Archiv der Kategorie: TV-Tipps

BUNDESTAGSWAHL 2021: „Ich bin wirklich sehr berührt von dem Ergebnis“ – Olaf Scholz I WELT Interview

WELT Nachrichtensender BUNDESTAGSWAHL 2021:
„Ich bin wirklich sehr berührt von dem Ergebnis“ – Olaf Scholz I WELT Interview Olaf Scholz hat geschafft, was noch vor wenigen Monaten kaum jemand für möglich gehalten hatte. Gestartet bei SPD-Umfragewerten, die lange Zeit um die 14 bis 15 Prozent dahindümpelten, gelang es ihm, die Sozialdemokraten bei der Bundestagswahl ganz nach vorne zu führen.

„Ich bin wirklich sehr berührt von dem Ergebnis“ – Olaf Scholz

Damit könnte für ihn auch der Weg ins Kanzleramt frei sein. Die Wähler wollten, „dass der Kanzler Olaf Scholz heißt“, sagte er gut eine Stunde nach Schließung der Wahllokale unter großem Jubel in der SPD-Parteizentrale. Auch wenn das Ergebnis knapp sei, glaube er, „dass wir daraus auch den Auftrag auf die Regierungsbildung ableiten können“, fügte er vorsichtig hinzu – angesichts der noch unsicheren Zahlen, die zu diesem Zeitpunkt nur einen knappen Vorsprung der SPD vor der Union voraussagten. Mit stoischer Ruhe und vor allem ohne größere Fehler im Wahlkampf war der Bundesfinanzminister und Vizekanzler erst an den Grünen mit Spitzenkandidatin Annalena Baerbock vorbeigezogen und dann auch an der Union mit ihrem strauchelnden Kanzlerkandidaten Armin Laschet. Er profitierte von Fehlern der anderen, jedoch auch davon, dass er sich in einer unübersichtlichen Lage als Stabilitätsanker profilieren konnte. Am Ziel ist Scholz damit allerdings noch nicht. Selbst wenn die Sozialdemokraten am Ende tatsächlich vor der Union liegen, bleibt die schwierige Aufgabe der Regierungsbildung. Scholz ließ am Wahlabend erneut Sympathien für ein Zusammengehen mit den Grünen erkennen, mit denen es „viele Schnittmengen“ gebe. Dazu müsste jedoch wohl auch noch die bislang eher widerstrebende FDP kommen – und sowohl Grüne als auch FDP dürften zugleich von der Union für eine Jamaika-Koalition umworben werden. Für das ohnehin heikle Rot-Grün-Rot wird es vermutlich nicht reichen. Inhaltlich setzte Scholz im Wahlkampf nicht auf Überraschungen, sondern auf traditionell sozialdemokratische Themen wie Arbeitnehmerrechte, sichere Renten und faire Mieten. „Von einer Gesellschaft des Respekts“ sprach er in seinen Wahlreden und rückte CDU/CSU und FDP, die vor allem Reiche steuerlich entlasten wollten, in die unsoziale Ecke. Gleichzeitig ging er auf Distanz zu radikalen Forderungen wie dem Drängen der Linkspartei auf die Enteignung von Wohnungsbaukonzernen. Etwas stärker als die gescheiterten SPD-Kanzlerkandidaten vor ihm legte der 63-Jährige jedoch den Akzent auch auf Zukunftsthemen wie Klimaschutz und Digitalisierung, bemühte sich um ein modernes und ökologisches Image. Über Widersprüche zwischen ehrgeizigen Emissionszielen und seinem Festhalten am Kohleausstieg 2038 ging er im Wahlkampf erfolgreich hinweg. Dies gelang ihm weitgehend auch in den Affären um Cum-Ex-Steuertricks in Hamburg und um den Wirecard-Skandal. Selbst staatsanwaltschaftliche Durchsuchungen seines Ministeriums kurz vor der Wahl in Zusammenhang mit Geldwäsche-Ermittlungen führten zu keinem Absturz in der Wählergunst. Punkten konnte Scholz vor allem immer wieder mit seiner langen politischen Erfahrung. Der gebürtige Westfale wuchs in Hamburg auf. 1998 zog der Jurist erstmals in den Bundestag ein, 2001 wurde er für fünf Monate Innensenator in Hamburg. 2002 kehrte er in den Bundestag zurück und wurde im selben Jahr SPD-Generalsekretär. Sein steifer Redestil ließ damals das bissige Wort vom „Scholzomat“ aufkommen. Nach Stationen als Parlamentsgeschäftsführer der Bundestagsfraktion und als Bundesarbeitsminister gelang Scholz im März 2011 der Sprung auf den Chefsessel des Hamburger Senats. Als Landes-Regierungschef verbuchte er einige Erfolge, doch die schweren Krawalle beim G20-Gipfel vor drei Jahren belasteten sein Image enorm. Im März 2018 wechselte er erneut nach Berlin und wurde Bundesfinanzminister sowie Vizekanzler.  Politik geht bei Scholz auch ins Private – verheiratet ist er mit der brandenburgischen Bildungsministerin Britta Ernst (SPD). Am gemeinsamen Wohnsitz in Potsdam bewarb sich Scholz auch um ein Direktmandat – mit Baerbock als Gegenkandidatin. #bundestagswahl2021 #scholz #spd Der WELT Nachrichten-Livestream http://bit.ly/2fwuMPg Abonniere den WELT YouTube Channel http://bit.ly/WeltVideoTVabo Die Top-Nachrichten auf WELT.de http://bit.ly/2rQQD9Q Unsere Reportagen & Dokumentationen http://bit.ly/WELTdokus Die Mediathek auf WELT.de http://bit.ly/2Iydxv8 WELT Nachrichtensender auf Instagram https://bit.ly/IGWELTTV WELT auf Instagram http://bit.ly/2X1M7Hk

