Schlagwort-Archive: TV-Tipps

Filmdreh mit den Junior Rangern im Nationalpark Harz

Volunteer-Ranger*innen stellen im KIKA das JuniorRanger-Programm und seinen ehrenamtlichen Einsatz für die Natur vor

Für die Dreharbeiten zur KIKA-Sendung TickTack Tu Was im Nationalpark Harz organisierten die JuniorRanger unter anderem eine Pflanz- und Müllsammelaktion (Foto: Annika Schröder)

Große Aufregung bei den Junior Rangern – die Zwillinge Lisa und Lena, bei einem jungen Publikum bekannte TikTok- und Youtube-Stars, kamen im Juli 2022 zum Filmdreh in den Nationalpark Harz. Hintergrund ist die Sendereihe „TickTack – Tu was”, wobei sich die aktuelle Sendung mit dem Thema Ehrenamt und Naturschutz beschäftigt. Zu sehen war die Folge “Ranger: Abenteuer im Wald” Anfang November im KiKA-Fernsehprogramm. Wer sie verpasst hat, kann Sie hier in der ARD-Mediathek nachschauen.

Unsere beiden Volunteer-Rangerinnen Derya und Meral führten Lisa und Lena durch das Programm und erläuterten den beiden die Arbeit der Ranger, die Aufgaben der Volunteer-Ranger und die Idee des Junior-Ranger Progamms. Anhand einer Pflanz- und Müllsammelaktion erklärten insbesondere Meral und Derya sowie auch einige unserer Junior-Ranger den Zwillingen Lisa und Lena den Nationalpark Harz und machten auf aktuelle Probleme und Sorgen im Naturschutz aufmerksam.

Da staunten nicht nur die Zwillinge, sondern auch das gesamte Filmteam nicht schlecht, wie engagiert, interessiert und informiert die Junior Ranger sind. Mit dabei waren auch unsere langjährigen Gruppenbetreuer der „Wölfe” und „Hirsche” Bernd Boy und Robby Meißner, so dass das Gefühl aufkam, ein ganz normaler Junior-Ranger-Aktionstag stünde an – nur dass die Aktionen eben öfters mal wiederholt werden mussten, bis die Kamera alles im Kasten hatte

Die Dreharbeiten waren eine spannende Erfahrung für alle Teilnehmenden (Foto: Annika Schröder)

Und wie haben Derya und Meral den Filmdreh mit Lena und Lisa im Nationalpark Harz erlebt?

Ihre Rückschau auf einen ganz besonderen Tag

Über 13 Millionen Follower haben Lisa und Lena – natürlich kannten auch wir die beiden schon lange von ihren Social-Media-Kanälen. Auch im Fernsehen waren die Zwillinge schon öfter zu sehen gewesen. Gerade bei uns jungen Leuten haben sie absoluten Promi-Status. Und nun erfuhren wir im Frühjahr von unseren Jugendgruppenleitern, dass die beiden eine Doku im Nationalpark Harz über junge Menschen im Ehrenamt machen wollten. Und wir wurden gefragt, ob wir da mitmachen möchten. Natürlich wollten wir!

Aber warum eigentlich wir und was machen wir so Besonderes? Schon immer hatten Derya und ich eine enge Verbindung zur Natur. Nach dem Waldkindergarten sind wir dann direkt in die Junior-Ranger-Jugendgruppe vom Nationalpark Harz gegangen. Hier haben wir uns regelmäßig mit Gleichgesinnten getroffen und wurden mit ganz viel Spaß von unseren Gruppenleitern, echten Rangern, ausgebildet. Nach unserer Prüfung zu Junior-Rangern wurden wir dann Volunteer-Ranger. Inzwischen sind wir beide mit die „dienstältesten” Volunteer-Ranger in unseren Nationalpark-Harz-Jugendgruppen. Von unseren Jugendgruppenleitern wurden wir beide also für das Projekt vorgeschlagen. Den Kontakt zum Filmteam hatte der Nationalpark und wir bekamen von unseren Jugendgruppenleitern dann das Drehbuch, das wir vorab gemeinsam besprochen haben.

Gut vorbereitet und echt aufgeregt starteten wir dann am Drehtag mittags in Braunlage. Hier trafen wir dann auf weitere Junior-Ranger aus der Braunlager Jugendgruppe, die uns in dem Beitrag besonders bei der Baumpflanzaktion unterstützen sollten. Und dann standen sie vor uns: Lisa und Lena! So wie man sie kennt: Locker, fröhlich und überhaupt nicht eingebildet. Lisa und Lena sind echte Profis und haben uns mit ihrer Natürlichkeit von Anfang an auch die Scheu vor der Kamera genommen. Uns war von Anfang an freigestellt worden, ob wir die Dialoge aus dem Drehbuch übernehmen oder aber frei sprechen möchten. Wir haben uns beide für letzteres entschieden. Die Thematik war für uns ja nicht neu und es kam uns deutlich natürlicher und authentischer vor, wenn wir unsere eigenen Worte verwenden.

Der Drehtag war ein absolut tolles Erlebnis. Es war interessant, mit einem professionellen Filmteam zu drehen und zu sehen, wie so etwas genau abläuft. Unser Einsatz als Darsteller war auch völlig neu für uns. Mit Lisa und Lena haben wir uns prima verstanden und sie haben uns unseren Part mit ihrer Natürlichkeit und ihrer Professionalität sehr erleichtert. So hatten wir die einzelnen Beiträge auch schneller „im Kasten” als ursprünglich geplant. Bei Einbruch der Dunkelheit haben wir uns dann von den beiden herzlich verabschiedet. Sie hatten bereits am nächsten Tag ihren nächsten Kameraeinsatz in Hannover.

Natürlich haben wir mehr gedreht als letzten Endes bei der Doku tatsächlich im Fernsehen gesendet wird. So waren wir dann auch gespannt auf das Endergebnis, das am 08.11.22 auf Kika gesendet wurde und nun auch in der ARD-Mediathek abrufbar ist. Insgesamt gibt der Beitrag einen guten Überblick über unser Wirken im und für den Nationalpark Harz und Naturschutz allgemein.

Wir danken unseren Mitarbeitenden und Rangern vom Nationalpark Harz für dieses einmalige und tolle Erlebnis. Viele Grüße und Dank auch an die anderen Junior-Ranger, die im Hintergrund mitgewirkt und damit den Beitrag sehr bereichert haben.

