Archiv der Kategorie: Gastronomie

Familien-Boom in den Jugendherbergen

Mainz (ots)

Die Familien kehren in Scharen zurück in die Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland.

Familie in der Jugendherberge St. Goar

Viele Wochenenden sind ausgebucht und in den Ferienmonaten Juli und August gibt es teilweise Auslastungen von bis zu 80 %. „Damit zahlt sich aus, dass Die Jugendherbergen auch während der langen Zeit des Lockdowns Kontakt zu den Gästen gehalten haben“, so Jacob Geditz, Vorstandsvorsitzender der Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland. Zudem schätzen die Gäste die sehr gastfreundlichen und modernen Jugendherbergen.

Alle Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland wieder geöffnet

Seit dem 02.06.2021 haben alle Jugendherben in Rheinland-Pfalz und im Saarland wieder geöffnet. An dem ersten Wochenende waren die Häuser ausgebucht. Diese Treue der Gäste ist überwältigend. Die Wiederöffnung aller Häuser aus dem Stand heraus nach sieben Monaten dauerhaften Lockdowns war nur durch die große Verbundenheit der Mitarbeiter*innen möglich. „Dank des gelungenen Starts konnte die Kurzarbeit vollständig beendet werden. Wenn es auch noch nicht zu einer vollständigen Rückkehr der Wirtschaftlichkeit kommt, so wird jetzt das ganze Team gebraucht, um sich um die Gäste zu kümmern“, so Jacob Geditz.

Klassenfahrten und Gruppen buchen wieder

Sehr erfreulich ist, dass es jetzt schon wieder eine Vielzahl von Gruppen- und Klassenfahrtsbuchungen gibt, insbesondere nach den Sommerferien und für das kommende Jahr. Die überarbeiteten und weiter verbesserten erlebnispädagogischen Programme finden viel Zuspruch. Ein eingespieltes Hygienekonzept sorgt für einen reibungslosen Aufenthalt von Klassenfahrten und Gruppenerlebnissen. Buchungen können risikolos vorgenommen werden. Keiner braucht Angst zu haben, dass er auf Kosten sitzen bleibt, falls der Aufenthalt nicht möglich sein sollte.

Gastfreundschaft und Sicherheit der Gäste, Markenkern der Jugendherbergen

„Familien, Kinder und Jugendliche sind besonders von der Pandemie betroffen und freuen sich über eine Auszeit in der Jugendherberge. Sich kümmern, gelebte Gastfreundschaft, Sicherheit für die Gäste, das ist seit jeher der Markenkern der Jugendherbergen und dem kommt jetzt wieder eine größere Bedeutung zu. Diesem Anspruch, den wir an uns stellen und den die Gäste zurecht von uns erwarten, wollen wir in vollem Umfang gerecht werden“, so Jacob Geditz.

Modernes und frisches CI und noch digitaler

Die Jugendherbergen haben sich auch digital weiter entwickelt. Die Corporate Identity wurde überarbeitet und gibt den Jugendherbergen einen neuen und frischen Look. Gab es bisher in vielen Jugendherbergen WLAN nur im öffentlichen Bereich, so ist jetzt sicher gestellt, dass in allen Jugendherbergen im gesamten Haus WLAN kostenlos für alle Gäste zur Verfügung steht. Weiter entwickelt wurde das Online-Buchungssystem. Durch das neue Buchungskonto My easy booking auf DieJugendherbergen.de ist die Onlinebuchung für Familien, Klassenfahrten und Gruppen noch einfacher. Zudem gibt es bei jeder Buchung über das Buchungskonto einen 10 EUR Bistro-Gutschein zum Verzehr im Bistro der Jugendherberge. Über 70 % aller Gäste buchen bereits jetzt ihren Aufenthalt online, mit einer steigenden Tendenz.

