Schlagwort-Archive: Sport

Reise-Tipps für WM-Touristen

Noch 100 Tage bis zur FIFA Fußball-Weltmeisterschaft Katar 2022(TM)

Doha (ots) Anlässlich der nun nur noch 100 Tage bis zur FIFA Fußball-Weltmeisterschaft Katar 2022(TM) verrät Qatar Tourism, wie Fans 100 Stunden in Katar verbringen können, wenn sie für ein Spiel anreisen.

Souq Waqif

Mehr als eine Million Besucher werden zur FIFA Fußball-Weltmeisterschaft Katar 2022(TM) in Doha erwartet und freuen sich auf Aktivitäten, die sie auch abseits der Spiele unternehmen können. Katar ist bestens aufgestellt, um Besuchern jede Art von Erlebnis zu bieten, die sie sich wünschen. Und mit der “Hayya Card”, die jeder Fan für seine Einreise nach Katar benötigt, sind die öffentlichen Verkehrsmittel, darunter die neue klimatisierte Metro, an den Spieltagen kostenlos, sodass sich die besten Sehenswürdigkeiten und Unternehmungen auf der Halbinsel schnell und bequem entdecken lassen, ohne das Budget zu strapazieren.

Action und Abenteuer – 24 Stunden (1. Tag)

Mit mehr als 560 Kilometern Küstenlinie und dem ruhigen, kristallklaren Wasser des Arabischen Golfs ist Katar ein ideales Revier für Wassersportler. Abenteurer, ob Anfänger oder Fortgeschrittene, sollten das Stand-up-Paddle-Boarding rund um The Pearl-Qatar ausprobieren, mit dem Kajak durch die üppig grünen Mangroven fahren oder während einer aufregenden Jetski-Fahrt die atemberaubende Skyline erkunden. Zu den beliebtesten Ausflügen, die nur eine Autostunde von Doha entfernt sind, gehört der Besuch des atemberaubenden Khor Al-Adaid oder “Binnenmeers”, das mit seiner bezaubernden Landschaft von der UNESCO als Naturschutzgebiet anerkannt wurde. Die Fahrt beinhaltet in der Regel eine Spritztour mit dem Geländewagen durch die Sanddünen, ein Bad in den wunderschönen Gewässern und natürlich einen Kamelritt.

Wieder zurück in der Stadt, sollten Familien, die auf der Suche nach Nervenkitzel sind, Doha Quest besuchen. Der neueste Themenpark in Katar wurde im letzten Sommer eröffnet und bietet zahlreiche Attraktionen für alle Altersgruppen. Höhepunkte sind die beiden Fahrgeschäfte, die den Guinness-Weltrekord halten: die höchste Indoor-Achterbahn und der höchste Indoor-Freefall Tower.

Kunst und Kultur – 48 Stunden (2. Tag)

Kultur, Kunst und Geschichte findet sich in Katar an jeder Ecke. Eine der atemberaubendsten öffentlichen Kunstinstallationen ist East-West/West-East von Richard Serra, die aus vier riesigen, 14 Meter hohen Stahlplatten besteht, die zwischen den Felsformationen von Ras Abrouq in Zekreet aufgestellt wurden.

Wer in der Stadt bleiben möchte, findet eine Reihe von Museen mit Kultstatus, darunter das National Museum of Qatar (NMoQ) mit seinem faszinierenden Design in Form von Wüstenrosen, das von I. M. Pei entworfene Museum of Islamic Art (MIA) und das neue 3-2-1 Qatar Olympic and Sports Museum – ein ehrgeiziges Projekt, das als das weltweit innovativste Sportmuseum bezeichnet wird.

Anschließend lässt es sich durch den Souq Waqif schlendern, einen traditionellen Markt, den man am besten abends erlebt, wenn die Geschäfte und Restaurants in den Gassen zum Leben erwachen und sich mit Einheimischen, Bewohnern und neugierigen Besuchern füllen. Probieren Sie die lokale Küche, kaufen Sie ein Souvenir oder genießen Sie einfach das bunte Treiben.