Wir hatten mit dieser Doku die Möglichkeit, das Engagement und die Bedeutung unserer Junior-Ranger-Gruppen für den Nationalpark Harz und den Naturschutz allgemein ziemlich umfassend vorzustellen. Aus unserer eigenen Erfahrung können wir sagen, dass wir sehr viel Wissen, das wir hier von unseren Ausbildern mit viel Spaß vermittelt bekommen haben, in die Schule und in unseren Alltag mitnehmen können. Nachhaltigkeit wird immer mehr zum Schlüssel für unsere Zukunft. Während andere erst darüber nachdenken, sind wir mit unseren Junior-Ranger-Gruppen schon lange dabei, es umzusetzen. Wir verstehen uns alle als Botschafter für die Natur und hoffen, dass dieser Beitrag weitere Kinder und Jugendliche inspiriert, sich unseren Gruppen oder ähnlichen Organisationen anzuschließen oder sich auch mal bei einer Aktion zu beteiligen. Gemeinsam haben wir dabei immer sehr viel Spaß. Lasst uns gemeinsam weitermachen. Die Natur braucht uns!

Hier ist noch mal der Link zu der Doku: https://www.ardmediathek.de/video/ticktack-tu-was/ranger-abenteuer-im-wald/das-erste/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzE3NTAyMDY

Eure Derya und Meral von der Harzburger Junior-Ranger-„Bären”-Gruppe

Erinnerungsfoto nach den Dreharbeiten im Nationalpark Harz: Lisa und Lena (außen) mit Derya und Meral (mitte) (Foto: Annika Schröder)

WEB:https://www.nationalpark-harz.de

500.000 Euro für RTL-Spendenmarathon: Postcode Lotterie macht sich für Kinder stark

Düsseldorf/Köln (ots) Seit 27 Jahren setzt sich der RTL-Spendenmarathon für die Belange von Kindern und Jugendlichen ein – die Geschäftsführung der Deutschen Postcode Lotterie steuerte live am Freitagabend einen Scheck in Höhe von 500.000 Euro bei. Und mit George Clooney meldete sich ein Weltstar und Lotterie-Botschafter per Video-Botschaft zu Wort.

Friederike Behrends überreichte Wolfram Kons den großen Scheck.

Corona, Krieg und Klimawandel: Wie so oft sind es vor allem Kinder, die unter den weitreichenden Folgen dieser Ereignisse leiden. Mit dem RTL-Spendenmarathon setzt sich der Kölner Privatsender seit mehr als einem Vierteljahrhundert für eine bessere Zukunft aller Kinder ein – mit großer finanzieller Unterstützung der Deutschen Postcode Lotterie.

Grußbotschaft von internationalem Postcode Lotterie-Botschafter George Clooney

Beim Finale der längsten Charity-Sendung im deutschen Fernsehen meldete sich um 18 Uhr zunächst Schauspieler und Filmproduzent George Clooney per Videobotschaft zu Wort und erklärte, warum er sich als internationaler Botschafter für die Soziallotterie einsetzt: „Ich finde das Konzept der Postcode Lotterie toll, denn es geht immer um die Gemeinschaft: Man kann nicht nur zusammen mit seinen Nachbarn Geld gewinnen – jedes Los macht die Welt zu einem besseren Ort für Mensch und Natur.“

Einsatz für Kinder und Jugendliche

Friederike Behrends, Vorsitzende der Geschäftsführung der Deutschen Postcode Lotterie, übergab anschließend RTL Charity Gesamtleiter Wolfram Kons einen Lotterie-typischen, großen Scheck über 500.000 Euro. „Die Postcode Lotterie steht Organisationen zur Seite, die sich dem Wohl der Menschen, und hier insbesondere den Kindern und Jugendlichen, verpflichtet fühlen“, sagte Friederike Behrends. „Zusammen mit der ‚Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V.‘ setzen wir uns für sozialen Zusammenhalt und Chancengleichheit in der Welt ein. Es sind vor allem Kinder, die in der jetzigen herausfordernden Zeit unserer Unterstützung bedürfen. Mit dieser wichtigen, finanziellen Unterstützung können wir zusammen noch mehr Kindern helfen.“

Drittes RTL-Engagement der Soziallotterie

Für die Deutsche Postcode Lotterie war es bereits das dritte Engagement im Rahmen des RTL-Spendenmarathons. Moderator Wolfram Kons freute sich sehr, dass die Soziallotterie dank ihrer zahlreichen Teilnehmer*innen wieder mitwirkte: „Wenn es um den Schutz und die Unterstützung von Kindern geht, ist die Deutsche Postcode Lotterie für uns seit Jahren ein wichtiger und verlässlicher Partner. Es ist toll, wie sich die Soziallotterie erneut für notleidende Kinder in Deutschland und der Welt einsetzt. Dieses Engagement ist großartig.“

RTL-Spendenmarathon ist ein Stück Fernsehgeschichte

Den RTL-Spendenmarathon gibt es bereits seit 1996. 1997 wurde die Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V. gegründet, seit 2009 gibt es die RTL-Kinderhäuser. Beim diesjährigen RTL-Spendenmarathon konnte, auch dank des Engagements der Deutschen Postcode Lotterie, mit mehr als 41 Millionen Euro eine neue Rekordsumme erzielt werden. Millionen Kindern in Deutschland und aller Welt wurde und wird nachhaltig geholfen.

Über die Deutsche Postcode Lotterie

Die Deutsche Postcode Lotterie ist eine Soziallotterie, das heißt es gehen mindestens 30 Prozent aller Loseinnahmen an Projekte aus den Bereichen Chancengleichheit, sozialer Zusammenhalt sowie Natur- und Umweltschutz. So förderte die Postcode Lotterie seit ihrer Gründung 2016 in Deutschland bereits über3.500 grüne und soziale Projekte mit mehr als 115 Millionen Euro. Über die Auswahl der Projekte entscheidet ein Beirat unter Vorsitz von Prof. Dr. Rita Süssmuth.

Weitere Informationen unter: www.postcode-lotterie.de/projekte.

