Archiv der Kategorie: Gastronomie

Beste Kantine Deutschlands: Boehringer Ingelheim erneut ausgezeichnet

Ingelheim (ots) Boehringer Ingelheim belegt erneut den ersten Platz bei deutschlandweitem Wettbewerb – Food & Health bewertet bereits im dritten Jahr deutsche Betriebsgastronomien – Jury lobt kreatives und ganzheitliches Verpflegungskonzept unter Pandemiebedingungen

Beste Kantine Deutschlands: Boehringer Ingelheim erneut ausgezeichnet / Valentin Koch, Leiter der Wirtschaftsbetriebe Deutschland

Zum zweiten Mal in Folge wird Boehringer Ingelheims Mitarbeiterrestaurant zur „Besten Kantine Deutschlands“ gekürt. Das Betriebsrestaurant konnte sich mit einem innovativen Küchenkonzept erneut den ersten Platz in der Kategorie der Groß-Kantinen sichern. Ziel des Wettbewerbs ist es, herausragende Leistungen in der Gemeinschaftsverpflegung auszuzeichnen. Im Jahr 2020/21 bewertete die Initiative Food & Health zudem solche Konzepte, die in der Pandemiezeit eine hochwertige Verpflegung sicherstellen konnten. Boehringer Ingelheim überzeugte die Jury besonders im Bereich Verantwortung, Gesundheit und Nachhaltigkeit mit einem kreativen und ganzheitlichen Verpflegungskonzept sowie seinem sozialen Engagement während der Pandemie.

Beste Kantine Deutschlands: Boehringer Ingelheim erneut ausgezeichnet / Selbstproduzierte Lebensmittel mit regionalen Produkten

„Das Corona-Jahr hat die Gemeinschaftsverpflegung vor große Herausforderungen gestellt“, so Valentin Koch, Leiter der Wirtschaftsbetriebe Deutschland. „Bei geschlossenem Betriebsrestaurant musste schnell eine innovative Lösung her, die unserem Anspruch an eine gesunde, hochwertige und nachhaltige Verpflegung gerecht wird und gleichzeitig einen Beitrag zum Wohl der Menschen über das eigene Betriebsgelände hinaus leistet.“ So wurde frisch zubereitetes Take-Away-Essen kostenlos all denjenigen zur Verfügung gestellt, die während des Lockdowns den Betrieb in den Werken aufrechterhalten haben. Das waren durchschnittlich 2500 Mitarbeitende in Ingelheim als auch in Biberach. Bauern, die während des Lockdowns Absatzschwierigkeiten hatten, nahm Boehringer Ingelheim Warenüberschuss ab und stellte damit in großen Aktionen Marmelade oder Tomatensauce für die Beschäftigten her. Diese wurden Mitarbeitenden als Präsent nach Hause geschickt. Darüber hinaus belieferte Boehringer Ingelheim das städtische Krankenhaus in Ingelheim kostenfrei mit Essen. Regelmäßige Ernährungs- und Einkaufstipps zu verschiedensten Zutaten zusammen mit ausgewählten Rezepten zum Nachkochen, sollten den Mitarbeitenden im Homeoffice zudem besondere Anreize bieten, auch zuhause nachhaltig und gesund zu essen. Derzeit ist eines der beiden Mitarbeiterrestaurants in Ingelheim bereits zu einem Impfzentrum für die Beschäftigten ausgebaut.

„Die betriebliche Gesundheitsförderung unserer Mitarbeitenden auch über die eigene Betriebsgastronomie ist bei Boehringer Ingelheim von zentraler Bedeutung und Teil unseres ganzheitlichen Gesundheitsmanagements. Unser Engagement für die Gesellschaft, vor allem in Corona-Zeiten, ist ein ebenso elementarer Bestandteil unserer Unternehmenskultur. Die erneute Auszeichnung zur „Besten Kantine Deutschlands“ macht uns sehr stolz und zeigt, dass wir mit unseren Investitionen in eine gesunde und nachhaltige Verpflegung auf dem richtigen Weg sind“, so Christjan Knudsen, Leiter Personal Deutschland.

