HZA-RO: Zöllner stoppen mutmaßlichen Dealer auf Verkaufstour

Rosenheim, Laufen, Traunstein (ots) Am 02.12.2021 führten zwei Zollbeamte der Kontrolleinheit Verkehrswege Traunstein eine Routinekontrolle in Laufen unweit der Länderbrücke zum österreichischen Oberndorf durch. Kurz vor 10 Uhr vormittags sahen sie einen jungen Mann, der hier zu Fuß mit einer Stoffeinkaufstüte unterwegs war.

Bei Vormittagsverkaufstour erwischt. Zollbeamte stoppen mutmaßlichen Dealer. (Foto: ZOLL)

Obwohl dies an und für sich nicht unbedingt etwas ungewöhnliches ist, folgten die Zollbeamten ihrem Instinkt und hielten den Mann auf, um nach seinen Personalien und Absichten zu fragen. Der 24-jährige Einheimische gab an, nur auf einen Freund zu warten. Mit dieser Erklärung gaben sich die Zöllner nicht zufrieden und kontrollierten auch dessen mitgeführte Stofftasche, in der sie zu ihrer eigenen Überraschung gleich drei Tüten Marihuana entdeckten. Während der weiteren Kontrolle konnten in der Jackeninnentasche des jungen Mannes noch eine weitere Tüte Marihuana und Bargeld in Höhe von 855 Euro in szenentypischer Stückelung aufgefunden werden. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen des unerlaubten Besitzes einer nicht geringen Menge an Betäubungsmitteln eingeleitet und er wurde zur nächsten Polizeidienststelle in Laufen verbracht. Die weiteren Maßnahmen und Ermittlungen in diesem Fall übernahm anschließend das Zollfahndungsamt München.

Web: www.zoll.de