Schlagwort-Archive: Tourismus

D-NEWS.TV – Hallmarkt mit Göbelbrunnen in Halle Saale

Willkommen bei D-NEWS.TV
Mein Name ist PIA, ich berichte hier
im ersten virtuellen TV Studio
von und für Deutschland,
auf dem Portal: Deutschland-Journal.de

Der Hallmarkt mit Göbelbrunnen in Halle Saale

Heute berichte ich über Halle an der Saale mit dem historisch sehenswerten Stadtkern. Halle, ist eine kreisfreie Großstadt im Süden von Sachsen-Anhalt und mit 237.557 Einwohnern und laut Statistischen Landesamt Stand vom 30. Juni 2020 die größte Stadt Sachsen-Anhalts. Der Hallmarkt mit Göbelbrunnen. Der Hallmarkt in Halle (Saale) ist einer der mittelalterlichen Siedlungskerne der Stadt, Zentrum der Salzgewinnung und ist heute eine gründerzeitliche Platzanlage. Der Platz liegt im Westen des Stadtzentrums zwischen Marktplatz und der heute überbauten Gerbersaale, einem Seitenarm der Saale. Über Jahrhunderte war das Areal des heutigen Platzes das Zentrum der halleschen Salzgewinnung und -verarbeitung. Aus vier Brunnen wurde Sole gefördert und in den Siedehütten zu Salz verarbeitet. Auf die Kirche ist der Platz axial ausgerichtet. Im Westen des Platzes befindet sich ein Brunnen des Bildhauers Bernd Göbel, der sich durch seinen Figurenreichtum mit vielen Bezügen zur halleschen Stadtgeschichte auszeichnet. Der Marktbrunnen („Göbel-Brunnen“) auf dem Hallmarkt in Halle sorgte mit Darstellung Kardinal Albrechts mit seiner Mätresse bereits vor der Aufstellung 1998 für heftige Diskussionen. Die Stadt Halle setzte das Projekt trotzdem um. Heute ist der Göbelbrunnen auf dem Hallmarkt ein Touristen Magnet. Aber auch viele Hallenser besuchen diesen Platz gerne. Besuchen auch Sie den Hallmarkt in Halle.
Ihre Pia. Danke.

D-NEWS.TV – Eisenbahn Lokfest in der Salzstadt Staßfurt im Salzlandkreis

Willkommen bei D-NEWS.TV
Mein Name ist PIA, ich berichte hier
im ersten virtuellen TV Studio
von und für Deutschland,
auf dem Portal: Deutschland-Journal.de

Eisenbahn Lokfest in der Salzstadt Staßfurt

Heute berichte ich vom Lokfest in der Salzstadt Staßfurt.
Wo findet man historische Dampfloks zum anfassen und bestaunen. Im ehemaligen Bahnbetriebswerk Staßfurt, das heute eines der bekanntesten deutschen Eisenbahnmuseen beherbergt, hier kann auf eine 160-jährige Geschichte zurückgeblickt werden. Bereits in den 1980er-Jahren war das Traditionsbahnbetriebswerk den Eisenbahnfreunden im In- und Ausland ein Begriff. Seit 1982 setzte die Dienststelle die imposanten Dampflokomotiven der Baureihe 41 im Personen- und Güterzugdienst ein. Nach der Wende musste ein neues Konzept für den Erhalt und den weiteren Ausbau des Traditions-Bahnbetriebswerks Staßfurt gefunden werden. Dies führte schließlich am 30. Oktober 1990 zur Gründung des Vereins Eisenbahnfreunde Traditionsbahnbetriebswerk Staßfurt e. V. Ein besonderer Höhepunkt des Lokfestes ist sicher die Fahrt im Führerstand einer Historischen Dampflok. Zu den Glanzstücken der Staßfurter Sammlung gehören die Dampfloks, verschiedener Baureihen. Die Besucher können außerdem verschiedene Diesellokomotiven verschiedener Baureihen bewundern. Besuchen Sie das Lokfest in Staßfurt.
Ihre Pia. Danke.

