Schlagwort-Archive: Harz

Harzer Wandernadel – Saisoneröffnung an der Wasserburg Zilly

Am 21.04.2024

Liebe Wanderfreunde
Wir laden euch am Sonntag, dem 21.04.2024, zu unserer diesjährigen Saisoneröffnung an der Wasserburg Zilly ein.

Bild: Michael-Lumme


Vor Ort stellen wir euch das neue Begleitheft zur Region Huy-Fallstein vor, in welchem viele neue Sonderstempel darauf warten, erwandert zu werden.

Außerdem wartet das Aktuell-Heft 2024 auf euch, in welchem unsere Veranstaltungen, sowie die 6 neuen Stationen des wandernden Stempelkastens für die Saison 2024/2025 und weitere saisonale Highlights von euch entdeckt werden können.

Weitere Details zur Saisoneröffnung 2024 geben wir in dem folgenden Newsletter für den April, auf unserer Website und auf unseren Social Media Kanälen bekannt.

 

Website: Harzer Wandernadel | Die offizielle Website (harzer-wandernadel.de)
Instagram: @harzerwandernadel_official
Facebook: Harzer Wandernadel

Rabatt auf alleFan-Artikel in unserem Spreadshop!

In diesem Monat könnt Ihr auf alle Fan-Artikel in unserem Spreadshop sparen!

Personalisiert eure liebsten Fan-Artikel in unserem Spreadshirt mit unseren Logos und euren Namen!
Werdet kreativ und spart
20% Rabatt auf Alles vom 07.03.24 – 12.03.24
Gratis Versand vom 21.03.24 – 25.03.24
auf euren Einkauf!

Ab Jetzt gibt es auch die Möglichkeit ausgewählte Produkte mit unserem Logo zu besticken!

Hier geht’s zu unserem Spreadshop:


Wir wünschen euch viel Spaß beim Stöbern!

DeutschlandVideo.de – Sandsteinhöhlen im Heers in der Nähe der Burg Regenstein bei Blankenburg Harz

Willkommen bei DeutschlandVideo.de
Die Sandsteinhöhlen im Heers, in der Nähe der

Burgruine Regenstein, bei Blankenburg, im Harz.

DeutschlandVideo.de – Sandsteinhöhlen im Heers in der Nähe
der Burg Regenstein bei Blankenburg Harz

Auf einer Waldlichtung befindet sich eine Gruppe großer Sandsteinfelsen, in welchen sich zahlreiche große und kleine Höhlen befinden. Die Sandhöhlen im Heers wurden von den Wanderfreunden der Harzer Wandernadel, schon im Jahr 2009 zur damals schönsten Stempelstelle gewählt. Ein sehenswerter Ort, welcher in ca. 20 bis 30 Minuten von der Burgruine Regenstein zu erreichen ist. Erleben Sie eine Zeitreise zu den Höhlen unserer Vorfahren. Die Sandsteinformationen dienten wahrscheinlich den alten Germanen als Kultstätte und erste Schutzbehausungen. Die Höhleneingänge sind sehr offen, hier dienten Feuer zum Aufwärmen. Die deutlich neueren Gravuren auf den sehr weichen Sandstein Felsen und auch Feuerstellen in den Höhlenräumen, welche mit Sicherheit auf heutige Besucher hindeuten, zeigen die Anziehungskraft dieser Höhlen auch in der Gegenwart. Die Höhlen sind sicherlich ein Spaß für Kinder und Erwachsene. Mehrere Aushöhlungen aus Sandstein sind begehbar, und man kann diese erkunden, dabei bietet das ganze Gelände viel Interessantes zu entdecken. Also besuchen Sie die Sandsteinhöhlen bei Blankenburg im Harz in Sachsen-Anhalt.
Danke.

MISS DEUTSCHLAND 2024 in Wernigerode im Harz

Am 2.3.2024 findet das Bundesfinale 2024 im HKK Hotel in Wernigerode statt.

Wir freuen uns, dass die WBO Gruppe das deutsche Finale erneut unterstützt und das Event mit den schönsten der Schönen Deutschlands nach 2019 erneut nach Sachsen-Anhalt bringen kann.

Ein Besuch in Wernigerode lohnt sich, da es eine wunderschöne Stadt im Harzgebirge ist, die viele Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten bietet. Die Stadt ist bekannt für ihre malerischen Fachwerkhäuser, die sich in der Altstadt befinden. Einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind das Schloss Wernigerode, das Rathaus und die St. Sylvestrikirche. Es gibt auch viele Wanderwege in der Umgebung, die durch die wunderschöne Landschaft des Harzes führen. Wernigerode liegt an der Nordostflanke des Harzes, etwa 12 km ostnordöstlich des Brockens. Der historische Stadtkern besteht aus der Altstadt und Neustadt.

Wernigerode bietet viele touristische Attraktionen. Der Stadtkern besteht zum großen Teil aus niedersächsischen Fachwerkhäusern. Das neugotische Wernigeroder Schloss thront markant über der Stadt und ist schon aus der Ferne gut zu erkennen. Auch die Umgebung von Wernigerode ist reizvoll: Hier startet die Harzer Schmalspurbahn, die über Schierke zum Brocken sowie quer über den Harz nach Nordhausen in Thüringen fährt. Im Jahr 2006 fand in Wernigerode die zweite Landesgartenschau Sachsen-Anhalts statt. 