Verantwortungsvolle Betriebsgastronomie

Hinsichtlich Nachhaltigkeit setzt Boehringer Ingelheim auch weiterhin auf regionale Einkaufsstrukturen, wachsende Eigenherstellung von Produkten, fleischreduzierte Speisepläne, energieeffiziente und ressourcenschonende Abläufe. Der CO2-Verbrauch konnte im letzten Jahr pro Gericht bereits um 20 Prozent reduziert werden. Das Ziel ist jährlich weitere 20 Prozent CO2 zu sparen. Mitarbeitende können zukünftig im Mitarbeiterrestaurant fertige Speisen mitnehmen und dank eines digitalen, appgestützten Mehrwegsystems abfallfrei und pfandfrei zurückbringen. Hierfür arbeitet Valentin Koch mit dem aus der Fernsehsendung „Höhle der Löwen“ bekannten Start-up vytal zusammen. Für alle Lieferanten der Boehringer Ingelheimer Wirtschaftsbetriebe ist das Liefern von bestimmten Waren in Mehrweggebinden mittlerweile Voraussetzung. Das Besondere: Valentin Koch unterstützt seine Partner bei erforderlichen Umstellungen beratend und schafft mit mehrjährigen Lieferverträgen Anreiz und Sicherheit für Investitionen in Mehrweglösungen.

„Boehringer Ingelheim zeigt mit seinem Konzept auch während des Corona-Jahres Verantwortung für die Gesundheit und Wertschätzung der eigenen Mitarbeiter, aber auch darüber hinaus für die Region“, so Theresa Geisel, Vorsitzende Food & Health. „Durch pragmatische Hilfestellungen für die umliegenden Landwirte, die die Krise ebenfalls hart getroffen hat, konnte Boehringer Ingelheim die Food & Health-Kantinentest Jury 2021 durch ihr Engagement und eine kreative Umsetzung abermals überzeugen.“

Boehringer Ingelheim

Boehringer Ingelheim arbeitet an bahnbrechenden Therapien, die das Leben von Mensch und Tier verbessern. Als führendes forschungsgetriebenes biopharmazeutisches Unternehmen schafft das Unternehmen Werte durch Innovationen in Bereichen mit hohem ungedeckten medizinischen Bedarf. Seit seiner Gründung im Jahr 1885 ist Boehringer Ingelheim in Familienbesitz und verfolgt eine langfristige Perspektive. Rund 52.000 Mitarbeitende bedienen mehr als 130 Märkte in den drei Geschäftsbereichen Humanpharma, Tiergesundheit und Biopharmazeutische Auftragsproduktion.

Erfahren Sie mehr unter www.boehringer-ingelheim.de

Tourismus-Scout.com – Birnbaumteich bei Neudorf im Harz

Hallo ich bin Ben, Ihr Tourismus Scout.
Ich werde Sie, an viele schöne und historische Orte in Deutschland führen.

Birnbaumteich bei Neudorf im Harz

Willkommen am Birnbaumteich bei Neudorf im Harz. Der Birnbaumteich ist ein künstlicher Badesee, welcher ehemals als Wasserspeicher für den Bergbau errichtet wurde. Heute ist der Birnbaumteich ein beliebtes Urlaubsziel mit Campingplatz im Harz. Der Ferienpark Birnbaumteich liegt eingebettet in Berge und Wälder im Unterharz, nahe Harzgerode im Ortsteil Neudorf. Schon an der Rezeption wird man freundlich begrüßt. Es gibt neben der Anmeldung ein Kiosk Verkauf. Ein moderner Campingplatz, mit Zelten, Wohnwagen und auch die Vermietung von Bungalows und rustikalen Blockhütten, stehen dem Besucher zur Verfügung. Es gibt moderne sanitäre Anlagen mit WC und Dusche. Weiterhin einen tollen Kinderspielplatz mit Kletterwand und Rutsche. Man muss nun nicht mit schwerer Technik anrücken, wie hier der umgebaute Armee W 50 als Wohnmobil. Unter Bäumen finden auch mittelgroße Zelte ihren Standort. Auch die ganz kleinen Zelte finden hier einen schönen Platz mit Grillecke. Natürlich ist auch an die gastronomische Versorgung gedacht wurden, so gibt es eine Gaststätte auf dem Campingplatz. Der Hauptgrund eines Besuches ist natürlich der Badesee, mit seinem Strand im Uferbereich. Aber sehen Sie selber. Also besuchen Sie den Birnbaumteich im schönen Harz. Wassersport und Wandern als super Kombination für Ihren Urlaub. Zum Abschluss sehen Sie noch den Birnbaumteich im Morgennebel. Also bis in Kürze im Harz. Danke.

