Jürgen Klopp fährt ab sofort den neuen Opel Astra Plug-in-Hybrid

Rüsselsheim (ots)

  • “Da ist das Ding”: Erfolgscoach steigt auf elektrifizierten Kompaktklasse-Bestseller um
  • Black is beautiful: Opel-Markenbotschafter jetzt im top-ausgestatteten Astra Ultimate
  • Stark und lokal emissionsfrei: 133 kW/180 PS Systemleistung, 360 Newtonmeter Drehmoment, bis zu 60 Kilometer elektrisch[1]
  • Elektrisierender Fahrspaß im Video: Klopp von erster Fahrt in Liverpool begeistert

“Wow, da ist das Ding!” Typisch Jürgen Klopp, bringt der Erfolgscoach seine Begeisterung auf den Punkt.

Jürgen Klopp fährt ab sofort den neuen Opel Astra Plug-in-Hybrid

Die Werbetrommel für den neuen Astra hat der langjährige Opel-Markenbotschafter bereits seit der Weltpremiere der jüngsten Kompaktklasse-Generation im vergangenen Herbst erfolgreich gerührt. Jetzt hat Jürgen Klopp seinen neuen Opel Astra Plug-in-Hybrid in Empfang genommen. Direkt an seiner Wirkungsstätte in Liverpool. Dort ließ er es sich nicht nehmen, sofort einzusteigen und zu einer elektrisierenden ersten Fahrt aufzubrechen – wie im Video zu sehen ist.

Mit dem neuen Astra Plug-in-Hybrid fährt der Opel-Fan Klopp in eine neue Ära: “Mein Einstieg in die Elektromobilität. I drive electric now – exciting”, freut sich der zweimalige “Welttrainer des Jahres” über seinen ersten elektrifizierten Opel. Denn dieser bietet viel Fahrspaß mit Verantwortungsbewusstsein. Dafür stellt der Teilzeitstromer mit dem Blitz eine Systemleistung von 133 kW/180 PS und starke 360 Newtonmeter maximales Drehmoment zur Verfügung (Kraftstoffverbrauch gemäß WLTP[2]: 1,1 l/100 km, CO2-Emission 26-24 g/km; jeweils kombiniert). Beschleunigung von null auf 100 km/h in sportlichen 7,6 Sekunden. Und rein elektrisch lassen sich mit dem neuen Astra Hybrid bis zu 60 Kilometer (gemäß WLTP1) lokal emissionsfrei abspulen. Klopps Fazit zu seinem neuen Astra: “Sieht toll aus, fühlt sich gut an. Genau so, wie ein Auto sein soll!” In diesem Sinne wünscht Opel: “Allzeit gute Fahrt, Jürgen, und viel Spaß mit dem neuen Astra Plug-in-Hybrid!”

“Alles da, wo’s hingehört – und wunderschön verarbeitet. Gut gemacht, Opel!”

Von den Technologien, die im neuen Astra stecken, ist Jürgen Klopp rundum begeistert – vom Design sowieso. Daran hat er schließlich bei einem Besuch in der Rüsselsheimer Design-Abteilung während der Entwicklung der jüngsten Astra-Generation selbst mitgewirkt. Dazu ist der Erfolgscoach mit seinem Fünftürer – natürlich einem Rechtslenker – ab sofort top-ausgestattet unterwegs.

Ein echtes Highlight seines Astra Ultimate Plug-in-Hybrid ist die jüngste Version des in den Opel Vizor integrierten Intelli-Lux LED® Pixel Lichts. Das adaptive, blendfreie Lichtsystem stammt direkt aus dem SUV-Flaggschiff Grandland und verfügt über 168 einzeln ansteuerbare LED-Elemente. Hinzu kommen zahlreiche Assistenzsysteme von Intelli-Drive mit Frontkollisionswarner, automatischer Gefahrenbremsung und Fußgängererkennung, Spurhalte- und Verkehrsschildassistent, Müdigkeits-, Toter-Winkel- und Querverkehrswarner bis hin zur 360-Grad-Kamera Intelli-Vision. Im Cockpit blickt Klopp auf das Intelli-HUD Head-up-Display – und natürlich auf das volldigitale Pure Panel. “Alles da, wo’s hingehört – und wunderschön verarbeitet. Gut gemacht, Opel”, fasst es der 55-Jährige kurz und knapp zusammen.

Das gilt auch für den Komfort: Denn in Klopps neuem Astra machen es sich Fahrer und Beifahrer auf ergonomischen, AGR-zertifizierten Sport-Aktiv-Sitzen bequem, die mit schwarzem Nappaleder bezogen sind – Sitzheizung, Massage- und Ventilationsfunktion inklusive. Für das passende Informations- und Unterhaltungsprogramm sorgt das Apple CarPlay und Android Auto kompatible Navigationssystem, für einen voluminösen Raumklang das Hi-Fi Sound System. Kompatible Smartphones lassen sich ganz einfach per Wireless Charging aufladen. Und mit Intelli-Air hat der neue Astra ein intelligentes, besonders effektives Luftqualitätssystem an Bord, sodass Fahrer und Passagiere jederzeit entspannt durchatmen können. Mit “Keyless Open & Start” öffnet oder schließt sich der Astra automatisch, sobald man sich dem Fahrzeug nähert oder es verlässt – der Schlüssel bleibt einfach in der Tasche.

Jürgen Klopp tritt bereits seit 2012 als Markenbotschafter von Opel auf. Er hat sich im Laufe seiner Karriere zu einem über alle Grenzen hinweg beliebten und angesehenen Botschafter des Fußballs entwickelt. Klopp hat bisher in mehr als 20 TV-Spots für den Rüsselsheimer Hersteller mitgewirkt – zuletzt für den neuen Opel Astra. Darüber hinaus hat er immer wieder an Veranstaltungen für Opel-Händler teilgenommen und zu verschiedenen Gelegenheiten mit den Opel-Mitarbeitern am Stammsitz in Rüsselsheim gesprochen.

[1] Elektrische Reichweite (kombiniert) nach WLTP: 66-73 km. Die angegebene Reichweite wurde anhand der WLTP Testverfahren bestimmt (VO (EG) Nr. 715/2007 und VO (EU) Nr. 2017/1151). Die tatsächliche Reichweite kann unter Alltagsbedingungen abweichen und ist von verschiedenen Faktoren abhängig, insbesondere von persönlicher Fahrweise, Streckenbeschaffenheit, Außentemperatur, Nutzung von Heizung und Klimaanlage sowie thermischer Vorkonditionierung.

[2] Die Werte wurden nach dem realitätsnäheren Prüfverfahren WLTP (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure) ermittelt, das das Prüfverfahren unter Bezugnahme auf den NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) ersetzt. Die WLTP-Werte sind auch Berechnungsgrundlage für fahrzeugbezogene Abgaben. Verbrauch, CO2-Emissionen und Reichweite eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Energieausnutzung durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nicht technischen Faktoren beeinflusst. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem “Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen” entnommen werden, der unentgeltlich unter www.dat.de erhältlich ist. Die Angaben zu Verbrauch und Emissionen beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

WEB: opel.com