Das HKK Hotel befindet sich direkt in der Wernigeröder Innenstadt. Optimaler Ausgangspunkt für Erkundungen der historischen und malerischen Altstadt. Hier finden Sie alle Annehmlichkeiten, die Sie für entspannte Tage im Harz brauchen. Das stilvolle und gemütliche Hotel begrüßt die Gäste nur 100 m von der malerischen Altstadt der historischen Stadt Wernigerode entfernt. Auch der Bahnhof liegt nur 600 m entfernt vom Hotel. Die modernen und gemütlichen Zimmer im 4-Sterne-Hotel HKK Wernigerode bieten alle Annehmlichkeiten, die man für einen unvergesslichen Aufenthalt braucht. Das Restaurant Spelhus, das Restaurant und Bistro TENEO und das Restaurant Atrium servieren kulinarische Köstlichkeiten.

Wir freuen uns, Gast zu sein. Das HKK Hotel Wernigerode bietet:

Wir freuen uns in dieser schönen Stadt in Sachsen-Anhalt die MISS & MRS DEUTSCHLAND WAHL 2024 auszurichten. Das Finale findet in Kooperation mit dem HKK Hotel Wernigerode vom 28.2. – 3.3.2024 statt.

D-NEWS.TV – ConcordiaSee der Stadt Seeland im Salzlandkreis im Harzvorland in Sachsen-Anhalt.

Willkommen bei D-NEWS.TV
Mein Name ist PIA, ich berichte hier
im ersten virtuellen TV Studio
von und für Deutschland
,
auf dem Portal:
Deutschland-Journal.de

D-NEWS.TV – ConcordiaSee der Stadt Seeland im Salzlandkreis
im Harzvorland in Sachsen-Anhalt.

Heute berichte ich über den Concordiasee, mit der Seeterrasse “Arche Noah” bei Schadeleben. Der Ort am Nordufer des Concordiasees hat rund 700 Einwohner. Der Concordiasee ist der größte künstliche See im Harzvorland im Salzlandkreis in Sachsen-Anhalt. Er befindet sich etwa acht Kilometer nordwestlich von Aschersleben und grenzt unmittelbar an die zur Stadt Seeland gehörenden Ortsteile Nachterstedt im Süden und Schadeleben im Norden. Der Name des Sees ist von der früheren Braunkohlegrube Concordia abgeleitet. Durch die 1996 eingeleitete Flutung des ehemaligen Tagebaus Nachterstedt, des größten Restloches im ehemaligen Braunkohlerevier im Salzlandkreis, entsteht ein vielseitig nutzbarer See als Mittelpunkt einer sich entwickelnden Bergbaufolgelandschaft, der Freizeitlandschaft Harzer Seeland. Im Sommer 2002 erreichte der Concordiasee eine Wasserfläche von etwa 300 Hektar. Für kleine Abenteurer oder große Naturliebhaber: Das Harzer Seeland hat für Jeden etwas zu bieten. Auf den 15 Kilometern gut ausgebauten Wegen kann zu jeder Jahreszeit gewandert, gewalkt oder geradelt werden. Bei guter Sicht reicht der Blick über den See bis zum höchsten Berg des Harzes – dem Brocken. Gut ausgebaute Radwege führen Radtouristen vom Harz kommend durch das Harzer Seeland. Der bekannte Europaradweg R1 führt u.a. direkt zum Fahrradrast- und Informationsstützpunkt genannt FRISP, am Nordufer des Concordia Sees. Es lohnt sich auf jeden Fall Rast einzulegen und den wunderschönen Ausblick über den gesamten See zu genießen. Das Harzer Seeland ist schon lange kein Geheimtipp mehr. Die einzigartige Kombination aus Natur, Freizeit und Sport zieht immer mehr Erholungssuchende und Familien an. Das naturnahe Konzept dieser touristischen Destination ermöglicht Kurzurlaubern sowie Tagesbesuchern innerhalb einer Region zwischen den Städten Aschersleben, Quedlinburg und anderen touristischen Zielen im Harz abwechslungsreiche saisonale Angebote zu erleben und zu genießen. Am 2. April 2022 hat die Gaststätte Seeterrasse Arche Noah in Seeland am Concordiasee nach langer Schließzeit mit neuer Pächterin wieder eröffnet. Der angelegte Sand-Kiesstrand befindet sich am Nordufer des Concordia Sees. Von dort aus lässt sich das Geschehen auf dem Wasser in aller Ruhe beobachten und lädt ein sich im glasklaren Wasser zu erfrischen. Natürlich ist auch an die Tierfreunde gedacht wurden. Hier am Concordia See gibt es den weit und breit einzigen Hundebadestrand. Am Nordufer befindet sich der Yachthafen Schadeleben. Er bietet mit seinen Anlegestellen Platz für 80 Segelboote von 4 bis 8 Meter Länge. Es gibt außerdem Land-, Gast- und Winterliegeplätze. Eine Sliptrasse ermöglicht das einfache Auf- und Abslippen der Boote. Für Windsurfer bietet der Concordia See optimale Bedingungen. Das wird vom ansässigen Wassersportverein und den zahlreichen Saison- und Tagessurfern ausgiebig genutzt. Für die geruhsame Wassererkundung stehen Tretboote, Ruderboote und SUP am Badestrand im Ausleih zur Verfügung. Hier ist ein Paradies für Wassersportler und Badefreunde entstanden Besuchen Sie den Concordia See im Salzlandkreis im Harzvorland.
Ihre Pia. Danke.

