Archiv der Kategorie: Ratgeber

Camping: Die Lieblingsplätze deutscher Camper für den Campingurlaub zu zweit, mit der Familie und mit dem Hund

Berlin (ots) Deutschland bleibt beliebtestes Land für Campingurlaub – Italienische und kroatische Campingplätze bei Familien sehr beliebt Lieblingsplätze suchen, finden und buchen

PiNCAMP, das Campingportal des ADAC, hat für die Feriensaison die Lieblingsplätze deutscher Camper für den Campingurlaub zu zweit, mit der Familie und mit dem Hund ermittelt.

Camping Stover Strand International Kloodt: Lieblingsplatz für den Campingurlaub zu zweit, mit der Familie und mit dem Hund (PiNCAMP Nutzeranalyse)

Basis der Auswertung sind die Abrufzahlen auf PiNCAMP.de im Zeitraum von Januar bis Juli 2021. „Die ADAC Inspekteure besuchen 5.500 Campingplätze und erfassen 240 Daten pro Platz. Auf Basis dieses Datenschatzes können Camper ihren Traumplatz auf PiNCAMP.de einfach finden“, berichtet Uwe Frers, Camping-Experte und Geschäftsführer der ADAC Camping GmbH. Besonders praktisch: Freie Kapazitäten von über 2.200 Campingplätzen werden auf PiNCAMP.de sofort angezeigt, die Plätze können direkt online gebucht werden.

Campingurlaub zu zweit: Top 10 Lieblingsplätze

Die Lieblingsplätze für einen Campingurlaub zu zweit befinden sich in Kroatien und Deutschland. Ziele in den sonst sehr beliebten Camping-Ländern Frankreich, Spanien und Italien werden dieses Jahr wegen der aktuellen Corona-Situation nicht so stark nachgefragt. Besonders beliebt: Plätze mit einem vielseitigen Wellness-Angebot und guten Restaurants.

  1. Camping Omisalj (Kroatien)
  2. Camping- und Ferienpark Wulfener Hals (Schleswig-Holstein)
  3. Camping Stover Strand Kloodt (Niedersachsen)
  4. Aminess Maravea Camping Resort (Kroatien)
  5. Campingpark Havelberge (Mecklenburg-Vorpommern)
  6. Camping- und Ferienpark Falkensteinsee (Niedersachsen)
  7. Vital Camping Bayerbach (Bayern)
  8. Aminess Camping Sirena (Kroatien)
  9. Camping Bijela Uvala (Kroatien)
  10. Camping am Nordseestrand (Niedersachsen)

Das Lieblingsland 2021 für einen Campingurlaub zu zweit ist Deutschland mit 44% der Aufrufe, es folgen Kroatien , Italien und Frankreich.

Campingurlaub mit der Familie: Top 10 Lieblingsplätze

Familien wünschen sich einen Platz, auf dem sich die Kinder sofort wohlfühlen. Deshalb werden auf PiNCAMP.de besonders Plätze mit einem kindgerechten Animationsprogramm, Bademöglichkeit und vielen Freizeit- und Sportaktivitäten gesucht.

  1. Aminess Maravea Camping Resort (Kroatien)
  2. Camping Omisalj (Kroatien)
  3. Zaton Holiday Resort (Kroatien)
  4. Tahiti Camping Thermae und Bungalow Park (Italien)
  5. Camping Stover Strand Kloodt (Niedersachsen)
  6. Camping Bijela Uvala (Kroatien)
  7. Vital Camping Bayerbach (Bayern)
  8. Union Lido Vacanze (Italien)
  9. Camping Wirthshof (Baden-Württemberg)
  10. Camping- und Ferienpark Wulfener Hals (Schleswig-Holstein)

Übersicht: Alle Plätze für den Campingurlaub mit der Familie

Campingurlaub mit Hund: Top 10 Lieblingsplätze

Meist sind es Familien mit Kindern, die ihr vierbeiniges Familienmitglied gerne mitnehmen zum Campen. Kein Wunder also, dass in der Suchkategorie Camping mit Hund auch viele familienfreundliche Campingplätze Spitzenpositionen einnehmen.

