales Judith Gerlach,ARD Programmdirektorin und Co-Produzentin Christine Strobl und Oliver Berben, stellvertretender Vorstandsvorsitzende der Constantin Film, hielten Filmfest München-Geschäftsführerin Diana Iljine, Constantin Film Vorstandvorsitzender Martin Moszkowicz und Münchens Zweite Bürgermeisterin Katrin Habenschaden die offiziellen Eröffnungsreden.

MUNICH, GERMANY – JULY 01: Producer Kerstin Schmidbauer, Christine Neubauer, Lisa Maria Potthoff and author Rita Falk attend the premiere of „Kaiserschmarrndrama“ during the opening of the 38th Munich Film Festival on July 1, 2021 in Munich, Germany. (Photo by Gisela Schober/Getty Images for Constantin Film)

Zwar konnte der Eberhofer selbst aufgrund von Dreharbeiten leider nicht persönlich vor Ort sein, Sebastian Bezzel ließ es sich aber nicht nehmen, sich mit einer herzlichen Videobotschaft und einem Plädoyer für das Kino an das Premierenpublikum zu wenden: „Kultur ist systemrelevant!“

Auch Constantin Film Vorstandsvorsitzender Martin Moszkowicz betonte in seiner Eröffnungsrede: „Kunst, Kultur und Unterhaltung sind in unserem Leben unersetzlich. Sie tragen zur gesellschaftlichen, sozialen und politischen Meinungsbildung bei. Filmtheater als Erlebnisorte sind einzigartig und konkurrenzlos – das Kino braucht Publikum und die Chance, es zu erreichen. Einen kulturellen Lockdown darf es nicht mehr geben. Ich freue mich darauf, Kino in allen seinen Facetten beim größten deutschen Publikumsfestival zu feiern.“

Koa Schmarrn: Für den beliebtesten Provinzpolizisten Deutschlands langt ein Premierenkino freilich nicht. Neben der Vorführung in neun Sälen des Mathäser Filmpalasts wird KAISERSCHMARRNDRAMA am Premierenabend noch in fünf weiteren Festivallocations gezeigt: Auch im Gloria Palast, Filmtheater Sendlinger Tor, Kino am Olympiasee, Kino, Mond und Sterne sowie dem Open Air-Kino der HFF (Hochschule für Fernsehen und Film) sorgte die siebte Eberhofer-Verfilmung für ausverkauftes Haus. Als Überraschungsgäste begrüßen die Darsteller*innen die begeisterten Fans vor den Filmvorführungen persönlich auf der Bühne, bevor es endlich wieder heißt: Film ab!

Am 5. August startet KAISERSCHMARRNDRAMA dann auch deutschlandweit in den Kinos.

MUNICH, GERMANY – JULY 01: Producer Kerstin Schmidbauer, Gerhard Wittmann, Lisa Maria Potthoff, Simon Schwarz, Daniel Christensen, director Ed Herzog attend the premiere of „Kaiserschmarrndrama“ during the opening of the 38th Munich Film Festival on July 1, 2021 in Munich, Germany. (Photo by Gisela Schober/Getty Images for Constantin Film)

Kurzinhalt: Die Idylle des niederbayerischen Polizisten Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel) ist in Gefahr. Das liegt weniger daran, dass der mollige Webcam-Star ermordet wurde – diesen Fall geht der Franz mit der gewohnten Langsamkeit an. Blöderweise sitzt sein nervtötender, aber hilfreicher Co-Ermittler Rudi (Simon Schwarz) grad im Rollstuhl und gibt Franz die Schuld dafür. Richtig bedroht wird Eberhofers Ruhe aber erst durch Freundin Susi (Lisa-Maria Potthoff) und Bruder Leopold (Gerhard Wittmann), die neben dem Eberhoferhof ein spießiges Doppelfamilienhaus mit Gemeinschaftssauna bauen, was auch Papa Eberhofer (Eisi Gulp) gehörig gegen den Strich geht. Und als wäre das Dorfleben mit fränkischen Rockern und Marihuana-Fleischpflanzerln nicht schon bunt genug, muss Franz auch noch entdecken, dass seine Freunde Simmerl (Stephan Zinner) und Flötzinger (Daniel Christensen) Stammkunden beim Mordopfer waren.

Für KAISERSCHMARRNDRAMA haben Regisseur Ed Herzog und Erfolgsproduzentin Kerstin Schmidbauer erneut das bewährte Niederkaltenkirchener Ensemble versammelt: Neben Sebastian Bezzel und Simon Schwarz als Ermittler-Dreamteam spielen u.a. auch wieder Lisa Maria Potthoff als Susi, sowie Enzi Fuchs, Eisi Gulp, Gerhard Wittmann, Sigi Zimmerschied, Daniel Christensen, Stephan Zinner, Max Schmidt, Nora Waldstätten und Michael Ostrowski mit.

KAISERSCHMARRNDRAMA ist eine Constantin Film Produktion in Co-Produktion mit der ARD Degeto und dem Bayerischen Rundfunk und wurde mit Mitteln des FilmFernsehFonds Bayern, der Filmförderungsanstalt und des Deutschen Filmförderfonds gefördert. Neben Regisseur Ed Herzog und Produzentin Kerstin Schmidbauer sind auch wieder die Co-Produzentinnen Stephanie Heckner (BR), Katja Kirchen (ARD Degeto) und Christine Strobl (ARD Degeto) an der Produktion beteiligt. Das Drehbuch schrieben Stefan Betz und Ed Herzog nach dem Roman von Rita Falk.