D-NEWS.TV – Ruine der Altenburg bei Heimburg mit Aussichtsturm im Harz.

Willkommen bei D-NEWS.TV
Mein Name ist PIA, ich berichte hier
im ersten virtuellen TV Studio
von und für Deutschland
,
auf dem Portal:
Deutschland-Journal.de

D-NEWS.TV – Ruine der Altenburg bei Heimburg mit Aussichtsturm im Harz.

Heute berichte ich über die Ruine der Altenburg bei Heimburg mit Aussichtsturm. Heinrich der Vierte ließ die Heimburg im elften Jahrhundert erbauen oder eine bereits vorhandene ältere Anlage erweitern. Im Jahr 1073 wurde die Reichsburg, allerdings im desolaten Zustand, während der Sachsenkriege urkundlich erwähnt. Im 14.Jahrhundert wurde die Heimburg als Wohnsitz der Grafen aufgegeben. Während des Bauernkrieges belagerten Aufständische die Burg und beschädigten sie. Reparaturen auf dem Burggelände sind bis zum Jahr 1553 nachweisbar. Die Burg zerfiel und diente als Steinbruch. Im Jahr 1992 legte man Mauerreste und Wallanlagen frei und errichtete einen Aussichtspavillon. Von diesem hat man einen schönen Ausblick auf den Ort Heimburg und das Harzvorland. Auf der Altenburg befindet sich eine Stempelstelle der Harzer Wandernadel.
Ihre Pia. Danke.

Streifzüge durch die sagenumwobene Bergwildnis: Naturerlebnis-Programm 2024 erschienen.

Das handliche Heft liegt ab sofort in Tourist-Infos und Nationalparkeinrichtungen aus und ist auch online verfügbar

Mehr als 1000 Termine und Veranstaltungen für Natur-Fans bietet das Naturerlebnis-Programm 2024 des Nationalparks Harz, das jetzt erschienen ist.

Es ist eine Einladung an Naturbegeisterte, die sagenumwobene Harzer Bergwildnis bei geführten Wanderungen mit den Nationalpark-Ranger*innen, den Mitarbeiter*innen der Nationalparkhäuser oder den offiziellen Nationalpark-Guides zu allen Jahreszeiten zu erkunden. Oder sich bei den zahlreichen Vorträgen und Exkursionen über die Harzer Natur, ihren Schutz und die Arbeit der Nationalparkverwaltung aus erster Hand zu informieren. Ob Auerhuhn-Sprechstunde, Fledermaus-Exkursion, Tierspurensuche oder ein Naturerlebnis für die ganze Familie – thematisch ist für jeden etwas dabei.

Viele Highlights für Streifzüge durch die sagenumwobene Bergwildnis

In der Wildnis des Nationalparks gibt es viel zu entdecken, zum Beispiel bei einer Rangerführung. (Foto: Sebastian Berbalk)

Ein besonderes Highlight in diesem Jahr ist die „Wilde-Wald-Wandel-Tour“. Bei dieser sehr anspruchsvollen Ganztagswanderung von Torfhaus nach Bad Harzburg stellen die Ranger*innen die verschiedenen Lebensräume des Nationalparks vor und erklären, warum das Chaos im Nationalpark gewünscht ist und der Borkenkäfer zu einem Wald im Wandel dazugehört. Termine sind 11. Mai, 15. Juni und 13. Juli 2024, Treffpunkt jeweils am HarzWaldHaus in Bad Harzburg.

„Tag de Luchs“ mit exklusiver Luchsfütterung am Schaugehege an der Rabenklippe: Wer Lust auf Luchse hat, kann sich beim „Tag de Luchs“ einmal ganz intensiv den größten europäischen Katzen befassen. Einen umfassenden Einstieg in das Thema bekommen die Teilnehmer*innen zunächst bei einem Luchs-Vortrag. Unser Nationalpark-Ranger berichtet dabei ausführlich über aktuelle Forschungsergebnisse und das Leben der Harzer Luchse. Danach geht es per Kleinbus-Shuttle zu einer exklusiven Luchsfütterung am Gehege an der Rabenklippe. Bei der anschließenden Einkehr in der Nationalpark-Waldgaststätte Rabenklippe (Verzehr nicht inkl.) beantwortet der Ranger gerne Fragen. Termine sind Freitag, 22. März, 28. Juni und 18. Oktober, Beginn jeweils 13:00 Uhr. Treffpunkt ist das HarzWaldHaus in Bad Harzburg. Dauer: ca. 5,5 Stunden, Kosten:5 Euro Kinder, 10 Euro Erwachsene, 20 Euro Familien (2 Erwachsene und 2 Kinder bis 16 Jahren). Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist unbedingt unter Telefon 03943/2628-450 erforderlich, da die maximale Teilnehmerzahl 14 Personen beträgt.