Tourismus-Scout.com – Burg Falkenstein im Selketal im Harz

Hallo ich bin Ben, Ihr Tourismus Scout.
Ich werde Sie, an viele schöne und historische Orte in Deutschland führen.

Burg Falkenstein im Selketal im Harz

Hoch über der Selke, erhebt sich auf einem Bergsporn die Burg Falkenstein. Im Jahr 1120 taucht Burchard von der Konradsburg erstmals als Herr zu Falkenstein auf, seit 1155 führen die Falkensteiner in den Quellen den Grafentitel. Um das Jahr 1200 erlangten sie die Vogtei über das Reichsstift Quedlinburg. Graf Hoyer förderte zu Beginn des 13. Jahrhundert den Rechtskundigen Eike von Repgow. Daran knüpft offenbar die Legende, Eike habe seinen „Sachsenspiegel“ auf dem Falkenstein verfasst. Nach Erlöschen der Falkensteiner im Jahr 1334 übernahmen die Herren von der Asseburg im Jahr 1437 die Anlage mit allen Besitzungen. Ihre intensive Bautätigkeit im 15ten bis 17ten Jahrhundert wahrte jedoch den mittelalterlichen Grundcharakter der Burg. Heute beherbergt die Burg ein Museum. In den letzten Jahren wurden viele Räume aufwendig restauriert und in ihren originalen Zustand zurückversetzt. Genannt seien hier der Rittersaal mit der reich gedeckten Tafel, die voll funktionstüchtige „alte Küche“, die Herrenstube, Gotischer Salon mit dem Pleyel-Hammerflügel, die Burgkapelle mit ihren einmaligen hochmittelalterlichen Glasfenstern und der kleinen Schrankorgel. Das heute wieder in altem Glanze erstrahlende Königszimmer im Erdgeschoss, nach Plänen von F. A. Stüler, dient auch als Standesamt. Mit dem Sachsenspiegel und seiner europäischen Wirkung befasst sich eine Dauerausstellung in der Burg. Dieses Rechtsbuch entstand um das Jahr 1220 wahrscheinlich im nordöstlichen Harzraum. Seit geraumer Zeit wird auf der Burg Falkenstein auch wieder die über viertausend Jahre alte Kunst der Falknerei betrieben. Ein erfahrener Falkner zeigt seine Kunst von März bis Oktober dem staunenden Publikum. Die Burg bietet für alle Besucher ein reichhaltiges Programm. Danke.

Tourismus-Scout.com – Wasserburg Egeln im Salzlandkreis

Hallo ich bin Ben, Ihr Tourismus Scout.
Ich werde Sie, an viele schöne und historische Orte in Deutschland führen.