Ab zum Strand – 72 Stunden (3. Tag)

Nach 48 Stunden voller Action ist es Zeit für etwas Ruhe und Entspannung. Ob Sie nun ein Buch lesen, sich im Sand sonnen oder ein erfrischendes Bad im Meer nehmen möchten, ein Tag am Strand lohnt immer. Ungestörte Ausblicke auf den Sonnenuntergang gibt es in Al Shamal an der Nordküste und am Fuwairit Beach. Wer einen familienfreundlichen Urlaub verbringen möchte, kann im Hilton Salwa Beach Resort & Villas einkehren, das über einen 3,5 Kilometer langen, puderweichen Sandstrand und den Desert Falls Water & Adventure Park verfügt und seit kurzem auch Delfinfahrten anbietet. Eine andere Möglichkeit ist eine kurze Bootsfahrt zum glamourösen Banana Island Resort Doha by Anantara, das seinen Surf-Pool in diesem Sommer wiedereröffnet hat und auch Ausflüge zu den Walhaien anbietet.

Erschwingliche Entdeckung – 96 Stunden (4. Tag)

Katar hat für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas zu bieten. Die Hauptstadt besticht mit einer Reihe bunter Stadtviertel, in denen es Spaß macht, einfach herumzuschlendern und all die versteckten Winkel, die Straßenkunst und die Kultur zu entdecken. Eine der faszinierendsten Gegenden ist The Pearl-Qatar, eine ausgedehnte künstliche Insel im Norden Dohas, mit Jachthäfen im mediterranen Stil, Boutiquen und ihren farbenfrohen Straßen im Qanat Quartier. Eine andere Gegend, in der sich arabisches Erbe mit moderner, nachhaltiger Stadtarchitektur verbindet, ist Msheireb Downtown Doha mit trendigen Cafés, Kunstgalerien und Museen.

Die angereisten Fans werden zu den ersten gehören, die eine Reihe neuer touristischer Entwicklungen erleben können, die unmittelbar vor Beginn des Turniers anlaufen werden. Zu den spektakulären Eröffnungen gehören das Lusail Winter Wonderland auf einer vorgelagerten Sandbank, das hochmoderne Resort Fuwairit Kite Beach, die erste “Entertainment-Insel” in Katar Qetaifan Island North und neue öffentliche und private Strandbereiche als Teil des “West Bay North Beach”-Projekts.

Es lohnt sich auch ein Bummel durch eines der glitzernden Einkaufszentren. Die größten sind die Mall of Qatar und die Doha Festival City mit Themenparks und familienfreundlichen Restaurants inmitten vieler Hunderter bekannter Marken. Die Galeries Lafayette mit ihren klimatisierten Gängen im Freien und der neue Place Vendome mit seinem großen Außenkanal, dem tanzenden Springbrunnen und einer Architektur, die von der berühmten Pariser Einkaufsmeile, der Rue de la Paix, inspiriert ist, gehören zum Luxussegment.

Und schließlich ist keine Besichtigungstour in Katar vollständig, wenn Sie nicht in einem der zahlreichen einheimischen und internationalen Restaurants gegessen haben. Es gibt eine ganze Reihe neuer Optionen wie das ADRIFT Anda des Starkochs David Myers und das Lobito de Mar im Marsa Malaz Kempinski Hotel. Besucher finden hier auch eine große Auswahl an preisgünstigen, köstlichen Streetfood-Optionen, von Tacos bis Schawarma. Diese sind oft in einem Bereich wie dem Lusail Night Market zusammengefasst. Für einen authentischen lokalen Snack ist ein Besuch im renommierten Café-Restaurant Chapati & Karak ebenfalls empfehlenswert. Das Restaurant ist nach einem indisch inspirierten Fladenbrot und einem süßen Tee benannt, die zusammen für nur ein paar Euro erhältlich sind.

Und nun zum Spiel! – 100 Stunden

In den verbleibenden vier Stunden ist es Zeit für ein Match. Katar ist die erste Nation des Nahen Ostens bzw. der arabischen Welt, die eine FIFA Fußball-Weltmeisterschaft(TM) ausrichtet, und hat umfangreiche Pläne geschmiedet, um sicherzustellen, dass jeder Reisende ein einmaliges Erlebnis erfährt.

Der Chief Operating Officer von Qatar Tourism, Berthold Trenkel, sagt: “Von aufregenden Wassersportarten bis zum Einkaufen in den Souks, von der Erkundung faszinierender Museen bis zum Sonnenbaden an den Stränden – für jeden Reisetyp ist etwas dabei, wenn er nach Katar kommt. Wir laden Fußballfans aus der ganzen Welt ein, unsere zahlreichen Attraktionen zu erkunden, und versprechen ihnen einen herzlichen Empfang und eine herzliche Gastfreundschaft, wie sie für die arabische Kultur typisch ist.”

