Am 1. Juni beginnt die Brockengartensaison 2021

Besenheide mit Fördermitteln des Umweltministeriums gepflanzt

Unter Berücksichtigung der geltenden Corona-Bedingungen können in diesem Jahr ab 1. Juni die ersten Brockengartenführungen angeboten werden. Da die Gartenbesichtigungen stets im Beisein eines Nationalparkmitarbeiters und unter freiem Himmel stattfinden, ist die Einhaltung der Hygieneregelungen garantiert.

Voraussetzung für die Teilnahme an den Führungen, die jeweils um 11.30 Uhr und 14 Uhr stattfinden, ist die telefonische Anmeldung unter der 0170 570 9015, da die Teilnehmerzahl noch begrenzt ist. Der Nachweis eines Corona-Negativtests ist ebenfalls erforderlich. Treffpunkt ist der Brockengarten-Stempelkasten am Eingang zur Wetterwarte. Um das Ausfüllen eines Kontaktformulars für eine eventuelle Nachverfolgung wird gebeten.

An den Wochenenden ermöglichen die Ranger des Nationalparks im Rahmen der Brocken-Rundwegsführung um 12.15 Uhr die Gartenbesichtigung. Somit erfolgt für Samstag und Sonntag die Anmeldung über das Nationalpark-Besucherzentrum Brockenhaus unter der Nummer 039455 50005. Am Wochenende ist der Treffpunkt das Brockenhaus.

Bitte beachten Sie, dass sich je nach Entwicklung der 7-Tages-Inzidenzen auch kurzfristige Änderungen ergeben können. Aktuelle Corona-Hinweise und das Teilnahmeformular zum herunterladen finden Sie hier

Was erwartet die Gartenbesucher? Natürlich blühende Brockenanemonen, viele alpin verbreitete Primel- und Steinbrecharten, alpin verbreitete Veilchen und blau, aber auch gelb blühende Enziane. Bei der gelb blühenden Art handelt es sich aber nicht um den Gelben Enzian (Gentiana lutea), der erst im Juli blüht, sondern um den Tüpfel-Enzian (Gentiana punctata).

Parallel zu den Arbeiten im Brockengarten wurden in diesem Jahr im Rahmen einer Weiterbildung für Forstwirte des Nationalparks Harz unter anderem 5. 000 Stück Besenheiden auf vorher vorbereitete Flächen gepflanzt, Besucherlenkungseinrichtungen repariert und kleine Wegereparaturen vorgenommen. Die Brockenheidepflanzen wurden in der Gärtnerei Robert Pake in Bad Harzburg herangezogen. Der Auftrag konnte erteilt werden, da das Umweltministerium des Landes Sachsen-Anhalt im Rahmen des Artensofortprogramms das Geld hierfür zur Verfügung gestellt hatte.

Drücken wir uns allen die Daumen, dass die Brockengartensaison 2021 weitestgehend ohne die bisher notwendigen Einschränkungen stattfinden kann. Die letzte Gartenführung des Jahres 2021 findet planmäßig am Freitag den 15. Oktober statt.

Web: https://www.nationalpark-harz.de