Archiv der Kategorie: Burgen & Schlösser

Feuerwerk der Rock- und Popmusik mit Capriccio war voller Erfolg

Gestern am Samstag den 09. Oktober ab 17:00 Uhr überraschten die Musiker mit einem neuen Sonderprogramm “Feuerwerk der Rockund Popmusik” die Gäste auf der Wasserburg Egeln.

Capriccio im Burgkeller der Wasserburg Egeln


Wegen der Corona Verordnung gab es natürlich ein paar Bedingungen die eingehalten werden mussten, auch wurde das Konzert in den Burgkeller verlegt.

Klaus-Jürgen Dobeneck & Sabine Waszelewski

Capriccios lassen unvergessene Musikepochen wieder aufleben. In unverwechselbarem Stil präsentieren Sabine Waszelewski mit ihrer dunklen Stimme und Klaus-Jürgen Dobeneck mit seinem lebendigen Gitarren- und Querflötenspiel Songs, die unvergessen sind, und lassen das Publikum teilhaben an den Geschichten „behind the scenes“.

Wie immer gab es vor dem Konzert und in den Pausen Speisen und Getränke.

Web: www.Wasserburg-Egeln.de

Web: https://www.capriccio-dessau.de/

in Kürze mehr Infos.

Feuerwerk der Rock- und Popmusikt mit Capriccio auf der Wasserburg Egeln

Das Duo Capriccio ist den Gästen der Egelner Wasserburg nicht unbekannt, begeisterte es doch dort schon mit verschiedenen Programmen.

Duo Capriccio

Am Samstag den 09. Oktober ab 17:00 Uhr überraschen die Musiker mit einem neuen Sonderprogramm “Feuerwerk der Rockund Popmusik”
Wegen der Corona Verordnung gibt es natürlich ein paar Bedingungen die eingehalten werden müssen, aber wir sind froh das wieder Kultur auf der Wasserburg Egeln einziehen kann und freuen uns sehr auf dieses Konzert. Es wird auf jeden Fall Open Air stattfinden – bitte ziehen Sie gegenbenfalls witterungsgerechte Kleidung an, Wegen der begrenzten Gästezahl ist eine Voranmeldung unter Tel. 039268 – 32 1841 zwingend erforderlich.
Wie immer gibt es vor dem Konzert und in den Pausen Speisen und Getränke.
Tickethotline 0171- 45 47 950 Karten im Vorverkauf 16.50 an der Konzertkasse 18.00 Euro
Web: www.Wasserburg-Egeln.de

Burgführung auf der Wasserburg Egeln

Mit dem Burgherrn durch die Geschichte der Wasserburg Egeln
Die nächste öffentliche Führung zur Geschichte der Burg in diesem Jahr beginnt heuts am Sonntag den 3. Oktober um 14:00 Uhr im Torhaus der Burg, wo auch der Eingang zum Museum ist.

Foto: Uwe Lachmuth

Die Burg die ursprünglich dem Kloster Gernrode gehörte, wurde wegen ihrer bedeutenden Lage am Knotenpunkt mehrerer Handelsstraßen im Jahre 1250 von den Edlen von Hadmersleben erobert. Otto von Hadmersleben und seine Gemahlin Jutta von Blankenburg stifteten dann 1259 in „ihrer Stadt Egeln“ das Zisterzienser Nonnenkloster Marienstuhl in dem die Schwester der Grafin Jutta, Mechthild von Blankenburg, erste Äbtissin wurde.

Ab 1430 wurde die Burg Sommerresidenz der Magdeburger Erzbischöfe und dann im 30jährigen Krieg auch Wohnsitz eines schwedischen Generalfeldmarschall. Natürlich kann man im Museum der Stadt Egeln auch in die Frühgeschichte der Region um Egeln eintauchen oder dieses vom „Burgverlies bis zum Bergfried“ erkunden.

In der kleinen Galerie ist letztmalig die Ausstellung mit Bildern der Hobbymalerin Heike Kresse aus Westeregeln zu sehen.

Von 15:00 – 16:00 Uhr öffnet der Maler und Grafiker Klaus Gumpert sein Burgatelier. Historische Möbel, Musikinstrumente und viele seiner Bilder laden die Besucher zu einem einzigartigen Kunstgenuß ein.
Im Anschluß besteht die Möglichkeit die gewonnenen Eindrücke im historischen Café im Palas der Burg bei Kaffee und Kuchen auch kulinarisch auswerten. Führungen können natürlich unabhängig davon auch von Gruppen ab 8 Personen zu anderen Zeiten gebucht werden.

