Restposten-Händler startet Aufruf: „Amazon, verkauf uns bitte deine Überbestände!“

Nürnberg (ots) Amazon vernichtet weiterhin systematisch Neuwaren. Das zeigen Recherchen von Panorama und der Zeit. Dabei handelt es sich unter anderem um Spielwaren und Elektronik. Für Konstantinos Vasiadis war diese Nachricht Anlass, dem Versandriesen ein weiteres Angebot zu unterbreiten. „Wir würden Amazon seine Restposten und auch die Restposten der FBA-Händler gern abkaufen und so vor der Entsorgung bewahren“, erklärt der Geschäftsführer der Elvinci.de GmbH aus Nürnberg.

Konstantinos Vasiadis im Lager seiner Firma elvinci.de

„Wir haben die Infrastruktur und die Möglichkeiten, diese Mengen zu verarbeiten und an unsere Kunden weiterzuvermitteln, wo sie verkauft werden können“, so Vasiadis weiter. Bisher sei es allerdings nicht möglich gewesen, einen Ansprechpartner bei Amazon zu finden. „Das Waren, die definitiv nachgefragt sind, einfach entsorgt werden, kann ich nicht nachvollziehen und möchte ich nicht akzeptieren“.

Die Elvinci.de GmbH ist darauf spezialisiert, Überbestände, Restposten und B-Ware zu kaufen und über eine KI-gestützte Plattform an Händler in ganz Europa zu vermitteln. Damit wird eine Win-Win-Situation geschaffen: Die Versandhäuser werden überschüssige Ware los und sparen Lager- und Müllgebühren, die Kunden bekommen gute Ware zu attraktiven Preisen.

Web: Elvinci.de