Weitere Katar-Reiserouten und Urlaubsinspirationen finden Sie unter: https://www.visitqatar.qa/intl-en/plan-your-trip/itineraries-and-tours.

WEB: www.visitqatar.com

DrohnenflugVideo.de – Gegensteine Ballenstedt im Harz

Die Gegensteine bei Ballenstedt im Harz. Zwei Kilometer nördlich von Ballenstedt befinden sich zwei steil aufragende Felsnadeln, die Gegensteine.

Gegensteine bei Ballenstedt im Harz

An der Straße von Ballenstedt nach Badeborn führt nach etwa 2 km ein Weg in westliche Richtung. Hier hat man eine super Aussicht vom begehbaren Felsen. Der Große Gegenstein mit einer Höhe von 243,6 Metern kann mittels in den Fels geschlagener Stufen und Treppen bestiegen werden. Auf seinem Gipfel wurde im Jahr 1863 im Auftrag des Fürsten von Anhalt ein Kreuz errichtet, das im Jahr 1993 erneuert wurde. Vom Gipfel genießt man einen weiten Ausblick über das Vorland und zum Harz. Ein Besuch der Gegensteine bei Ballenstedt ist fast noch ein Geheimtipp für Ihren Besuch im Harz. Nicht ganz so bekannt wie die anderen Teile der Teufelsmauer sind die Gegensteine noch nicht so stark besucht. Wer diese Steinlandschaft erkunden will, wird mit einem Panorama der Harzlandschaft von Ballenstedt bis Quedlinburg belohnt. Also besuchen Sie die Gegensteine im Harz.

Family & Friends Festival Lausitzring

Motorsportspektakel und Erlebniswelten für die ganze Familie

München/Klettwitz (ots) Das ADAC GT Masters präsentiert beim Gastspiel auf dem DEKRA Lausitzring am 20. und 21. August gemeinsam mit DEKRA eine Welt voller Erlebnisse für die ganze Familie.

Unterhaltung für die ganze Familie und Motorsport gibt es beim Family & Friends Festival auf dem Lausitzring.

Neben spektakulärem Motorsport erwartet die Besucher beim Family & Friends Festival eine einzigartige Mischung aus Technik-Highlights, Spaß, Shows, Präsentationen und ein Blick hinter die Kulissen des DEKRA Lausitzring. Spannende Erlebniswelten können auf dem gesamten Gelände erkundet werden und sind über einen Shuttle-Service schnell und bequem erreichbar. Auch Musikfans kommen auf ihre Kosten. Am Samstagabend tritt das deutsche DJ-Duo “Gestört aber geil” auf und sorgt für ordentlich Stimmung. Tickets sind an diesem Wochenende für einmalig günstige Preise bereits ab 5 Euro online unter adac.de/motorsport zu haben. Für Kinder unter 16 Jahren ist das abwechslungsreiche Event in Begleitung eines Erwachsenen kostenfrei.

Für den Nachwuchs hat das Family & Friends Festival spannende Aktivitäten zu bieten. Fahrradparcours, Drohnenflugschule, Kinderschminken, Karussells und ein Hüpfburgen-Land lassen die Herzen der kleinen Fans in der Kinder-Welt höherschlagen. Die Erwachsenen können unter anderem in der Motor-Welt aktuelle Fahrzeugmodelle ausprobieren und das Erlebnis Steilkurve im Test-Oval selbst erfahren sowie in der Offroad-Welt das Abenteuer abseits der Straße mit auf einem großen Geländeparcours erleben. Naturbegeisterte finden in der Outdoor-Welt alles, um die grenzenlose Freiheit genießen zu können.

Die DEKRA- und ADAC-Welt bildet das gesamte Portfolio der Sachverständigen-Organisation und des Mobilitätsclubs ab. Vor Ort können die Besucher einen Hubschrauber der ADAC Luftrettung in Augenschein nehmen, im Verkehrslabor werden in Fahrsimulationen unterschiedliche Gefahrensituationen durchgespielt. Dazu gibt es exklusive Einblicke hinter die ansonst verschlossenen Türen des DEKRA Lausitzring, seinen Prüflaboren und Testeinrichtungen. In der ADAC MX Academy können Kinder ab sechs Jahren auf elektrischen Motorrädern erste Erfahrungen im Motocrosssport machen. In speziell umgebauten E-Karts haben Heranwachsende beim Inklusionsprojekt “United in Dreams” die Möglichkeit, an Rennen im E-Kart-Slalom teilzunehmen.