Web: https://wasserburg-egeln.de/

Tag des offenen Denkmals auf der Wasserburg Egeln

Um 11 Uhr,13 Uhr und 15 Uhr Burgführung.
Ich freue mich auf viele interresierte Besucher

Foto: Uwe Lachmuth

Ebenso hat das Egelner Museum mit seinen vielfältigen Ausstellungen geöffnet und lädt zur Erkundung „Vom Burgverlies bis zum Bergfried“ ein. Im Torhaus, im Bergfried und auf dem Gerichtsboden befindet sich das umfangreiche Museum der Stadt Egeln.

Das seit 1933 existierende, wissenschaftliche Museum für Vor- und Frühgeschichte, ist das Einzige seiner Art im nördlichen Harzvorland. Das Museum informiert über die Besiedlungsgeschichte der Egelner Mulde von der Altsteinzeit bis zur Frühgeschichte.

Es gibt weitere Räumlichkeiten zur Stadt- und Burggeschichte, eine Heimatstube, einen Burgkeller mit Folterkammer. Ein Sonderausstellungsraum, in welchem zu verschiedenen Themen Ausstellungen organisiert werden. Das Hochzeitszimmer und der Burghof werden für Hochzeiten genutzt.

Weitere Informationen bekommen Sie auf der Homepage www.wasserburg-egeln.de oder per Telefon 039268 32 194.

Schloss Lichtenburg in Prettin – Museum und KZ-Gedenkstätte – HEIMATSTIPENDIUM#2

HEIMATSTIPENDIUM#2 – 10 Künstler:innen für 12 Monate an 10 Museen & Gedenkstätten in Sachsen-Anhalt

Schloss Lichtenburg

Antoniterkloster, kurfürstlicher Witwensitz, Strafanstalt, Konzentrationslager, schließlich LPG-Standort und Lehrlingswohnheim, heute Gedenk-, Begegnungs- und Lernort. Einkehr, Zuflucht, gelebte Nächstenliebe, rauschende Feste, Arrestierungen, Zwangsarbeit, brutale Misshandlungen, Tötungen, Landwirtschaft – die Lichtenburg ist ein Brennglas deutscher Geschichte. Die verschiedenen Nutzungen spiegeln sich in separaten Ausstellungen wider.

#HEIMATSTIPENDIUM – ein Stipendiatenprogramm der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt in Kooperation mit dem Museumsverband Sachsen-Anhalt e. V. und gefördert durch die Kloster Bergesche Stiftung, 2021 Die Filmreihe zum HEIMATSTIPENDIUM der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt entstand im Rahmen der „Digitalen Agenda für das Land Sachsen-Anhalt“ mit einer Förderung durch das Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt. #DigitaleAgendaLSA Eine Film-Produktion der Kunststiftung Sachsen-Anhalt, 2021 Produktionsleitung: Björn Hermann Redaktion: Anne Sailer Umsetzung: studio sandberg Musik: Super Flu & Andhim – Hasoweh (Monaberry) http://heimatstipendium.kunststiftung…

Capriccio auf der Wasserburg Egeln

VERANSTALTUNSTIPP
Feuerwerk der Beat- & Rockmusik
mit Capriccio
Sonntag, 29.08.21, Beginn: 17:00 Uhr

Kartenbestellungen: 01714547950

Erleben Sie mit Capriccio einzigartige Musiker

Capriccios verschiedene Programme lassen unvergessene Musikepochen wieder aufleben. In unverwechselbarem Stil präsentieren Sabine Waszelewski mit ihrer dunklen Stimme und Klaus-Jürgen Dobeneck mit seinem lebendigen Gitarren- und Querflötenspiel Songs, die unvergessen sind, und lassen das Publikum teilhaben an den Geschichten „behind the scenes“. 

Für ihr Können wurden die beiden Musiker vom deutschen Künstlermagazin mit dem „Stars & Legends AWARD 2011“ in Baden-Württemberg, 2014 in Hessen  sowie dem „KULT-STAR Award Deutschland 2012“ ausgezeichnet.