D-NEWS.TV – Carlswerk in Mägdesprung im Selketal im Harz

Willkommen bei D-NEWS.TV
Mein Name ist PIA, ich berichte hier
im ersten virtuellen TV Studio
von und für Deutschland,
auf dem Portal: Deutschland-Journal.de

Carlswerk in Mägdesprung im Selketal im Harz

Ich berichte heute aus dem historischem Carlswerk in Mägdesprung im Selketal im Harz. Das Carlswerk liegt direkt am überregionalen Wanderweg Selketalstieg, auch der Bahnhof Mägdesprung der Selketalbahn ist nur 5 Gehminuten entfernt. Sie sehen hier die ehemalige Werkhalle des Eisenhüttenwerkes in Mägdesprung. In der sogenannten “Neuen Maschinenfabrik” sind heute viele historische Maschinen zu betrachten. Die Maschinenfabrik Carlswerk in Mägdesprung entstand im Jahr 1865 als Werkhalle für die Herstellung von Sondermaschinen. Hier finden Sie die im Originalzustand befindlichen mechanischen Bearbeitungsmaschinen, welche aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts sind, es gibt weiterhin neben Spindeln, Drehmaschinen und historischen Werkbänken viel original Werkzeug zu bestaunen. Der Komplex Carlswerk zählt zu den seltenen historischen Industrieanlagen und Denkmalen des 19. Jahrhunderts. Die Maschinenausstattung im Erdgeschoss ist im Originalzustand erhalten. Im Obergeschoss informiert eine Dauerausstellung über die Geschichte der Mägdesprunger Eisenhütte. Hier finden Sie Beispiele, wie die Produktion von Öfen und Gasgeräten erfolgt ist. In einer weiteren Abteilungen kommen dazu noch Modelle der Sachzeugen aus Eisenguss. Ein Besuch des Carlswerk im Selketal lohnt sich auf alle Fälle.
Ihre Pia. Danke.

D-NEWS.TV – Gegensteine Teil der Teufelsmauer bei Ballenstedt im Harz

Willkommen bei D-NEWS.TV
Mein Name ist PIA, ich berichte hier
im ersten virtuellen TV Studio
von und für Deutschland,
auf dem Portal: Deutschland-Journal.de

Gegensteine Teil der Teufelsmauer bei Ballenstedt im Harz

Ich berichte heute von der Felsformation Gegensteine bei Ballenstedt im Harz. Zwei Kilometer nördlich von Ballenstedt befinden sich zwei steil aufragende Felsnadeln, die Gegensteine. An der Straße von Ballenstedt nach Badeborn führt nach etwa 2 km ein Weg in westliche Richtung. Hier finden Sie die Gegensteine mit einer Super Aussicht vom Felsen. Nicht ganz so bekannt wie die anderen Teile der Teufelsmauer sind die Gegensteine noch fast ein Geheimtip und nicht so stark besucht. Im Frühjahr lädt die wunderschöne Märzenbecherwiese am Fuße der Ballenstedter Gegensteine zum Spazierengehen und Verweilen ein. Im Sommer lohnt sich ein Besuch der Streuobstwiese – auch zum Naschen. Wer diese Steinlandschaft erkunden will, wird mit einer super Aussicht auf Ballenstedt und den Harz belohnt. Der Große Gegenstein mit einer Höhe von 243,6 Metern kann mittels in den Fels geschlagener Stufen und Treppen über einen schmalen Zugang bestiegen werden. Historische Metallgeländer sorgen für einen sicheren Aufstieg. Auf seinem Gipfel wurde im Jahr 1863 im Auftrag des Fürsten von Anhalt ein Kreuz errichtet, das im Jahr 1993 erneuert wurde. Mit einem Panorama der Harzlandschaft von Ballenstedt bis Quedlinburg wird man belohnt. Von oben gesehen erkennt man die Einzigartigkeit dieses Felsmassives. Das Naturschutzgebiet rund um die Gegensteine ist Lebensraum verschiedener auf die Standorte angepassten Vogelarten, darunter Rotmilan, Wespenbussard, alle heimischen Spechtarten, Wendehals, Neuntöter, Sperbergrasmücke und Schwarzkehlchen. Die trockenwarmen Standorte bieten auch wärmeliebenden Insekten und Reptilien einen geeigneten Lebensraum. Also besuchen Sie die Gegensteine bei Ballenstedt im Harz.
Ihre Pia. Danke.

D-NEWS.TV – Drosa Großsteingrab „Teufelskeller“

Willkommen bei D-NEWS.TV
Mein Name ist PIA, ich berichte hier
im ersten virtuellen TV Studio
von und für Deutschland,
auf dem Portal: Deutschland-Journal.de