Sommer Kampagne – Jetzt. Go. Ferien

Jetzt. Go. Ferien. – Aber sicher! Die bereits im letzten Jahr erfolgreiche Sommerkampange wird wieder neu aufgelegt und richtet sich an alle Familien, Wander-, Radfahr- und Freizeitgruppen, die eine Auszeit in der Jugendherberge verbringen wollen. Alle, denen Natur, kurze Anfahrtswege, entspannte Tage und ein sicherer Aufenthalt wichtig sind.

In der Jugendherberge weiß man sich gut aufgehoben. Kinder sind willkommen und können ungestört spielen und toben. Dies sorgt für Entspannung bei den Eltern. Auch auf Freizeitgruppen sind die Jugendherbergen eingestellt. Gemeinschaft in der Gruppe ist das, nach dem man sich lange gesehnt hat.

Die 42 Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland, die mit jährlich über 1 Mio. Übernachtungen und über 6.000 Betten bundesweit zu den beliebtesten Jugendherbergen zählen, blicken mit viel Zuversicht auf die nächsten Monate und das Jahr 2022.

Web: www.DieJugendherbergen.de

Deutschland-Scout.de – Hundertwasserhaus „Grüne Zitadelle“ in Magdeburg

Hallo ich bin Ben, Ihr Deutschland Scout.
Ich werde Sie, an viele schöne und historische Orte in Deutschland führen.

Hundertwasserhaus „Grüne Zitadelle“ in Magdeburg

Die „Grüne Zitadelle“ ist ein von Friedensreich Hundertwasser entworfenes Gebäude in Magdeburg. Friedensreich Hundertwasser war ein österreichischer Künstler, der vorrangig als Maler, aber auch in den Bereichen Architektur und Umweltschutz tätig war. Er trat zeitlebens als Gegner der „geraden Linie“ und jeglicher Standardisierung auf, was insbesondere bei seinen Arbeiten im Bereich der Baugestaltung bedeutsam ist, die sich durch fantasievolle Lebendigkeit und Individualität, vor allem aber durch die Einbeziehung der Natur in die Architektur auszeichnen. Fertiggestellt wurde die „Grüne Zitadelle“ Magdeburg im Jahr 2005. Es handelt sich dabei um das letzte Projekt, an dem Hundertwasser vor seinem Tod gearbeitet hat. Mit der Hundertwasserschule in der Lutherstadt Wittenberg hat er ein weiteres Gebäude in Sachsen-Anhalt künstlerisch gestaltet. Das Haus befindet sich in der Innenstadt in unmittelbarer Nähe des Domplatzes und des Landtages; der Bau war umstritten. Die künstlerische Oberleitung oblag der von Hundertwasser gegründeten Gruener Janura AG, Wien, vertreten durch den Nachlassverwalter Joram Harel und den Architekten Heinz M. Springmann. Die Kosten beliefen sich auf etwa 27 Millionen Euro. Der Name des Hauses hat seine Grundlage im grasbewachsenen Dach. Zudem befindet sich eine große Anzahl Bäume auf, im und am Gebäude. Einige wurden auf dem Dach gepflanzt, und andere wurzeln an den Außenwänden der Wohnungen. Diese „Baummieter“ befinden sich in der Obhut des jeweiligen Mieters und werden von diesem gepflegt. Die Grüne Zitadelle umschließt zwei Innenhöfe, im größeren gibt es einen Springbrunnen. Die „Grüne Zitadelle“ in Magdeburg bietet eine Auswahl an gemütlichen Kaffees und einem einzigartigen asiatischen Restaurant. Vom Elbweg-Radteller bis zum Sushi lässt sich für jedermann etwas finden. Es gibt auch Theater in der Grünen Zitadelle – dem einzigen Theater in einem Hundertwasserhaus weltweit. In diesem besonderen Ambiente wird seit 2011 ein bunt gemischtes Unterhaltungsprogramm geboten. Mit seinen Architekturprojekten und den Konzepten „Fensterrecht“ und „Baumpflicht“ bemühte er sich um individuelle Wohnräume für den Menschen in Harmonie mit der Natur. Er betrachtete es als die hohe Aufgabe der Architektur, den Menschen ins verloren geglaubte Paradies zurückzuführen. Besuchen Sie die „Grüne Zitadelle“ in Magdeburg.
Danke.