Wiederaufbau im Weindorf: ZDF im Herzen des Ahrtals

Mainz (ots) Im Weinort Rech steht der Wiederaufbau nach der Hochwasserkatastrophe im Ahrtal weiterhin ganz oben auf der Agenda. Die Flutwelle in der Nacht vom 14. auf den 15. Juli 2021 hatte neben mehreren Häusern auch das Wahrzeichen des Winzerortes, die Nepomukbrücke, zerstört.

Kameramann Christoph Timm und Reporterin Marion Geiger an der zerstörten historischen Brücke in Rech im Ahrtal

Diese historische Steinbogenbrücke soll nach einem Beschluss des Gemeinderats nicht wieder aufgebaut werden, was zu Protesten führte, nicht zuletzt von Denkmalschützern. Das ist nur eines von vielen strittigen Themen, die den Wiederaufbau im Ahrtal begleiten.

Wie der Alltag der Menschen dort 16 Monate nach dem Ahr-Hochwasser aussieht, das erkundet ab Montag, 21. November 2022, ein ZDF-Team vier Wochen lang vor Ort.

Von Rech im Landkreis Ahrweiler starten ZDF-Reporterin Marion Geiger und ZDF-Kameramann Christoph Timm zu ihrer Berichterstattungstour durch die gesamte Region im nördlichen Rheinland-Pfalz.

"ZDF in" in der ZDFmediathek:  https://kurz.zdf.de/bHqj/

"ZDFheute" in der ZDFmediathek:  https://zdf.de/nachrichten

"ZDFheute" bei Twitter:  https://twitter.com/zdfheute

Inspiration, Freude und 1 Million Euro für Kinder

bofrost* übergibt Millionenspende an „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e. V.“

Straelen (ots) In bewegten Zeiten ist es für Kinder und Jugendliche umso wichtiger, schöne und unbeschwerte Momente zu erleben. Aus diesem Grund standen bei der diesjährigen bofrost*Spendenkampagne zugunsten der „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e. V.“ wieder die Kleinsten unter uns im Fokus.

Michael Michaelis und Wolfram Kons bei der Übergabe der bofrost*Spende in Höhe von 1 Million Euro

Ihnen hat bofrost* im Rahmen einer Event-Reihe Freude und vor allem Inspiration geschenkt. Zusätzlich dazu gab es auch in diesem Jahr weitere Aktionen für den guten Zweck, Spendenprodukte wie den bofrost*Genießer-Kalender und eine Social-Media-Kampagne unter dem #einfachinspirierend. Die Gesamtspende in Höhe von einer Million Euro hat Michael Michaelis, bofrost*Geschäftsführer Vertrieb Deutschland, im Namen aller Kundinnen und Kunden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beim RTL-Spendenmarathon am 17. November an Moderator Wolfram Kons übergeben. Neben dem Charity-Engagement zugunsten der RTL-Stiftung hatte das Familienunternehmen vom Niederrhein in Kooperation mit der v. Bodelschwinghschen Stiftung Bethel früher im Jahr eine Patenschaft für rund 100 Kinder und Jugendliche aus der Ukraine übernommen.

„Im Namen von bofrost* möchte ich mich ganz herzlich für das großartige Engagement unserer Kundinnen und Kunden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bedanken. Ein besonderer Dank geht dabei an unsere über 3.400 Verkaufsfahrerinnen und Verkaufsfahrer in Deutschland, die auf ihren Touren täglich mit großartigem Engagement für den guten Zweck Spenden gesammelt haben, um in diesen besonderen Zeiten Kindern und Jugendlichen in Not zu helfen. Wir freuen uns als langjähriger Partner der „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e. V.“, dass wir auch in diesem Jahr die Stiftung mit einer großzügigen Spende unterstützen können“, so Michael Michaelis, bofrost*Geschäftsführer Vertrieb Deutschland. „Seit jeher spielt das soziale Engagement für bofrost* eine wichtige Rolle und ist uns als Familienunternehmen eine echte Herzensangelegenheit. Ein besonderes Anliegen war uns in diesem Jahr auch die Unterstützung der ukrainischen Flüchtlingskinder, die in den Einrichtungen der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel die bestmögliche Versorgung und Förderung erhalten.“

Miteinander Gutes tun: Das bofrost*Spendenengagement 2022

Um Kindern und Jugendlichen in diesen schwierigen Zeiten unbeschwerte Momente zu schenken, hat bofrost* als Teil des diesjährigen Spendenengagements unter dem #einfachinspirierend verschiedene Events und Aktionen organisiert. Ein Koch-Event im RTL-Kinderhaus „Die Arche“ in Berlin-Reinickendorf hat mit prominenter Unterstützung für eine unbeschwerte Zeit und ganz viel Koch-Spaß gesorgt. Bei einem Graffiti-Workshop am CASA Jugendtreff „Am Stellwerk“ in Wiesbaden konnten die Kinder gemeinsam mit Graffiti-Profis an ihren eigenen Graffiti-Bildern sprühen und sich kreativ entfalten. Außerdem hat ein Kinderkonzert zum Mitmachen im Sonderpädagogischen Förderzentrum München Süd-Ost, Neuperlach Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 und 2 in die wunderbar jazzig-groovige Welt des Katers Matze mit der blauen Zaubertatze eintauchen lassen. Um Spenden für die „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e. V.“ zu generieren, hat bofrost* die Events im Rahmen einer Social-Media-Kampagne begleitet, bei der jeder mitmachen konnte. Für jede Interaktion – etwa ein Like, Share oder Kommentar – ist jeweils 1 Euro in den Spendentopf für die RTL-Stiftung geflossen.

Tatkräftige Unterstützung bei der Spendenkampagne gab es auch in diesem Jahr von den bofrost*Verkaufsfahrerinnen und Verkaufsfahrern sowie Kundinnen und Kunden durch den Verkauf des bofrost*Genießer-Kalenders für die der Tiefkühl-Spezialist ebenfalls jeweils 1 Euro an die RTL-Stiftung gespendet hat. Zudem hatten die Kundinnen und Kunden über eine Aufrunden-Aktion im Onlineshop die Möglichkeit, direkt selbst zu helfen und im Onlineshop zu spenden.

