Archiv der Kategorie: Kino & Filmtipps

BEFLÜGELT – Ein Vogel namens Penguin Bloom

KINOSTART am 19. August 2021

München (ots) Man muss Wunder geschehen lassen, damit sie passieren. So ein Wunder schafft die kleine Elster Penguin und erfüllt Sam Bloom, gespielt von der Oscar®-nominierten Naomi Watts, mit ganz neuem Lebensmut. Diese einzigartige Freundschaft geht ans Herz und ist eines der berührendsten Kinohighlights des Sommers.

„BEFLÜGELT – Ein Vogel namens Penguin Bloom“ mit Naomi Watts, Andrew Lincoln, Jacki Weaver u.v.a. Regie: Glendyn Ivin. Drehbuch: Shaun Grant, Harry Cripps. KINOSTART: 19. August 2021 im Verleih von LEONINE Studios.

Sam Bloom (Naomi Watts) führt mit ihrem Mann Cameron (Andrew Lincoln) und ihren drei Söhnen ein erfülltes, glückliches Leben in der Nähe von Sydney. Sam und Cameron, verliebt wie am ersten Tag, verbringen ihre Tage voller Aktivität mit ihren Jungs an den traumhaften Stränden ihrer Heimat. Die Familie Bloom ist glücklich – bis eines Tages ein schrecklicher Unfall ihr Leben für immer verändert. Auf einer Urlaubsreise nach Thailand stürzt Sam schwer und ist fortan querschnittsgelähmt. Sam ist verzweifelt, hadert mit ihrem Schicksal. Es fällt ihr schwer neuen Lebensmut zu finden. Doch dann tritt Penguin in das Leben der Familie Bloom, eine kleine verletzte Elster, die ihr Sohn Noah mit nach Hause bringt. Zunächst wenig begeistert, ahnt Sam noch nicht, wie wichtig dieser kleine, fluguntüchtige Vogel für sie und ihre Familie werden wird. Dennoch sorgt sie für den Vogel und pflegt ihn gesund. Langsam beginnt Sam, Parallelen zwischen ihrer Lebenssituation und dem Schicksal des Tieres zu spüren. Und so wie der kleine Vogel Stärke und Lebenswillen zeigt, so beginnt auch für Sam und ihre Familie der Weg in ein neues Leben…

"Wer diese Geschichte einmal gehört hat, wird sie nie wieder vergessen." (stern tv) 

BEFLÜGELT – Ein Vogel namens Penguin Bloom ist die herzerwärmende, wahre Geschichte einer ebenso unverhofften Freundschaft. In dem starbesetzten, australischen Nr.1. Kinohit brilliert die Oscar®-nominierte NaomiWatts („Birdman, „21 Gramm“) in der Rolle einer mutigen Frau, die nach einem schweren Unfall durch die Freundschaft mit einem verletzten Vogel ihren Weg zurück ins Leben findet.

BEFLÜGELT – Ein Vogel namens Penguin Bloom

An ihrer Seite glänzen AndrewLincoln („The Walking Dead“, „Tatsächlich Liebe“) als Ehemann Cameron Bloom und die Oscar®-nominierte JackiWeaver („Silver Linings“) als Sams Mutter mit ungebremster Lebensfreude. Für die Regie der Bestsellerverfilmung zeichnet der mehrfach preisgekrönte GlendynIvin („Last Ride – Manche Fesseln können gelöst werden“, The Cry“) verantwortlich. Das Drehbuch von Shaun Grant, Harry Cripps basiert auf dem Bestseller von Cameron Bloom und Bradley Trevor Greive, der weltweit unzählige Menschen bewegt und inspiriert hat. BEFLÜGELT – Ein Vogel namens Penguin Bloom feierte seine Premiere auf dem Toronto Film Festival 2020.

KINOSTART: 19. August 2021 im Verleih von LEONINE Studios

Web: www.leoninedistribution.com

KAISERSCHMARRNDRAMA feiert umjubelte Weltpremiere zur Eröffnung des 38. Filmfest München

München (ots) Oans, zwoa, drei – eröffnet is‘! Mit der lang erwarteten Weltpremiere von KAISERSCHMARRNDRAMA wurde am Abend das 38. Filmfest München feierlich eröffnet. Die urbayerische Eberhofer-Reihe kehrt damit zu ihren Wurzeln zurück, nachdem bereits der erste Teil, „Dampfnudelblues“, 2013 im Rahmen des Filmfest München Premiere feierte und damit den Auftakt für eine unvergleichliche Erfolgsgeschichte in den Kinos gab.