Fachmedienpreis „Künstler des Jahres 2018“

NEU – NEU – NEU:
CAPRICCIO ist während der Corona-Zeit nicht untätig und nutzt die Zeit für die Erarbeitung neuer Konzertprogramme und neuer Printwerbung.

Da das ursprüngliche Rocklegenden-Konzert nicht ausreicht, um alle CAPRICCIO-Lieblingssongs darin zu vereinen, gibt es nun ein Zweites, das viele brillante, mitreißenden und auch gefühlvolle Song-Interpretationen auf der Reise durch die internationale Musiklandschaft bereift hält.

Ab sofort kann das neue Konzert gebucht werden: „FEUERWERK der ROCK- & POPMUSIK“ 

Songbeispiele:
– Against the wind (Bob Seger)
– Hold the line (Toto)
– Locomotive breath (Jethro Tull)
– English man in New York (Sting)
– Stairway to heaven (Led Zeppelin) 
  u.v.a.

Wir freuen uns auf Ihre Anfragen!

Capriccio kann gebucht werden für:

> Konzerte in Kirchen, Konzertreihen, Museen, Kultureinrichtungen, im Sommer Open Air …
> Park- und Schlossfeste, Stadtfeste, Museumsnächte, KulTourNächte, …
> Firmenfeiern, Messen, Festakte, Jubiläen …
> Autopräsentationen, Shoppingnächte, verkaufsoffene Sonntage …

Web: https://www.capriccio-dessau.de

Großes Kino unter dem Sternenhimmel aug Burg Giebichenstein in Halle-Saale

(halle.de/ps) Die Oberburg Giebichenstein dient auch in diesem Jahr wieder als Kulisse für die Giebichensteiner Sommerfilmnächte.

Bereits zum siebten Mal lädt das Stadtmuseum zum „Kino unterm Sternenzelt“ ein – vom 30. Juli bis 21. August 2021, immer freitags und samstags. Der Film beginnt 21.30 Uhr, Einlass ist ab 20 Uhr.
Wie in den letzten Jahren gilt: Die Zuschauerinnen und Zuschauer wählen im Vorfeld aus zwei Filmen ihren Favoriten. Der Film mit den meisten Stimmen wird gezeigt. Welcher das ist, erfahren Besucherinnen und Besucher am Tag der Aufführung ab 12 Uhr (das Voting läuft bis 10 Uhr). Jeder Filmabend steht unter einem besonderen Motto – beginnend mit dem Thema „Romantik“ am 30. Juli.

Folgende Filme stehen zur Auswahl:

Samstag, 7. August · Humor/Komödie
a) Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück (GB, D, Kanada, USA, 2014)
b) Frühstück bei Monsieur Henri (Frankreich, 2015)

Freitag, 13. August · Andreas Dresen
a) Halbe Treppe (Deutschland 2002)
b) Gundermann (Deutschland 2018)

Samstag, 14. August · Frauen
a) Astrid (Dänemark, Schweden)
b) Die perfekte Kandidatin (Saudi-Arabien, Deutschland, 2019)

Freitag, 20. August · Liebenswerte Exzentriker
a) Lang lebe Ned Devine (Großbritannien, Irland, 1998)
b) O` Horten (Norwegen 2007)

Samstag, 21. August
Der beste Zweitplatzierte der diesjährigen Filmnächte

Ausdrücklich wird darauf hingewiesen, dass auf dem gesamten Gelände der Oberburg Giebichenstein die aktuellen Bestimmungen zur Eindämmung von SARS-CoV-2 gelten.
Reservieren Sie sich möglichst schon vorab Ihre Tickets, da die Platzkapazitäten in diesem Jahr begrenzt sind. Eintrittspreis: 7,00 EURO

Kartenreservierung
online
per Telefon unter 0345 221-3030 oder 0345 5233857
im Vorverkauf
an der Kasse im Stadtmuseum Halle (Große Märkerstraße 10) oder
an der Kasse der Oberburg Giebichenstein möglich.
Restkarten an der Abendkasse.

Das vollständige Programm mit den zur Auswahl stehenden Filmen sowie die Abstimmung im Internet:
https://stadtmuseumha
lle.de

Eine Reise in die Harzer Vergangenheit – Harzer Geschichtsorte „Burgen & Schlösser“

Das Begleitheft der Harzer Wandernadel – Harzer Geschichtsorte weist 32 besondere Stempelstellen auf. Auf einer geschichtlichen Spurensuche der besonderen Art entdecken Sie auf Ihrer Reise in die Vergangenheit gut erhaltene Baudenkmäler.