Patenschaft und Soforthilfe für ukrainische Flüchtlingskinder der Bethel-Stiftungen

Weiterer wichtiger Bestandteil des Spendenengagements in diesem Jahr war im engen Schulterschluss mit der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel, die Übernahme der Patenschaft von 111 aus der Ukraine geflüchteten und zum Teil schwer beeinträchtigten Kindern, die in den Bethel-Einrichtungen aufgenommen und versorgt wurden und langfristig eine intensive Förderung erfahren. Hierzu hat das Familienunternehmen an die Bethel Stiftung eine Sofortspende von 100.000 Euro initiiert, die im Rahmen der Partnerschaft mit der „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e. V.“ um zusätzliche 50.000 Euro erweitert wurde. Darüber hinaus war bofrost* das ganze Jahr über mehrfach vor Ort und hat den Flüchtlingskindern mit verschiedenen Aktionen besondere Momente geschenkt.

bofrost* steht seit mehr als 55 Jahren für erstklassige Qualität, herausragenden Service und vor allem individuelle Beratung. Das 1966 gegründete Familienunternehmen mit Hauptsitz in Straelen am Niederrhein ist heute mit 251 Niederlassungen in 12 europäischen Ländern der europäische Marktführer im Direktvertrieb von Eis- und Tiefkühlspezialitäten. 4,3 Millionen Kundinnen und Kunden, davon rund 2,3 Millionen in Deutschland, wissen die lückenlos geschlossene Tiefkühlkette und die erstklassige Frische, aber auch die Reinheits- und Geschmacksgarantie zu schätzen. Nachhaltigkeit, der verantwortungsvolle Umgang mit den Ressourcen der Natur und soziales Engagement sind wichtige Bestandteile der Firmenphilosophie.

Seit Unternehmensgründung setzt sich bofrost* für Kinder in Not ein. In den vergangenen Jahren hat das Unternehmen durch das Engagement seiner Kundinnen und Kunden und Mitarbeitenden verschiedene Projekte für hilfsbedürftige Kinder mit insgesamt über vierzehn Millionen Euro allein in Deutschland unterstützt. Seit 2016 ist bofrost* Partner der „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e. V.“

Mehr Informationen zu bofrost*, den Produkten und Dienstleistungen finden Sie unter www.bofrost.de.

WM in Katar: ZDF-Doku über „Arabiens Traum von der Zukunft“

Mainz (ots) Am Dienstag, 22. November 2022, 22.45 Uhr, ist im Anschluss an die „sportstudio live“-Übertragung von der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar der erste Teil der Dokumentation „Arabiens Traum von der Zukunft – Unterwegs mit Golineh Atai“ im ZDF zu sehen. Darin nimmt die ZDF-Korrespondentin die Zuschauerinnen und Zuschauer mit auf den Weg von Oman nach Saudi-Arabien. Am Donnerstag, 24. November 2022, 22.45 Uhr, führt der zweite Teil von Saudi-Arabien nach Dubai. Die Dokumentation von Nadja Kölling (Teil 2 von Nadja Kölling und Isabelle Tümena) steht ab Dienstag, 22. November 2022, 8.00 Uhr, in der ZDFmediathek zur Verfügung.

ZDF-Korrespondentin Golineh Atai mit Weihrauchhändlerin Mariam im Souk von Salalah im Oman.

In dem Zweiteiler erkundet Golineh Atai eine Region zwischen Aufbruch und Stillstand. Die Länder am Persischen Golf haben sich innerhalb weniger Jahrzehnte von weltpolitisch eher unbedeutenden Wüstenstaaten zu wirtschaftlich prosperierenden Kräften entwickelt. Gerade in der aktuellen Energiekrise suchen die westlichen Länder verstärkt die Nähe zu den Golfstaaten – und buhlen nicht nur um deren fossile Brennstoffe. Zugleich rangieren fast alle Länder der Region auf den untersten Rängen, wenn es um Menschenrechte, Presse- und Meinungsfreiheit geht.

Im Oman trifft Golineh Atai junge Touristen, die in einer Oase den alljährlichen Nieselregen in Salalah genießen. In Saudi-Arabien, dem weltweit größten Ölexporteur, dem Kronprinz Mohammed bin Salman einen drastischen Modernisierungskurs verordnet hat, spricht sie mit einer Graffitikünstlerin aus Riad und einer Rennfahrerin über neue Freiheiten. Die Doku zeigt aber auch, dass Kritik am Königshaus weiterhin unmöglich ist und Menschenrechte mit Füßen getreten werden.

Golineh Atai begibt sich auf die Omrah, die kleine Pilgerreise nach Mekka, und taucht ein in die Heilige Stadt des Islam. Mit der jungen Touristenführerin Amal erkundet sie das jahrtausendealte Hegra. „Ich möchte den Menschen mehr erzählen über Saudi-Arabien, über unsere Kultur und unsere Geschichte. Und ich wünsche mir, dass wir Frauen endlich unabhängig sein können und starke Anführerinnen“, erzählt Amal.

In Kuwait begleitet die ZDF-Korrespondentin die dortigen Wahlen und besucht mit einem Kamelzüchter ein Jungtier-Rennen. Ihre Reise endet in den Vereinigten Arabischen Emiraten, die mit Superlativen klotzen, schon vor Jahren den Tourismus ausgebaut haben, ihre erste Mars-Mission gestartet haben und auf erneuerbare Energien setzen. Im größten Solarpark der Welt in Dubai soll irgendwann auch Wasserstoff produziert und nach Deutschland geliefert werden. Mit der Wissenschaftsministerin spricht Golineh Atai über den arabischen Traum, seine Schattenseiten und westliche Stereotype. „Es gibt keine richtige oder falsche Gesellschaft. Wir sollten unsere Unterschiede respektieren und aufhören, für jede Nation und jede Gesellschaft denselben Maßstab verwenden zu wollen“, sagt Ministerin Sarah Al Amiri.

Während in Katar 32 Mannschaften um den Titel Fußballweltmeister 2022 kämpfen, zeigt Golineh Atai die umliegende Region, die immer stärker in den Fokus der Weltöffentlichkeit rückt. Welche Träume und Perspektiven haben die Menschen dort mit Blick auf Entwicklungen, die durch die Aufmerksamkeit einer Fußball-WM gestärkt werden könnten. Sind es wenige, die aufbegehren oder formiert sich gerade eine neue „Generation Golf“?

