Schlagwort-Archive: Kunst & Künstler

Ein Hamster gegen Einsamkeit – Mein irrer Trip beim Online-Dating

Ein Hamster gegen Einsamkeit – Mein irrer Trip beim Online-Dating

München/Berlin (ots) Online-Dating aus Sicht eines Mannes

In den letzten eineinhalb Jahren hat das Thema Online-Dating wegen der Kontaktbeschränkungen stark an Bedeutung gewonnen. Ein Grund mehr, warum dieses Buch gerade zur richtigen Zeit erscheint!

Ein Hamster gegen Einsamkeit – Mein irrer Trip beim Online-Dating. / Online-Dating aus Sicht eines Mannes / Umschlaggestaltung: Sabine Kerner, Umschlagfoto: AdobeStock/Johannes Menge

Witzig und spannend erzählt Dirk Omlor die Geschichte seiner Online-Partnersuche zwischen 2009 und 2011. Darin geht es um launische Lehrerinnen, humpelnde Hausfrauen, kesse Krankenschwestern, eine schreiende Schimpfwortfetischistin, süße Sirenen, grandiose Gestaltwandlerinnen, rabiate Rollenspiele, eine satanistische Sektenbraut und schöne Scheinehen. Außerdem um einen Hamster, Urzeitkrebse, Eierlikör, Sex und wahre Liebe. Klingt gut? Ist es auch!

„Seit zwei Jahren bin ich wieder Single. Nach 14 Jahren Ehe jetzt ein Leben ohne Kompromisse. Vor wenigen Tagen mein 40. Geburtstag. Ich denke über mein Leben nach. Bilanz: Ich bin gesund, habe einen guten Job und leiste mir hin und wieder ein wenig Luxus. Das Wichtigste: Ich habe zwei wundervolle Töchter. Was mir zu meinem Glück noch fehlt? Eine Frau. Doch wo soll ich eine neue Partnerin kennenlernen? Wo eine neue Liebe finden? Ich lebe seit Jahren in einem kleinen Dorf in der Südpfalz. Hier ist nichts los, außer einmal im Jahr beim Weinfest, dann steppt der Bär. Doch sind Weinfeste geeignet, die Frau fürs Leben an Land zu ziehen? Vielleicht. Was gibt es sonst noch? Partys? Finden keine mehr statt. In meinem Alter trifft man sich mit anderen Pärchen zum Essen. Diskotheken? Dafür bin ich zu alt. Kneipen? Ungeeignet. Internet? Partnerbörse? Ja klar, wo sonst!“

Ein Hamster gegen Einsamkeit – Mein irrer Trip beim Online-Dating

LESEPROBE

Tredition, 192 Seiten

ISBN:

Hardcover 978-3-347-40802-9, 19,99 EUR inkl. MwSt.

Paperback 978-3-347-40801-2, 12,99 EUR inkl. MwSt.

900 Jahre Wernigerode – 9 Festtage – Ausgesprochen erlebnisreich

Genau vor 900 Jahren taucht der Name Wernigerode zum ersten Mal in der schriftlichen Überlieferung auf:

Graf Adalbert von Wernigerode erscheint in einer Urkunde des Bischofs von Halberstadt als Zeuge. Auf dieses Datum geht die Idee zu einer Würdigung der Ersterwähnung Wernigerodes zurück. Die Organisatoren haben sich einiges einfallen lassen.

Foto: Rüdiger Dorff, Olaf Ahrens, Peter Gaffert, Silvia Lisowski und Kristin Dormann präsentieren einen Vorgeschmack auf das Programm rund um 900 Jahre Ersterwähnung Wernigerodes. © Ariane Hofmann

„Vom 16. bis 24. Oktober wird es eine Festwoche geben. Tolle Veranstaltungen erwarten uns: eine Sonderausstellung mit besonderen Exponaten im Harzmuseum, ein Festvortrag von Dr. Uwe Lagatz, ein Urkundenworkshop, die Vorstellung des Wernigerode-Comic und vieles mehr. Es sind kreative Ideen für die Festtage zusammengekommen“, berichtet Oberbürgermeister Peter Gaffert.