Drosa Großsteingrab „Teufelskeller“

Heute berichte ich über das Großsteingrab in Drosa auch „Teufelskeller“ genannt. Drosa ist ein Ortsteil der Gemeinde Osternienburger Land im Landkreis Anhalt-Bitterfeld in Sachsen-Anhalt. Das Gebiet um Drosa ist reich an vorgeschichtlichen Bodendenkmälern, die entweder bereits untersucht oder auf Luftbildaufnahmen erkannt worden sind. Das Grab befindet sich nördlich von Drosa in einem Feld. Es ist vom Diebziger Weg aus über einen Fußweg erreichbar. In der Umgebung gibt es noch weitere Großsteingräber. Ursprünglich gab es in Drosa mindestens vier Großsteingräber, ein Flurname deutet auf ein fünftes hin. Bereits um das Jahr 1700 wurde diese Anlage freigelegt und bekam den Namen „Teufelskeller“. Das Großsteingrab stammt aus der jungsteinzeitlichen Walternienburg-Bernburger Kultur. Heute sind nur noch sechs Tragsteine und ein Deckstein erhalten. Um das Grab ranken sich mehrere Sagen. Die ausführlichste Sage berichtet, dass sich bei Wulfen einst ein großer Wald befunden hatte, in dem böse Geister hausten. Der Wald erstreckte sich auch über den Standort des Großsteingrabs und in diesem hauste der Teufel persönlich; daher stammt der Name „Teufelskeller“.
Ihre Pia. Danke.

Hotel-Ranking „Die 101 besten Hotels Deutschlands 2021/2022“: Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten Hamburg und Schloss Elmau auf Platz 1

Berlin (ots) Das Ranking für „Die 101 besten Hotels Deutschlands“ 2021/ 2022 steht fest.

Das Institute for Service- and Leadership Excellence als Träger hat zusammen mit seinen hochrangigen Partnern das Gesamtranking aus dem letzten Jahr weiterentwickelt und die sechs Kategorien (die besten Grandhotels, die besten Hideaways, die besten kulinarischen Hotels, die besten Spa-Health-Resorts, die besten Hotels in historischen Gemäuern und die besten Stadthotels) eingeführt. Zusätzlich wurden neue Preise für den „Aufsteiger des Jahres“, den „Newcomer des Jahres“ und für das digitalste Hotel vergeben.

Hotel-Ranking „Die 101 besten Hotels Deutschlands 2021/2022“: Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten Hamburg und Schloss Elmau auf Platz 1 / v.l.n.r. Carsten K. Rath (Initiator des Rankings), Cyrus_Heydarian (Breidenbacher Hof Düsseldorf), Dietmar Mueller-Elmau (Schloss Elmau), Petra Winter (Madame), Ingo C. Peters (Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten)

Bei der Erstellung der Rangliste wurden dabei sowohl auf objektive Qualitätsmaßstäbe als auch auf die individuelle Kundenzufriedenheit geachtet. Mithilfe von verschiedenen Verfahren wie der Analyse und Auswertung von kategorisierten Hotelbewertungen sowie eigens für dieses Ranking initiierte Testbesuche konnte die Liste der „Die 101 besten Hotels Deutschlands“ erstellt werden.

Den ersten Platz des allgemeinen Rankings teilen sich in diesem Jahr das Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten Hamburg sowie das Hotel Schloss Elmau (beide Platz 1). Gefolgt von den weiteren Top 10-Platzierungen der Hotels Breidenbacher Hof Düsseldorf (Platz 3), Severins Resort & Spa Sylt (Platz 4), Mandarin Oriental München (Platz 5), Althoff Seehotel Überfahrt Rottach-Egern (Platz 6), Sonnenalp Ofterschwang (Platz 7), Bachmair Weissach Spa & Resort (Platz 8), Brenners Park-Hotel & Spa in Baden-Baden (Platz 9) und dem Hotel Traube Tonbach in Baiersbronn (Platz 10).

Am Abend der Preisverleihung am 28.11.2021 kamen sowohl Preisträger als auch Kuratorium und Partner der „Die 101 besten Hotels Deutschlands“ zusammen. Die Gewinnerinnen und Gewinner nahmen ihre Auszeichnungen freudestrahlend entgegen. Neben der Ehrung der Hotels war unter anderem auch die Laudatio von Achim Berg, Manager und Präsident des Branchenverbandes Bitkom, zum Thema Digitalisierung im Rahmen des „Die 101 Besten – Digitalpreis der deutschen Hotellerie“ ein weiterer Höhepunkt an diesem besonderen und wichtigen Abend für die deutsche Hotelbranche.