ZDF-Korrespondentin Golineh Atai ist am Mittwoch, 23. November 2022, 23.15 Uhr, zu Gast bei „Markus Lanz“ im ZDF und berichtet dort über ihre Dreherfahrungen auf der arabischen Halbinsel.

"Arabiens Traum von der Zukunft" in der ZDFmediathek:
 https://zdf.de/dokumentation/arabiens-traum-von-der-zukunft

Sechs neue ZDF-Kriminalfälle für „Die Chefin“

Mainz (ots) Vera Lanz und ihr Ermittlerteam melden sich zurück auf dem Bildschirm: Die neue Staffel der ZDF-Krimireihe „Die Chefin“ mit sechs Folgen startet am Freitag, 18. November 2022, um 20.15 Uhr. In der ZDFmediathek sind die Episoden jeweils eine Woche vor TV-Ausstrahlung verfügbar. Neben Katharina Böhm in der Titelrolle sind wieder Jürgen Tonkel und Jonathan Hutter als Kripokollegen dabei, in Episodenrollen unter anderen Andrea L’Arronge, Karl Kranzkowski, Martin Feifel, Liane Forestieri und Maximilian Grill.

Vera Lanz (Katharina Böhm) / Nutzung des Bildes nur in Verbindung mit der Sendung inkl. Social Media

In der Auftaktfolge „Ockhams Messer“ beginnt alles mit einem tödlichen Verkehrsunfall, bei dem der Schuldige Fahrerflucht begeht. Kommissarin Vera Lanz wird schnell klar, dass der Fall möglicherweise mit einer aktuellen Entführungsreihe zusammenhängt, bei der eines der drei Opfer dem Täter entkommen kann und völlig ausgehungert zusammenbricht. Zwei weitere junge Frauen bleiben verschwunden.

Die Beschreibung des Entführungswagens passt auf das Auto von Gärtnereibesitzer Hermann Wimmer. Doch als sein Haus gestürmt wird, kommt heraus: Der Tatverdächtige ist verstorben, sein Sohn Valentin (Denis Moschitto) aufgrund einer Autismus-Spektrum-Störung nicht geschäfts- und vernehmungsfähig. Wird es den Ermittlern gelingen, den Aufenthaltsort der entführten Frauen zu erfahren, oder sind sie womöglich noch nicht auf der richtigen Spur?

„Die Chefin – Ockhams Messer“ in der ZDFmediathek: https://zdf.de/serien/die-chefin/ockhams-messer-100.html

WELT Nachrichtensender mit Innovationspreis ausgezeichnet

Die Fernseh- und Kinotechnische Gesellschaft (FKTG) verlieh dem Sender den Preis für Innovationen in Fernseh- und Medienbranche

Berlin (ots) Der „Innovationspreis für Informationstechnik in der Medientechnologie“ der Fernseh- und Kinotechnischen Gesellschaft (FKTG) 2022 geht an den Nachrichtensender WELT. Die FKTG würdigt nach eigener Aussage die „außerordentliche Teamleistung für die Definition eines modernen Konzeptes für ein innovatives und IP-basiertes Fernseh-Studio für die 24/7-Nachrichtenproduktion und die agile Umsetzung in kurzer Zeit.“

Das WELT-Nachrichtenstudio im Axel-Springer-Neubau wurde durch das Projekt-Team von WELT Technology entworfen und umgesetzt. Zum Sendestart im Rem-Koolhaas-Bau war WELT im April 2021 der erste Fernsehsender in Deutschland mit IP-basierter Studiotechnik und einer Regie ohne klassischen Bildmischer.

Das Projekt-Team von WELT Technology, das die Konzeption und Umsetzung des WELT-Nachrichtenstudios im Axel-Springer-Neubau verantwortete, nahm den Preis am Montag, 24. Oktober, auf der Jahrestagung der FKTG in Erfurt entgegen. Überreicht wurde der Preis durch Prof. Karlheinz Brandenburg, Erfinder des MP3-Formats und Preisträger des ersten FKTG-Innovationspreises im Jahr 2020. Die Laudatio hielt Norman Tettenborn (Qvest).

WELT war zum Sendestart 2021 im Axel-Springer-Neubau der erste Fernsehsender in Deutschland mit IP-basierter Studiotechnik und einer Regie ohne klassischen Bildmischer. Die Art und Weise, wie dies umgesetzt wurde, stellt eine besonders innovative Leistung in der Medienlandschaft dar und setzt zukünftig neue Maßstäbe.

Frank Hoffmann, Geschäftsführer WeltN24: „Ich freue mich sehr über die Auszeichnung für unseren Sender. Diese verdanken wir vor allem unseren hochprofessionellen, zielorientierten Kolleginnen und Kollegen im Bereich WELT Technology. Sie haben in herausragender Teamleistung eines der innovativsten Nachrichtenstudios Europas konzipiert und umgesetzt.“

Über den Innovationspreis der FKTG

Die Fernseh- und Kinotechnische Gesellschaft (FKTG) schaut nach eigener Aussage im Jahre ihres 100-jährigen Bestehens auf neue Ansätze und Lösungen für die Medienbranche: „Bereits vor den derzeitigen COVID-19-Herausforderungen standen die Innovationen der FKTG Mitglieder für zukunftsorientierte Technik und hohe Qualität beim Einsatz in den verschiedensten fernseh-, kino- und medientechnischen Anwendungen.“ Mit dem „Innovationspreis für Medientechnologie in der Informationstechnik“, aber auch mit den Förderpreisen für den wissenschaftlichen Nachwuchs unterstreiche der Vorstand der FKTG die Bedeutung neuer digitaler Technologien für den Fortbestand der Medienlandschaft.

WEB: welt.de

Auf diese WM freuen sich alle: Die „TV total Autoball WM 2022“ am 16. Dezember live auf ProSieben

Unterföhring (ots) 1. November 2022. ProSieben zeigt das ausverkaufte WM-Finale live schon am 16. Dezember. Wenn die ganze Welt mit angehaltenem Atem zusieht, wie Bälle in Tore fliegen, rollen und geschossen werden, ist klar: Die „TV total Autoball WM“ kürt den wahren Weltmeister am Ball.