Die Systemgastronomie geht mit eingespielten Teams den Re-Start an

München (ots) Die Umsatzeinbrüche in der Gastronomie aufgrund der Coronapandemie gefährden Unternehmen und Arbeitsplätze. Trotz zahlreicher Öffnungsschritte in den vergangenen Wochen liegen die Umsätze laut Statistischem Bundesamt noch immer fast 70% unter denen von Februar 2020, dem letzten Monat vor Ausbruch der Krise. Gerade jetzt zeigt sich aber, dass sich Instrumente zur Krisenbewältigung auszahlen.

Auch die Unternehmen der Systemgastronomie waren und sind von Restaurantschließungen und erheblichen Umsatzverlusten betroffen. Doch seit einigen Wochen öffnen Restaurants wieder, die Unternehmen und Beschäftigten sind nach dem Re-Start endlich wieder Gastgeber.

BdS-Hauptgeschäftsführerin Andrea Belegante

Dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nun wieder zur Verfügung stehen und mit vollem Einsatz dabei sind, sieht Andrea Belegante, Hauptgeschäftsführerin des Bundesverbands der Systemgastronomie e.V. (BdS) in den Entscheidungen des Verbands im März letzten Jahres begründet: „Wir haben als Verband bereits im März 2020 auf die aufkommende Krise reagiert und mit unserem Sozialpartner, der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG), eine tarifliche Vereinbarung zur Einführung von Kurzarbeit in der Systemgastronomie abgeschlossen. Damit waren wir die erste Branche überhaupt, die auf die Coronakrise mit Weitsicht reagiert hat.“ Im BdS sind rund 830, überwiegend mittelständisch geprägte Unternehmen mit über 120.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern organisiert. Die Vereinbarung kam nur wenige Tage nach Abschluss des langfristigen Entgelttarifvertrags zu Stande, der wiederum die Grundlage für Investitionen in Personal und letztlich in die Zukunft der Unternehmen darstellt. „Wir waren uns sicher, dass diese gewaltige Herausforderung nur dann zu bewältigen sein wird, wenn wir maßgeschneiderte Lösungen für unsere überwiegend mittelständisch geprägten Mitgliedsunternehmen entwickeln können“, so Andrea Belegante, BdS-Hauptgeschäftsführerin. Heute, nach über einem Jahr der Krise, zeige sich, wie richtig der BdS mit dieser Entscheidung lag. „Während andere Unternehmen jetzt händeringend nach Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern suchen, können wir auf eingespielte Teams zurückgreifen.“

Auch weitere Investitionen zeigen nun Wirkung, wie Belegante deutlich macht: „In den vergangenen Jahren haben unsere Mitglieder ihre Hausaufgaben gemacht. Sie haben in Personal und moderne Restaurants investiert und mit Produktinnovationen sowie dem Ausbau der digitalen Bestellmöglichkeiten gepunktet.“ Diese Innovationsfreude und die Möglichkeit, schnell zu agieren und reagieren, hätten sich auch in der Krise bewährt. „Innerhalb weniger Tage haben unsere Mitglieder im März und April letzten Jahres ihre To-Go- und Lieferdienst-Angebote ausgebaut“, stellt Belegante fest. Das Instrument der Kurzarbeit sei ein wichtiges gewesen, um Unternehmen notwendigen Spielraum zu geben, Arbeitsplätze zu sichern und nun wieder auf erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beim Re-Start zählen zu können.