Wasserburg Egeln im Salzlandkreis

Heute berichte ich hier über die Wasserburg Egeln. Sie liegt zwischen Magdeburg und Halberstadt in Sachsen-Anhalt im Salzlandkreis. Im Torhaus, im Bergfried und auf dem Gerichtsboden befindet sich das umfangreiche Museum der Stadt Egeln. Das seit 1933 existierende, wissenschaftliche Museum für Vor- und Frühgeschichte, ist das Einzige seiner Art im nördlichen Harzvorland. Das Museum informiert über die Besiedlungsgeschichte der Egelner Mulde von der Altsteinzeit bis zur Frühgeschichte. Es gibt weitere Räumlichkeiten zur Stadt- und Burggeschichte, eine Heimatstube, einen Burgkeller mit Folterkammer. Ein Sonderausstellungsraum, in welchem zu verschiedenen Themen Ausstellungen organisiert werden. Das Hochzeitszimmer und der Burghof werden für Hochzeiten genutzt. Die Hochzeitspaare können auf der Burg getraut werden. Es gibt eine romantische Burgherberge und ein rustikales Burgcafe, welches zum Verweilen einlädt. Der 36 Meter hohe Bergfried welcher schon von Weitem zu sehen ist rundet den Museumsbesuch ab. Im Hof der Wasserburg Egeln finden Ritterkämpfe und zahlreiche kulturelle Veranstaltungen statt. Der Besuch auf der Wasserburg Egeln lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Danke.

D-NEWS.TV – Bastei im Elbsandsteingebirge

Willkommen bei D-NEWS.TV
Mein Name ist PIA, ich berichte hier im ersten virtuellen TV Studio von und für Deutschland, auf dem Portal: Deutschland-Journal.de

Bastei im Elbsandsteingebirge

Heute berichte ich über die Bastei im Elbsandsteingebirge. Die Bastei ist eine Felsformation auf 305 Meter Höhe, mit Aussichtsplattform in der Sächsischen Schweiz. Sie liegt am rechten Ufer der Elbe auf dem Gebiet der Gemeinde Lohmen, zwischen dem Kurort Rathen und Stadt Wehlen. Von der Bastei fällt das schmale Felsriff über 194 Meter steil zur Elbe ab. Sie bietet eine weite Aussicht ins Elbtal und über das Elbsandsteingebirge. Auf der Hochfläche hinter der Bastei befindet sich ein Hotel mit Restaurant. Schon der Name Bastei zeigt die frühere Einbindung der steil aufragenden Felsen in den Verteidigungsring der Felsenburg Neurathen an. Schon im Jahr 1592 wird der Fels erstmals durch Matthias Oeder im Zuge der Ersten Kursächsischen Landesaufnahme als Pastey erwähnt. Im Zuge der Entdeckung und touristischen Erschließung der Sächsischen Schweiz entwickelte sich der Basteifelsen zu einem der ersten Ausflugsziele. Die Bastei ist einer der markantesten Aussichtspunkte der Sächsischen Schweiz und zählt pro Jahr etwa 1,5 Millionen Besucher. Es gibt in den deutschen Nationalparks keinen anderen Punkt mit einer so hohen Besucherdichte. Ein Besuch lohnt sich.
Ihre Pia. Danke.

D-NEWS.TV – Kloster Michaelstein bei Blankenburg im Harz

Willkommen bei D-NEWS.TV
Mein Name ist PIA, ich berichte hier im ersten virtuellen TV Studio von und für Deutschland, auf dem Portal: Deutschland-Journal.de

Kloster Michaelstein bei Blankenburg

Heute stelle ich das Kloster Michaelstein bei Blankenburg im Harz vor. Wie zur Gründungszeit im Jahr 1146 liegt Michaelstein auch heute noch abseits des städtischen Lebens von Blankenburg in idyllischer Harzrandlage. Es erlebte im Mittelalter eine längere wirtschaftliche Blütezeit. Im Jahr 1543 legte der letzte katholische Abt sein Amt nieder, die Grafen von Blankenburg übernahmen das Kloster. Heute hat das Kloster Michaelstein der Sitz der Musikakademie Sachsen-Anhalt für Bildung und Aufführungspraxis. Außerdem ist das Kloster ein beliebtes Ausflugsziel an der Straße der Romanik. Es kann besichtigt werden und bietet ganzjährig Veranstaltungen an. Das Viereck der Mönchsgebäude um den Kreuzgang bildet den Mittelpunkt des Klosters. Die Anordnung der Arbeits- und Wohnräume der Mönche und Laienbrüder im Erdgeschoss der Klausur entspricht weitestgehend dem so genannten Idealplan einer Zisterzienserabtei.
Dank umfangreicher Sanierungs- und Baumaßnahmen in der jüngeren Zeit sind diese Räumlichkeiten aus der spätromanischen und gotischen Zeit gut erhalten. Zwei Klostergärten mit zahlreichen Pflanzenschätzen sind ein weiterer Anziehungspunkt. Beide wurden nach Vorbild mittelalterlicher Pläne und Aufzeichnungen gestaltet. Im Kräutergarten gedeihen etwa 260 Pflanzensorten. Der Gemüsegarten zeigt die frühere pflanzliche Nahrungsvielfalt. KlangZeitRaum – Dem Geheimnis der Musik auf der Spur. Von Anfang an erfüllte auch Musik die ehrwürdigen Klosterräume: Einst war es der Gesang der Zisterziensermönche, heute lassen hier die Gäste der Musikakademie ihre Stimmen und Musikinstrumente erklingen.
Ihre Pia. Danke.

