ZDF-Krimi „Ein Mädchen wird vermisst“ nach einem wahren Fall

Mainz (ots) Ein neuer Fall für Heino Ferch als Sonderermittler Ingo Thiel: Am Montag, 8. November 2021, um 20.15 Uhr, strahlt das ZDF den Krimi „Ein Mädchen wird vermisst“ aus.

Für Ingo Thiel (Heino Ferch, l.) und Winni (Ronald Kukulies) wird es zur traurigen Gewissheit: die 14-jährige Nele ist einem Verbrechen zum Opfer gefallen. /

Regisseur Markus Imboden zeichnet die umfangreichen Ermittlungen der Sonderkommission eines wahren Falles realistisch und chronologisch nach. Auch der echte Ermittler stand dem Film-Team wie schon in den beiden vorigen Krimis beratend zur Seite. Neben Heino Ferch sind unter anderen Ronald Kukulies, Sina Bianca Hentschel, Moritz Führmann, Martin Lindow und Sandra Borgmann zu sehen. Das Drehbuch schrieben Katja Röder und Fred Breinersdorfer. Der neue Fall „Ein Mädchen wird vermisst“ wie auch die ersten beiden Filme der Reihe, „Ein Kind wird gesucht“ und „Die Spur der Mörder“, sind ab Montag, 1. November 2021, 10.00 Uhr, in der ZDFmediathek abrufbar.

In dem dritten 90-Minüter der Krimireihe dreht sich alles um das Schicksal der 14-jährigen Nele aus dem Bergischen Land, die trotz Diabetes eine hervorragende Synchronschwimmerin ist – und nach einem Training plötzlich verschwindet. Ist die Schülerin, die von ihrem Vater stark kontrolliert wird, ausgerissen oder Opfer eines Gewaltverbrechens geworden? Eine zermürbende Spurensuche beginnt. Zermürbend nicht nur für die Polizei, sondern auch für die Eltern, die sich gegenseitig schwere Vorwürfe machen. Zudem scheint Neles Vater über seinen tatsächlichen Aufenthaltsort zum Zeitpunkt des Verschwindens der Tochter nicht die Wahrheit zu sagen. Ein Massengentest verspricht für die eingerichtete Sonderkommission unter Ingo Thiels Leitung endlich den Durchbruch. Es gibt einen Treffer. Doch der Mann scheidet als Täter aus. Ein mit ihm verwandter Mann muss der Täter sein. Eine 30 Jahre alte Postkarte liefert den entscheidenden Hinweis.

Web: ZDF.de