Sogar ein besonderes Brot aus neun Vollkornsorten wird es anlässlich der Festwoche geben. Ein erlebnisreicher Tag erwartet Einwohner und Gäste am Sonntag, den 17. Oktober 2021.

An neun verschiedenen Plätzen der Stadt gibt es Attraktionen für Groß und Klein: im Feuerwehrmuseum können Kinder im Opel Blitz von 1936 mitfahren, in der Krellschen Schmiede können Besucher dem Schmied über die Schulter schauen oder dem Posthauptmeister im Kleinsten Haus einen Besuch abstatten.

Das Ausstellungsprojekt „Wernigerode: Geschichten aus 900 Jahren“ wird vom 17. Oktober 2021 bis zum 18. April 2022 im Wernigeröder Harzmuseum gezeigt. Auf rund 100 Quadratmetern kann der Besucher von den Anfängen im 12. Jahrhundert bis in die Zeit der Wende um 1989 durch die Geschichte reisen und dabei Kunstwerke, Fotos, schriftliche Quellen, Videos und eine Hörstation erleben.

Das gesamte Programm rund um die Ersterwähnung der Bunten Stadt am Harz wird im Amtsblatt, in einem Flyer und hier auf den Internetseiten der Stadt veröffentlicht.

Web: https://www.wernigerode.de

Die größte europäische Messe für Naturschätze The Munich Show ist zurück

München (ots) Vom 22. bis 24. Oktober findet die MUNICH SHOW mit den beiden Bereichen Mineralientage München und Gemworld auf dem Münchner Messegelände statt. Über 800 Aussteller bieten eine riesige Auswahl an Kristallen, Mineralien und Fossilien sowie Edelsteinen und Schmuck.

BEST OF MINERALS: MUNICH SHOW – MINERALIENTAGE MÜNCHEN UND GEMWORLD VOM 22.-24. OKTOBER AUF DEM MESSEGELÄNDE MÜNCHEN

Die MUNICH SHOW öffnet vom 22. bis 24. Oktober auf dem Münchner Messegelände ihre Türen und lässt Besucherinnen und Besucher in die Welt der Naturschätze eintauchen. Von funkelnden Edelsteinen über hochwertigen Manufakturschmuck bis hin zu neuen Trends und Zubehör finden Schmuckbegeisterte ein breit gefächertes und hochwertiges Angebot in den beiden Hallen der Gemworld. Im Bereich der Mineralientage faszinieren Mineralien, Steine und Fossilien mit ihrer besonderen Ästhetik und ihrer Entstehungsgeschichte. Sammlern und Interessierten bieten diese zwei Hallen eine Schatzkammer mit seltenen Sammlerstufen aus aller Welt, alpinen Mineralien, Körper- und Spurenfossilien sowie Meteoriten. Auch Accessoires und Dekorationsartikel wie Trommelsteine, versteinertes Holz, Edelsteingravuren, Amethystdrusen, Bernsteinlampen oder Therapie- und Wellness-Steine gibt es dort zu kaufen.

Der kulturelle und edukative Charakter durch Ausstellungen in Zusammenarbeit mit Museen und Sammlern bleibt ein wichtiger und fester Bestandteil der Veranstaltung – wenn auch in kleinerem Umfang als gewohnt. Die Sonderschau 2021 präsentiert sich unter dem Motto „Die Magie der Steine“ und zeigt mit Top-Funden aus Nordamerika Leihgaben der Harvard Universität. „Magische Fossilien“ stellt das Landesamt für Umwelt an seinem Stand aus. Die Themen der Sammlervitrinen, in denen private Sammler ihre Schätze zeigen, reichen von Turmalin, Granat, Fluorit, Feldspat bis hin zu Fossilien. Im Bereich „Best of Minerals“ präsentieren Händlerinnen und Händler eine der weltweit größten Auswahl an besonders kostbaren und seltenen Mineral Specimens. Gleichzeitig bietet dieser Bereich für jede Besucherin und jeden Besucher die einmalige Gelegenheit, die ganze Farb- und Formenpracht der Mineralien aus nächster Nähe zu bestaunen. Zahlreiche Fachverlage, Vereine, Verbände und Museen nutzen die Gelegenheit, sich endlich wieder zu präsentieren und sich sowohl innerhalb der Branche als auch mit allen Interessierten persönlich auszutauschen.

