Freitags für Hering

Aktion mit Sterneköchin Julia Komp und norwegischem Hering

Marne (ots) Gelebte Tradition ist zeitgemäß: Freitags Fisch zu genießen, ist nicht nur lecker, sondern ausgesprochen gut für die Gesundheit. Friesenkrone lässt deshalb unter dem Motto “Freitags für Hering” die beliebte Tradition, freitags Hering auf die Karte zu setzen, wieder innovativ aufleben.

Modern, nachhaltig und bekömmlich: Friesenkrone Seidenmatjes mit Sellerie, Gurke und Rettich – kredenzt von Sterneköchin Julia Komp. www.mb-photodesign.com

Als Heringsbotschafterin wandelte Sterneköchin Julia Komp auf einer Norwegenreise auf den Spuren des norwegischen Herings. Wo kommt unser Hering eigentlich her und wer steckt alles so dahinter? Worauf wird geachtet bei Heringsfang und was macht Hering zu einem Superfood? Von ihren Erlebnissen im hohen Norden erzählt sie in einem abwechslungsreichen Video.

Julia Komp auf den Spuren des Herings

Ihre Reise hat tiefe Eindrücke hinterlassen und sie restlos von dem gesunden nachhaltigen Naturprodukt überzeugt.

Ihre Begeisterung für Hering schlägt sich auch in ihrer Küche nieder: Julia Komp kreiert frische, trendige Rezepturen für die Aktion “Freitags für Hering”, die auch dem jungen Publikum den Hering wieder näherbringen. Gemeinsam mit seinen norwegischen Fischereipartnern rückt der Fischfeinkostspezialist norwegischen Hering als Beitrag zu einer verantwortungsbewussten und genussreichen Ernährung in den Fokus.

Norwegische Heringsbestände gesund und stabil

Dass Hering als vielseitiges Naturprodukt in Gastronomie, Hotellerie und Gemeinschaftsverpflegung punktet, liegt an seinen inneren Werten. Und: Küchenchefs profilieren sich mit “Freitags für Hering” als verantwortungsbewusste Gastgeber. Sie achten auf Nachhaltigkeit, denn die Bestände des norwegischen Herings sind gesund und stabil. Und sie haben die Gesundheit ihrer Gäste im Blick: Omega-3-Fettsäuren zählen zu den gesunden Fetten und sind essenziell für Körper und Geist.

Warum norwegischer Hering nachhaltig ist

  • Die norwegischen Exporte stammen aus Fischbeständen, die offiziell als nachhaltig lebensfähig eingestuft werden.
  • Die Nachhaltigkeit der norwegischen Fischerei ist gesetzlich festgeschrieben.
  • Schonende Fangmethoden schützen kleine Fische, bedrohte Arten und Umwelt.
  • Norwegen hat Rückwürfe bereits 1987 verboten.
  • Die norwegische Küstenwache wendet rund 70 Prozent ihrer Ressourcen auf, um die Vorschriften in der Fischereiflotte durchzusetzen.

Informationen zur Friesenkrone-Aktion “Freitags für Hering” finden sich auf Facebook und Instagram sowie unter www.friesenkrone.com/freitags-fuer-hering

Friesenkrone Feinkost Heinrich Schwarz & Sohn GmbH & Co. KG

http://www.friesenkrone.com