Deutschland-Journal.de

Aktuell | Deutschland-Scout | Business | Politik | Tourismus | Lifestyle | .Gallery | Video | Panorama | .Click | SHOP | ?

Sonntagsführung im März auf der Wasserburg Egeln

Die Stadt Egeln profitierte im Mittelalter besonders von ihrer günstigen Lage an einem Knotenpunkt mehrerer Heerstraßen, die an der Bodefurth vor Egeln zusammentrafen und nach Magdeburg weiter führten.

Wasserburg vom Rathaus aus gesehen

Geschützt wurde die Stadt durch eine starke Burg die  spätestens um 1200 am nördöstlichen Stadtrand errichtet wurde. Sieht man heute kaum noch etwas von ihrer einstigen Wehrhaftigkeit war sie im Mittelalter einer der stärksten Festungen in der Magdeburger Börde. Als in Magdeburg die Reformation eingeführt wurde flohen viele der Domherren nach Egeln und verschanzten sich mitsammt dem Domschatz hinter den stark befestigten Mauern. Gut hundert Jahre später residierte hier ein schwedischer Hofstaat unter dem Generalfeldmarschall Johann Banér.

Sonntagsführung Archivfoto

Auch wenn danach die Zeit als Verteidigungsanlage vorbei war und die Burg zu einer preußischen Domäne umgebaut wurde, weilten dort noch immer mal hohe Besucher wie die preußische Königin Luise, General Graf Bernadotte oder der Feldmarschall Blücher. Mehr darüber können Sie in der Sonntagsführung auf der Wasserburg am 3. März ab 14:00 Uhr erfahren. Nach der einstündigen Führung kann das Museum „Vom Burgverlies bis zum Bergfried“ erkundet werden, aber auch der Maler und Grafiker Klaus Gumpert hat sein Burgatelier geöffnet.

Klaus Gumpert (re) bei Pressetermin

Dort kann man nicht nur viele seiner Bilder bewundern sondern auch historische Musikinstrumente und andere Dinge aus längst vergangenen Zeiten. Natürlich hat auch das historische Café im Palas der Burg geöffnet wo man die gewonnenen Erkenntnisse dann auch kulinarisch auswerten kann.
 

Wasserburg Egeln, Wasserburg 6, 39435 Egeln, Uwe Lachmuth Tel. 039268- 30 861 -Fax -30861   Handy 01608162010 www.wasserburg-egeln.de


Sie wollen diesen Artikel kommentieren, oder selbst einen Beitrag schreiben?
Bitte Ihren Beitrag an die E-Mail: presse@dpwa.de senden.
Danke.


(C) bei WordPress & Sitemap & Deutschland-Journal.de & Deutschland-Journal.com & Impressum.