  1. Aminess Maravea Camping Resort (Kroatien)
  2. Tahiti Camping Thermae und Bungalow Park (Italien)
  3. Vital Camping Bayerbach (Bayern)
  4. Camping Stover Strand Kloodt (Niedersachsen)
  5. Camping Omisalj (Kroatien)
  6. Camping- und Ferienpark Wulfener Hals (Schleswig-Holstein)
  7. Camping am Nordseestrand (Niedersachsen)
  8. Campingpark Falkensteinsee (Niedersachsen)
  9. Strandcamping Waging (Bayern)
  10. Camping Wirthshof (Baden-Württemberg)

Übersicht: Alle Plätze für Campingurlaub mit Hund

Top 10 Lieblingsplätze für Camping zu zweit, mit Familie und mit Hund in Europa

Top 10 Lieblingsplätze für Camping zu zweit, mit Familie und mit Hund in Deutschland

Top 10 Lieblingsplätze für Camping zu zweit, mit Familie und mit Hund in Italien

Top 10 Lieblingsplätze für Camping zu zweit, mit Familie und mit Hund in Kroatien

Top 10 Lieblingsplätze für Camping zu zweit, mit Familie und mit Hund in Frankreich

PiNCAMP (www.pincamp.de)

Auswertung: Das sind die beliebtesten Babynamen 2021

Berlin (ots) Das Schwangerschaftsportal Babelli.de hat etwa 12% aller Geburtsmeldungen aus dem ersten Halbjahr 2021 ausgewertet und daraus eine repräsentative Vornamensstatistik über die 200 beliebtesten Mädchen- und Jungennamen für das aktuelle Jahr erstellt.

Die beliebtesten Vornamen 2021 / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/116734 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.

Die 10 beliebtesten Mädchennamen mit Veränderung zum Vorjahr:

  1. Emilia (+1)
  2. Mia (-1)
  3. Hannah / Hanna (+1)
  4. Mila (+3)
  5. Sofia / Sophia (-2)
  6. Clara / Klara (+6)
  7. Ella (+3)
  8. Emma (-3)
  9. Leni (+16)
  10. Frieda / Frida (+4)

Die 10 beliebtesten Jungennamen mit Veränderung zum Vorjahr:

  1. Leon
  2. Luis / Louis (+6)
  3. Paul (+2)
  4. Finn / Fynn
  5. Noah (-2)
  6. Ben (-4)
  7. Jonas (+7)
  8. Luca / Luka (+2)
  9. Theo (+12)
  10. Henry / Henri (-1)

Eine vollständige Liste der Top 200 Vornamen aus 2021 gibt es hier: https://www.babelli.de/beliebteste-vornamen-2021/

Nachdem letztes Jahr Ben vom Thron gestoßen wurde und dies Jahr weiter deutlich an Beliebtheit verliert, ist auch Mia vom Thron der beliebtesten Mädchennamen verdrängt worden.

Bei den Mädchennamen sind vor allem Clara / Klara (+6 auf Platz 6), Leni (+16 auf Platz 9), Malia (+36 auf Platz 31) und Zoe / Zoé (+21 auf Platz 33) spannende Aufsteiger.

Bei den Jungennamen fallen die Aufsteiger Luis / Louis (+6 auf Platz 2), Theo (+12 auf Platz 9), Levi (+13 auf Platz 27), Mats / Mads (+17 auf Platz 30) und Milo / Milow (+27 auf Platz 32) besonders auf.

„Bis Jahresende kann es noch Verschiebungen geben, die jedoch erfahrungsgemäß in den Top10 eher gering ausfallen.“, so Patrick Konrad, Leider der Vornamensstudie.

Über die Studie: Ausgewertet wurden 45.391 Geburtsmeldungen aus Krankenhäusern und Geburtshäusern im Zeitraum Anfang Januar bis Ende Juni 2021. Aufgrund der hohen Fallzahl und Stichproben aus allen Postleitzahlbereichen in Deutschland ist diese Statistik als repräsentativ anzusehen. An der Auswertung beteiligt waren 6 Mitarbeiter des Onlineportals Babelli.de. Die Auswertungen zur Beliebtheit von Vornamen erfolgt immer zweimal jährlich.