Am 26. Mai wird wieder ein Aktionstag zur Biodiversität am Natur-Erlebniszentrum HohneHof veranstaltet. Die kleinen und großen Besucher*innen können an diesem Tag einen Blick auf die Entwicklung und Bedeutung der Artenvielfalt im Nationalpark Harz werfen.

Auch mit dem E-Mountainbike kann man in diesem Jahr wieder begleitet von einem Ranger auf einer 50 Kilometer langen Tour die Hochlagen des Nationalparks erleben. Die ca. sechsstündige Fahrt startet am 21.5., 18.6., 25.6., 9.7., 13.8., 3.9. und 8.10.2024 in Braunlage.

Neben den Terminen enthält das Naturerlebnis-Programm viele weitere Informationen, etwa zu den Themenausstellungen der Nationalparkhäuser, den Nationalpark-Partnern und Nationalparkgemeinden bis hin zu öffentlichen Verkehrsanbindungen, der Umweltbildung und vielen mehr.

Naturerlebnis-Programm als Heft

Das Heft im handlichen Flyer-Format ist in allen Nationalparkhäusern und Informationsstellen, bei den Ranger*innen und in zahlreichen Tourist-Infos der Region erhältlich. Es kann auch bei der Nationalparkverwaltung Harz unter Telefon 03943/2628-431 oder über die E-Mail-Adresse unterwegs@npharz.de bestellt werden.

Naturerlebnis-Programm zum Download

Auch als Downloadversion steht das Heft hier bereit. Sowohl die Druckfassung als auch die Downloadversion des Naturerlebnis-Programms enthalten zusätzlich zu den Veranstaltungsterminen 2024 wieder viele Zusatzinformationen über all das, was der Nationalpark darüber hinaus zu bieten hat – angefangen bei den Nationalparkhäusern, den Nationalpark-Partnern und Nationalparkgemeinden bis hin zu öffentlichen Verkehrsanbindungen, Umweltbildung und vielem mehr.

Alle Veranstaltungen im Online-Kalender

Alle Termine sind auch in der Rubrik „Veranstaltungen” auf der Nationalpark-Webseite chronologisch geordnet eingestellt. Eine Auswahl nach Datum, Ort oder Veranstaltungstyp ist auf der Plattform möglich. Hier gibt es auch Hinweise zur Anmeldung zu den Veranstaltungen. Eine Kartenübersicht macht das Finden des Veranstaltungstreffpunkts noch einfacher.

https://www.nationalpark-harz.de

„Glanzlichter der Naturfotografie 2022″ zeigen den Reichtum und die Formenvielfalt der Natur

Internationale Fotoausstellung gastiert ab 3. Februar im Nationalparkhaus Ilsetal in Ilsenburg

„Wüstenblüte“ von Marco Gaiotti, Italien, Sieger in der Kategorie The Beauty of Plants (Foto: Marco Gaiotti. Copyright für dieses Foto bei projekt natur & fotografie, Mara K. Fuhrmann und dem Fotografen.)

Herausragende Aufnahmen von wilden Tieren und Pflanzen, ihren Lebensräumen sowie von den fantastischen Formen und Farben der Natur – das bietet die Wanderausstellung „Glanzlichter der Naturfotografie” den Besucher*innen des des Nationalparkhauses Ilsetal in Ilsenburg. Die Fotoausstellung zeigt die Siegerbilder des Jahres 2022 aus dem gleichnamigen internationalen Fotowettbewerb. Die Fotoausstellung ist bis zum 26. Mai 2024 zu den Öffnungszeiten des Nationalparkhauses (Di – So von 8.30 – 16.30 Uhr; montags nur an Feiertagen) geöffnet. Der Eintritt ist kostenfrei.

Die Ausstellung präsentiert den Reichtum und die Formenvielfalt der Natur – Säugetiere, Vögel, Insekten, Blüten und Bäume, Feuer, Wasser und Eis – und wie es den Fotograf*innen meisterlich gelingt, diese Eindrücke im Bild festzuhalten. Die Aufnahmen führen den Gästen im Nationalparkhaus gleichzeitig die Schönheit der Natur und ihrer Lebewesen sowie deren Verletzlichkeit und Schutzbedürftigkeit vor Augen. „Fotos können mehr”, sagt Bundesumweltministerin Steffi Lemke, Schirmherrin des Wettbewerbs: „Sie können Kleines groß und Übersehenes sichtbar machen. Sie können uns Welten eröffnen, die wir sonst nie entdeckt hätten.”

„Selten hinterließ ein Landschaftsbild einen so emotionalen Eindruck”

„Das Auge“ von Ivan Pedretti, Italien, Gesamtsieger des Wettbewerbs 2022. (Foto: Ivan Pedretti. Copyright für dieses Foto bei projekt natur & fotografie, Mara K. Fuhrmann und dem Fotografen.)

Das Spektrum reicht von hungrigen Eisbären an einem Walskelett über eine beinahe außerirdisch anmutende Wüstenpflanze in voller Blüte inmitten einer kargen Felsenlandschaft bis zu gewaltigen Eisbergen vor Grönland und magisch wirkenden Felsformationen auf den Lofoten, beleuchtet vom irisierenden Polarlicht. Mit dieser Aufnahme mit dem Titel „Das Auge” gelang dem italienischen Fotografen Ivan Pedretti der Gesamtsieg im Wettbewerb.