BUNDESTAGSWAHL 2021: ZWEITE HOCHRECHNUNG! SPD vor der Union – Linke muss zittern

WELT Nachrichtensender BUNDESTAGSWAHL 2021: ZWEITE HOCHRECHNUNG! SPD vor der Union – Linke muss zittern I EILMELDUNG Die jüngste ZDF-Hochrechnung zeigt die SPD bei 25,6 Prozent und die Union bei 24,4 Prozent. Demnach kommen die Grünen auf 14,7 Prozent, die FDP auf 11,6 Prozent, die AfD auf 10,3 Prozent und die Linke auf 5,0 Prozent.

BUNDESTAGSWAHL 2021: ZWEITE HOCHRECHNUNG!

#bundestagswahl2021 #zweitehochrechnung #spd Der WELT Nachrichten-Livestream http://bit.ly/2fwuMPg Abonniere den WELT YouTube Channel http://bit.ly/WeltVideoTVabo Die Top-Nachrichten auf WELT.de http://bit.ly/2rQQD9Q Unsere Reportagen & Dokumentationen http://bit.ly/WELTdokus Die Mediathek auf WELT.de http://bit.ly/2Iydxv8 WELT Nachrichtensender auf Instagram https://bit.ly/IGWELTTV WELT auf Instagram http://bit.ly/2X1M7Hk

Berliner Runde zur Bundestagswahl 2021

tagesschau Deutschland hat gewählt. Nach der „Tagesschau“ bewerten am Wahlsonntag traditionell die Parteivorsitzenden in der „Berliner Runde“ von ARD und ZDF den Wahlausgang, die Erfolge bzw. Misserfolge der Parteien.

Berliner Runde zur Bundestagswahl 2021

Gut zwei Stunden nach den ersten Hochrechnungen treffen sich die folgenden Teilnehmer zur „Berliner Runde“ am 26. September 2021:

Armin Laschet (CDU)
Olaf Scholz (SPD)
Alice Weidel (AfD)
Christian Lindner (FDP)
Janine Wissler (Die Linke)
Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen)
Markus Söder (CSU)

Moderation: Peter Frey (ZDF) und Rainald Becker (ARD)

BUNDESTAGSWAHL 2021: „Es gibt schönere Tage“ – Das sagt CSU-Chef Markus Söder nach der Stimmabgabe

WELT Nachrichtensender

BUNDESTAGSWAHL 2021: „Es gibt schönere Tage“ – Das sagt CSU-Chef Markus Söder nach der Stimmabgabe CSU-Chef Markus Söder hat am Sonntag an der Seite seiner Ehefrau Karin Baumüller–Söder seine Stimme für die Bundestagswahl abgegeben.

