Kaufland und 4.screen gestalten die Mobilität der Zukunft

Kaufland und 4.screen gestalten die Mobilität der Zukunft

Neckarsulm, 20. September 2022 – Das Auto von heute ist digital – und es wird immer smarter. Als einer der ersten Lebensmittelhändler weltweit ist Kaufland Teil der neuen Automobilwelt und setzt dabei auf die Reichweite von 4.screen.

Die 4.screen Mobility Experience CloudTM vernetzt Unternehmen mit Fahrzeugen und baut eine direkte Kommunikation zum Fahrer auf. Foto: 4.Screen

Die 4.screen Mobility Experience CloudTM vernetzt Unternehmen mit Fahrzeugen und baut eine direkte Kommunikation zum Fahrer auf. Die Cloud wurde nun in ausgewählte deutsche Premium-Fahrzeuge integriert. Die Fahrer erhalten dadurch individuelle, mobilitätsbezogene Angebote von Kaufland-Filialen, die sich in ihrer Nähe oder entlang ihrer Route befinden. Dazu gehören Informationen wie Öffnungszeiten und ansässige Dienstleistungen sowie Informationen rund um die Kaufland Card.

Mit exklusiven Angeboten schafft die 4.screen-Plattform einen Mehrwert für Autofahrer. „Für die Marketingwelt ist die Plattform eine echte Innovation. Sie bietet uns die Chance, unseren breit aufgestellten Marketing-Mix weiterzuentwickeln und unsere Kunden noch individueller und zielgerichteter anzusprechen“, sagt Christoph Schneider, Geschäftsführer Marketing Deutschland bei Kaufland.

Mit digitalen Lösungen geht Kaufland auf neue Kundenbedürfnisse ein. Dazu gehören die Kaufland App und K-Scan. Die Kaufland-App verbindet die Angebote der Filialen und des Kaufland Marktplatzes und schafft eine nahtlose digitale Verbindung beider Welten. Mit der App haben Kunden alle aktuellen Angebote im Blick. Sie können Einkaufslisten erstellen und diese mit Familie oder Freunden teilen. Mit K-Scan können Kunden in mehr als 50 Filialen Waren selbst scannen und so den Einkauf noch schneller und einfacher erledigen.

WEB: www.kaufland.de

Schutz gegen Laserangriffe Neue Brillen für Hubschrauber Besatzungen

Koblenz (ots) Im Auftrag des Bundesamtes für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) hat die Firma Elektroniksystem – und Logistik-GmbH (ESG) eine innovative und hochwirksame Laserschutzbrille für die Besatzungen des Kampfhubschraubers (KH) TIGER entwickelt und kürzlich die ersten Serienmodelle an die Bundeswehr übergeben.

Die neue Laserschutzbrille schützt die Besatzungen des Kampfhubschraubers TIGER ab sofort wirksam vor Laserangriffen.

Ausgestattet mit einem innovativ wirksamen Schutz werden die Hubschrauberbesatzungen künftig bei der Durchführung ihrer Aufgaben und Missionen vor Angriffen mit Laserstrahlen geschützt sein. Abweichend von aktuell marktverfügbaren Schutzbrillen bietet diese Laserschutzbrille eine multispektrale Schutzwirkung sowohl gegen sichtbare als auch unsichtbare Laserstrahlen sowie eine weitgehend unverfälschte Farbwahrnehmung.

Gleichzeitig ist sie, aufgrund ihrer hohen Lichtdurchlässigkeit, auch zur Nutzung bei schlechter Sicht oder Dämmerung geeignet und kann in Verbindung mit Helm und Helmsichtsystemen mit Nachtsichtgeräten eingesetzt werden.

Nicht zuletzt aufgrund der einfachen Verfügbarkeit von sogenannten Laserpointern nehmen die gefährlichen Eingriffe in den Luftverkehr sowohl im militärischen als auch zivilen Bereich von Jahr zu Jahr zu, dessen Risiko für die Besatzungen der Luftfahrzeuge nicht zu unterschätzen ist. Bereits handelsübliche Laserpointer können das sichere Führen eines Luftfahrzeugs durch Blendung beeinträchtigen, insbesondere bei in Bodennähe operierenden Hubschraubern sowie in der Start- und Landephase, dar.

Um dieser Gefährdung weiterhin effektiv entgegenzuwirken, wird derzeit die Beschaffung dieser innovativen Laserschutzbrillen auch für die Besatzungen des NATO Helicopters 90 (NH90) eingeleitet. Die Nutzung für weitere Luftfahrzeugmuster ist in Planung.

WEB: bundeswehr.org

Schnelles Wachstum durch die Cloud

5 Vorteile, auf die Unternehmen nicht mehr verzichten können

Eschborn (ots) Paul Niebler ist Cloud-Experte und gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Phillip Pham Gründer der Pexon Consulting GmbH. Das Unternehmen unterstützt die Kunden dabei, die Digitalisierung voranzutreiben. Dabei spielt die Cloud eine wichtige Rolle, um ein Projekt skalieren zu können.

Pexon Consulting GmbH

Die Pandemie war der Auslöser für einige große Schritte, die Deutschland in der Digitalisierung gegangen ist. Trotzdem ist auf diesem Gebiet noch viel zu tun. Dabei stellt die Digitalisierung Unternehmen in Deutschland vor große Herausforderungen – sie schafft jedoch ebenso große Möglichkeiten. Um also am Zahn der Zeit zu bleiben und in der Masse nicht unterzugehen, müssen Unternehmen sich unbedingt mit der Digitalisierung befassen und sie selbst umsetzen. Einen Treiber für die digitale Zukunft sieht Paul Niebler von der Pexon Consulting GmbH in der Nutzung der Cloud. Diese bietet viele Vorteile, wie der ortsunabhängige Zugriff auf Daten und Anwendungen.