DrohnenflugVideo.de – Wasserburg in Egeln im Salzlandkreis

Die Wasserburg in Egeln von oben gesehen. Vor dem Torhaus, mit dem 36 Meter hohen Bergfried beginnt der Drohnenflug, auf dem Gerichtsboden befindet sich das umfangreiche Museum der Stadt Egeln.

Wasserburg Egeln im Salzlandkreis

Das seit 1933 existierende, wissenschaftliche Museum für Vor- und Frühgeschichte, ist das Einzige seiner Art im nördlichen Harzvorland. Das Museum informiert über die Besiedlungsgeschichte der Egelner Mulde von der Altsteinzeit bis zur Frühgeschichte. Im Dreißigjährigen Krieg war die Burg zeitweilig Heereshauptquartier der Schwedischen Armee und Wohnsitz der Familie des Generalfeldmarschall Johann Banèr. Es gibt weitere Räumlichkeiten zur Stadt- und Burggeschichte, eine Heimatstube, einen Burgkeller und ein Sonderausstellungsraum. Zu einer richtigen Burg gehört natürlich auch ein Burgverlies. Das Hochzeitszimmer wird gerne für romantische Trauungen genutzt. Natürlich können Hochzeiten auch im Burghof durchgeführt werden. Im romanischen Tonnengewölbe der Burg ist es möglich Feiern und Veranstaltungen aller Art zu organisieren. Es gibt eine große Freilichtbühne für Open-Air Veranstaltungen, eine Kleinkunstbühne und eine mittelalterliche Taverne im Kellergewölbe der Burg sowie ein Kräutergarten.
Sie finden hier auf der Wasserburg eine Burgherberge mit historischen Zimmern und ein rustikales historisches Café mit 34 Sitzplätzen. Im Hof der Wasserburg Egeln, finden Märkte, Ritterkämpfe und zahlreiche Veranstaltungen statt.
Ein Besuch der Wasserburg in Egeln lohnt sich auf jeden Fall.

DrohnenflugVideo.de – Löderburger Schachtsee bei Staßfurt

Der Löderburger See ist ein Baggersee bei Löderburg im Salzlandkreis in Sachsen-Anhalt.

Löderburger Schachtsee

Er entstand aus einem ehemaligen Tagebau, der 1918 eröffnet wurde. 1924 wurde die Kohleförderung eingestellt, bis 1930 wurde nur noch Abraum gefördert. Anfang der 1970er Jahre wurde der Restlochsee zu einem Naherholungsgebiet ausgebaut und im Juli 1977 eingeweiht. 1974 begann die Herstellung des heutigen Strandes. Nach 1990 wurde das Tourismuszentrum „Löderburger See“ privatisiert, bevor es der Gemeinde Löderburg 2001 rückübertragen wurde. Im Jahr 2002 wurden Sicherungsmaßnahmen an der Steilküste durchgeführt, ein Jahr später die Gaststätte und das Bad saniert. Eine Rutschbahn wurde 2004 eingeweiht. 2006 wurde die Löderburger See GmbH privatisiert. Ein neuer Campingplatz entstand 2008. Außer dem Touristenzentrum befindet sich am See eine Wasserskianlage.