Gewerkschaftsführer Hans-Christian Lange ruft zum Boykott der Partei DIE LINKE auf – wegen Ausschlussverfahren gegen Wagenknecht

Berlin (ots) „Im Namen der Band- und Leiharbeitergewerkschaft SOCIAL PEACE rufe ich zum Boykott der Partei DIE LINKE bei der Bundestagswahl auf. Viele Arbeiter betrachten das am 28.6.21 eröffnete Ausschlussverfahren als zweite Mobbingwelle gegen Sahra Wagenknecht.

Gewerkschaftsführer & Buchautor
Hans-Christian Lange

In unseren Augen aber ist sie die Einzige, die die Interessen der Arbeiter konsequent vertritt,“ sagt Hans Christian Lange, Gründer und Vorsitzender der Band- und Leiharbeiter-Gewerkschaft SOCIAL PEACE und Vorsitzender der Sammlungsbewegung AUFSTEHEN in Bayern.

Lange unterstützt Wagenknechts Kritik an der sogenannten „Lifestylelinken“, der beide vorwerfen, die sozialen Interessen der Nichtprivilegierten zu vernachlässigen. In seinem aktuellen Buch: „An ihren Taten sollt ihr sie erkennen: Ein Insider entlarvt die neue Geld- und Politikkaste“, das am 12. Juli 2021 erscheint, setzt sich Lange kritisch mit der abgehobenen Geld- und Politikelite auseinander: Sie schützt nur ihre eigenen Privilegien und gefährdet die Demokratie – auf Kosten der Normalbevölkerung. Das Fazit: Der Protest von unten gegen die Kaste der Privilegierten und Lobby-Politiker muss beginnen – bevor diese den nächsten Ausnahmezustand verhängen. Das Buch entstand gemeinsam mit Band- und Leiharbeitern.

SOCIAL PEACE wurde 2016 vom Betriebsratsrebellen Murat Yilmaz und dem ehemaligen Kanzleramtsberater und Manager Hans-Christian Lange als Protest-Gewerkschaft im Metallbereich gegründet. Die Gewerkschaft kritisiert von links einen zu sehr an Konzerninteressen orientierten Kurs der IG Metall, bekämpft Rassismus von Arbeitgebern gegen ethnische Minderheiten an den Fließbändern und deckt immer wieder Skandale auf. Sie ist durch zahlreiche Betriebsräte in deutschen Produktions-Werken vertreten.