Die sonst so beliebten Kinder-Mitmach-Stationen können dieses Jahr aufgrund der Hygiene-Auflagen nicht wie gewohnt live auf der Messe stattfinden. Stattdessen werden spannende Aktionen mit direktem Bezug zu geologischen und paläontologischen Themen zum Mitnehmen angeboten. Sie können in der Halle A5 erworben und zu Hause ausprobiert werden.

Für die Veranstaltung wurde ein umfangreiches Konzept zur Umsetzung von Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen ausgearbeitet. Voraussetzung für den Zutritt zur MUNICH SHOW für Aussteller, Besucher und Medienvertreter ist ein Nachweis über eine vollständige Impfung oder ein Nachweis über die Genesung nach einer Covid-19 Erkrankung, die nicht länger als 180 Tage und nicht kürzer als 28 Tage zurückliegt oder ein digitaler Nachweis über einen vor maximal 24 Stunden vorgenommenen negativen Antigen-Schnelltest oder einen vor maximal 48 Stunden vorgenommenen negativen PCR-Test. Alle Besucherinnen und Besucher werden gebeten, bereits getestet zur Veranstaltung zu kommen. Eine Testmöglichkeit vor Ort gibt es nicht. Voraussetzungen für den Zutritt sind außerdem die Registrierung der Kontaktdaten. (Name, Vorname, Anschrift, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse) sowie das ständige Tragen einer medizinischen Maske (abhängig von der bayerischen Krankenhausampel). Daneben tragen digitale Registrierungs- und Zutrittssysteme, optimale Belüftung, lückenlose Kontaktnachverfolgung, Flächen- und Kapazitätsmanagement sowie Besucherlenkung zu einem sicheren Messebetrieb bei. Die Besucher werden gebeten, sich ihre Tickets bevorzugt vorab online im Ticketshop unter www.munichshow.de zu kaufen. Der Veranstalter bittet um Verständnis, dass es aufgrund des 3G-Checks am Einlass zu Wartezeiten kommen kann.

Über die Munich Show

Veranstalter: Münchner Mineralientage Fachmesse GmbH

Veranstaltungsort: Messegelände München, Eingang Ost

Öffnungszeiten: Fr-So 9:00 – 18:00 Uhr

Mehr Informationen und Tickets gibt es unter www.munichshow.de.

Konzert in Benneckenstein – Werckmeister trifft Blech

Sa., 16.10., 17.00 Uhr, Benneckenstein, Kirche
Werckmeister trifft Blech OPUS 4Die Posaunisten des Gewandhausorchesters zu Leipzig
Jörg Richter (Alt/Tenorposaune), Dirk Lehmann, Michael Peuker (Tenorposaune), Wolfram Kuhnt (Bassposaune

Posaunenklänge von der Renaissance bis zur Gegenwart stehen auf dem Programm des Werckmeister-Konzerts am Sonnabend, 16. Oktober, 17 Uhr, in der Kirche in Benneckenstein. Mit dem Quartett OPUS 4 musizieren Posaunisten des Leipziger Gewandhausorchesters.
Eintritt frei!