Titel: Autoball; Ausstrahlungszeitraum bis: 2022-12-15; Person: Andrea Kaiser; Steven Gätjen; Copyright: ProSieben; Fotograf: ProSieben; Bildredakteur: Stephi Bruchner

Steven Gätjen und Andrea Kaiser behalten in der Arena in Hannover den Überblick. Für die Moderatorin wird diese WM zur Familienangelegenheit: Ehemann Sébastien Ogier sitzt für Frankreich im Auto. Er tritt gegen Sebastian Pufpaff (Deutschland), Rúrik Gíslason (Island), Eko Fresh (Türkei), Jean Pierre „JP“ Kraemer (Bahamas) und drei weitere prominente Fahrer:innen an. Wem winkt der sportliche Titel dieses Winters? Und wer wird Weltmeister der Herzen?

Robert „Robby“ Hunke kommentiert den Wettkampf.

Produziert wird die „TV total Autoball WM“ von Raab TV.

Die „TV total Autoball WM“ am Freitag, 16. Dezember, um 20:15 Uhr live auf ProSieben.

WEB: seven.one

Pünktlich an Halloween: RTLZWEI & Podstars starten Podcast zu „X-Factor: Das Unfassbare“

München (ots)

  • X-Factor-Podcast lässt ab Halloween die Mysterien der Kultserie aufleben
  • Hosts: Lucia Leona (Content Creator) & Lolita (Podstars by OMR)
  • Alle zwei Wochen eine neue Episode auf allen Podcast-Plattformen

Gruselstimmung an Halloween! Ab dem 31. Oktober 2022 geht „X-Factor: Das Unfassbare – Der Podcast“ an den Start. Hosts der Sendung sind Lucia Leona und Lolita. In jeder Folge erzählen sie sich drei mystische Geschichten aus dem X-Factor-Universum und diskutieren gemeinsam mit den Zuhörerinnen und Zuhörern, ob sie wirklich wahr oder nur frei erfunden sind. Alle zwei Wochen gibt es auf allen gängigen Podcast-Plattformen eine neue Ausgabe. Produziert wird der Podcast von Podstars by OMR in Zusammenarbeit mit RTLZWEI.

Podstars by OMR

Von unerklärlichen Morden und Intrigen, über Vodoo bis hin zu Dingen, die übernatürlich erscheinen: Lucia Leona und Lolita präsentieren unerklärliche Geschichten, die bereits Jonathan Frakes ins Grübeln gebracht haben. Doch sind sie wirklich so passiert oder einfach nur das Produkt blühender Fantasie? Genau das möchten die beiden Hosts herausfinden und beziehen dafür ihre Community mit in die mysteriösen Fälle ein.

In der ersten Episode geht es unter anderem um einen Ermittler, den ein ungelöster Mord nicht schlafen lässt und der schlussendlich zu der erschreckenden Lösung des Falls kommt. In einem weiteren Fall wird die Geschichte einer Frau erzählt, die immer wieder davon träumt, dass ihr geliebter Mann ermordet wird. Handelt es sich hier um reale oder erfundene Albträume? Spielen vielleicht übersinnliche Kräfte eine Rolle?

Produziert wird der Podcast von Podstars by OMR in Zusammenarbeit mit RTLZWEI.

Ab Montag, 31. Oktober: „X-Factor: Das Unfassbare – Der Podcast“ mit Lucia Leona und Lolita. Bereits der 30. Oktober steht bei RTLZWEI ganz im Zeichen der Mystery-Serie „X-Factor: Das Unfassbare“. Ab 06:05 Uhr gibt es beliebte Highlight-Folgen zu sehen. Ab 20:15 Uhr werden zwei brandneue Episoden gezeigt – präsentiert von Kultmoderator Jonathan Frakes.

Über „X-Factor: Das Unfassbare“:

Gruselige und mysteriöse Geschichten zu Halloween: Auch in diesen neu produzierten Folgen der RTLZWEI MysterySerie stehen kurze Stories über parapsychologische Phänomene wie Reinkarnation, Aliens und Geister auf dem Programm. Einige dieser mysteriösen, übernatürlichen Ereignisse sind reine Fiktion, andere haben jedoch tatsächlich stattgefunden. Ob die gezeigten Geschichten wahr sind, oder nur der Phantasie eines geschickten Drehbuchautors entstammen, verrät Erzähler Jonathan Frakes erst am Ende der Folge.

WEB: rtl2.de

ZDF-Kindernachrichten „logo!“ mit TikTok-Format gestartet

Mainz (ots) Die ZDF-Kindernachrichtensendung „logo!“ starten mit einem Angebot auf TikTok: Mit dem Account „un.logo!“ wurde ein Format entwickelt, das Nachrichten auf humoristische Art und Weise für Jugendliche zwischen 13 bis 16 Jahren aufbereitet. Das Gesicht des neuen Kanals ist die Journalistin und Schauspielern Bianca Olek.

Auf TikTok präsentieren sich die ZDF-Kindernachrichten „logo!“ mit dem Kanal „un.logo!“. / Nutzung des Bildes nur in Verbindung mit der Sendung inkl. Social Media

Mit erfundenen Charakteren und „logo!“-typischen Grafikvideos werden aktuelle Themen zielgruppennah umgesetzt. So finden sich bereits Nachrichten wie die Verlängerung der AKW-Laufzeiten, die 19-Grad-Regel in Gebäuden oder auch schulspezifische Themen wie „Lehrermangel“ auf dem neuen Account. Die Kindernachrichten „logo!“ sind mit diesem Angebot auf einer weiteren Plattform präsent, die verstärkt von Teenagern genutzt wird. Dementsprechend werden Videos zielgruppen- und plattformgerecht produziert – kurz, lustig, leicht konsumierbar. Dabei stehen die „logo!“-Kernkompetenzen auch hier im Fokus: fundiert recherchierte Fakten der aktuellen Nachrichtenlage altersgerecht und verständlich zu vermitteln. Seit 33 Jahren begrüßen Moderatorinnen und Moderatoren der einzigen täglichen Kindernachrichtensendung im deutschen Fernsehen ihre Zuschauerinnen und Zuschauer. Tagesaktuell erklärt „logo!“ Nachrichten aus der Welt für eine Zielgruppe zwischen 8 bis 12 Jahren im TV und online, für Ältere auch auf Instagram und YouTube.