Motorsport-Fans können sich auf die Rennen neun und zehn der Deutschen GT-Meisterschaft freuen und erleben darüber hinaus weitere attraktive Rennserien. Der Prototype Cup Germany geht erstmals in dieser Saison im Rahmen des ADAC GT Masters mit Le-Mans-Prototypen an den Start. Junge Nachwuchspiloten kämpfen in der ADAC Formel 4 um Punkte, packende Tourenwagenaction liefern die Teilnehmer der ADAC TCR Germany auf dem 3,478 Kilometer langen Kurs ab. Auch die Piloten des Porsche Carrera Cup Deutschland geben auf dem DEKRA Lausitzring Gas. Eine spektakuläre Driftchallenge rundet das vielfältige Programm ab.

WEB: adac.de

M-Sport Ford beendet Rallye-Weitsprung-Festival in Finnland mit zwei Top-10-Platzierungen für den Puma Hybrid Rally1

Köln (ots) Gus Greensmith/Jonas Andersson und Jari Huttunen/Mikko Lukka fahren bei dem Schotterklassiker rund um Jyväskylä auf die Ränge sieben und zehn

Gus Greensmith/Jonas Andersson und Jari Huttunen/Mikko Lukka fahren bei dem Schotterklassiker rund um Jyväskylä auf die Ränge sieben und zehn.

Craig Breen/Paul Nagle setzen auf der abschließenden “Power Stage” im Kampf um bis zu fünf WM-Extrapunkte die zweitschnellste Zeit

Ausfall auf den letzten Metern für Pierre-Louis Loubet/Vincent Landais, früher Rückschlag und starke Aufholjagd für Adrien Fourmaux/Alexandre Coria

KÖLN, 7. August 2022 – M-Sport Ford hat die Rallye Finnland mit der zweitschnellsten Zeit für den Puma Hybrid Rally1 von Craig Breen/Paul Nagle auf der sogenannten Power Stage abgeschlossen. In der Gesamtwertung des achten von 13 Läufen zur diesjährigen Rallye-Weltmeisterschaft reichte es für das werksunterstützte Team zu den Rängen sieben und zehn für Gus Greensmith/Jonas Andersson und Jari Huttunen/Mikko Lukka.

Gus Greensmith/Jonas Andersson und Jari Huttunen/Mikko Lukka fahren bei dem Schotterklassiker rund um Jyväskylä auf die Ränge sieben und zehn. Craig Breen/Paul Nagle setzen auf der abschließenden “Power Stage” im Kampf um bis zu fünf WM-Extrapunkte die zweitschnellste Zeit.

Der Schotterklassiker rund um Jyväskylä hatte für M-Sport vielversprechend begonnen. Craig Breen konnte das Potenzial des bis zu 368 kW (500 PS) starken Puma Hybrid Rally1 mit Topzeiten klar unter Beweis stellen. Im Etappenziel am Freitag lag der Ire auf Platz fünf mit einem Rückstand von nur 6,2 Sekunden auf die Spitze. Auch am Samstag ging der 32-Jährige aus Waterford das hohe Tempo mit, obwohl einsetzender Regen den Charakter der rasant schnellen, von vielen Sprüngen gekennzeichneten Wertungsprüfungen (WP) deutlich verändert hatte. Auf der zwölften WP patzte Breen jedoch: Er flog in einer Rechtskurve über Kuppe etwas zu weit nach rechts und landete in einem Graben, worauf sich sein Turbo-Hybrid-Allradler abrupt der hinteren rechten Radaufhängung entledigte – das vorübergehende Aus. Am Sonntagmorgen durfte die Startnummer 42 in den Wettbewerb zurückkehren und sicherte sich mit einem starken Auftritt auf der “Power Stage” vier wichtige WM-Zusatzpunkte.

Die Fahnen für Ford hielt Gus Greensmith hoch: Der 25-Jährige aus Manchester lieferte eine konstant schnelle, praktisch fehlerfreie Vorstellung ab. Am Freitagabend übernachtete er noch als Neunter, nur 1,7 Sekunden hinter seinem Teamkollege Pierre-Louis Loubet. Am Samstag arbeitete sich der Brite bis auf Position sieben vor. Dies Platzierung brachte er auf der letzten Etappe nach 22 Wertungsprüfungen dann auch sicher ins Ziel.

Loubet, zusammen mit seinem französischen Landsmann Vincent Landais am Start, war bei seinem sechsten Finnland-Auftritt erstmals in einem Auto der Rally1-Topkategorie unterwegs. Der Youngster überzeugte einmal mehr mit konkurrenzfähigen Zeiten. Am Samstag setzte der Korse ein Top-5- und zwei Top-6-Ergebnisse gegen deutlich erfahrenere Konkurrenten. Auf Rang sechs liegend musste er sein Fahrzeug jedoch vor der letzten WP aufgrund eines Problems abstellen.

Gus Greensmith/Jonas Andersson und Jari Huttunen/Mikko Lukka fahren bei dem Schotterklassiker rund um Jyväskylä auf die Ränge sieben und zehn. Craig Breen/Paul Nagle setzen auf der abschließenden “Power Stage” im Kampf um bis zu fünf WM-Extrapunkte die zweitschnellste Zeit.

Ein starkes Debüt am Steuer eines Rally1-Boliden feierte Jari Huttunen. Gemeinsam mit Mikko Lukka auf dem “heißen Sitz” sammelte der Finne bei seinem Heimspiel wichtige Erfahrungen mit dem Puma Hybrid Rally1, der von einem1,6 Liter großen und rund 279 kW (380 PS) starken EcoBoost-Vierzylinder-Turbo sowie einem Hybridsystem befeuert wird, der temporär bis zu 100 kW (136 PS) beisteuert. Gleich auf der ersten Prüfung in der Innenstadt von Jyväskylä ließ Huttunen mit der fünftschnellsten Zeit aufhorchen. Anschließend vermied der 28-Jährige zeitintensive Ausrutscher und beendete die Rallye Finnland nach einem souveränen Auftritt als Zehnter.

Auch Adrien Fourmaux und Copilot Alexandre Coria werden sich besondere Erinnerungen an diesen WM-Lauf bewahren. Die Franzosen hatten speziell am Freitag mit einer fünftschnellsten Zeit für Aufsehen gesorgt, sahen sich aber wenig später mit Problemen konfrontiert: Der Kontakt mit einem Stein hatte einen Lenkarm des Puma Hybrid Rally1 in Mitleidenschaft gezogen. Die Reparatur auf der Strecke kostete rund 17 Minuten und warf das Duo ans Ende des Teilnehmerfeldes zurück. Am Nachmittag fiel als Folgeschaden die Servounterstützung aus, weshalb Fourmaux extreme Lenkkräfte aufbringen musste. Mit einem wahren Herkules-Einsatz brachte er das Auto trotzdem zurück in den Servicepark, wo das Problem behoben werden konnte. Der 27-Jährige erreichte das Ziel auf dem 19. Gesamtrang.

“Alles in allem haben wir ein eher enttäuschendes Wochenende erlebt”, räumt M-Sport-Teamchef Richard Millener ein. “Wir konnten zwar erneut aufzeigen, dass wir das Zeug für ein Podestresultat gehabt hätten, doch am Ende blieb uns dieses Ergebnis verwehrt. Dabei zeigt die zweitschnellste Zeit von Craig Breen auf der abschließenden ,Power Stage’, zu was der Ford Puma Hybrid Rally1 in der Lage ist. Jari Huttunen ging bei seinem bemerkenswerten Debüt am Steuer eines Rally1-Fahrzeugs allen Problemen aus dem Weg. Jetzt steht uns die Rallye Ypern in Belgien bevor. Wir wissen, dass unser Auto auf Asphalt konkurrenzfähig ist. Wir werden uns jetzt neu konzentrieren und versuchen, ein starkes Ergebnis einzufahren.”

Gus Greensmith / Jonas Andersson (Ford Puma Hybrid Rally1, Startnummer 44); Platz 7

“Speziell auf der Morgenschleife fehlte uns manchmal der Speed, das könnte auch an mir gelegen haben. Nachmittags lief es viel besser”, erläutert Greensmith. “Wir haben im Lauf des Wochenendes gute Fortschritte gemacht und ich habe die Prüfungen sehr genossen. Diesen Schwung wollen wir jetzt mitnehmen zur nächsten Rallye in Belgien.”

Jari Huttunen / Mikko Lukka (Ford Fiesta Rally2, Startnummer 23); Platz 10

“Für mich ist es ein tolles Erlebnis, die Rallye Finnland ohne einen Fehler und mit einigen sehr vielversprechenden WP-Zeiten beenden zu können”, betont Huttunen. “Zwischenzeitlich hatte ich nach einigen speziellen Momenten etwas Selbstvertrauen verloren, aber ich denke, wir können auf ein sehr positives Wochenende zurückblicken.”

