Corona-Schnelltest-Zentrum in Staßfurt wieder geöffnet

Seit Ende der vorigen Woche ist das Schnelltest Zentrum in Staßfurt im Salzlandkreis wieder geöffnet.

Schnelltest Zentrum in Staßfurt auf dem Neumarkt

Die Bürger müssen sich vorher im Internet einen Termin geben lassen.

Hier im Web: https://www.schnelltest-salzlandkreis.de/stassfurt.html

Das Testzentrum führt die Tests kostenlos durch.

Wo befindet sich das Corona-Schnelltest-Zentrum in Staßfurt

Neumarkt
Lehrter Straße
39418 Staßfurt

Öffnungszeiten für das Schnelltest-Zentrum in Staßfurt

Montag bis Freitag: 09:00 – 19:00 Uhr
Samstag: 09:00 – 16:00 Uhr

Wie funktioniert die Drive-in-Station?

Der Ablauf ist kontaktlos, Sie bleiben während der gesamten Zeit in Ihrem Fahrzeug!

  1. Sie registrieren sich auf dieser Seite mit Ihrem Namen und Geburtsdatum, der Adresse und der Personalausweisnummer.
  2. Anschließend wird ein QR-Code generiert. Den können Sie ausdrucken oder sich auf das Handy schicken lassen.
  3. Zum Termin fahren Sie mit Ihrem Fahrzeug zum Schnelltest-Zentrum in Staßfurt.
  4. An der Zufahrt zeigen Sie dem Personal Ihren QR-Code.
  5. Dort erhalten Sie einen weiteren QR-Code in zweifacher Ausfertigung.
  6. Anschließend führt unser geschultes Personal den Schnelltest durch, entnimmt Ihnen eine Ausfertigung des QR-Codes und wertet den Test aus.
  7. Sie verlassen die Schnelltest-Station mit der zweiten Ausfertigung des QR-Codes.
  8. Nach 20 Minuten rufen Sie den Code im Internet ab und erhalten Ihr offizielles Schnelltest-Ergebnis.

Verhalten bei positivem Testergebnis

Bei postivem Ergebnis ist unser Corona-Schnelltest-Zentrum verpflichtet, dieses dem Gesundheitsamt zu melden. Eine aktuelle Übersicht zum Umgang mit der Meldepflicht finden Sie auf der Homepage des Robert-Koch Instituts.

Bitte lassen Sie bei einem positiven Testergebnis einen PCR-Test bei Ihrem Hausarzt machen, der Sie untersuchen und Ihnen weitere Empfehlungen geben kann.

Festgelegten Mindestkriterien des Corona-Schnelltests

Dieser Antigen-Test auf SARS-CoV-2 erfüllt die festgelegten Mindestkriterien des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) und des Robert-Koch Instituts (RKI) und befindet sich in der offiziellen Liste des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM).