Bertha von Suttner-Studienwerk schreibt Stipendien aus: Jetzt bis zum 31. Juli 2021 bewerben

Berlin (ots) Zum Wintersemester 2021/22 vergibt das humanistische Bertha von Suttner-Studienwerk (BvS) erstmalig Stipendien an Studierende und Promovierende. Neben der finanziellen Unterstützung erhalten die Suttner-Stipendiatinnen und -Stipendiaten eine umfassende ideelle Förderung.

Das humanistische Bertha von Suttner-Studienwerk (BvS) schreibt erstmalig Stipendien aus. / Jetzt bis zum 31. Juli 2021 bewerben

Die erste Ausschreibungsrunde ist eröffnet: Bis zum 31. Juli 2021 können sich engagierte junge Menschen beim Bertha von Suttner-Studienwerk bewerben.

Sie sollten sehr gute Leistungen in der Schule, dem Studium oder im außerschulischen bzw. außeruniversitären Bereich erbracht haben. Darüber hinaus spielen soziales Engagement, die kritische Auseinandersetzung mit den großen Themen des Lebens und ein ausgeprägtes Interesse an fachübergreifenden Diskursen beim BvS eine wichtige Rolle.

Zugelassen sind Studierende aller Fachbereiche, Studienanfänger*innen wie Promovierende. Allerdings: Da das Bertha von Suttner-Studienwerk im Unterschied zu den religiös ausgerichteten Förderwerken noch keine staatliche Finanzierung erhält, können Promovierende und Studierende derzeit nur mit einem Förderbetrag von 300 Euro im Monat unterstützt werden. Die Regelförderzeit beträgt zwei Jahre, die Mindestförderzeit 12 Monate.

Jetzt bewerben!

Die Bewerbung für das Suttner-Stipendium ist unkompliziert und wird auf dieser Ausschreibungsseite erläutert. Ab dem 1. August wird die Auswahlkommission des Studienwerks die eingegangenen Bewerbungen sichten. Wer diese erste Runde des Auswahlverfahrens gemeistert hat, erhält die Einladung zu einem Online-Gespräch. „Davor muss man sich nicht fürchten“, heißt es dazu aus dem BvS-Vorstand, „denn Humanist*innen beißen nicht!“ Lange Wartezeiten will das Studienwerk vermeiden: Bis Ende September sollen die zehn „Suttner-Stipendiat*innen des Jahres 2021“ feststehen, so dass die Fördergelder pünktlich zu Beginn des Wintersemesters fließen können.

Das Bertha von Suttner-Studienwerk (BvS) wurde 2021 vom Humanistischen Verband Deutschlands (HVD), der Giordano-Bruno-Stiftung (gbs), der Humanistischen Akademie Deutschland (HAD) und der Bundesarbeitsgemeinschaft humanistischer Studierender (BAG) gegründet. Mit seiner Hilfe sollen humanistische Studierende die gleiche Förderung erhalten wie ihre religiösen Kommilitoninnen und Kommilitonen. Unterstützt wird das BvS von zahlreichen Personen des öffentlichen Lebens, darunter vielen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern.

***

Bertha von Suttner-Studienwerk – Das Humanistische Begabtenförderwerk

Vorstand: Anja Krüger-Chan (Humanistischer Verband Deutschland), Dr. Dr. h.c. Michael Schmidt-Salomon (Giordano-Bruno-Stiftung), Dr. Ralf Schöppner (Humanistische Akademie Deutschland), Tobias Wolfram (Bundesarbeitsgemeinschaft humanistischer Studierender).

Website: www.suttner-studienwerk.de