Eröffnungsfilm des Münchner Filmfestes mit der Filmpremiere „Kaiserschmarrndrama“, im Mathäser Filmpalast am 01.07.2021in München. Fotocredit / Hannes Magerstaedt für Constantin Film

In Anwesenheit des Cast um Simon Schwarz, Lisa Maria Potthoff, Daniel Christensen, Sigi Zimmerschied, Gerhard Wittmann, Stephan Zinner, Max Schmidt, Thomas Kügel, Ferdinand Hofer, Christine Neubauer u.v.m. sowie Romanautorin Rita Falk, Regisseur Ed Herzog und Produzentin Kerstin Schmidbauer, Bayerns Staatsministerin für Digitales Judith Gerlach,ARD Programmdirektorin und Co-Produzentin Christine Strobl und Oliver Berben, stellvertretender Vorstandsvorsitzende der Constantin Film, hielten Filmfest München-Geschäftsführerin Diana Iljine, Constantin Film Vorstandvorsitzender Martin Moszkowicz und Münchens Zweite Bürgermeisterin Katrin Habenschaden die offiziellen Eröffnungsreden.

MUNICH, GERMANY – JULY 01: Producer Kerstin Schmidbauer, Christine Neubauer, Lisa Maria Potthoff and author Rita Falk attend the premiere of „Kaiserschmarrndrama“ during the opening of the 38th Munich Film Festival on July 1, 2021 in Munich, Germany. (Photo by Gisela Schober/Getty Images for Constantin Film)

Zwar konnte der Eberhofer selbst aufgrund von Dreharbeiten leider nicht persönlich vor Ort sein, Sebastian Bezzel ließ es sich aber nicht nehmen, sich mit einer herzlichen Videobotschaft und einem Plädoyer für das Kino an das Premierenpublikum zu wenden: „Kultur ist systemrelevant!“

Auch Constantin Film Vorstandsvorsitzender Martin Moszkowicz betonte in seiner Eröffnungsrede: „Kunst, Kultur und Unterhaltung sind in unserem Leben unersetzlich. Sie tragen zur gesellschaftlichen, sozialen und politischen Meinungsbildung bei. Filmtheater als Erlebnisorte sind einzigartig und konkurrenzlos – das Kino braucht Publikum und die Chance, es zu erreichen. Einen kulturellen Lockdown darf es nicht mehr geben. Ich freue mich darauf, Kino in allen seinen Facetten beim größten deutschen Publikumsfestival zu feiern.“

Koa Schmarrn: Für den beliebtesten Provinzpolizisten Deutschlands langt ein Premierenkino freilich nicht. Neben der Vorführung in neun Sälen des Mathäser Filmpalasts wird KAISERSCHMARRNDRAMA am Premierenabend noch in fünf weiteren Festivallocations gezeigt: Auch im Gloria Palast, Filmtheater Sendlinger Tor, Kino am Olympiasee, Kino, Mond und Sterne sowie dem Open Air-Kino der HFF (Hochschule für Fernsehen und Film) sorgte die siebte Eberhofer-Verfilmung für ausverkauftes Haus. Als Überraschungsgäste begrüßen die Darsteller*innen die begeisterten Fans vor den Filmvorführungen persönlich auf der Bühne, bevor es endlich wieder heißt: Film ab!

Am 5. August startet KAISERSCHMARRNDRAMA dann auch deutschlandweit in den Kinos.

MUNICH, GERMANY – JULY 01: Producer Kerstin Schmidbauer, Gerhard Wittmann, Lisa Maria Potthoff, Simon Schwarz, Daniel Christensen, director Ed Herzog attend the premiere of „Kaiserschmarrndrama“ during the opening of the 38th Munich Film Festival on July 1, 2021 in Munich, Germany. (Photo by Gisela Schober/Getty Images for Constantin Film)

Kurzinhalt: Die Idylle des niederbayerischen Polizisten Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel) ist in Gefahr. Das liegt weniger daran, dass der mollige Webcam-Star ermordet wurde – diesen Fall geht der Franz mit der gewohnten Langsamkeit an. Blöderweise sitzt sein nervtötender, aber hilfreicher Co-Ermittler Rudi (Simon Schwarz) grad im Rollstuhl und gibt Franz die Schuld dafür. Richtig bedroht wird Eberhofers Ruhe aber erst durch Freundin Susi (Lisa-Maria Potthoff) und Bruder Leopold (Gerhard Wittmann), die neben dem Eberhoferhof ein spießiges Doppelfamilienhaus mit Gemeinschaftssauna bauen, was auch Papa Eberhofer (Eisi Gulp) gehörig gegen den Strich geht. Und als wäre das Dorfleben mit fränkischen Rockern und Marihuana-Fleischpflanzerln nicht schon bunt genug, muss Franz auch noch entdecken, dass seine Freunde Simmerl (Stephan Zinner) und Flötzinger (Daniel Christensen) Stammkunden beim Mordopfer waren.

Für KAISERSCHMARRNDRAMA haben Regisseur Ed Herzog und Erfolgsproduzentin Kerstin Schmidbauer erneut das bewährte Niederkaltenkirchener Ensemble versammelt: Neben Sebastian Bezzel und Simon Schwarz als Ermittler-Dreamteam spielen u.a. auch wieder Lisa Maria Potthoff als Susi, sowie Enzi Fuchs, Eisi Gulp, Gerhard Wittmann, Sigi Zimmerschied, Daniel Christensen, Stephan Zinner, Max Schmidt, Nora Waldstätten und Michael Ostrowski mit.

