Deutschland-Journal.de

Aktuell | D-NEWS.TV | Business | Politik | Tourismus | Lifestyle | Foto | Video | Panorama | Doc-Einstein | Web-A-Z | SHOP | ?

Prophet trifft Papst Franziskus im Vatikan

Frankfurt (ots)Präsident Russell M. Nelson von der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage kam am Samstag im Vatikan mit Papst Franziskus zusammen, das erste Treffen zwischen einem Präsidenten der Heiligen der Letzten Tage und einem Papst. Der Besuch ereignet sich einen Tag, bevor Präsident Nelson den ersten in Rom befindlichen Tempel der Kirche weiht. Begleitet wurde Präsident Nelson von Elder M. Russell Ballard vom Kollegium der Zwölf Apostel.

Quellenangabe: „obs/Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage/Foto mit Genehmigung d. Vatikans“

Der kürzlich renovierte Frankfurt-Tempel der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage ist nach 32 Jahren im September zu besichtigen. Die Tage der offenen Tür finden vom 13. bis 28. September 2019 statt.

Nach dem 33-minütigen Gespräch kamen Präsident Nelson und Präsident Ballard mit Vertretern der Medien zusammen. „Wir hatten eine äußerst herzliche, unvergessliche Zeit. Seine Heiligkeit war überaus liebenswürdig, herzlich und gastfreundlich“, so Präsident Nelson. Er fuhr fort: „Er ist ein ganz liebenswerter, wunderbarer Mann, und die Menschen katholischen Glaubens können sich glücklich schätzen, dass sie solch einen liebenswürdigen, fürsorglichen, liebevollen und fähigen Führer haben.“

Präsident Nelson sagte: „Wir haben über unsere gemeinsame Sorge um die Menschen überall in der Welt gesprochen, die leiden, und möchten menschliches Leid lindern. Wir haben darüber gesprochen, wie wichtig Religionsfreiheit ist, über den Stellenwert der Familie, unsere gemeinsame Sorge um die Jugendlichen in der Kirche, über unsere Besorgnis über die Säkularisierung der Welt und darüber, dass die Menschen zu Gott kommen und ihn verehren und zu ihm beten müssen und dass sie die Stabilität brauchen, die der Glaube an Jesus Christus in ihr Leben bringt.“

Nach Aussage von Präsident Ballard sprachen sie über die engen Verbindungen, die die beiden Kirchen in der gemeinsamen Arbeit an humanitären Projekten unterhalten. „Wir haben Seiner Heiligkeit erklärt, dass wir Seite an Seite tätig sind, dass wir in über 43 Ländern überall in der Welt gemeinsame Projekte mit katholischen Hilfsorganisationen haben. [Wir stehen] Schulter an Schulter als Partner, die sich um die Linderung von Leid bemühen. Daran zeigte er großes Interesse.“

Elder Alessandro Dini-Ciacci, ein in Rom ansässiger Amtsträger, war ebenfalls bei der Zusammenkunft anwesend. „Es war sehr inspirierend für mich, zu sehen, wie zwei der Führer der führenden Glaubensgemeinschaften der Welt in Brüderlichkeit zusammenkamen“, sagte er. „Es war sehr schön, das mitzuerleben, und sicher können wir daraus etwas für unseren Umgang mit Menschen anderen Glaubens lernen.“ Elder Massimo De Feo von den Siebzigern war ebenfalls anwesend und berichtete, dass die beiden Kirchenoberhäupter augenblicklich eine Verbindung zueinander hatten. „Es war ein herrliches Gefühl, mitzuerleben, wie sie nach nur einer Minute schon wie alte Freunde miteinander sprachen. Präsident Nelson und Papst Franziskus bringen einander große Liebe und Achtung entgegen.“

Dr. phil. Ralf Grünke
Pressesprecher Deutschland
Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage
Körperschaft des öffentlichen Rechts in Deutschland
gruenkera@churchofjesuschrist.org
Porthstraße 5-7, 60435 Frankfurt am Main
Büro: +49 (0)69 5480 2265 * Mobil: +49 (0)176 1449 2265
Fax: +49 (0)69 5480 2300


Sie wollen diesen Artikel kommentieren, oder selbst einen Beitrag schreiben?
Bitte Ihren Beitrag an die E-Mail: presse@dpwa.de senden.
Danke.

(C) bei WordPress & Sitemap & Deutschland-Journal.de & Deutschland-Journal.com & Impressum.
Partnerseiten: Harz-Tourismus.de
& HarzTour.de & DrohnenflugVideo.de & Bilder-Shop.com