Web: www.bundesverband-systemgastronomie.de

Rutschen, fliegen, Livemusik erleben: Autostadt Sommerspaß vom 16. Juli bis zum 12. September

Wolfsburg (ots) Neu: Mit einer 18,5 Meter hohen Rutschanlage und einer 150 Meter langen Zipline durch den Park – 16 Live-Konzerte nationaler und internationaler Musik-Acts auf der Wasserbühne am Porsche Pavillon – Für Kinder: riesige Spiel- und Sprunglandschaft, Mitmach-Angebote und kreative Workshops – „Cool Summer Island“ mit sommerlichen Cocktails sowie Tret- und Elektrobooten – Gastronomische Vielfalt u. a. mit leckeren Eiskreationen und sommerlichen Salaten

Sommerspaß in der Autostadt in Wolfsburg vom 16. Juli bis 12. September

Zum ultimativen Sommerspaß lädt die Autostadt in Wolfsburg vom 16. Juli bis zum 12. September 2021 ein. Kinder, Jugendliche und Erwachsene können sich auf ein buntes Programm freuen – neu ist die 18,5 Meter hohe Rutschanlage und die 150 Meter lange Zipline. #

Eine riesige Spiel- und Springlandschaft, zahlreiche Bildungs- und Freizeitangebote sowie die beliebten Elektroboote und Schwanen-Tretboote runden den perfekten Tages- oder Wochenendausflug ab. Samstags und sonntags überraschen nationale und internationale Musik-Acts mit Live-Konzerten auf der Wasserbühne am Porsche Pavillon.

Die Geschäftsführung der Autostadt, Armin Maus, Mandy Sobetzko und Marco Schubert, sagt: „Wir haben für unsere Gäste ein tolles Sommerprogramm vorbereitet für das wir auch in die Luft gehen – per Zipline und Riesenrutsche. Entspannungssuchende kommen hier ebenso auf ihre Kosten wie Familien, die etwas erleben wollen. Unser abwechslungsreiches Programm wird Groß und Klein begeistern und wir freuen uns auf einen erlebnisreichen Sommer.“

Open-Air-Action: Riesenrutsche, Zipline, Klettergeräte

Neu in diesem Jahr ist die Riesenrutschanlage am ZeitHaus und die 150 Meter lange Zipline, die zwischen Premium Clubhouse und Piazza gespannt ist. Während Mutige ab 6 Jahren sich aus rund 18,5 Metern Höhe über drei verschiedene Rutschbahnen in die Tiefe stürzen – von kurvig über wellig bis hin zu steil – flitzen Andrenalin-Junkies bei der Zipline-Fahrt über das Autostadtgelände.

Action bietet in diesem Jahr auch wieder eine riesige Spiel- und Springlandschaft in der Lagune für Kids zwischen 4 und 12 Jahren. Auf den 11 Meter hohen Kletterinstallationen „Netzwerk“ und „Holzwerk“ geht es für Kinder ab 5 Jahren hoch hinaus. Obendrein gibt es zahlreiche kreative Bildungs- und Freizeitangebote: von der gemeinsamen Smartphone-Rallye durch den Park über den Bau eines Rennwagens mit Elektroantrieb bis hin zum kreativen Verschönern von Camping-Geschirr.

Live-Konzerte am Wochenende

Konzert-Atmosphäre erleben Gäste während des Autostadt Sommers an der Wasserbühne am Porsche Pavillon: Vom feinsten Jazz über Mainstream-Pop bis hin zum rauchigen Blues – das bunte und vielfältige Musikprogramm bietet für jeden etwas. Immer samstags ab 17 Uhr und sonntags ab 16 Uhr begeistern bekannte deutsche und internationale Musik-Acts im Themenpark. Die Showtickets für die insgesamt 16 Live-Konzerte kosten jeweils 5 EUR pro Person (zzgl. einer gültigen Tages- oder Jahreskarte).

Urlaubsfeeling: Boot fahren, Cocktails trinken und am Beach-Bereich chillen

Wer Entspannung sucht, sollte es sich am großen Beach-Bereich und auf „Cool Summer Island“ gemütlich machen, denn chillige Sitzkissen, feiner Sandstrand und leckere Cocktails lassen Sommer- und Urlaubsstimmung aufkommen. Ein paar Meter weiter stehen Elektroboote und die beliebten Schwanen-Tretboote für kostenlose Fahrten im Hafenbecken bereit.