Kinostart: 5. August 2021 im Verleih der Constantin Film

Darsteller*innen: Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Lisa Maria Potthoff, Enzi Fuchs, Eisi Gulp, Gerhard Wittmann, Sigi Zimmerschied, Daniel Christensen, Stephan Zinner, Max Schmidt, Nora Waldstätten, Ferdinand Hofer, Thomas Kügel, Michael Ostrowski, Maria Hofstätter und als Gäste Christine Neubauer und Willy Astor

Executive Producer: Christine Rothe

Co-Produzentinnen: Stephanie Heckner (BR), Katja Kirchen (ARD Degeto), Christine Strobl (ARD Degeto)

Produzentin: Kerstin Schmidbauer

Drehbuch: Stefan Betz und Ed Herzog nach dem Roman von Rita Falk

Regie: Ed Herzog

Web: https://www.constantin-film.de/

Online Automarkt – Auktionsautoverkauf

Kassel – die Automotive Market GmbH bietet den einfachsten und bequemsten Weg zu Ihrem Traumfahrzeug

Kassel (ots) Die Automotive Market GmbH ist Ihr Team für den Autokauf- und verkauf. Der Fahrzeugmarktplatz befindet sich in Kassel-Calden oder auch online. Automotive Market bietet Ihnen eine umfassende Beratung sowie Gutachten für Ihr Fahrzeug.

Online Automarkt – Auktionsautoverkauf Kassel – die Automotive Market GmbH bietet den einfachsten und bequemsten Weg zu Ihrem Traumfahrzeug

Gerade wenn Sie nach „Online Automarkt – Auktionsautoverkauf Kassel “ suchen, haben Sie mit Automotive Market GmbH den goldrichtige Experten gefunden.

Zu den Leistungen der Automotive Market GmbH, Spezialist für den Auktionsautoverkauf, gehört zum einen die Beratung für den Autoverkauf. Mit Hilfe eines umfassenden Mängel- und Wertgutachtens hilft Ihnen die GmbH dabei, Ihr Auto zum besten Preis verkaufen zu können und eine gute Grundlage für Verhandlungen zu haben. Zusammen mit dem Kooperationspartner IhrGutachter24 gibt Ihnen die GmbH eine zusätzliche Sicherheit beim Autoverkauf, die Sonderkonditionen hierfür werden dabei mit dem Kooperationspartner ausgehandelt.

Ein weiterer Vorteil dieser Beratung ist, dass die Privatkäufe, welche oftmals große Unsicherheiten mit sich bringen, besser abgesichert werden, da Sie vor dem Kauf sämtliche Mängel des Fahrzeugs einsehen können, der Wiederverkaufswert genauestens ermittelt wird und mögliche Investitionen berechnet werden. Gerade bei Privatkäufen stellen die Verkäufer die Klausel „Gekauft wie gesehen“ ein, was Ihnen sämtliche Gewährleistung nimmt. Das Mängelgutachten lässt Sie hier auf Nummer Sicher gehen.

Als privater Anbieter ist es Ihnen ebenso möglich, Ihr Fahrzeug auf der Plattform zum Verkauf anzubieten. Sie profitieren hier von dem gehobenen Ambiente, welches auf psychologischer Basis eine faire Verhandlungsbasis erschafft. Dadurch kommt es für ein zufriedenstellendes Abschlussgeschäft für beide Seiten. Durch die Plattform treten nur seriöse Kaufinteressenten mit Ihnen in Kontakt.

Auch für gewerbliche Käufer und Verkäufer bietet das Unternehmen viele Leistungen an. Gerade bei Jahres- oder Neuwagen erhalten Sie vom Autohaus eine Gewährleistung, doch die Preise für die Autos sind oftmals überteuert. Die Automotive Market GmbH, Spezialist für den Auktionsautoverkauf, berät Sie vor dem Kauf über den Preis, welcher für genau diesen Wagen verlangt werden darf. Dafür werden Sie vor überhöhten Preisen geschützt. Auf der Online-Plattform haben Sie im Übrigen die Möglichkeit, die Fahrzeuge mit einem direkten Preisvergleich anzusehen und sich somit das beste Angebot für sich zu sichern.

Weiterhin gibt die Automotive Market GmbH Ihnen die Möglichkeit, sich als gewerblicher Anbieter einen zweiten Standort aufzubauen. Durch das feste Kontingent an Fahrzeugen wird Ihnen ermöglicht, mit Hilfe einer Wechselausstellung einen repräsentativen und flexiblen zweiten Standort zu eröffnen. Die GmbH stellt Ihnen ihren Platz zur Verfügung, auf welchem Sie eine einmalige Ausstellung all Ihrer Fahrzeuge veranstalten können.

Der zweite Standort hilft Ihnen im Übrigen, dass Sie Ihre Sichtbarkeit und Bekanntheit erhöhen können, einen größeren Kreis an Kunden generieren und überzeugen können und die Neugier Ihrer Kunden dauerhaft erhalten können, um somit höhere Erlöse durch Verkäufe zu generieren. Das gehobene Ambiente des Fahrzeugmarktes repräsentiert Ihr Unternehmen zusätzlich in einem guten Licht und zieht somit Kunden an, welche auch zahlungskräftig sind. Im Großen und Ganzen wirkt sich dies positiv auf das Image Ihres Unternehmens aus.

Weitere Informationen, nicht nur zum Thema „Online Automarkt – Auktionsautoverkauf Kassel“, erhalten Sie auf der Webseite https://automotive-market.de/