„Es gibt schönere Tage“ – Das sagt CSU-Chef Markus Söder

Er sei angesichts des Wahlausgangs nicht nervös, aber etwas angespannt, sagte der bayerische Ministerpräsident im Wahllokal im Nürnberger Stadtteil Mögeldorf. «Es gibt schönere Tage», fügte er hinzu. «Es gibt keinen schwierigeren Tag als den Wahltag, weil man wartet und wartet und wartet und hofft, irgendein gutes Signal zu bekommen», betonte er. Er werde die Geburtstagsfeier von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) besuchen und dann nach Berlin fahren, beschrieb er seinen Tagesablauf. «Ich hoffe, dass Armin Laschet den Regierungsauftrag bekommt», sagte Söder. Aber es werde sicher knapp und daher spannend. #bundestagswahl2021 #söder #csu Der WELT Nachrichten-Livestream http://bit.ly/2fwuMPg Abonniere den WELT YouTube Channel http://bit.ly/WeltVideoTVabo Die Top-Nachrichten auf WELT.de http://bit.ly/2rQQD9Q Unsere Reportagen & Dokumentationen http://bit.ly/WELTdokus Die Mediathek auf WELT.de http://bit.ly/2Iydxv8 WELT Nachrichtensender auf Instagram https://bit.ly/IGWELTTV WELT auf Instagram http://bit.ly/2X1M7Hk

BUNDESTAGSWAHL 2021: Letzte Auftritte der Kandidaten – Kampf um Unentschlossene | WELT Newsstream

WELT Nachrichtensender

Einen Tag vor der Bundestagswahl werben die Parteien auf den letzten Metern noch um unentschlossene Wähler. So treten Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet und Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) am Samstag zu ihrer letzten Kundgebung in Laschets Heimatstadt Aachen auf. Die FDP mit ihrem Parteichef Christian Lindner beendet ihren bundesweiten Wahlkampf mit Kundgebungen in Köln und Düsseldorf. SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz ist vor allem in seinem Wahlkreis in Potsdam unterwegs.

BUNDESTAGSWAHL 2021: Letzte Auftritte der Kandidaten

Für Sonntag deutet sich ein spannender Wahlabend an. In den Umfragen konnte die SPD ihre Führung zuletzt halten, teilweise aber nur sehr knapp. Sie lag je nach Meinungsforschungsinstitut bei 25 bis 26 Prozent – und damit ein bis vier Prozentpunkte vor der Union. Die Grünen mit ihrer Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock liegen in den Umfragen auf dem dritten Platz. Der Ausgang der Wahl gilt angesichts zahlreicher noch unentschlossener Wählerinnen und Wähler als absolut offen. Grundsätzlich spiegeln Wahlumfragen nur das Meinungsbild zum Zeitpunkt der Befragung wider und sind keine Prognosen auf den Wahlausgang. Sie sind außerdem immer mit Unsicherheiten behaftet. Union und SPD gehen sich im Endspurt weiter scharf an. CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak warnte in der «Stuttgarter Zeitung» und den «Stuttgarter Nachrichten» (Samstag) erneut davor, dass in der SPD nach der Wahl der linke Flügel um den Parteivize und ehemaligen Juso-Chef Kevin Kühnert den Ton angeben werde. «Mehr als 50 Jungsozialisten werden voraussichtlich der künftigen SPD-Bundestagsfraktion angehören», sagte Ziemiak. Das bedeute eine «massive Linksverschiebung» der SPD. «Nach der Wahl werden die Genossen von Kevin Kühnert die Macht übernehmen.» SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil entgegnete bei denselben Zeitungen: «Die Union ist nach 16 Jahren Merkel kaputt und ideenleer.» Sie müsse auf die Oppositionsbank. Die Union habe keine Idee für die Zukunft des Landes und dazu noch einen Kanzlerkandidaten, «den Partei und die Wählerinnen und Wähler nicht wollen», so der SPD-Politiker. «Deshalb basiert der komplette Wahlkampf von CDU und CSU auf Angstmacherei und Attacken gegen die SPD.» Angesprochen darauf, dass die Union in Umfragen zuletzt ein wenig Boden gut gemacht hatte, sagte SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz am Freitagabend dem TV-Sender Bild: «Es gibt viele, viele Umfragen gegenwärtig und alle zeigen, dass die SPD (…) vorne liegt und dass das Momentum für die SPD ungebrochen ist.» Er habe das große Vertrauen, dass die Bürgerinnen und Bürger «mir einen Auftrag geben, die nächste Regierung zu bilden». Bei der Abschlusskundgebung der Sozialdemokraten in Köln hatte Scholz zuvor gesagt, er spüre bei vielen Menschen den Wunsch nach Aufbruch und Veränderung. Dafür brauche es dringend einen Regierungswechsel. Beim Wahlkampfabschluss der Union in München betonte CSU-Chef Markus Söder, es werde so knapp wie nie. «Aber ja, liebe Freunde, wir werden am Sonntagabend das Spiel noch drehen, die SPD abfangen und die Nummer 1 in Deutschland werden.» Kanzlerkandidat Laschet warnte erneut vor einer rot-rot-grünen Bundesregierung. Die Union müsse jetzt das Erbe von 16 Jahren Angela Merkel weitertragen. «Wenn wir das jetzt falsch machen, kann all das verspielt werden, was in 16 Jahren geleistet worden ist», warnte Laschet. #Bundestagswahl #Nachrichten #Livestream Der WELT Nachrichten-Livestream http://bit.ly/2fwuMPg Abonniere den WELT YouTube Channel http://bit.ly/WeltVideoTVabo Die Top-Nachrichten auf WELT.de http://bit.ly/2rQQD9Q Unsere Reportagen & Dokumentationen http://bit.ly/WELTdokus Die Mediathek auf WELT.de http://bit.ly/2Iydxv8 WELT Nachrichtensender auf Instagram https://bit.ly/IGWELTTV WELT auf Instagram http://bit.ly/2X1M7Hk

