Deutschland-Journal.de

Aktuell | Deutschland-Scout | Business | Politik | Tourismus | Lifestyle | .Gallery | Video | Panorama | .Click | SHOP | ?

Paul McCartney’s Liverpool Oratorio in Halle/Saale

Brückenkonzert zwischen dem Festival Women in Jazz & den Händel-Festspielen Halle

Am Freitag, dem 3. Mai 2019, wird um 20 Uhr Paul McCartney’s Liverpool Oratorio in der Georg-Friedrich-Händel Halle aufgeführt. Seine Uraufführung erlebte das Werk am 28. Juni 1991 in Paul McCartneys Geburtsstadt Liverpool. Erstmals erklingt das großartige Oratorium nun in Halle unter Beteiligung von mehr als 200 Künstlerinnen und Künstlern als Brückenkonzert von Women in Jazz und den Händel-Festspielen Halle, die vom 31. Mai bis zum 16. Juni stattfinden werden. Der Universitätsmusikdirektor der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Jens Lorenz leitet dabei am 3. Mai die Staatskapelle Halle, den Universitätschor Halle „Johann Friedrich Reichardt“ und den Stadtsingechor zu Halle sowie ein ausgewähltes Solistenensemble.

Paul McCartney schrieb dieses Werk aus Anlass des 150-jährigen Bestehen des Royal Liverpool Philharmonic Orchestra. Gemeinsam mit Carl Davis, der durch seine klassische musikalische Ausbildung und seine Auftragsarbeiten für die Kompositionen von Filmmusiken und Soundtracks bekannt geworden ist, komponierte er ein Oratorium, das in groben Zügen das Leben Paul McCartneys widerspiegelt.

Paul McCartney schrieb mit den Beatles und den Wings Musikgeschichte. Weniger bekannt ist, dass er sich auch für die so genannte klassische Musik begeistert. Paul McCartney‘s Liverpool Oratorio gehört bereits heute zu den Klassikern der Neuzeit. Musikalisch angelehnt an Filmmusik, Pop und große Oratorien fügt sich das Oratorium fließend in den Kanon zeitgenössischer Chor- und Orchesterliteratur ein.

Tickets: an allen CTS-Eventim-Vorverkaufsstellen, +49 (0) 345 / 5652706 und www.womeninjazz.de

Die diesjährigen Händel-Festspiele beginnen am 31. Mai. An 17 Veranstaltungstagen werden die Festspiele mit über 100 Veranstaltungen im Haupt- und Rahmenprogramm an authentischen Orten in der Geburtsstadt Händels und der Umgebung gefeiert. In diesem Jahr steht alles im Zeichen des Themenschwerpunkts „Empfindsam, heroisch, erhaben – Händels Frauen“. Für einige Veranstaltungen (u. a. die „Baroque Lounges“, in denen Barockmusik mit modernen Musikformen zusammengeführt wird) sind noch Restkarten erhältlich.

Tickets: an CTS-Eventim-Vorverkaufsstellen, www.haendelfestspiele-halle.de und +49 (0) 345 / 5652706, und im Gästebüro der Händel-Festspiele im Händel-Haus (Große Nikolaistr. 5, Großer Hof; täglich vom 29. Mai bis zum 16. Juni von 10 bis 18 Uhr geöffnet)


Sie wollen diesen Artikel kommentieren, oder selbst einen Beitrag schreiben?
Bitte Ihren Beitrag an die E-Mail: presse@dpwa.de senden.
Danke.


(C) bei WordPress & Sitemap & Deutschland-Journal.de & Deutschland-Journal.com & Impressum.