Evakuierungen wegen Hochwasser – PETA appelliert: “Tierische Mitbewohner nicht zurücklassen!”

Oldenburg / Stuttgart (ots) Weite Teile Niedersachsens sind von einer verheerenden Hochwasserkatastrophe betroffen. In Oldenburg wird bereits die eventuelle Evakuierung ganzer Stadtteile vorbereitet. Jana Hoger, Fachreferentin für Tierische Mitbewohner bei PETA Deutschland e.V., richtet einen Appell an alle Menschen vor Ort:

Jana Hoger / © PETA Deutschland e.V. Bildrechte: PETA Deutschland e.V.

“Die aktuellen Überschwemmungen bergen mit ihrer zerstörerischen Kraft eine große Gefahr für Menschen und Tiere. Wir fordern alle Menschen mit tierischen Begleitern eindringlich dazu auf, diese im Falle einer Evakuierung oder Flucht unter keinen Umständen zurückzulassen. Oft werden Gebäude oder ganze Gebiete tagelang gesperrt, bevor eine Rückkehr möglich ist. Alle zurückgelassenen Lebewesen sind damit in höchster Todesgefahr. Sie können ertrinken, verhungern oder von Schutt lebendig begraben werden. Bitte nehmen Sie alle Tiere sowie eine Notfallration an Nahrung, stoßsichere Transportboxen, Leinen, Brust- oder Sicherheitsgeschirr und wärmende Decken mit. Auch die Rettung und Versorgung sogenannter Nutztiere muss absolute Priorität haben. Egal, ob Hund, Katze, Mensch, Schwein oder Rind: Kein fühlendes Lebewesen verdient einen schrecklichen Tod in einer reißenden Flut. Die Häufigkeit von Extremwetterereignissen wie diesem nimmt infolge der sich beschleunigenden Klimakatastrophe immer mehr zu. Die landwirtschaftliche Tierhaltung ist einer der Hauptverursacher dieser Katastrophe. Durch den Umstieg auf eine rein pflanzliche Ernährung kann jeder Mensch dieser Entwicklung aktiv entgegenwirken und dabei helfen, einen lebenswerten Planeten für alle zu erhalten.”

PETA Deutschland e.V.

http://www.peta.de