„Selten hinterließ ein Landschaftsbild einen so emotionalen und direkten Eindruck”, begründete die Jury ihr Urteil. „Der Augenblick, der vom Fotografen eingefangen wurde, ist einzigartig. Das Bild erzählt eine vielfältige Geschichte: einzelner Stein, Strand, Felsen, Nordlicht, Sterne und Wolken – alles ergibt ein unfassbar einzigartiges Ganzes, von dem der Betrachter des Bildes den Eindruck hat, mittendrin zu stehen.” Pedretti selbst sagt: „Meine große Liebe gilt den arktischen Orten und ihren Landschaften. Sie inspirieren mich zu Ruhe und Frieden.”

Es ist eine schöne Tradition geworden, dass der Nationalpark Harz die preisgekrönten Fotografien der Internationalen Fürstenfelder Naturfototage zeigen kann. Das Projekt „natur & fotografie” Monreal hat sich längst zum größten Naturfoto-Wettbewerb Deutschlands entwickelt. Unter dem Titel „Glanzlichter” werden in jedem Jahr die Besten prämiert und in Wanderausstellungen gezeigt. An dem von Mara Fuhrmann und Udo Höcke im Jahr 1999 ins Leben gerufenen Wettbewerb hatten 2022 mehr als 800 Fotografinnen und Fotografen aus 41 Ländern mit insgesamt fast 16.000 Bilder teilgenommen.

WEB: https://www.nationalpark-harz.de

DrohnenflugVideo – Concordiasee mit Seeterrasse Arche Noah bei Schadeleben in der Stadt Seeland.

Willkommen auf DrohnenflugVideo.de
Heute berichte ich über den Concordiasee,
mit der Seeterrasse “Arche Noah” bei Schadeleben.

DrohnenflugVideo.de
Heute berichte ich über den Concordiasee,
mit der Seeterrasse “Arche Noah” bei Schadeleben.

Der Ort am Nordufer des Concordiasees hat rund 700 Einwohner. Der Concordiasee ist der größte künstliche See im Harzvorland im Salzlandkreis in Sachsen-Anhalt. Er befindet sich etwa acht Kilometer nordwestlich von Aschersleben und grenzt unmittelbar an die zur Stadt Seeland gehörenden Ortsteile Nachterstedt im Süden und Schadeleben im Norden. Der Name des Sees ist von der früheren Braunkohlegrube Concordia abgeleitet. Durch die 1996 eingeleitete Flutung des ehemaligen Tagebaus Nachterstedt, des größten Restloches im ehemaligen Braunkohlerevier im Salzlandkreis, entsteht ein vielseitig nutzbarer See als Mittelpunkt einer sich entwickelnden Bergbaufolgelandschaft, der Freizeitlandschaft Harzer Seeland. Im Sommer 2002 erreichte der Concordiasee eine Wasserfläche von etwa 300 Hektar. Für kleine Abenteurer oder große Naturliebhaber: Das Harzer Seeland hat für Jeden etwas zu bieten. Auf den 15 Kilometern gut ausgebauten Wegen kann zu jeder Jahreszeit gewandert, gewalkt oder geradelt werden. Bei guter Sicht reicht der Blick über den See bis zum höchsten Berg des Harzes – dem Brocken. Gut ausgebaute Radwege führen Radtouristen vom Harz kommend durch das Harzer Seeland. Der bekannte Europaradweg R1 führt u.a. direkt zum Fahrradrast- und Informationsstützpunkt genannt FRISP, am Nordufer des Concordia Sees. Es lohnt sich auf jeden Fall Rast einzulegen und den wunderschönen Ausblick über den gesamten See zu genießen. Mit einer Eröffnungsfeier am 17. August 2002 wurde der See offiziell für die wassertouristische Nutzung freigegeben. Das Harzer Seeland ist schon lange kein Geheimtipp mehr. Die einzigartige Kombination aus Natur, Freizeit und Sport zieht immer mehr Erholungssuchende und Familien an. Das naturnahe Konzept dieser touristischen Destination ermöglicht Kurzurlaubern sowie Tagesbesuchern innerhalb einer Region zwischen den Städten Aschersleben, Quedlinburg und anderen touristischen Zielen im Harz abwechslungsreiche saisonale Angebote zu erleben und zu genießen. Am 2. April 2022 hat die Gaststätte Seeterrasse Arche Noah in Seeland am Concordiasee nach langer Schließzeit mit neuer Pächterin wieder eröffnet. Der angelegten Sand-Kiesstrand befindet sich am Nordufer des Concordia Sees. Von dort aus lässt sich das Geschehen auf dem Wasser in aller Ruhe beobachten und lädt ein sich im glasklaren Wasser zu erfrischen. Natürlich ist auch an die Tierfreunde gedacht wurden. Hier am Concordia See gibt es den weit und breit einzigen Hundebadestrand. Am Nordufer befindet sich der Yachthafen Schadeleben. Er bietet mit seinen Anlegestellen Platz für 80 Segelboote von 4 bis 8 Meter Länge. Es gibt außerdem Land-, Gast- und Winterliegeplätze. Eine Sliptrasse ermöglicht das einfache Auf- und Abslippen der Boote. Für Windsurfer bietet der Concordia See optimale Bedingungen. Das wird vom ansässigen Wassersportverein und den zahlreichen Saison- und Tagessurfern ausgiebig genutzt. Für die geruhsame Wassererkundung stehen Tretboote, Ruderboote und SUP am Badestrand im Ausleih zur Verfügung. Hier ist ein Paradies für Wassersportler und Badefreunde entstanden Besuchen Sie den Concordia See im Salzlandkreis im Harzvorland. Danke.