Als Belohnung bekommt der Wanderer die hochwertige Nadel Heinrich in Kupfer.

Deren Wehrtürme und Verliese, Festsäle und Schatzkammern lassen noch heute die bedeutungsvollen Tage des Hochmittelalters, regionaler Herrschergeschlechter und ihrer Taten auferstehen. Das Heft ist in allen Tourist-Informationen, im Servicebüro der Harzer Wandernadel oder in unserem Online-Shop erhältlich.

Wir wünschen viel Spaß auf Ihrer geschichtlichen Spurensuche!

Web: https://www.harzer-wandernadel.de

Das Mittelalterspektakel “1080 Jahre Egeln” findet an diesem Wochenende den 17. und 18. Juli 2021 statt.

Es verwandelt sich Unter- und Oberburg der Wasserburg Egeln endlich wieder einmal in einen historischen Marktplatz.

Es gibt viele Handwerker- und Händlerstände man kann den fast vergessenen Kerzenzieher, den Schleifer und den Lederer bei der Arbeit beobachten.

Natürlich werden auch die Ritterkämpfe nicht zu kurz kommen.
„Die Ritter und die Knappen werden mit scharfem Schwert ihre Auffassung von Ruhm und Ehre Kampfesmutig bis zur letzten Minute verteidigen“, sagte der Museumschef Uwe Lachmuth.


Garküchen und Tavernen laden bei Ritterbier und Met, Kuchen und Zuckerwerk, bei Braten und Fladen, Knoblauchbrot oder erlesenen Früchten zum Verweilen und Schlemmen ein. Eine atemberaubende Feuer- und Fakirshow zeigt der große „Rudolfo“. Im Zentrum dieses bunten Treibens.


Aber auch an die Kleinsten ist gedacht. Sie können den Geschichten des Burg Puppentheaters des Fördervereins der Wasserburg Egeln lauschen.
Geöffnet ist der Markt an beiden Tagen ab 11 Uhr.
Natürlich lädt auch das Museum zur Erkundung vom Burgverlies bis zum Bergfried ein.

Web: Wasserburg-Egeln.de

Sommermarkt auf der Wasserburg Egeln

Nach einer langen Corona bedingten Pause startet die Wasserburg Egeln im Juli wieder in eine neue Saison. Am Sonntag den 11. Juli verwandeln sich Unter- und Oberburg wieder in einen großen Marktplatz.

Damit sich der Besucherstrom etwas entzerrt beginnt der Markt schon eine Stunde eher als sonst, um 10:00 Uhr. Bis 15:00 Uhr werden sich Direktvermarkter aus ganz Sachsen-Anhalt mit ihren Produkten präsentieren und zum Kosten und Kaufen einladen.

Wasserburg-Egeln Sommermarkt

Kräutertöpfe, frisches vor Ort gebackenes Brot, Wurstwaren von Schwein und Pferd, Konfitüren, Eier, Senf, Obst, Gemüse, Blumen, Honig, Käse von Ziege, Schaf und Kuh, Lamm und Wild, frisch geräucherter Fisch, Hüte & Mützen, Keramik und Wela-Suppen sind im Angebot. Korbflechter , Bürstenmacher und Schmied präsentieren historisches Handwerk. Ebenso hat das Egelner Museum mit seinen vielfältigen Ausstellungen geöffnet und lädt zur Erkundung „Vom Burgverlies bis zum Bergfried“ ein. Natürlich müssen auch hier noch die aktuellen Corona Regeln eingehalten werden. So werden nur eine begrenzte Anzahl Besucher auf das Gelände gelassen, Ein- und Ausgangswege werden gesondert ausgeschildert und die Daten der Besucher erfasst. Bürgermeister Reinhard Luckner und Museumsleiter Uwe Lachmuth bitten die Besucher sich daran zu halten, damit auch weiterhin schöne Veranstaltungen auf der Wasserburg angeboten werden können.

Weitere Informationen bekommen Sie demnächst auf der Homepage www.wasserburg-egeln.de oder per Telefon 039268 32 194.