ZDFinfo fragt: „Wie sexistisch ist Deutschland?“

Mainz (ots) Unter dem Hastag #MeToo wurde eine neue Ära des Feminismus eingeläutet. Öffentliche Debatten über Sexismus und männlichen Machtmissbrauch scheinen eine neue Dimension angenommen zu haben.

#MeToo hat eine neue Ära des Feminismus eingeläutet.

Am Mittwoch, 18. August 2021, 20.15 Uhr, beleuchtet die ZDFinfo-Dokumentation „Wie sexistisch ist Deutschland?“ die Frage, wie tief der Sexismus in unseren Köpfen sitzt. Der Film von Teresia Minjoli und Gabriel Stoukalov ist bereits ab Samstag, 14. August 2021, 5.00 Uhr,in der ZDFmediathek abrufbar.

Noch immer sind Frauen in der Gesellschaft Alltagssexismus ausgesetzt. In verschiedenen Experimenten ergründet die Dokumentation die Ursachen dieses hochbrisanten Phänomens. Sozialpsychologen wie Rolf Pohl und Kulturwissenschaftlerin Mithu Sanyal betonen, dass feministische Bewegungen zwar viel bewegt haben, in einigen Bereichen in Deutschland dennoch weiterhin sexistisch gehandelt wird. Stevie Schmiedel von der Bildungs- und Frauenrechtsorganisation „Pinkstinks“ glaubt, dass sexistische Diskriminierung schon bei der Werbung beginnt. Wie weit Werbung gehen darf, ist europaweit unterschiedlich geregelt. In Belgien, Frankreich, Spanien und Großbritannien ist frauenverachtende Werbung gesetzlich verboten. In Deutschland gibt es bislang keine Regelung dazu. Zu Wort kommen zudem Männer-Coach Maximilian Pütz und die Politikerinnen Renate Künast und Julia Klöckner.

ZDFinfo in der ZDFmediathek: https://zdfinfo.de