"logo!" in der ZDFmediathek: https://www.zdf.de/kinder/logo

Goldrausch im Harz: Dreharbeiten für den achten „Harten Brocken“ mit Aljoscha Stadelmann als Dorfsheriff Frank Koops

München (ots) Ein umgefahrener Gartenzaun, ein Komapatient und ein heimtückischer Mord führen Aljoscha Stadelmann in seiner Rolle als Dorfsheriff Frank Koops auf Umwegen zurück in die Vergangenheit: Zur Zeit der Wende verschwand ein Militärtransporter mit einer Ladung Gold und zwei Mann Besatzung spurlos.

,,Goldrausch“ (AT) im Harz: Dreharbeiten für den achten ,,Harten Brocken“ mit Aljoscha Stadelmann als Dorfsheriff Frank Koops. V. li. n. re.: Markus Sehr (Regie), Frank Koops (Aljoscha Stadelmann), Inka Sassner (Lina Wendel), Lynn Schmitz (Produzent), Oberst Keil (Christian Grashof), Paul Pieck (Kamera) © ARD Degeto/Kai Schulz

Spurlos? 34 Jahre später scheint „Der Goldrausch“ (AT) auch in St. Andreasberg um sich zu greifen – und bald schon steht in dem Harzer Bergstädtchen kein Stein mehr auf dem anderen. Auch Heiner braucht dringend Koops‘ Hilfe: Er hat die Trauringe für die bevorstehende Hochzeit mit Mette verloren … Die Dreharbeiten zum achten Film der erfolgreichen ARD Degeto-Reihe „Harter Brocken“ dauern noch bis 21. Oktober 2022 an. Neben Aljoscha Stadelmann spielen Moritz Führmann als Postbote Heiner Kelzenberg, Anna Fischer als Koops‘ Kollegin Mette Vogt und in Episodenrollen Lina Wendel, Anna Bachmann, Judith Engel, Jörg Witte, Hans Klima, Thomas Dehler, Christian Grashof, Niklas Huda u. v. a.

Und auch On-Screen geht es mit dem „Harten Brocken“ weiter: Am 5. November 2022 stürzen sich Frank Koops und Heiner Kelzenberg in „Das Überlebenstraining“. St. Andreasberg wird von Spionen als Zufluchtsort genutzt, und für Koops, Heiner und die anderen Survival-Abenteurer wird aus einem harmlosen Wochenendspaß plötzlich tödlicher Ernst … Mit Aljoscha Stadelmann, Moritz Führmann, Anna Fischer, Sabrina Amali, Hassan Akkouch, Annika Blendl, Karoline Bär, Lion Russell Baumann u.v.a. Regie führet Buket Alakus (Drehbuch: Benjamin Hessler nach einer Reihenidee von Holger Karsten Schmidt), hinter der Kamera stand Andreas Höfer.

Zum Inhalt:

Als Dorfsheriff Frank Koops (Aljoscha Stadelmann) einen Streit zwischen den Nachbarn Ernst (Hans Klima) und Rudi (Thomas Dehler) schlichtet, ahnt er nicht, dass dies der Auftakt für mörderische Verwicklungen ist, die weit in die Vergangenheit zurückreichen. Denn kurz darauf ist Rudi schwer verletzt und Ernst tot – mit Stasi-Methoden zu Tode gefoltert. Doch keiner der beiden hat einen Bezug zur DDR. Auch Ernsts Familie, die Goldschmiedin Kim (Anna Bachmann), ihre Mutter Nicole (Judith Engel) sowie deren neuer Mann Detlef (Jörg Witte), ist ratlos. Oder doch nicht? Koops findet heraus, dass der seit 19 Jahren verschwundene Vater von Kim, Thorsten Lehnert, in Wahrheit Timo Warnau (Niklas Huda) hieß und in den letzten Tagen der DDR am Verschwinden eines Lkw voller Gold beteiligt war. Und hinter diesem Schatz sind immer noch verschiedene Jäger her …

„Harter Brocken“ ist eine Produktion der Odeon Fiction im Auftrag der ARD Degeto für die ARD. Produzent ist Lynn Schmitz, Producerin Lucy Malou Schaaf. Inszeniert wird „Harter Brocken: Der Goldrausch“ (AT) von Regisseur Markus Sehr, der gemeinsam mit Mika Kallwass auch das Drehbuch schrieb. Die Reihenidee stammt von Holger Karsten Schmidt. Die Redaktion liegt bei Diane Wurzschmitt (ARD Degeto).

WEB: ARD.de

ZDF-„aspekte“-Literaturpreis 2022 geht an Sven Pfizenmaier für „Draußen feiern die Leute“

Mainz (ots) Den 44. ZDF-„aspekte“-Literaturpreis 2022 erhält Sven Pfizenmaier für sein Debüt „Draußen feiern die Leute“. Die Jury begründet ihre Entscheidung wie folgt: „Sven Pfizenmaiers Debüt „Draußen feiern die Leute“ ist eine Feier der Fantasie.

ZDF-„aspekte“-Literaturpreis 2022: Debütroman von Sven Pfizenmaier

In Niedersachsen, zwischen Feldern, Kreisverkehr und Doppelgaragen, zwischen Braunschweig, Wolfsburg und Hannover hat Pfizenmaier einen von der Realität entrückten Ort geschaffen: In der Gegend verschwinden immer mehr Jugendliche spurlos. Ihre zurückgelassenen Freunde machen sich auf die Suche. Sie sind entweder ein Pflanzenmensch, ein Mädchen, das tagelang schlafen kann oder ein Junge, der jeden in tiefste Langeweile stürzt. „Draußen feiern die Leute“ steckt voller Einfälle, erzählerischem Spielwitz, sanfter Melancholie und verblüffend stilsicherem Pointen Reichtum. Mit großer Einbildungskraft übersetzt Sven Pfizenmaier die jugendlichen Lebensverlorenheiten, Zukunftsängste und pubertären Fremdheitsgefühle in eine originelle, einzigartige Welt, in der man selbst lustvoll verloren gehen kann. Ein Roman, der so lässig und so komisch aus den Debüts dieses Jahres herausragt.“ Zur aktuellen Jury des ZDF-„aspekte“-Literaturpreises gehören Mara Delius (Die Welt), Daniel Fiedler (ZDF), David Hugendick (ZEIT Online), Christian Dunker, (Buchhandlung Geistesblüten, Berlin) und Nicola Steiner (Literaturclub, SRF). Der ZDF-„aspekte“-Literaturpreis wird in diesem Jahr zum 44. Mal vergeben. Er ist mit 10.000 Euro dotiert und die bedeutendste Auszeichnung für deutschsprachige Erstlingsprosa.