Kanzlerin ANGELA MERKEL und Kanzlerkandidat ARMIN LASCHET – Wahlkampfabschluss der CDU in Aachen

WELT Nachrichtensender Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat bei ihrem letzten Auftritt vor der Bundestagswahl noch einmal eindringlich für Unionskanzlerkandidat Armin Laschet geworben.

«Es geht morgen darum, dass Deutschland stabil bleibt», sagte Merkel am Samstag bei einer Kundgebung mit Laschet in dessen Heimatstadt Aachen. «Es ist nicht egal, wer Deutschland regiert.» Laschet habe als Ministerpräsident nicht nur Nordrhein-Westfalen erfolgreich geführt. Er habe auch viel für die Einigung Europas getan. Sein Handeln sei geprägt davon «Brücken zu bauen» und die Menschen mitzunehmen. Laschet habe in seinem ganzen politischen Leben gezeigt, dass er für Zusammenhalt und die CDU stehe, nicht nur theoretisch, «sondern mit Leidenschaft und Herz». #Merkel #Laschet #Bundestagswahl Der WELT Nachrichten-Livestream http://bit.ly/2fwuMPg Abonniere den WELT YouTube Channel http://bit.ly/WeltVideoTVabo Die Top-Nachrichten auf WELT.de http://bit.ly/2rQQD9Q Unsere Reportagen & Dokumentationen http://bit.ly/WELTdokus Die Mediathek auf WELT.de http://bit.ly/2Iydxv8 WELT Nachrichtensender auf Instagram https://bit.ly/IGWELTTV WELT auf Instagram http://bit.ly/2X1M7Hk

Die Bundestagswahl 2021

Noch 3 Tage sind es bis zur Wahl – haben Sie schon entschieden, ob und wen Sie wählen? Ich kann Ihnen nur ganz dringend raten: Nutzen Sie ihre Stimme!

Die Bundestagswahl 2021

Es ist eine schlimme Entwicklung, dass ausgerechnet Ärmere immer seltener von ihrem Stimmrecht Gebrauch machen. Dies macht es für die Reichen und Mächtigen nur einfacher, Politik im Interesse der obersten 5 Prozent durchzusetzen. Und egal ob Union, FDP, SPD oder GRÜNE – Politik für große Konzerne und Millionäre statt für die Mehrheit hatten wir nun schon viel zu lange. Auch dass in Deutschland Millionen Menschen zu extrem schlechten Löhnen arbeiten, ist die Folge von politischen Entscheidungen. Wir brauchen dringend einen Mindestlohn von 13 Euro und faire Regeln am Arbeitsmarkt statt Dauerbefristungen, Leiharbeit und Missbrauch von Werkverträgen. In der WDR-Sendung „Ihre Wahl: Noch vier Tage und dann?“ nehme ich Stellung zum Thema Mindestlohn, zum Kohleausstieg und zur Kommerzialisierung und zum Pflegenotstand im Gesundheitswesen, gegen den Jens Spahn bis heute nichts unternommen hat.
Die ganze Aufzeichnung:
https://www.ardmediathek.de/video/ihr…
Ihr findet mich im Netz:
Webseite: https://www.sahra-wagenknecht.de
Newsletter: https://www.team-sahra.de
Facebook: https://www.facebook.com/sahra.wagenk…
Twitter: https://twitter.com/swagenknecht Melde dich an für meinen Newsletter »Team Sahra« um die wöchentlichen Videos und mehr jeden Donnerstag direkt in Dein Postfach zu bekommen:
https://www.team-sahra.de