Gastronomische Vielfalt mit Riesenpizza und hausgemachter Pasta

Ob leckere Eiskreationen aus der hauseigenen Manufaktur, sommerliche Salate oder saftige Cuts vom Rind – die Restaurants „Lagune“, „Beefclub“ und „AMano“ sowie das Café „Erste Sahne“ und mehrere Food-Buden bieten auch in diesem Sommer eine unvergleichbare gastronomische Vielfalt in Bio-Qualität. Neu sind die Riesenpizzen und verschiedene Sorten hausgemachter Pasta. Reservierungen sind empfehlenswert und können unter der Telefonnummer 0800 6 11 66 00 sowie per E-Mail an restaurants@autostadt.de vorgenommen werden.

Öffnungszeiten

Autostadt Sommerspaß: 16. Juli – 12. September

Autostadt (alle Bereiche): täglich 10 – 18 Uhr

Spielattraktionen: täglich 12 – 20 Uhr (wetterabhängig)

„Cool Summer Island“: täglich 12 – 22 Uhr (wetterabhängig)

Gastronomiebuden: Montag bis Freitag 14 – 20 Uhr, Samstag und Sonntag 12 – 20 Uhr

Live-Konzerte: Samstag ab 17 Uhr, Sonntag ab 16 Uhr

Sicherheits- und Hygienemaßnahmen

Die Autostadt bittet ihre Besucherinnen und Besucher, die allgemeinen Hygienevorschriften und Verhaltensregeln zu beachten. Gäste können sich unter www.autostadt.de/aktuell bereits im Vorfeld ihres Besuchs über die jeweiligen Bestimmungen informieren.

Web: autostadt.de

#SOS Wirtshaussuche: Gesucht wird das erste Kulturerbe Wirtshaus

Gegen das Wirtshaussterben: Der nächste Schützling von Kulturerbe Bayern soll ein Wirtshaus sein

München/Sulzemoos (ots) Vom Wirtshaussterben in Bayern wird viel gesprochen, gerade in dieser Zeit, in der Wirtshäuser pandemiebedingt in einen Dornröschenschlaf fallen mussten und nun zu befürchten ist, dass manche aus diesem nicht mehr erwachen.

Werden Wirtshäuser zugesperrt oder wird ihre Nutzung aufgegeben, verschwindet mit ihnen oftmals die Seele eines Dorfes, eines Stadtviertels oder gar einer ganzen Region.

Die bürgerschaftliche, gemeinnützige Initiative Kulturerbe Bayern spricht nicht nur über das Wirtshaussterben, sondern wird aktiv: Die Stiftung sucht ein Wirtshaus mit Geschichte, um es in Obhut zu nehmen und wieder zu einem lebendigen Ort zu machen. Dabei setzt der „bayerische National Trust“ auf die Teilhabe der Menschen. Diese sind eingeladen, Eigentümer auf die Aktion aufmerksam zu machen und den Ankauf eines Wirtshauses mit Spenden zu unterstützen.

Als bürgerschaftliche Initiative kümmert sich Kulturerbe Bayern darum, einzigartige und identitätsstiftende Orte mit Geschichte zu bewahren und zu neuem Leben zu erwecken. Nach einem spätmittelalterlichen Stadthaus in Rothenburg ob der Tauber und dem einzigartigen Schloss von Philip Rosenthal in Selb soll der nächste Schützling für Kulturerbe Bayern nun ein Wirtshaus sein. „Dass wir mit der Rettung eines einzelnen Wirtshauses nicht das Problem des Wirtshaussterbens lösen, ist uns klar. Aber wir wollen ein Zeichen setzen: Im Zusammenwirken vieler Kräfte kann es gelingen, ein Wirtshaus mit besonderem Charme, Geschichte oder Tradition wieder neu zu beleben. Und es muss ja auch nicht bei einem Kulturerbe Wirtshaus bleiben, schließlich ist Bayern groß“, sagt Dr. Andreas Hänel, Mitglied im Vorstand der Stiftung Kulturerbe Bayern.