OPUS 4 – Die Posaunisten des Gewandhausorchesters zu Leipzig

Die „Trompete der tiefen Lage“, wie die Posaune gelegentlich auch bezeichnet wird, ist neben der Violine eines der ältesten voll chromatisch spielbaren Orchesterinstrumente. Seit dem 18. Jahrhundert hat die Posaune in unterschiedlicher Verteilung der drei Stimmlagen einen festen Platz im Orchester. Daneben reicht die lange Tradition des Posaunenspiels von mittelalterlichen Stadtpfeifern über evangelische Posaunenchöre bis zu modernen Quartetten. Dennoch gibt es nur wenige eigens für die Posaune geschriebene Werke. So verwundert es nicht, dass sich im Programm des Leipziger Posaunenquartetts OPUS 4 kaum Originalkompositionen, sondern vor allem Bearbeitungen finden. Ein Großteil der Arrangements stammt vom Gründer und Leiter des Ensembles Jörg Richter selbst. Dabei stehen Stücke aus Renaissance und Barock ebenso auf dem Programm wie moderne bzw. populäre Kompositionen. Das Posaunenquartett Opus4 mit Posaunisten des Gewandhausorchesters zu Leipzig wurde 1994 gegründet. Das umfangreiche Repertoire des Ensembles umfasst Bläsermusik aus fünf Jahrhunderten. Wie auch die Wiener und Berliner Philharmoniker spielen die Posaunisten auf deutschen Instrumenten ( KRUSPE – Posaunen ) und geben damit dem Posaunensatz einen typischen, homogenen weichen Klang, der sich von den heute in aller Regel „amerikanisierten“ Blechbläser-Gruppen der Orchester deutlich unterscheidet. Neben seiner regen Konzerttätigkeit im In- und Ausland, kann das Quartett auch auf eine Reihe an CDVeröffentlichungen verweisen, darunter die 2014 zum 20 jährigen Jubiläum von OPUS 4 CD „Von Bach bis Broadway II“ mit dem Percussion Spieler Conny Sommer.
Mit Unterstützung der Stiftung Niedersächsischer Volksbanken und Raiffeisenbanken sowie der Allianz-Stiftung

KULTURREVIER HARZ e. V.
Bahnhofstraße 22c
38877 Oberharz am Brocken / OT Benneckenstein

www.kulturrevier-harz.de

Vortragsreihe Musik hinterfragt – Von Helden, Heiligen und falschen Propheten

Mittwoch, 13. Oktober 2021, 19.30 Uhr

Händel-Haus, Kammermusiksaal
Referent: Karl Altenburg, Leipzig/Halle, Kurator der Jahresausstellung „Runter vom Sockel“ Der Eintritt zum Vortrag ist frei.

Händel Denkmal in Halle/Saale

Was macht Helden- und Erlöserfiguren aus und warum werden sie in Form von Denkmälern gewürdigt? Warum bewirken ausgerechnet Denkmäler wiederum so gegensätzliche Emotionen, bis hin zu Vandalismus und Zerstörung? Liegt es lediglich an den dargestellten Personen oder doch auch an der Darstellungsform? Gibt es denn heutzutage überhaupt noch ein Bedürfnis nach Helden und Erlösern, oder sind es Relikte der Vergangenheit? Diesen und vielen anderen Fragen geht die diesjährige Jahresausstellung „Runter vom Sockel! Von Helden und Erlösern“ nach.

Mehr als sieben Monate war das Händel-Haus wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Auch die Jahresausstellung konnte erst mit großer Verspätung für die Besucher*innen des Museums zugänglich gemacht werden. Wer es bisher noch nicht zu einer der regelmäßigen Kuratorenführungen (immer Dienstag und Donnerstag um 14.30 Uhr, mit Voranmeldung!) geschafft hat, dem sei der Vortrag in der Reihe „Musik hinterfragt“ am 13. Oktober 2021 ans Herz gelegt. Der Kurator Karl Altenburg wird einen Einblick in die brisanten Aspekte der Ausstellungsthematik geben.

Der Eintritt zum Vortrag ist frei.

Die Vorträge der Reihe „Musik hinterfragt“ werden vom Freundes- und Förderkreis des Händel-Hauses zu Halle e. V. freundlicherweise unterstützt.