Der Experte hat früh das Potenzial dieser Technologie erkannt und hilft Unternehmen, dieses Potenzial optimal zu nutzen. „Die Cloud schafft die Grundlage für alle schnellen Softwareentwicklungen“, erklärt Niebler. Im Folgenden erfahren Sie die 5 wichtigsten Vorteile, die Unternehmen durch den Einsatz der Cloud erwarten dürfen.

1. Vorteil: Auslagerung

Die IT-Infrastruktur ist für jedes Unternehmen ein erheblicher Kostenfaktor. Soll das Geschäft wachsen, sind regelmäßig enorme Investitionen nötig, um den Bedarf an Rechenleistung zu decken. Hinzu kommen aufwendige Wartungsarbeiten und regelmäßige Erneuerungskosten. Dieser Aufwand entfällt bei der Nutzung einer Cloud. Dabei stellt der Provider die komplette Server-Infrastruktur zur Verfügung. Zum Service gehört die Bereitstellung aller IT- und Security-Aufgaben.

Auch die sicherheitsrelevanten Themen werden dem Nutzer vom Cloud-System abgenommen. So sparen die Unternehmen Mitarbeiter, die im Zuge von Updates häufig viel manuelle Arbeit verrichten müssen. In der Cloud hingegen sind alle Systeme jederzeit auf dem neusten Stand. Dadurch werden bekannte Sicherheitslücken effektiv und ohne Verzögerung geschlossen. Die Sicherheit liegt in den Händen der Security-Abteilungen renommierter Anbieter, die jährlich Milliarden von Dollars investieren, um einen exzellenten Datenschutz zu garantieren.

2. Vorteil: Mehr Dynamik

Start-ups und kleinere Firmen haben einen großen Vorteil gegenüber Großunternehmen: Sie können einen modernen, nicht festgefahrenen Arbeitsablauf etablieren, ohne hohe Umstrukturierungskosten stemmen zu müssen. Für große Unternehmen ist dies häufig ein Problem, weil sie für die Entwicklung neuer Produkte in bestehende Prozesse eingreifen müssten. Bei der Nutzung der Cloud ist dies allerdings nicht nötig. Hier bleiben bewährte Lösungen der Vergangenheit unberührt und können weitergenutzt werden. Neue Entwicklungen erfolgen parallel und können bei Erfolg beliebig skaliert werden. Dies ermöglicht auch großen Unternehmen ein schnelles Wachstum.

3. Skalierbarkeit

Cloudlösungen lassen sich genau an den Bedarf des Unternehmens anpassen. Mit nur wenigen Klicks lassen sich hier Kapazitäten erweitern oder reduzieren. Bezahlt wird nur, was in der aktuellen Situation gerade benötigt wird. Der Vorteil liegt auf der Hand: Wenn die Firma erfolgreich ist und wächst, muss nicht erst Hardware zur Servererweiterung gekauft werden. Stattdessen kann das Unternehmen die zusätzlichen Leistungen einfach dazubuchen. Die Verfügbarkeit kann praktisch unbegrenzt erweitert werden.

Besonders interessant ist dies, wenn eine unvorhergesehene Nachfrage auftritt. So kann beispielsweise ein Saisongeschäft effizient organisiert werden. Sinkt das Interesse der Kunden wieder, reduziert das Unternehmen die Leistungen der Cloud wieder – so muss nur das bezahlt werden, das wirklich benötigt wird.

4. Geschwindigkeit

Innerhalb der Standorte und auch über mehrere Standorte hinweg können Arbeits- und sogar komplette Fertigungsprozesse miteinander vernetzt werden. Sie lassen sich dennoch einfach auslesen, jederzeit optimieren und zentral zusammenfassen. Intranet-Anwendungen sowie extern gerichtete Services und Anwendungen können vom Provider oder einem Third-Party-Anwender integriert werden. Dadurch lassen sich Prozesse beschleunigen und die eigenen Entwicklungskosten reduzieren. Das Unternehmen kann Projekte zügiger und kosteneffizienter vorantreiben. Dies verschafft ihnen den entscheidenden Vorsprung gegenüber den Wettbewerbern und die Kunden können sich auf eine schnellere Lieferung freuen.

5. Nachhaltigkeit

Eigene Server sind sehr kostenintensiv, besonders seit die Energiekosten deutlich gestiegen sind. Hinzu kommt die ineffiziente Nutzung der Kapazitäten. Hier bieten die Clouds eine wesentlich bessere Bilanz: Da der Bedarf an Leistungen jederzeit an die Erfordernisse angepasst werden kann, lässt sich Leerlauf reduzieren oder gar ganz vermeiden. Damit sinken die Energiekosten für den eigenen Standort.

Bei Servern im eigenen Haus ist eine effiziente Auslastung der Server nicht gegeben. Die meisten IT-Abteilungen sehen aus Sicherheitsgründen immer eine üppige Reserve vor. Sie ist aufgrund der einfachen Zubuchung und Reduzierung der Kapazitäten bei der Nutzung einer Cloud nicht nötig. Cloudlösungen helfen zudem, den digitalen CO2-Fußabdruck zu messen und zu optimieren. Unternehmen können so auch ihre Kunden transparent über ihre Fortschritte im Bemühen für mehr Klimaschutz informieren.

Sie wollen das Wachstum Ihres Geschäfts beschleunigen und die Vorteile einer Cloudlösung nutzen? Ihre IT soll effizienter aufgestellt werden? Dann vereinbaren Sie jetzt einen Termin mit Paul Niebler und lassen Sie sich von ihm über individuelle Lösungswege beraten.

Webseite: https://pexon-consulting.de