Die Preisverleihung findet auf der Frankfurter Buchmesse statt: Sven Pfizenmaier sitzt dort am Donnerstag, 20. Oktober 2022, 11.00 Uhr, auf dem „Blauen Sofa“ (https://zdf.de/kultur/das-blaue-sofa) und wird in der ZDF-„aspekte“-Sendung am Freitag, 21. Oktober, 23.30 Uhr vorgestellt.

Im ZDF: letzter „Stralsund“-Krimi mit Katharina Wackernagel

Mainz (ots) In ihrem letzten Fall gibt es ein dramatisches Wiedersehen zwischen Kriminalkommissarin Nina Petersen (Katharina Wackernagel) und ihrem Ex-Kollegen Benjamin Lietz (Wotan Wilke Möhring). Der Samstagskrimi „Stralsund – Die rote Linie“ läuft am Samstag, 15. Oktober 2022, 20.15 Uhr, im ZDF und ist bereits ab dem 8. Oktober 2022 für ein Jahr in der ZDFmediathek abrufbar.

Fast wäre Ermittlerin Nina Petersen (Katharina Wackernagel) in ihrem Versteck entdeckt worden.

Schwer verletzt liegt Ex-Kollege Benjamin Lietz vor der Haustür von Nina Petersen und bittet um ein paar Tage sicheres Asyl – ohne Nina zu sagen, was passiert ist. Kurz darauf wird Nina von ihrem Kollegen Karl Hidde (Alexander Held) zu einem Tatort in einem kleinen Jachthafen gerufen. Es dauert nicht lange, bis das Team um Thomas Jung (Johannes Zirner) eine Verbindung zwischen dem dort aufgefundenen Toten und Benjamin Lietz herstellen kann: Beide waren Zellengenossen in der Justizvollzugsanstalt und in einen illegalen Handel mit Autoteilen verwickelt. Wurde Lietz‘ Zellengenosse nun Opfer einer Bandenrivalität? Als Karl Hidde gekidnappt und auf eine Fähre verschleppt wird, muss sich Nina fragen, ob ihr Ex-Partner erneut die rote Linie überschritten und sich der falschen Seite angeschlossen hat. Gemeinsam mit ihren Kollegen Karim Uthman (Karim Günes) und Stein (Andreas Schröders) begibt sie sich undercover ebenfalls auf die Fähre, um Karl Hidde zu retten.

In weiteren Rollen spielen Dimitri Bilov, Wladimir Tarasjanz, David Mullikas, Tomek Nowicki und andere. Martin Eigler inszenierte sein eigenes Drehbuch.

Zu ihrem Ausstieg sagt Katharina Wackernagel: „Als Kommissarin Nina Petersen habe ich insgesamt 20 spannende Kriminalfälle mit meinem Team gelöst. Diese Figur, die ich über 13 Jahre mitprägen und entwickeln durfte, wird mir fehlen. Ebenso das wunderschöne Stralsund. Obwohl es während der Dreharbeiten manchmal arg kalt war – ich habe es geliebt! Ein großer Dank geht an meine tollen Kolleginnen und Kollegen vor und hinter der Kamera, ohne die das alles nicht möglich gewesen wäre. Auch wenn mir der Abschied nicht leichtfällt, so freue ich mich auf all die neuen Aufgaben und Herausforderungen, die vor mir liegen.“

WEB: zdf.de

NIEDERLAGE FÜR FDP: „Niedersachsen wird nach links gehen, das war das, was wir verhindern wollten“

FDP-Chef Christian Lindner hat das schwache Abschneiden bei der Niedersachsenwahl als „Rückschlag für die FDP“ bezeichnet.

„Wir wollten, dass die Politik der Mitte gestärkt wird“, sagte er im ZDF. „In Hannover sieht es jetzt aus nach einer linken Mehrheit.“ Das liege auch daran, dass die CDU Wahlkampf gegen die FDP geführt habe und nicht gegen Rot-Grün. Auch hätten seine Liberalen bundespolitisch keinen Rückenwind geben können aus der Ampel-Koaltion heraus. „Viele unserer Unterstützerinnen und Unterstützer fremdeln mit dieser Koalition“, sagte Lindner. #niedersachsen #landtagswahl #lindner Abonniere den WELT YouTube Channel http://bit.ly/WeltVideoTVabo WELT DOKUS Channel https://www.youtube.com/c/WELTDoku WELT Podcast Channel https://www.youtube.com/c/WELTPodcast Kurznachrichten auf WELT Netzreporter Channel https://www.youtube.com/c/DieNetzrepo… Der WELT Nachrichten-Livestream http://bit.ly/2fwuMPg Die Top-Nachrichten auf WELT.de http://bit.ly/2rQQD9Q Die Mediathek auf WELT.de http://bit.ly/2Iydxv8 WELT Nachrichtensender auf Instagram https://bit.ly/IGWELTTV WELT auf Instagram http://bit.ly/2X1M7Hk

Niedersachsen wählt! Landtagswahl 2022 – LIVE

In unserer Sondersendung live aus dem Landtag hört ihr erste Reaktionen der Politiker*innen aus Stadt und Land und bekommt natürlich die aktuellen Hochrechnungen.

Unsere Sendung blickt vor allem auf die Zukunft des Landes und die Zukunftsfähigkeit möglicher Regierungsparteien. Dafür haben wir u.a. Bloggerinnen der IGS Roderbruch eingeladen, außerdem Jungredakteur*innen der Jungen Presse Niedersachsen. Andreas Garbe beobachtet für uns die Diskussionen rund um die Wahlen in den Social Media Kanälen. Die Sendung wird moderiert von Hans-Magnus Preuß, Lilofee Fettich und Florian Euler. #hannover#h1fernsehen#niedersachsen#tv#fernsehen#ltwnds22#niedersachsen#niedersachsenwahl#ltwnds#wahlen h1 Fernsehen Website: https://h-eins.tv/ h1 Fernsehen auf Facebook: https://de-de.facebook.com/h1fernsehen Zur Youtube-Kanalseite von h1: http://www.youtube.com/h1fernsehen