Stiftung Händel-Haus, Händel-Festspiele
Große Nikolaistraße 5
06108 Halle

Web: www.haendelhaus.de

Feuerwerk der Rock- und Popmusik mit Capriccio war voller Erfolg

Gestern am Samstag den 09. Oktober ab 17:00 Uhr überraschten die Musiker mit einem neuen Sonderprogramm “Feuerwerk der Rockund Popmusik” die Gäste auf der Wasserburg Egeln.

Capriccio im Burgkeller der Wasserburg Egeln


Wegen der Corona Verordnung gab es natürlich ein paar Bedingungen die eingehalten werden mussten, auch wurde das Konzert in den Burgkeller verlegt.

Klaus-Jürgen Dobeneck & Sabine Waszelewski

Capriccios lassen unvergessene Musikepochen wieder aufleben. In unverwechselbarem Stil präsentieren Sabine Waszelewski mit ihrer dunklen Stimme und Klaus-Jürgen Dobeneck mit seinem lebendigen Gitarren- und Querflötenspiel Songs, die unvergessen sind, und lassen das Publikum teilhaben an den Geschichten „behind the scenes“.

Wie immer gab es vor dem Konzert und in den Pausen Speisen und Getränke.

Web: www.Wasserburg-Egeln.de

Web: https://www.capriccio-dessau.de/

in Kürze mehr Infos.

Feuerwerk der Rock- und Popmusikt mit Capriccio auf der Wasserburg Egeln

Das Duo Capriccio ist den Gästen der Egelner Wasserburg nicht unbekannt, begeisterte es doch dort schon mit verschiedenen Programmen.

Duo Capriccio

Am Samstag den 09. Oktober ab 17:00 Uhr überraschen die Musiker mit einem neuen Sonderprogramm “Feuerwerk der Rockund Popmusik”
Wegen der Corona Verordnung gibt es natürlich ein paar Bedingungen die eingehalten werden müssen, aber wir sind froh das wieder Kultur auf der Wasserburg Egeln einziehen kann und freuen uns sehr auf dieses Konzert. Es wird auf jeden Fall Open Air stattfinden – bitte ziehen Sie gegenbenfalls witterungsgerechte Kleidung an, Wegen der begrenzten Gästezahl ist eine Voranmeldung unter Tel. 039268 – 32 1841 zwingend erforderlich.
Wie immer gibt es vor dem Konzert und in den Pausen Speisen und Getränke.
Tickethotline 0171- 45 47 950 Karten im Vorverkauf 16.50 an der Konzertkasse 18.00 Euro
Web: www.Wasserburg-Egeln.de

Die Einheitsbotschafter im BAUHAUS in Dessau zum #TdE2021

Dessau / Halle (S.) (ots) Egal ob Stuhl, Boden, Heizkörper, Treppe oder Hängelampe – im Bauhaus Dessau gehört alles zu einem ganzheitlichen Kunstkonzept. Die exklusive Führung, die die Einheitsbotschafter als krönenden Abschluss des ersten Reisetages durch das Bauhaus bekamen, war für viele ein besonderes Erlebnis.

Bauhaus in Dessau // (c) Staatskanzlei Sachsen-Anhalt

Der 18-jährige Einheitsbotschafter aus Bremen, Serdar Ugurlu, der noch nie zuvor in Sachsen-Anhalt war, war schwer beeindruckt von den innovativen Ideen, die Bauhaus-Großmeister wie Wassily Kandinsky, Walter Gropius oder Mies van der Rohe in die Realität umgesetzt haben: „Für mich das Highlight des Tages“, sagt Serdar Ugurlu beim festlichen Abendessen in der Mensa des Bauhauses.

Das Bauhaus gilt weltweit als Ikone der Moderne, in Dessau erlebte es seinen Höhepunkt. Klare Formen, Funktionalität, Minimalismus – diese Schlagworte zeichnen die Kunst des Bauhauses aus. Die Frage „Wie soll der Mensch leben?“ war damals wie heute die Muse der Bauhaus-Kunst.