Eigentümer von Wirtshäusern mit Geschichte, die für ihr Objekt eine gute Zukunft als Kulturerbe Wirtshaus wünschen, können ihre Bewerbung bis zum 31. Juli 2021 über die Website von Kulturerbe Bayern www.kulturerbebayern.de/wirtshaussuche.html einreichen.

Eine hochkarätig besetzte Jury wird im Herbst den Gremien der Stiftung Kulturerbe Bayern eine Empfehlung geben, welches Wirtshaus die Stiftung in Obhut nehmen soll. Ihre Mitarbeit in der Jury haben u.a. zugesagt: Landeshistoriker Dr. Karl Gattinger, Beppi Bachmaier, Wirt der Traditionswirtschaft Fraunhofer in München, und Georg Schneider, Präsident des Bayerischen Brauerbundes.

Web: www.kulturerbebayern.de

Der Märchengarten ‚Paradies‘ in Bernburg

Heute hat der Märchengarten ‚Paradies‘ wieder seine Türen geöffnet.

Märchengarten ‚Paradies‘ in Bernburg

Dann fährt auch die Parkeisenbahn wieder täglich zum Ausflugsziel. In der Ausflugsgaststätte „Paradies“ befindet sich ein großer Märchengarten. In einem Märchenschloss und märchenhaft gestalteten Hütten werden mit sprach- und bewegungsgesteuerten Figuren Märchen der Gebrüder Grimm nachgestellt. Außerdem sorgt ein Kinderspielplatz für Abwechslung.

Web: https://www.bbglive.de/

Deutschland-Scout.de – Glasmanufaktur Harzkristall in Derenburg im Harz

Hallo ich bin Ben, Ihr Deutschland Scout.
Ich werde Sie, an viele schöne und historische Orte in Deutschland führen.

Harzkristall Manufaktur in Derenburg

Heute besuche ich die Harzkristall Manufaktur in Derenburg bei Wernigerode. Sie gehört zu den wenigen noch produzierenden Glashütten in Deutschland. Die 1949 durch sudetendeutsche Glasmacher gegründete Hütte ist die einzige Hütte im Harz und die nördlichste Glashütte Deutschlands. Die zweistöckige Einkaufswelt mit zwei ganzjährigen Weihnachtsabteilungen lädt zum ausgiebigen Einkaufsbummel ein. Hier erlebt man Glas in allen Formen und Farben. Ein Großteil der Produkte wird noch heute in der Glasmanufaktur hergestellt. Von Glasschmuck über dekorative Glastiere und Outdoor-Produkte bis hin zu exklusiven Glasvasen und Lampenschirmen aus Glas findet man hier ein vielfältiges Sortiment aus Glas. In den zwei ganzjährigen Weihnachtsabteilungen gibt es klassische Weihnachtsbaumkugeln und anderen Weihnachtsbaumschmuck aus Glas zum bewundern und kaufen. Es gibt auch eine Harzhexe aus Glas. Sehenswert, die direkte Vorführung bei der Gestaltung von Glasprodukten. Der Erlebnisrundgang ManufaktOur läßt Glas mit allen Sinnen erleben. Weiterhin alles über die Entstehung und Verarbeitung des Rohstoffs Glas erfahren. Hier kann man Glasbläser hautnah bei der Produktion mundgeblasener Glasprodukte beobachten, während man die Hitze des Schmelzofens im Gesicht spürt. Die Führungen werden täglich angeboten. Nach dem Rundgang gibt es Kaffee, Kuchen und andere Köstlichkeiten im Café Harzkristall. Es ist komplett ebenerdig und verfügt über knapp 100 Sitzplätze im Innenbereich und weitere 80 Plätze im Außenbereich. Weiterhin gibt es einen tollen Spielplatz für die jüngsten Besucher. Also auf nach Derenburg im Harz.
Danke.

A-ROSA erfindet die Städtereise neu: E-Motion Ship 2021 bringt alle Hotel-Annehmlichkeiten auf den Fluss

Rostock (ots) Mit Batterieantrieb und neuartiger Luftblasentechnik für saubere Städte und Flüsse sowie dem Design und Platzangebot eines Hotels präsentiert sich das E-Motion Ship von A-ROSA als echter Branchenvorreiter. Ab 2021 wird es auf dem Rhein die neue Ära der Städtereisen einleiten.