Web: fabulabs.net

Schadensersatz für Glyphosat im Honig?

Landgericht Frankfurt/Oder entscheidet am 10.08.2021 über Glyphosat-Schaden bei Brandenburger Imkerei Seusing

Berlin (ots) Wer muss für die Glyphosatfreiheit von Honig sorgen: Der Landwirt oder der Imker? Darüber wird das Landgericht Frankfurt/Oder am 10.08.2021 verhandeln.

Glyphosat im Honig: Imkerpaar Sebastian und Camille Seusing bei der Entnahme von Honigproben.

Der Imker Sebastian Seusing hatte seine Bienenvölker seit Mai 2018 an einem Waldrand im Landkreis Barnim aufgestellt. Im April 2019 fanden seine Bienen auf dem angrenzenden Feld einen reich gedeckten Tisch vor: der Löwenzahn stand in voller Blüte. Der Pächter des Feldes, eine von niederländischen Investoren geführte Landwirtschaftsgesellschaft, besprühte den Löwenzahn mit Glyphosat, um das Feld für den Maisanbau vorzubereiten. Seusings Bienen sammelten weiter mit Glyphosat besprühten Blütenpollen und Nektar, bevor der Löwenzahn nach zwei Tagen abstarb.

Laboranalysen des Honigs ergaben, dass die zulässigen Rückstandshöchstmengen für Glyphosat bis zu 152-fach überschritten wurden. Imker Seusing musste große Mengen seines Honigs entsorgen, weil dieser nicht mehr verkehrs- und verzehrfähig war. Aufgrund der wirtschaftlichen Schäden hat Seusing seinen Familienbetrieb mittlerweile aufgegeben. Nun fordert er Schadensersatz von der Landwirtschaftsgesellschaft.

TERMIN: Mündlicher Prozess im Schadensfall der Imkerei Seusing

Ort: Landgericht Frankfurt (Oder), Müllroser Chaussee 55, 15236 Frankfurt (Oder), Sitzungssaal 304, 3. OG

Zeitpunkt: Dienstag, 10.08.2021, 09.30 Uhr

Für eine Akkreditierung wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Landgerichts.

Für den Imker ist die Sache klar: Er konnte weder wissen noch verhindern, dass der Landwirt das Glyphosat ausbringt. Die Landwirtschaftsgesellschaft hingegen lehnt einen Schadensersatz ab, weil Glyphosat nicht als bienengefährlich eingestuft sei. Für die Einhaltung der Rückstandshöchstgehalte fühlt sie sich nicht verantwortlich, obwohl der Pflanzenschutzdienst des Landes Brandenburg seit Jahren darauf hinweist, dass zur Vermeidung von Rückständen im Honig der Glyphosateinsatz bei blühenden Pflanzen unterbleiben sollte. Falls das Gericht zugunsten des Imkers entscheidet, hätte das Urteil eine wichtige Signalwirkung. Denn bisher genießen Imkereien in solchen Fällen keinen Rechtsschutz und müssen die Kosten für die fremdverursachten Schäden selber tragen.

Sebastian Seusing wird unterstützt von der Aurelia Stiftung. Er wird vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Georg Buchholz vom Berliner Anwaltsbüro Gaßner, Groth, Siederer & Coll.

Mehr Informationen: www.aurelia-stiftung.de/glyphosat-im-honig-seusing

Die Aurelia Stiftung ist eine gemeinnützige und operativ tätige Stiftung des privaten Rechts, die sich für Bienen, Artenvielfalt und eine dauerhaft produktive Land(wirt)schaft einsetzt. Das weltweite Bienen- und Artensterben bedroht unsere Lebensgrundlagen und stellt uns ebenso wie der Klimawandel vor existentielle Herausforderungen. Um ihnen wirksam entgegenzutreten, entwickelt Aurelia starke gesellschaftliche Allianzen und eine qualifizierte Forschungs-, Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit. www.aurelia-stiftung.de

Digitale Impfzertifikate schrittweise wieder in Apotheken erhältlich

Berlin (ots) Die Apotheken beginnen schrittweise wieder mit dem Ausstellen von digitalen Impfzertifikaten für Bürgerinnen und Bürger, die gegen das Coronavirus geimpft sind. Auf dem bundesweiten Verbraucherportal www.mein-apothekenmanager.de können sich die Menschen vorab informieren, welche Apotheke in ihrer Nähe diesen Service anbietet.