Nirgendwo sonst in Deutschland stehen so viele Original-Bauhausbauten wie in Sachsen-Anhalt – und nirgendwo in Sachsen-Anhalt gibt es so viel vom Bauhaus zu sehen wie in Dessau. Hier wurden die Grundsteine zum heutigen Landesmotto Sachsen-Anhalts gelegt: „#moderndenken“ gehörte für die Pioniere des Bauhaus bereits zum Status Quo.

Alle Infos zu den aktuellen Feierlichkeiten und weiterführende Inhalte finden Sie auf der Homepage zum Tag der Deutschen Einheit (https://tag-der-deutschen-einheit.de) sowie auf den Kanälen der Sozialen Netzwerke Facebook (https://www.facebook.com/tde2021), Instagram (https://www.instagram.com/gemeinsamzukunftformen/), YouTube (https://www.youtube.com/channel/UCOc0eBEkKxWIHW_uampEQGw) und Twitter (https://twitter.com/tde2021).

Zur EinheitsEXPO: Kinder bauen ihre Strukturwandel-Zukunft aus Lego

Halle (S.) (ots) Der Strukturwandel durch den Kohleausstieg ist eine der kommenden Zukunftsaufgaben für Sachsen-Anhalt. Auch die Kinder des Landes sollen dabei ein Wörtchen mitreden können. Möglichkeit dazu bekommen sie auf der EinheitsEXPO in der hallenser Innenstadt: im eigens dafür eingerichteten Lego-Cube.

MP Dr. Reiner Haseloff mit Kindern vor Sachsen-Anhalts Cube zum Strukturwandel auf der EinheitsEXPO 2021 in Halle (S.) // (c) Staatskanzlei / Thomas Meinicke / Zur EinheitsEXPO: Kinder bauen ihre Strukturwandel-Zukunft aus Lego

Mit Hilfe von Legosteinen haben 36 Schülerinnen und Schüler der 1. Kreativitätsschule aus Halle (S.) ihr „Revier der Zukunft“ gestaltet. Zwei Tage haben sie gebastelt, Steine zusammengesteckt und sich Gedanken gemacht, wie man in einem Stadtbild der Zukunft Energie sparen könnte. Entstanden sind dabei verschiedene Modelle. Zu sehen sind die Entwürfe der Kinder auf der EinheitsEXPO – direkt neben der Moritzburg am Friedemann-Bach-Platz ist dafür ein eigener Cube aufgebaut.

Sönke, Marcel, Philip und Bastian haben zum Beispiel einen Pool gebaut, dessen Wasser recycelt wird. Auch Lena, Tabea, Amber, Leo und Jason haben einen Pool gebastelt. Ihr Modell wird durch Solarenergie beheizt. Logan, Emil und Constantin stellen sich einen Pickup-Truck vor, der mit Energie aus Pflanzen und Müll betrieben wird. Karl, Alex und Friedrich hatten die Idee für eine „bewaldete“ Wand, aus dessen Pflanzen Energie gewonnen wird. Und Alvin hat sich Gedanken um den drohenden Rohstoffmangel gemacht: Er hat eine Idee für eine Rakete, mit deren Hilfe Rohstoffe von anderen Planeten beschafft werden könnten.

Alle Infos zu den geplanten Feierlichkeiten und weiterführende Inhalte finden Sie auf der Homepage zum Tag der Deutschen Einheit (https://tag-der-deutschen-einheit.de) sowie auf den Kanälen der Sozialen Netzwerke Facebook (https://www.facebook.com/tde2021), Instagram (https://www.instagram.com/gemeinsamzukunftformen/), YouTube (https://www.youtube.com/channel/UCOc0eBEkKxWIHW_uampEQGw) und Twitter (https://twitter.com/tde2021).

DIE SCHULE DER MAGISCHEN TIERE Der magische Trailer ist da

München (ots) Der Trailer zur Verfilmung von Margit Auers Erfolgsbuchreihe DIE SCHULE DER MAGISCHEN TIERE ist da und entführt in eine einzigartige Welt mit sprechenden, magischen Tieren!

