Digitale Immobilien: 3 Tipps, wie man eine Domain lukrativ verkauft

Leibnitz (ots) Viele Menschen finden Immobilien interessant. Sie können als Geldanlage bzw. Investment für die Altersvorsorge oder als Spekulationsobjekt genutzt werden. Doch bei einer Immobilie muss es sich nicht zwangsläufig um ein Haus bzw. eine Wohnung handeln. Als Immobilie des Internets werden nämlich beispielsweise Domains bezeichnet.

Domainkönig und Selfmade-Millionär Walter Temmer

Auch mit einer Domain können Menschen handeln bzw. spekulieren. Wer mit Domains Geld verdienen möchte, braucht jedoch Feingefühl, Wissen und Erfahrung. Walter Temmer hat bereits im Jahr 2000 mit Domains gehandelt und weiß daher, wie das Geschäft funktioniert. Mit den nachfolgenden Tipps kann jeder User im Domain-Geschäft erfolgreich werden.

1. Sie müssen eine hervorragende Verkaufsseite haben

Sie würden niemals eine Wohnung bei einem Immobilienmakler kaufen, der in einem altmodischen und völlig verwahrlosten Büro sitzt, in dem zusätzlich Möbel aus dem letzten Jahrhundert stehen. Dieses Prinzip lässt sich auch auf das Internet übertragen. Wenn die Seite, über die Sie Ihre Domains verkaufen möchten, altmodisch und unprofessionell gestaltet ist, wird kein Mensch bereit sein, Ihre Domains zu kaufen. Sie benötigen daher eine Verkaufsseite, die modern und professionell aussieht.

2. Sie müssen den Verkaufsprozess beherrschen

Es ist in erster Linie wichtig, dass Sie wissen, wie Sie Produkte verkaufen. Dafür brauchen Sie jedoch kein Talent und auch keine gute Ausstrahlung. Stattdessen kommt es darauf an, dass Sie die richtige Einstellung mitbringen – nämlich ein ehrliches Interesse daran, mit dem Verkauf der Domain einem anderen Unternehmen etwas gutes zu tun. Anschließend ist es wichtig, dass Sie lernen, wie Sie Produkte verkaufen. Verkaufen ist nämlich pure Kommunikation. Der Verkaufsprozess läuft immer über Kommunikation ab. Jeder Mensch ist ständig Werbung bzw. Verkäufern ausgesetzt. Ein guter Verkäufer beherrscht folgende Kompetenzen:

– Er baut beim Kunden Vertrauen auf
– Er weckt das Interesse des Käufers
– Er findet heraus, welche Bedürfnisse der Interessent hat
– Er überzeugt durch sein Fachwissen
– Er weiß, dass man den Verkauf schnell und effizient abschließen muss

Konkret bedeutet das, dass Sie zuerst herausfinden müssen, welche Domains für einen Kunden interessant sind. Eine Pizzeria, die noch keine gute Domain hat, wird Ihnen Ihre Domain abkaufen, wenn Sie das Vertrauen sowie Interesse der Pizzeria gewinnen und durch Fachwissen überzeugen.

3. Nur wirklich gute Domains lassen sich erfolgreich verkaufen

Eine Immobilie, die sich in keiner guten Lage befindet, werden sie nur schwer verkaufen können. Das trifft auch auf Domains zu. Nur gute Domains lassen sich wirklich gewinnbringend veräußern. Doch was zeichnet eine solche Domain aus? In erster Linie muss sie einen Namen haben, der eingängig ist. Im Idealfall passt der Name sogar zum Unternehmen, das die Domain kaufen möchte. Auch die Länderkürzel bzw. Endungen der Domains sind wichtig. In manchen Fällen lässt sich aus der Domain und dem Länderkürzel ein Wortspiel kreieren. Solche Domains sind für Unternehmen interessant.

WEB: https://walter-temmer.com