Tiierische Medien-Kooperation mit ProSiebenSat.1

Flensburg (ots) Nicht nur die Anzahl an Haustieren in deutschen Haushalten hat im vergangenen Jahr deutlich zugenommen, sondern auch die Nutzungsdauer linearen Fernsehens.(*) Um (Neu-)Haustierbesitzer:innen nachhaltig zu erreichen, gibt es daher bald auch im TV ein tiierisches Programm zu sehen!

tiierisch.de goes TV: Macht euch bereit für tiierische Werbeunterbrechungen!

Tiierische Medien-Kooperation mit ProSiebenSat.1

„Das Beste in unserem Leben“ ist der Slogan aller TV-Spots, mit denen das Unternehmen schon ab dem 8. September den Menschen und ihren besten Freunden sein reichhaltiges Angebot vorstellt. Über 40.000 verschiedene Produkte werden online angeboten und warten darauf entdeckt zu werden. Sowohl für Hund und Katze, aber auch für Kleintiere und Pferde werden Kund:innen im Onlineshop fündig. Zusätzlich gibt es die Bereiche Aquaristik, Terraristik, Hobbyfarming und ein großes Sortiment an Vogelbedarf. Dabei wird das Angebot kontinuierlich weiter ausgebaut.

„Wir wollten 2007 die besten Haustiermarken für unsere tiierischen Familienmitglieder online präsentieren. Wir erweitern und aktualisieren bis heute unser Sortiment jedes Jahr“, sagt Maik Möller, Gründer und Geschäftsführer der tiierisch.de GmbH.

Lineares Fernsehen als weiterer Teil der crossmedialen Marketingstrategie

Schon längst punktet tiierisch.de mit einem bunten Marketingmix, der neben Online-Werbung auch reichweitenstarke Printmedien und zeitweise sogar Radiowerbung umfasst.

Im Rahmen einer langfristig angelegten Kooperation mit SevenVentures, dem Investitionsarm der ProSiebenSat. 1 Media SE, wird die neue tiierisch.de-Kampagne auf allen Sendern der Gruppe ausgestrahlt. Dabei wird die Reichweite gezielt eingesetzt, um den Bekanntheitsgrad von tiierisch.de zu erhöhen und die Marke weiter zu stärken.

„Es war für uns ein logischer Schritt, jetzt auch an das Medium TV zu denken“, sagt tiierisch.de Geschäftsführer Michael Cimbal. „Die Zielgruppen passen und der Zeitpunkt für TV-Präsenz ist ideal. Wir messen unseren Bekanntheitsgrad regelmäßig und ich bin sehr gespannt, wie er sich während der nächsten Monate entwickelt.“

Über tiierisch.de: Online Zuhause

Mit über 40.000 Artikeln, den Top-Marken der Branche und „waustarken” Angeboten ist tiierisch.de in Deutschland unter den Top 5 und ein bedeutender Online-Anbieter im Bereich Heimtierbedarf. Der Online Shop ist bereits seit 2007 für die Kunden rund um die Uhr erreichbar. Als Vollsortimenter kann praktisch jeder Bedarf für Haustiere und deren Versorgung sichergestellt werden; vom Futtermittel über Pflegeprodukte und Spielzeug bis hin zu sämtlichem Zubehör. Als privat geführtes Unternehmen setzt tiierisch.de auf eine eigene Logistik und einen eigenen Kundenservice. Als Online Pureplayer sind auch die Keypoints IT, Produktpflege und Marketing inhouse angesiedelt. Rund 50 Mitarbeiter sind mit Leidenschaft dabei und brennen für alles, was den geliebten Haustieren gut tut.