D-NEWS.TV – Kabinenseilbahn in Thale im Bodetal zum Hexentanzplatz im Harz

Willkommen bei D-NEWS.TV
Mein Name ist PIA, ich berichte hier
im ersten virtuellen TV Studio
von und für Deutschland
,
auf dem Portal:
Deutschland-Journal.de

D-NEWS.TV – Kabinenseilbahn in Thale im Bodetal
zum Hexentanzplatz im Harz

Heute berichte ich über Thale mit der Kabinenseilbahn, welche die Besucher hinauf zum Hexentanzplatz bringt. Wenn man im Harz ist, muss man Thale einfach besucht haben. Moderne Technik beeindruckt schon beim Kabinenumlauf in der Talstation. Die hochmoderne Kabinenbahn gibt in den einzelnen Kabinen den Blick frei nach allen Seiten. In einigen Kabinen sogar durch einen Glasfußboden weit nach unten. Staunen Sie auf der einen Seite über das malerische Bodetal mit Blick zum Hexentanzplatz und der Rosstrappe. Und lassen Sie auf der anderen Seite den Blick über Thale in das Harzvorland schweifen. Die Einseil Kabinenumlaufbahn ist mit sechssitzigen, kuppelbaren Gondeln ausgestattet, sie wurde von Doppelmayr, dem österreichischen Weltmarktführer im Seilbahnbau erstellt.Es gibt 21 Kabinen des Typs OMEGA- Vier des Schweizer Herstellers CWA mit Platz für jeweils 6 Personen. Davon sind 10 Kabinen mit Glasfußboden aus Panzerglas ausgestattet, welches in Deutschland und Nordeuropa einmalig ist. Es werden über dem Bodetal 244 Meter Höhenunterschied überwunden. Die Bahnlänge beträgt 728 Meter mit 5 Stützen, die größte freie Seillänge zwischen Stütze 3 und 4 wird mit 455 Metern gemessen. Ihre Pia. Danke.

D-NEWS.TV – Hexentanzplatz über dem Bodetal bei Thale im Harz

Willkommen bei D-NEWS.TV
Mein Name ist PIA, ich berichte hier
im ersten virtuellen TV Studio
von und für Deutschland
,
auf dem Portal:
Deutschland-Journal.de

D-NEWS.TV – Hexentanzplatz über dem Bodetal bei Thale im Harz

Ich berichte hier vom Hexentanzplatz bei Thale hoch über dem schönen Bodetal. Diese Aussichtsplattform ist sicher Pflicht bei einem Besuch im Harz. Erreichbar ist er zu Fuß, per Seilbahn, Bus und Auto. Belohnt wird der Aufstieg dann durch einen sagenhaften Ausblick in das Bodetal. Der Hexentanzplatz ist durch Überlieferung angeblich auch ein altsächsischer Kultort, an dem in der Nacht zum 1. Mai zur Verehrung der sogenannten Hagedisen Wald- und Berggöttinnen Feste abgehalten wurden. Der Ort wurde erst nach dem Verbot des Kultes durch die zugewanderten christlichen Franken zum Hexentanzplatz. Hier können Sie Hexen und Teufel bestaunen. Dieses malerische Bodetal ist magische Inspiration pur. Ob nun Maler, Fotografen, Dichter und Touristen, jeder Besucher hält inne und bestaunt diesen Ausblick bis nach Thale und in das Harzvorland. Von hier aus sprang die fliehende, verfolgte Königstochter Brunhilde, mit Ihrem Ross über das Bodetal. Hinüber zur Rosstrappe und konnte ihren Verfolger Bodo abschütteln, welcher in tiefen Abgrund der Bode stürzte. Also auf zum Hexentanzplatz im Harz. Ihre Pia. Danke.

DeutschlandVideo.de – Megazipline an der Rappbodetalsperre im Harz

Willkommen bei DeutschlandVideo.de

Europas größte Doppelseilrutsche die Megazipline mit 2 Seilen auf 1000 Metern Länge, 120 Metern Höhe und bis zu 85 km/h im Parallelflug im Harz erleben. Es erwartet Euch 120 Meter über dem Abgrund der Rappbodetalsperre die größte Doppelseilrutsche Europas! Auf zum Starturm. Der Ausblick über die Rappbodetalsperre und das Wendefurther Sportbecken ist atemberaubend. Ein kleiner weit entfernter Punkt im unteren Bereich der Rappbode, dort könnte der Zielbereich sein. Die Anlage ist TÜV-geprüft und wird nur von speziell geschultem Personal bedient. Alle Systeme sind doppelt vorhanden und befinden sich auf dem aktuellen Stand der Technik. Also los geht es, aber seht selbst. Das Video wurde von Julia und Sebastian zur Verfügung gestellt. Danke.