Neben der allgemeinen Rangliste wurden im Rahmen der „Die 101 besten Hotels Deutschlands“ Hotels auch zudem in verschiedenen Kategorien besonders ausgezeichnet. In der Kategorie „Bestes Grandhotel“ konnte ebenfalls das Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten Hamburg (Platz 1) überzeugen. Auch das Schloss Elmau (Platz 1) gewann in der Kategorie „Beste Hideaways“ mit einem ersten Platz. In den weiteren Kategorien „Beste Hotels in historischen Gemäuern“, „Beste kulinarische Hotels“ und „Beste Spa-Health-Resorts“ stehen die Hotels Hotel Europäischer Hof Heidelberg (Platz 1, bestes Hotel in hist. Gemäuern), das Althoff Seehotel Überfahrt Rottach-Egern (Platz 1; bestes kulinarisches Hotel) sowie das Brenners Park-Hotel & Spa Baden-Baden (Platz 1; bestes Spa-Health-Resort) an der Spitze. Im Bereich „Beste Stadthotels“ wurde das Mandarin Oriental München (Platz 1) mit dem ersten Platz geehrt.

„Die deutsche Hotellerie war schon immer stilprägend. Bei den ‚101 Besten‘ messen sich die besten Hoteliers – das ist gut für den Gast! Alles was gemessen wird, wird auch verbessert“, so Carsten K. Rath, Initiator des Rankings. Im Rahmen der letzten Veröffentlichung konnten außerdem neun hochkarätige prominente Persönlichkeiten¹ aus den Bereichen Hotellerie und Tourismus gewonnen werden, um so die Hotelbranche noch besser in Wirtschaft und Gesellschaft integrieren zu können. Dieses Kuratorium vergab in diesem Jahr den „Die 101 Besten – Nachhaltigkeitspreis der deutschen Hotellerie“, der gerade in der heutigen Zeit als Vorbild für die Hotellerie gelten und dazu ermutigen soll, ebenfalls verantwortungsbewusst ein Zeichen gegen die Klimaerwärmung zu setzen. Ausgezeichnet wurde das Architektur- und Designerbüro noa* network of architecture mit Sitz in Berlin und Bozen (Italien), das innerhalb der deutschen Hospitality Industry mit seinem innovativen Konzept eine Benchmark in der Branche gesetzt hat.

Auch wurden in diesem Jahr weitere Preise in den Kategorien „Newcomer des Jahres“ (Hotel Engel Obertal), „Aufsteiger des Jahres“ (Bachmair Weissach Spa & Resort) und der „Die 101 Besten – Digitalpreis der deutschen Hotellerie“ (Grand Elysée Hamburg) vergeben. Letzteres zeichnet die Hotels vor allem bezüglich ihrer digitalen Präsenz und ihres Onlinemarketings aus. Zusätzlich wurden die besten kulinarischen Adressen Deutschlands in Kooperation mit dem Hornstein-Ranking veröffentlicht.

Bei insgesamt über 11.000 Hotels in Deutschland, von denen 7.900 Unterkünfte mit Sternen klassifiziert sind, soll das Ranking eine Hilfestellung für Reisende geben und die Auswahl vereinfachen. Als nun vollwertiger Teil der Spitzenhotellerie wurden die Gewinnerinnen und Gewinner am 28. November 2021 im exklusiven Wellness- und Golfresort Öschberghof in Donaueschingen im Schwarzwald ausgezeichnet und geehrt. Der Öschberghof als Veranstaltungsort konnte sich in diesem Jahr zudem über eine tolle dritte Platzierung in der Kategorie „Beste Spa-Health-Resorts“ freuen, ist Top-Performer in Sachen Digitalisierung ist und wurde für den „Die 101 Besten – Nachhaltigkeitspreis der deutschen Hotellerie“ nominiert.

Weitere Informationen zum Ranking und den ausgezeichneten Hotels finden Sie hier: https://www.die-101-besten.com/

Projekt Waldspende startet im Landkreis Harz

kulturmd

Crowdfunding zur Wiederaufforstung
Die Witterungsextreme der letzten Jahre haben auch die Harzer Wälder nicht verschont.

Projekt Waldspende startet im Landkreis Harz

Viele Forstflächen im Landkreis Harz sind besonders stark vom dadurch begünstigten Borkenkäferbefall betroffen.
Die notwendige Entnahme der geschädigten Bäume führt zu großräumigen Kahlflächen. Seit 2020 gibt es einen Krisenstab Wald für den Landkreis Harz. Ziele sind u.a. die koordinierende Unterstützung aller Waldbesitzer und Nutzer der Harzer Wälder. Dies, um schnellst möglichst den Wald mit standortgerechten und klimaangepassten Baumarten aufzuforsten. Das fördert eine nachhaltige, aktive Forstwirtschaft, was wiederum den Harzer Wald zum erholen attraktiver macht.
Auf der Webseite www.harzinfo.de/waldspende können Interessierte sich informieren und finden den Link zur Spendenaktion.

