ŠKODA begleitet als offizieller Mobilitätspartner erneut die Medienpreisverleihung der Kindernothilfe

Weiterstadt (ots)

› Am 5. November 2021 wird der Medienpreis der Kindernothilfe zum ersten Mal im Rahmen des neuen Events ,Ein Abend, fünf Geschichten‘ verliehen

› ŠKODA unterstützt die Verleihung der Journalistenpreise als offizieller Mobilitätspartner

› Gäste kommen auch in diesem Jahr in den Genuss des ŠKODA VIP-Shuttleservice

SKODA unterstützt die Medienpreisverleihung der Kindernothilfe als offizieller Mobilitätspartner. Mit einer elektrifizierten Flotte bestehend aus ENYAQ iV, SUPERB iV (Foto) und OCTAVIA iV sorgt die tschechische Traditionsmarke für eine sichere und bequeme Vorfahrt der Gäste und Preisträger.

Der Medienpreis ,Kinderrechte in der Einen Welt‘ wird in diesem Jahr erstmalig unter einem neuen Motto stattfinden. Die Veranstaltung heißt nun ,Ein Abend, fünf Geschichten‘ und findet an diesem Freitag in Berlin statt. ŠKODA unterstützt die Kindernothilfe bereits zum 16. Mal als offizieller Partner bei der Verleihung.

Auch das neue Format der Kindernothilfe ehrt Medienschaffende, die über Kindesrechtsverletzungen berichten und mit ihrer Arbeit auf entsprechende Missstände aufmerksam machen. Neu ist in diesem Jahr die Vergabe des ,Story-on-Stage‘-Preises. Journalistinnen und Journalisten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg erhalten in diesem Zuge die Chance, ihren Beitrag live auf der Veranstaltung zu präsentieren und über dessen Entstehung zu berichten.

„Kinder sind unsere Zukunft – überall. Als Marke, die gerade bei Familien beliebt ist, unterstützen wir die Kindernothilfe sehr gerne auch in diesem Jahr als Mobilitätspartner“, sagt Dr. Steffen Spies, Geschäftsführer von ŠKODA AUTO Deutschland. Medienschaffende, Expertinnen und Experten aus Politik, Gesellschaft und Entwicklungsarbeit werden als Gäste vor Ort sein. Mit einer elektrifizierten Flotte bestehend aus dem ŠKODA ENYAQ iV, dem ŠKODA SUPERB iV (Kraftstoffverbrauch kombiniert 1,7 – 1,4 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 35 – 32 g/km) und dem ŠKODA OCTAVIA iV (Kraftstoffverbrauch kombiniert 1,4 – 1,2 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 31 – 28 g/km) sorgt die tschechische Traditionsmarke für eine sichere und bequeme Vorfahrt der Gäste und Preisträger.

Der ŠKODA ENYAQ iV ist das erste rein batterieelektrische Modell der Marke auf Basis des Modularen Elektrifizierungsbaukastens des Volkswagen Konzerns und erfreut sich großer Beliebtheit auf dem deutschen Markt. Auch der SUPERB iV und OCTAVIA iV mit Plug-in-Hybridantrieb gehören zur Familie der iV-Modelle. Unter der Submarke iV bündelt ŠKODA den Aufbau einer eigenen elektrifizierten Produktfamilie.

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 ersetzt der neue WLTP (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure) den bisherigen Fahrzyklus (NEFZ). Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.skoda-auto.de/wltp.

Web: skoda-auto.de