Auf tiierisch.de, Facebook und Instagram wird die TV-Kampagne begleitet und es werden exklusive Einblicke hinter die Kulissen gewährt.

MDR gratuliert und freut sich über Auszeichnungen beim Deutschen Fernsehpreis 2021

Leipzig (ots) Der Mitteldeutsche Rundfunk gratuliert Sascha Alexander Geršak zum Deutschen Fernsehpreis als bester Schauspieler – u.a. für seine herausragende schauspielerische Leistung im vom MDR produzierten Magdeburger „Polizeiruf 110: Der Verurteilte“.

Wegner (Sascha Gersak) gibt vor, sich nicht erinnern zu können. Brasch (Claudia Michelsen) bricht die Aktion ab. / MDR gratuliert und freut sich über Auszeichnungen beim Deutschen Fernsehpreis 2021

Außerdem freut sich der MDR als Ko-Produzent über zwei Deutsche Fernsehpreise für „Oktoberfest 1900“. Die Event-Serie gewann in den Kategorien „Bester Mehrteiler“ und „Beste Musik Fiktion“.

MDR-Programmdirektor Klaus Brinkbäumer:

„Die Intensität und Leidenschaft, mit der Sascha Alexander Geršak seine Rolle verkörpert, hat den gesamten Film geprägt und getragen. Wir gratulieren Sascha Alexander Geršak herzlich zu dieser großartigen Anerkennung und freuen uns sehr mit ihm“.

Geršak bekam den „Deutschen Fernsehpreis 2021“ gleich für zwei Hauptrollen: neben jener im Magdeburger „Polizeiruf 110: Der Verurteilte“ auch für seine Darstellung in „Die Toten von Marnow“ (ARD/NDR/Degeto/Polyphon).

Im MDR-Polizeiruf spielt Geršak den Hauptverdächtigen Markus Wegner, der höchst undurchsichtig, aber gewalttätig scheint. Für diese Rolle wurde Sascha Alexander Geršak bereits beim Deutschen FernsehKrimi-Festival als bester Darsteller geehrt und das gesamte „Polizeiruf 110“-Team mit Hauptdarstellerin Claudia Michelsen mit dem Sonderpreis „Beste Krimi-Momente“.

Die Polizeiruf-Folge steht noch bis Mitte Dezember in der ARD-Mediathek.

Die Event-Serie „Oktoberfest 1900“, bei der der MDR als Ko-Produzent beteiligt war, überzeugte die Jury als „Bester Mehrteiler“. Die Serie ist eine Produktion von Zeitsprung Pictures in Zusammenarbeit mit Violet Pictures und Maya Production, in Koproduktion mit dem BR (federführend), der ARD Degeto, dem MDR und WDR für die ARD.

„Oktoberfest 1900“ ist aktuell ebenfalls in der ARD-Mediathek abrufbar.

Wahl 2021: ZDF-Doku über den Kampf ums Kanzleramt

Mainz (ots) Wer wird auf Angela Merkel folgen? Annalena Baerbock, Armin Laschet und Olaf Scholz trauen sich das Kanzleramt zu und sind derzeit mitten im Wahlkampf.

CDU-Chef Armin Laschet im April 2021 auf dem Weg zur Fraktionssitzung.

Welche Eigenschaften bringen die drei mit für die angestrebte Aufgabe? Wie gehen sie um mit eigenen Fehlern und Schwächen, wie mit Widersachern aus den eigenen Reihen?

Diesen Fragen geht die Dokumentation „Macht. Wechsel – Der Kampf ums Kanzleramt“ am Dienstag, 21. September 2021, 20.15 Uhr im ZDF und in der ZDFmediathek, nach. Für diesen Film haben Winnie Heescher und Lars Seefeldt die drei Kandidierenden monatelang mit der Kamera begleitet. Die Beobachtung beginnt bei ihrem parteiinternen Kampf um ihre Nominierung und führt über die heiße Phase des Wahlkampfes bis kurz vor die Bundestagswahl. Die Dokumentation gibt einen Einblick in die Persönlichkeiten von Annalena Baerbock, Armin Laschet und Olaf Scholz, analysiert deren Antworten auf die größten Herausforderungen der Zeit – Coronakrise und Klimawandel – und spiegelt den nervösen Politikbetrieb des Wahlkampfes 2021.

Bundestagswahl 2021 in der ZDFmediathek: https://zdf.de/nachrichten/thema/bundestagswahl-120.html