DIE SCHULE DER MAGISCHEN TIERE

Am 14. Oktober 2021 erobert die sehnlich erwartete Verfilmung von Margit Auers Erfolgsbuchreihe DIE SCHULE DER MAGISCHEN TIERE die Kinoleinwand. Mit der Ankunft der neuen Klassenlehrerin Miss Cornfield und Mr. Morrison, dem Besitzer der magischen Zoohandlung wird es turbulent. Denn die Wintersteinschule ist eine besondere Schule. Hier finden Ida und ihre Freunde die treuesten Gefährten fürs Leben: Magische Tiere. Ein fantastischer, rasanter Abenteuerspaß für Kids und die ganze Familie!

Ida muss umziehen. Weg von ihrem Zuhause, ihrer Schule und vor allem: Weg von ihren Freunden. In der neuen Klasse tut sie sich schwer. Eines Tages verkündet ihre Klassenlehrerin Miss Cornfield, dass demnächst jedes Kind in der Klasse ein magisches Tier als Begleiter bekommt. Ausgerechnet die beiden Außenseiter Ida und Benni erhalten als erste ihre neuen Gefährten, die Freunde fürs Leben werden sollen. Ida wird der Fuchs Rabbat an die Seite gestellt, Benni die Schildkröte Henrietta. Die magischen Tiere können nicht nur sprechen, sie haben alle auch einen ganz eigenen Charakter. Während Henrietta zwar etwas langsam ist, aber dafür fast 200 Jahre alt und sehr weise, ist Rabbat ebenso pfiffig wie gewitzt. Durch Rabbat wird Ida plötzlich zum Klassenstar und jeder möchte mit ihr befreundet sein. Benni bleibt dagegen ein Außenseiter. Doch wenigstens kann er mit Henrietta Skateboard fahren und seine Leidenschaft für Piraten teilen. In der Schule gibt es noch andere Aufregung: Immer wieder verschwinden Gegenstände, ein Schuldieb treibt sein Unwesen! Wilde Verdächtigungen zirkulieren und die spannende Suche nach dem Täter beginnt.

Erstmals kommt die mit allein in Deutschland über 7 Millionen verkauften Büchern und in 26 Sprachen übersetzte Kinder- und Jugendbuchreihe DIE SCHULE DER MAGISCHEN TIERE auf die große Leinwand. Das Kinoabenteuer für die ganze Familie rund um die wundervollen Geschichten von Autorin Margit Auer wird von Regisseur Gregor Schnitzler zum Leben erweckt. In den Hauptrollen sind Emilia Maier, Leonard Conrads, Loris Sichrovsky, Nadja Uhl („Timm Thaler oder das verkaufte Lachen“), Milan Peschel („Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“), Justus von Dohnányi („Das Pubertier“), Heiko Pinkowski („Das schönste Mädchen der Welt“), Stephan Luca („Da muss Mann durch“) und Marleen Lohse („Club der roten Bänder – Wie alles begann“) zu sehen. Max von der Groeben („Lindenberg! Mach dein Ding“), Katharina Thalbach („Hanni & Nanni: Mehr als beste Freunde“) und Sophie Rois („Burg Schreckenstein“) leihen ihre Stimmen den magischen Tieren. Der Titelsong wird von Sasha gesungen.

DIE SCHULE DER MAGISCHEN TIERE wurde produziert von Kordes&Kordes Film Süd, in Koproduktion mit LEONINE Studios, Wega Film Wien und Clever Production. Gefördert von der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG), dem FilmFernsehFonds Bayern (FFF), der Filmförderungsanstalt (FFA), dem Medienboard und der Film- und Medienstiftung NRW, Österreichisches Filminstitut, Filmfonds Wien und FISA.

Web: www.leoninedistribution.com

Facebook: www.facebook.com/SchuleDerMagischenTiere.Film

Instagram: www.instagram.com/dsdmt_film