Mit Batterieantrieb und neuartiger Luftblasentechnik für saubere Städte und Flüsse sowie dem Design und Platzangebot eines Hotels präsentiert sich das E-Motion Ship von A-ROSA als echter Branchenvorreiter. Ab 2021 wird es auf dem Rhein die neue Ära der Städtereisen einleiten.

Statt der bisher üblichen Breite von 11,4 Meter weist das für das Fahrtgebiet nördlicher Rhein vorgesehene Schiff 17,7 Meter auf.

Dank eines zusätzlichen vierten Decks präsentiert es sich als echtes Raumwunder mit ausschließlich großzügigen Balkonkabinen außerhalb der Family-Area, einem festen Kids Club sowie einem weitläufigen Sonnendeck mit separatem Erwachsenen- und Kinderpool.

Mit Batterieantrieb und neuartiger Luftblasentechnik für saubere Städte und Flüsse sowie dem Design und Platzangebot eines Hotels präsentiert sich das E-Motion Ship von A-ROSA als echter Branchenvorreiter. Ab 2021 wird es auf dem Rhein die neue Ära der Städtereisen einleiten.

„Eigentlich sind wir fast mehr ein Hotel als ein Schiff“, erläutert Jörg Eichler; Geschäftsführer und Gesellschafter der A-ROSA Flussschiff GmbH. „Nur dass wir zusätzlich die Vorteile und die einmaligen Eindrücke einer Kreuzfahrt zu bieten haben. Unseren Neubau haben wir anhand der Wünsche unsere Gäste konzipiert. Sie schätzen es, dass sie bei uns alle Urlaubsformen in einer haben: Städtetrip, Erholungs- und Aktivurlaub, Natur- und Kulturreise, Wellness-Auszeit – bei uns müssen sie sich nicht entscheiden, sie bekommen alles.

Web: a-rosa.de

Deutschland-Scout.de – Birnbaumteich bei Neudorf im Harz

Hallo ich bin Ben, Ihr Deutschland Scout.
Ich werde Sie, an viele schöne und historische Orte in Deutschland führen.

Deutschland-Scout.de – Birnbaumteich bei Neudorf im Harz

Willkommen am Birnbaumteich bei Neudorf im Harz.
Der Birnbaumteich ist ein künstlicher Badesee, welcher ehemals als Wasserspeicher für den Bergbau errichtet wurde. Heute ist der Birnbaumteich ein beliebtes Urlaubsziel mit Campingplatz im Harz. Der Ferienpark Birnbaumteich liegt eingebettet in Berge und Wälder im Unterharz, nahe Harzgerode im Ortsteil Neudorf. Schon an der Rezeption wird man freundlich begrüßt. Es gibt neben der Anmeldung ein Kiosk Verkauf. Ein moderner Campingplatz, mit Zelten, Wohnwagen und auch die Vermietung von Bungalows und rustikalen Blockhütten, stehen dem Besucher zur Verfügung. Es gibt moderne sanitäre Anlagen mit WC und Dusche. Weiterhin einen tollen Kinderspielplatz mit Kletterwand und Rutsche. Man muss nun nicht mit schwerer Technik anrücken, wie hier der umgebaute Armee W 50 als Wohnmobil. Unter Bäumen finden auch mittelgroße Zelte ihren Standort. Auch die ganz kleinen Zelte finden hier einen schönen Platz mit Grillecke. Natürlich ist auch an die gastronomische Versorgung gedacht wurden, so gibt es eine Gaststätte auf dem Campingplatz. Der Hauptgrund eines Besuches ist natürlich der Badesee, mit seinem Strand im Uferbereich. Aber sehen Sie selber. Also besuchen Sie den Birnbaumteich im schönen Harz. Wassersport und Wandern als super Kombination für Ihren Urlaub. Zum Abschluss sehen Sie noch den Birnbaumteich im Morgennebel. Also bis in Kürze im Harz.
Danke.