Waldspendeprojekt Landkreis Harz

Die Harzer Wälder sind leider nicht von den Witterungsextremen der letzten Jahre verschont geblieben. Dabei sind viele Waldflächen im Landkreis Harz besonders stark von dem folgenden Borkenkäferbefall, begünstigt durch Trockenheit und Hitze, betroffen.
Im Rahmen des Waldspendeprojekts als Gemeinschaftsaktion bestehend aus dem Krisenstab Wald des Landkreises Harz sowie der Harzer Wandernadel und dem Harzer Tourismusverband, konnten bereits 2 Waldflächen erfolgreich wiederaufgeforstet werden.

Waldspendeprojekt an der Talsperre Königshütte

Wiederaufforstungsfläche an der Plessenburg mit Umzäunung
(c) Lutz Böge

Die über 6,5 Hektar große Fläche liegt an der Talsperre Königshütte und grenzt am Südufer an den Wegeverlauf des Harzer-Hexen-Stiegs mit der dortigen Stempelstelle 42 der Harzer Wandernadel an. Mit Hilfe eines großzügigen Spenders aus der heimischen Wirtschaft erfolgte im Frühjahr 2023 die fach- und standortgerechte Wiederaufforstung
zu einem laubholzbetonten Mischwald. Nach der Flächen Beräumung erfolgte die Wiederaufforstung mit Bergahorn, europäischer Lärche, Vogelkirsche, Baumhasel und Winterlinde.

Wiederaufforstungsfläche an der Talsperre Königshütte
(c) Mario Knappe

Die über 6,5 Hektar große Fläche liegt an der Talsperre Königshütte und grenzt am Südufer an den Wegeverlauf des Harzer-Hexen-Stiegs mit der dortigen Stempelstelle 42 der Harzer Wandernadel an. Mit Hilfe eines großzügigen Spenders aus der heimischen Wirtschaft erfolgte im Frühjahr 2023 die fach- und standortgerechte Wiederaufforstungzu einem laubholzbetonten Mischwald. Nach der Flächen Beräumung erfolgte die Wiederaufforstung mit Bergahorn, europäischer Lärche, Vogelkirsche, Baumhasel und Winterlinde.

Web: https://www.harzer-wandernadel.de

D-NEWS.TV – Königsburg bei Königshütte im Harz

Willkommen bei D-NEWS.TV
Mein Name ist PIA, ich berichte hier
im ersten virtuellen TV Studio
von und für Deutschland
,
auf dem Portal:
Deutschland-Journal.de

D-NEWS.TV – Königsburg bei Königshütte im Harz

Ich berichte heute von der Ruine der Königsburg bei Königshütte im Harz. – Die Ruine der Königsburg liegt 486 Meter über Normal Null und befindet sich am Ortsausgang von Königshütte Richtung Tanne, etwas erhöht auf einem Hügel. Hier kann man noch sehr gut die Reste der damaligen Burg erkennen.. Von hier oben blickt man auf das etwas tiefer gelegene Königshütte. Die Königsburg war eine Adelsburg aus dem 13. Jahrhundert. Hier sind nicht nur Teile des Bergfriedes erhalten, sondern auch die Gräben und Wälle der Burg sind gut erkennbar. Die Burg scheint dem Schutz der Grenze des Bistums Halberstadt gedient zu haben, die an der Bode verlief. Im Jahr 1312 wird die Anlage als castrum Königshof erstmals urkundlich erwähnt, als Bischof Albrecht von Halberstadt die Burg vom Knappen Heinrich von Botvelde käuflich erwarb. Im Jahr 1324 findet sich eine nochmalige Erwähnung als “castrum Köningshof acqisivit”, dann wurde es still um die Burg, die im Jahre 1709 erstmals als Königsburg bezeichnet wurde. Damals war die Anlage aber bereits zur Ruine zerfallen. Vom Wanderparkplatz unterhalb der Ruine überquert man die Warme Bode und erreicht auf ausgeschilderten Wegen die Königsburg. Es bietet sich an die Wanderung über die Nordroute des Harzer Hexenstieg zur Trogfurther Brücke  fortzusetzen. Sie finden hier eine Stempelstelle der Harzer Wandernadel. Ein Besuch lohnt sich auf alle Fälle.
Ihre Pia. Danke.