Adrien Fourmaux / Alexandre Coria (Ford Puma Hybrid Rally1, Startnummer 16); Platz 19

“Ein Jammer, dass wir am Freitag diese Probleme hatten – aber wir konnten auf diesen wundervollen Wertungsprüfungen einige gute Zeiten setzen”, betont Fourmaux. “Das hat mit dem Ford Puma Hybrid Rally1 viel Spaß gemacht. Wir nehmen viel Positives mit für den Rest der Saison.”

Craig Breen / Paul Nagle (Ford Puma Hybrid Rally1, Startnummer 42); Platz 33

“Die Rallye ist mit der zweitschnellsten Zeit auf der ,Power Stage’ für uns gut geendet, aber insgesamt bin ich mit dem Verlauf dieses WM-Laufs nicht zufrieden”, so Breen. “Unsere Performance hat gepasst, aber natürlich wären wir gerne länger im Kampf um eine Podiumsplatzierung geblieben. Das hat sich unglücklicherweise aber nicht ergeben.”

Pierre-Louis Loubet / Vincent Landais (Ford Fiesta Rally2, Startnummer 7); Ausfall

“Sehr schade, dass wir diese Rallye so kurz vor dem Ende aufgeben mussten – aber so läuft es manchmal eben”, so Loubet. “Wir sind diesen WM-Lauf erstmals mit einem Rally1-Auto angegangen, das ging insgesamt recht gut. Jetzt freuen wir uns auf die ,Akropolis’-Rallye Griechenland, unserem nächsten Einsatz. Diese Veranstaltung sollte mir und dem Puma Hybrid Rally1 noch besser liegen.”

WEB: Ford.com

UFC GYM St.Pauli – Baubeginn im Medienbunker St.Pauli

Hamburg (ots) Es kommt immer alles anders und schon gar nicht, wie man denkt. Auch beim Start des ersten UFC GYM, des weltweit agierenden Fitnessfranchise, eine Redewendung, die man kennt. Aufgrund von pandemiebedingten Hindernissen verzögerte sich der Baustart des ersten Standorts von UFC GYM Germany um mehrere Monate. Seit Mitte Juli darf nun endlich der Mörtel angerührt und Hammer geschwungen werden.

So könnte es aussehen – Erste Visualisierung des UFC GYM St. Pauli (Octagon und Laufbänder).

“Wir freuen uns sehr, dass die Umbauarbeiten endlich losgehen. Das gesamte Team brennt darauf, gemeinsam mit den Hamburgern zu trainieren und die UFC GYM Philosophie “Train Different” in die Hansestadt zu tragen.”, so der neue Geschäftsführer von UFC GYM Germany, Robert Jablukov.

Eröffnung des UFC GYM St.Pauli wird voraussichtlich in Q4 2022 sein.

UFC GYM Germany ist Teil des weltweit agierenden Fitnesskonzepts UFC GYM. Unter dem Motto “Train Different” bietet die Marke ganzheitliche Trainingskonzepte für alle Altersgruppen an. Die Angebote reichen von UFC inspirierten Mixed-Martial-Arts Kursen, über klassische Fitnessprogramme bis hin zu Wellness- und Recovery Leistungen.

WEB: www.ufcgym.de

16. Drachenbootregatta des Bernburger Ruderclub war ein voller Erfolg

Gegen 17 Uhr wurde dann das mit Spannung erwartete Finale mit den Mannschaften der „Quietscheenten und den „Hamstern aus Bründel“ aufgerufen.

16. Drachenbootregatta in Bernburg

Und dieses Finale hielt was sich nach den vorherigen Rennen andeutete. Es entwickelte sich vom Start weg ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen in welchem beide Mannschaften den Sieg wollten. Am Ende konnten sich die „Quietscheenten“ durchsetzen und gewannen diese Veranstaltung zum Ersten mal. 2. Platz: Hamster aus Bründel 1. Platz: Quietscheenten BBGLIVE bietet eine Vielzahl an 10 Jahren Regionalgeschichte aus Bernburg und dem Salzlandkreis.
✔ Social Media:
► Website: https://www.bbglive.de/
► Facebook: https://www.facebook.com/salzlandmaga...
► Twitter: https://twitter.com/bbglive
► Instagram: https://www.instagram.com/bernburgerf...
► Playstore: https://bbglive.chayns.net/
► Telegram: https://t.me/salzlandmagazin
Abonnier uns, damit du immer auf dem Laufendem bleibst.
►Youtube: https://www.youtube.com/c/BBGLIVE1