Die Nazikneipe in Schweinewalde Dieter Haller

Dieter Jürgen „Didi“ Hallervorden (* 5. September 1935 in Dessau) ist ein deutscher Komiker, Kabarettist, Schauspieler, Sänger, Synchronsprecher, Moderator und Theaterleiter.

“ Fussballfans sind doch keine Nazis ! Fussballfans sind Idioten. Aber Idioten die gut saufen koennen . “ Dieter Hallervorden

Seinen ersten Leinwandauftritt hatte Hallervorden 1960 als Statist im Spielfilm Die 1000 Augen des Dr. Mabuse. Erste Erfahrungen als Schauspieler sammelte er an der Berliner Tribüne und an der Vaganten-Bühne. Schon bald nach Gründung der Wühlmäuse folgten Fernseh- und Filmauftritte, unter anderem im Fernsehfilm Das Millionenspiel, in dem er den Gangsterboss Köhler spielte. 1974 sah man ihn neben Arno Assmann im Fernseh-Thriller Der Springteufel als einen aus der Irrenanstalt entflohenen Anhalter. In den Serien Abramakabra, Grand Gala und Das Läster-Lexikon profilierte er sich als Satiriker und Komiker. Der Durchbruch folgte 1975 mit der Slapstick-Reihe Nonstop Nonsens des Süddeutschen Rundfunks.