KAISERSCHMARRNDRAMA ist eine Constantin Film Produktion in Co-Produktion mit der ARD Degeto und dem Bayerischen Rundfunk und wurde mit Mitteln des FilmFernsehFonds Bayern, der Filmförderungsanstalt und des Deutschen Filmförderfonds gefördert. Neben Regisseur Ed Herzog und Produzentin Kerstin Schmidbauer sind auch wieder die Co-Produzentinnen Stephanie Heckner (BR), Katja Kirchen (ARD Degeto) und Christine Strobl (ARD Degeto) an der Produktion beteiligt. Das Drehbuch schrieben Stefan Betz und Ed Herzog nach dem Roman von Rita Falk.

Kinostart: 5. August 2021 im Verleih der Constantin Film

Darsteller*innen: Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Lisa Maria Potthoff, Enzi Fuchs, Eisi Gulp, Gerhard Wittmann, Sigi Zimmerschied, Daniel Christensen, Stephan Zinner, Max Schmidt, Nora Waldstätten, Ferdinand Hofer, Thomas Kügel, Michael Ostrowski, Maria Hofstätter und als Gäste Christine Neubauer und Willy Astor

Executive Producer: Christine Rothe

Co-Produzentinnen: Stephanie Heckner (BR), Katja Kirchen (ARD Degeto), Christine Strobl (ARD Degeto)

Produzentin: Kerstin Schmidbauer

Drehbuch: Stefan Betz und Ed Herzog nach dem Roman von Rita Falk

Regie: Ed Herzog

Web: https://www.constantin-film.de/

EIFFEL IN LOVE: Ab 16. September im Kino – Trailer und Hauptplakat ab sofort online

München (ots) Endlich wieder großes Kino für die ganz große Leinwand! Constantin Film entführt die Zuschauer*innen ab dem 16. September in die Stadt der Liebe: Paris. In EIFFEL IN LOVE erzählt Regisseur Martin Bourboulon die Geschichte einer monumentalen Liebe, die in gewaltigen Bildern gleichzeitig die Entstehungsgeschichte eines der bekanntesten Wahrzeichen der Welt zeigt.

EIFFEL IN LOVE Hauptplakat

Eines ist sicher: Nach diesem Film werden Sie den Eiffelturm mit ganz anderen Augen sehen!

Zum Inhalt:

Der gefeierte Ingenieur Gustave Eiffel (Romain Duris) hat gerade die Arbeit an der Freiheitsstatue beendet, als er im Auftrag der französischen Regierung etwas wahrhaft Spektakuläres für die Pariser Weltausstellung im Jahr 1889 entwerfen soll. Eigentlich möchte er nur die Metro designen und gerät nun massiv unter Druck. Doch als Eiffel seine verloren geglaubte Jugendliebe Adrienne Bourgès (Emma Mackey) wiedertrifft, inspiriert ihn ihre Leidenschaft dazu, die Skyline von Paris für immer zu verändern.

EIFFEL IN LOVE ist eine Geschichte über gesellschaftliche Etikette, verbotene Gefühle und eine unerfüllte Sehnsucht. Opulent ausgestattet, mit liebevollen Details und beeindruckenden Aufnahmen vom zeitgenössischen Frankreich des 19. Jahrhunderts, bietet EIFFEL IN LOVE genau das einzigartige Kinoerlebnis, nach dem sich das Publikum so lange gesehnt hat. In den Hauptrollen begeistern Romain Duris („Der Schaum der Tage“) und Emma Mackey („Sex Education“), zum weiteren, hochkarätig besetzten Cast gehören Pierre Deladonchamps, Alexandre Steiger, Armande Boulanger und Bruno Raffaelli.

Produziert wurde EIFFEL IN LOVE von Vanessa von Zuylen, Scope Pictures, Constantin Film und M6 Films sind als Co-Produzenten beteiligt. Regie führte Martin Bourboulon. Das Originaldrehbuch stammt von Caroline Bongrand, Adaption und Dialogbearbeitung von Caroline Bongrand, Thomas Bidegain, Martin Bourboulon, Natalie Carter und Martin Brossollet.

Kinostart: 16. September 2021 im Verleih der Constantin Film

Darsteller*innen: Romain Duris, Emma Mackey, Pierre Deladonchamps, Alexandre Steiger, Armande Boulanger, Bruno Raffaelli

Regie: Martin Bourboulon

Originaldrehbuch: Caroline Bongrand

Adaption und Dialoge: Caroline Bongrand, Thomas Bidegain, Martin Bourboulon, Natalie Carter, Martin Brossollet

Produzentin: Vanessa van Zuylen

Co-Produzent*innen: Scope Pictures, Constantin Film Produktion, M6 Films

Executive Producer: Vanessa van Zuylen

www.constantinfilm.medianetworx.de