Hamburger Restaurant 100/200 trotz Pandemie und Fachkräftemangel in europäischer Topliga

Hamburg (ots) Monate lang stand die Gastronomie still und hat darauf gewartet, wann und wie es weitergeht.

Inhaber Sophie Lehmann und Thomas Imbusch des nachhaltigen Sternerestaurant 100/200 kitchen an den Hambuger Elbbrücken freuen sich, endlich wieder Gäste zu begrüßen.

So auch das 100/200 Kitchen (1 Stern im Guide Michelin| 1 grüner Stern). In der Zeit haben Sophie Lehmann und Thomas Imbusch die Grund-Kiste gepackt und sich auf die im Hintergrund laufenden Veränderungen vorbereitet: mit der Brandherd Esskultur Akademie widmen Sie Ihre Arbeit im Gourmetrestaurant 100/200 Kitchen an den Hamburger Elbbrücken zukünftig nicht nur den Themen Genuss und Nachhaltigkeit, sondern noch mehr auch der Ausbildung. Dass ein Mangel an handwerklichen Kenntnissen und vor allem der Abgang leidenschaftlicher Gastgeber aus der Gastronomie durch die Pandemie nur verstärkt wurden, kommt nicht überraschend. Umso logischer erscheint die Konsequenz nun ein in Deutschland einzigartiges Ausbildungskonzept umzusetzen. Hierbei geht es um die ganzheitliche Vermittlung aller gastronomischen Themen. Vom Kochhandwerk, der Getränkekunde, dem Umgang mit Menschen bis zu Praktika bei Erzeugern und Partnern.

Nach Wochen intensiver Vorbereitung öffnet das 100/200 nun am 15. Juli 2021 unter dem Motto „Der Beginn 3.0“ endlich erneut seine Türen. Nur drei Jahre nach der Eröffnung wird am kommenden Montag erstmalig auf der OAD Liste platziert. Passend dazu sind dann auch wieder die langersehnten Plätze online buchbar. Die von Steve Plotnicki (Entdecker RunDMC) initiierte OAD Liste gehört zu den weltweit wichtigsten Listen für Gourmets und Foodies und wird als Einzige auch ausschließlich durch deren Ranking bestimmt. Das Konzept des 100/200 erfährt also als eines von wenigen in Deutschland (u.a. sind Christian Bau und Tim Raue feste Größen neben die internationalen Namen wie Björn Frantzen) schon jetzt eine ungeheure Aufmerksamkeit und Wertschätzung. Das trotz oder gerade wegen des immer stärker zum Problem werdenden Fachkräftemangels hier an die Zukunft der Gastronomie geglaubt wird, ist für Gäste und Gastronomien gleichermaßen ein hoffnungsvolles Zeichen. Denn die Wertschätzung dafür besondere Momente gemeinsam erleben zu dürfen und täglich seiner Passion nach zu gehen ist bei den meisten Menschen in den letzten Monaten sicher nur gewachsen.

Montags bis freitags können sich Freunde des nachhaltigen Genusses nun bald wieder im Fine Dining Restaurant in Hamburg begeistern lassen. Aktuell natürlich noch etwas eingeschränkt durch die geltenden Auflagen der Stadt Hamburg. Aber wenn man sich einer Sache sicher sein kann, dann der, dass ein Abend im 100/200 einen für einige Stunden in eine andere Welt entführt.

Positionierung

Das mit einem Michelin Stern ausgezeichnete 100/200 kitchen in Hamburg von Sophie Lehmann und Thomas Imbusch ist nicht nur für seine außergewöhnliche Küche, seine einzigartige Servicekultur, die Schönheit der Location und seine ganzheitliche Arbeitsweise bekannt, sondern auch für die einmalige Ausbildung und die ständige Weiterentwicklung. Man ist überzeugt, das Essen und Trinken elementar sind und das Sie jeden Bereich unseres Lebens berühren. „In der Einfachheit steckt die Komplexität!“, ist das Motto,

Web: www.100200.kitchen