D-NEWS.TV – Friedrichsbrunnen in Freidrichsbrunn im Harz

Willkommen bei D-NEWS.TV
Mein Name ist PIA, ich berichte hier
im ersten virtuellen TV Studio
von und für Deutschland
,
auf dem Portal:
Deutschland-Journal.de

D-NEWS.TV – Friedrichsbrunnen in Freidrichsbrunn im Harz

Ich berichte heute vom Friedrichsbrunnen im schönen Ort Friedrichsbrunn. Friedrichsbrunn ist aber auch ein Ortsteil der Stadt Thale im Landkreis Harz in Sachsen-Anhalt. Friedrichsbrunn liegt im Naturpark Harz/Sachsen-Anhalt etwa 7 km südlich der Kernstadt von Thale auf 499 bis 575 Meter über Normal Null. Nördlich des Dorfs entspringt der Wurmbach, östlich liegen der Wegenerskopf, höchste Erhebung des Rambergmassivs, und die Quelle des Kleinen Uhlenbachs und westlich entspringt der Tiefenbach. Die Gründung von Friedrichsbrunn geht auf einen seit dem 11. Jahrhundert an einem Brunnen liegenden Rastplatz der Heerstraße zwischen Quedlinburg und Nordhausen zurück. Hier soll der König Friedrich der Große am 15. Juni 1754 Rast gemacht haben. Ihm zu Ehren wurde dieser Friedrichsbrunnen im Jahr 1925 zur 150 Jahrfeier von Friedrichsbrunn errichtet. Im Jahr 1680 wurden an diesem Brunnen, der damals Ungetreuer Brunnen genannt wurde, ein preußisches Grenzwächterhaus und ein Vorwerk der Domäne Stecklenberg errichtet. Auf Geheiß von Friedrich dem Großen siedelten sich im Jahr 1773, 50 Familien als Kolonisten an. Der neu entstandene Ort erhielt die Bezeichnung Friedrichsbrunn. Die touristische Entwicklung begann im Jahr 1884, als die ersten Sommergäste ihren Urlaub in diesem Ort verbrachten. Also besuchen Sie Friedrichsbrunn im Harz.
Ihre Pia. Danke.

Interessierte für die Gastspieljury 2024 gesucht

Aktiv über das Festivalprogramm mitentscheiden – Eine Einladung

Es geht in die zweite Runde der Gastspieljury im Rahmen des THEATERNATUR FESTIVALs. Nach dem Erfolg des Pilotprojektes im vergangenen Jahr setzen wir die Jury mit Menschen aus der Region auch in diesem Jahr fort. Im vergangenen Jahr hat sich die Gastspieljury über unterschiedliche Generationen und Hintergründe hinweg gebildet.

Foto: Franziska Hirschelmann

Die Altersspanne verlief von Anfang Zwanzig bis über Siebzig. Mit dabei waren sowohl regelmäßige Gäste des Festivals als auch Neugierige ohne
Theaterbezug. Für die zweite Ausgabe wünscht sich das Team, daran anknüpfen zu können. Dazu werden bis zu zehn Menschen aus der Region, mit Neugier an Auseinandersetzung und Begegnungen in einer neu zusammengewürfelten Gruppe gesucht. Ziel ist es mit anderen Mitbürgerinnen und Mitbürgern gemeinsam Teile des
Gastspielprogramms auszuwählen.

Foto: Franziska Hirschelmann

Die Auswahl wird im Rahmen des diesjährigen 10. THEATERNATUR FESTIVALs gezeigt werden. Vorkenntnisse sind dabei nicht erforderlich, Freude und Spaß am Prozess sowie Interesse aktiv teilzuhaben stehen im Fokus. In einem Prozess unter professioneller Moderation, sind die Teilnehmenden eingeladen, in die Einsendungen aus einem bundesweiten offenen Aufruf an die Szene der Freien Darstellenden Künste einzutauchen, diese zu sichten und letztendlich gemeinsam eine Auswahl zu treffen. Dabei überlässt die Festivalleitung den Teilnehmenden die freie Entscheidung. Lediglich organisatorische, finanzielle und technische Machbarkeit werden von
Festivalseite zuvor überprüft.

Foto: Franziska Hirschelmann

“Unser Wunsch ist es, mit dem Format, Menschen aus der Region aktiv in dieFestivalgestaltung einzubinden. Dabei erhoffen wir uns über das traditionelle Theaterpublikum hinweg Menschen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Kontexten dabei haben zu können. Ziel ist unter Anderem, das Festivalprogramm zu erweitern, dabei ein Angebot für möglichst viele Menschen im Harz zu schaffen und gleichzeitig die Lust an der kontroversen sowie konstruktiven Diskussion zu stärken.”
(Jan-Hendrik Hermann, Festivalleitung)

Mit dem Projekt “Horizonte entdecken” nimmt der Kulturrevier Harz e.V. als Veranstalter des Festivals am Förder- und Qualifizierungsprogramm „Miteinander Reden“ der Bundeszentrale für Politische Bildung für Akteure in ländlichen Räumen teil.

Das 10. THEATERNATUR FESTIVAL wird voraussichtlich vom 02.-18.08.2024 auf und um die WALD|BÜHNE Benneckenstein stattfinden. Im Vorfeld, 20.-28.07.2024, wird erneut die FREI|LUFT|KULTUR im Öffentlichen Raum in der Region Harz stattfinden.

Jury-Interessierte können sich noch bis zum 05.02.2024 per Email oder Brief mit einer kurzen Info zu Name, Alter, Wohnort, Tätigkeiten/Interessen und einem Satz, warum sie Lust haben, Teil der Jury zu sein, sowie Kontaktmöglichkeit melden. Die Termine der Jurysitzungen sind 18.02./02.+03.03./09.03. in Benneckenstein.
Weitere Informationen gibt es auf www.theaternatur.de oder per Anfrage an neugier@theaternatur.de.