Web: https://www.kulturmd.de/

D-NEWS.TV – Wasserburg Egeln im Salzlandkreis

Willkommen bei D-NEWS.TV
Mein Name ist PIA, ich berichte hier
im ersten virtuellen TV Studio
von und für Deutschland,
auf dem Portal: Deutschland-Journal.de

Wasserburg Egeln im Salzlandkreis

Heute berichte ich über die Wasserburg Egeln. Sie liegt zwischen Magdeburg und Halberstadt in Sachsen-Anhalt im Salzlandkreis. Im Torhaus, im Bergfried und auf dem Gerichtsboden befindet sich das umfangreiche Museum der Stadt Egeln. Das seit 1933 existierende, wissenschaftliche Museum für Vor- und Frühgeschichte, ist das Einzige seiner Art im nördlichen Harzvorland. Das Museum informiert über die Besiedlungsgeschichte der Egelner Mulde von der Altsteinzeit bis zur Frühgeschichte. Es gibt weitere Räumlichkeiten zur Stadt- und Burggeschichte, eine Heimatstube, einen Burgkeller mit Folterkammer. Ein Sonderausstellungsraum, in welchem zu verschiedenen Themen Ausstellungen organisiert werden. Das Hochzeitszimmer und der Burghof werden für Hochzeiten genutzt. Die Hochzeitspaare können auf der Burg getraut werden. Es gibt eine romantische Burgherberge und ein rustikales Burgcafe, welches zum Verweilen einlädt. Der 36 Meter hohe Bergfried welcher schon von Weitem zu sehen ist rundet den Museumsbesuch ab. Im Hof der Wasserburg Egeln finden Ritterkämpfe und zahlreiche kulturelle Veranstaltungen statt. Der Besuch auf der Wasserburg Egeln lohnt sich zu jeder Jahreszeit.
Ihre Pia. Danke.

Web: https://wasserburg-egeln.de

D-NEWS.TV – Hexenhaus steht Kopf auf dem Hexentanzplatz bei Thale im Harz

Willkommen bei D-NEWS.TV
Mein Name ist PIA, ich berichte hier
im ersten virtuellen TV Studio
von und für Deutschland,
auf dem Portal: Deutschland-Journal.de

Hexenhaus steht Kopf auf dem Hexentanzplatz

Ich berichte heute vom windschiefen Hexenhaus auf dem Hexentanzplatz mit der Haus Nummer Sieben. Was ist da nur passiert? Ein Fachwerkhaus steht auf dem Dach. Das Haus von Watelinde, welches von der Hexenhaus Thale GmbH errichtet wurde, ist verkehrt herum. Gerüchten zufolge soll sie sich bei einem Zauberspruch versprochen haben und deshalb ist nun alles verdreht. Für alle die nicht wie Hexen fliegen können ist das Haus durch eine Tür im Dachboden zu betreten und dort kann der Besucher eine Hexe beim Zaubern beobachten. Über den Treppengang gelangen die Gäste in das eigentliche Erdgeschoss nach oben, wo sich die Wohnräume der Hexe befinden. Und wer fragt sich nicht, wie es da wohl aussehen mag? Alles steht Kopf, aber ich möchte nicht zu viel erzählen, selber mal erleben.
Also schon mal vormerken für Ihren nächsten Besuch auf dem Hexentanzplatz.
Ihre Pia. Danke.

Aufruf zum Sachsen-Anhalt-Tag 2022 in der Hansestadt Stendal

kulturmd

Anmeldungen beim Kulturbüro bis zum 8. Dezember
Das Kulturbüro ruft kulturell und künstlerisch tätige Vereine und Ensembles aus Magdeburg dazu auf, sich am Sachsen-Anhalt-Tag vom 1. bis zum 3. Juli 2022 in der Hansestadt Stendal zu beteiligen.

Aufruf zum Sachsen-Anhalt-Tag 2022 in der Hansestadt Stendal

Bereits zum 23. Mal richtet die Staatskanzlei das Landesfest aus. Der Sachsen-Anhalt-Tag steht unter dem Motto „Mittelalter trifft Moderne“.
Das Kulturbüro der Landeshauptstadt Magdeburg Team Kunst- und Kulturpflege ist postalisch zu erreichen unter:
Gesellschaftshaus Magdeburg
Schönebecker Str. 129
39104 Magdeburg

oder per E-Mail:
dorothea.riep@gh.magdeburg.de)

Rückfragen beantwortet Dorothea Riep
telefonisch unter 0391/ 540 2540

Web: https://www.kulturmd.de/