Mecklenburg-Vorpommern wurde für seine innovative Pionierarbeit bei der Entwicklung von Heilwäldern und Kurwäldern in Europa ausgezeichnet

Rügen (ots) Die gesundheitsfördernde Wirkung des Waldes wurde lange unterschätzt! Lunge, Bewegungsapparat und Psyche erfahren im Wald eine sanfte Therapie. Seit 2013 trägt der Bäderverband Mecklenburg-Vorpommern zur Entwicklung von Heilwäldern und Kurwäldern bei.

Mecklenburg-Vorpommern wurde für seine innovative Pionierarbeit bei der Entwicklung von Heilwäldern und Kurwäldern in Europa ausgezeichnet / Präsident des Bäderverbandes Mecklenburg-Vorpommern Ulrich Langer mit dem Innovationspreis European Spas und Csilla Mezösi, Generalsekretärin des Europäischen Heilbäderverbandes ESPA mit Sitz in Brüssel

In Mecklenburg-Vorpommern haben sich bereits drei Heilwälder, im Seeheilbad Heringsdorf, im Luftkurort Plau am See und im Erholungsort Klink sowie zwei Kurwälder, in den Seeheilbädern Heringsdorf und Graal-Müritz etabliert. Diese innovativen Gesundheitsangebote werden von Patienten, Gästen und auch Einheimischen gezielt angenommen.

Bis Ende 2022 entstehen sieben weitere Heilwälder und Kurwälder. Um der gesellschaftlichen Verantwortung für die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen gerecht zu werden, wurde eigens im Seeheilbad Heringsdorf ein Kinderheilwald entwickelt.

Durch eine rechtliche Verankerung im Landeswaldgesetz M-V genießen Heilwälder und Kurwälder in diesem Bundesland einen umfassenden Schutz. Definierte Heilwälder und Kurwälder erfüllen gesicherte Qualitätsversprechen durch festgeschriebene Kriterien. Wesentliche Voraussetzung ist ein durch die Landesforst erstelltes Waldgutachten. Auf Basis dieses Gutachtens wird vom Lehrstuhl für Naturheilkunde an der Universität Rostock ein medizinisches Gutachten erarbeitet. Durch das Zusammenspiel dieser Gutachten sind individuelle Therapiemaßnahmen bei festgelegten Indikationen möglich. In Mecklenburg-Vorpommern können Heilwälder und Kurwälder ausschließlich in einem staatlich anerkannten Kur- oder Erholungsort ausgewiesen werden.

Heilwälder und Kurwälder in Mecklenburg-Vorpommern haben eine Größe von 5 ha bis ca. 220 ha, idealerweise können ausgebildete Waldtherapeuten vor Ort ganzheitlich und indikationsbezogen mit Patienten und Gästen individuell oder in Therapiegruppen arbeiten.

Nach der 2017 veröffentlichten COPD Studie wird aktuell in einer weiteren Studie an der Müritz Klinik Klink zusammen mit der Universität Hamburg die Wirkung des Heilwaldes im Zusammenhang mit Therapien bei chronischem Rückenschmerz nachgewiesen.

Eine angesehene internationale Fachjury, bestehend aus Gesundheitsexperten auf europäischer Ebene, würdigt die Pionierarbeit der Entwicklung von Heilwäldern und Kurwäldern mit sehr hohen Qualitätsstandards, einer gesundheitsorientierten Ausrichtung und der medizinischen Begleitforschung als Pionierprojekt in Europa.

Auf dem 117. Deutschen Bädertag im Oktober 2021 im Ostseebad und Kneipp-Kurort Göhren nimmt der Bäderverband M-V einen ganz besonderen Preis in Empfang, den „European Spas Innovation Award“ in der Kategorie „Destination“. Csilla Mezösi, Generalsekretärin des Europäischen Heilbäderverbandes ESPA mit Sitz in Brüssel, überreicht den Preis persönlich an den Präsidenten des Bäderverbandes Mecklenburg-Vorpommern Ulrich Langer.

Web: www.kur-und-heilwaelder.de