Auf dem bundesweiten Verbraucherportal www.mein-apothekenmanager.de können sich die Menschen informieren, welche Apotheke in ihrer Nähe das digitale Impfzertifikat anbietet.

Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) und der Deutsche Apothekerverband (DAV) hatten in den vergangenen Tagen gemeinsam mit der gematik, IBM, dem Robert-Koch-Institut und den Apothekensoftwarehäusern mit Hochdruck an einer tragfähigen Lösung bei der künftigen Ausstellung digitaler Impfzertifikate gearbeitet. Aufgrund eines Hinweises auf eine Schwachstelle beim Zugang von Apotheken zum DAV-Webportal wurde die Ausstellung von Impfzertifikaten vorübergehend deaktiviert. Alle erteilten Zugänge wurden überprüft und verifiziert; dabei wurde die Rechtmäßigkeit aller anderen Zugänge bestätigt.

Um die Sicherheit ab sofort weiter zu erhöhen, haben BMG und DAV vereinbart, dass das Fachmodul „Digitales Impfzertifikat“ in den Apotheken über die Telematikinfrastruktur (TI) erreicht wird. Nach erfolgreichen Tests wurde das Modul inzwischen wieder an den RKI-Zertifikatsserver angeschlossen. Damit steht das Impfzertifikatportal des DAV ab sofort über die TI zur Verfügung. Die einzelnen Apotheken werden von ihren für die TI-Anbindung zuständigen EDV-Dienstleistern mit den notwendigen Updates versorgt. Die TI vernetzt alle Akteure des Gesundheitswesens und gewährleistet den sektoren- und systemübergreifenden sowie sicheren Austausch von Informationen.

Mehr Details unter www.abda.de und www.mein-apothekenmanager.de

Jahresvignetten 2021 lohnen nicht mehr – Kurzzeit-Vignetten bis Jahresende günstiger

Bis zu 36,90 Euro Ersparnis durch Kurzzeit-Vignetten/ Ausreden helfen nicht, wenn man ohne Vignette erwischt wird

München (ots) Damit die Urlaubsreise kein teures Nachspiel hat, sollte man nicht vergessen, eine gültige Vignette zu besorgen. Ausreden wie „mein Hund hat das Pickerl gefressen“ oder „die Vignette war als Geschenk auf eine Weinflasche geklebt“ werden nur wenig nützen. 2020 wurden insgesamt 192.400 Vignettensünder erwischt – 30,3 Prozent der Fahrzeuge, also rund 58.300, stammten aus Deutschland. Im Jahr 2019 waren es noch 36 Prozent. Und die Strafen sind happig, es wird eine Ersatzmaut in Höhe von 120 Euro oder ein Bußgeld ab 300 Euro fällig.

Jahresvignetten Österreich und Slowenien 2021

Für Autofahrer, die bis Ende des Jahres regelmäßig in Länder mit Vignettenpflicht reisen möchten, lohnt sich in Kürze der Kauf einer Jahresvignette nicht mehr. Die verschiedenen Kurzzeit-Vignetten in Österreich und Slowenien stellen günstigere Alternativen dar. Die ADAC Medien und Reise GmbH hat die wichtigsten Informationen zusammengestellt:

Österreich

Der Preis für die Pkw-Jahresvignette beträgt 92,50 Euro, für zwei Monate 27,80 Euro und das 10-Tages-Pickerl kostet 9,50 Euro. Vielfahrer können ab August die Zeit bis Ende November mit zwei Zwei-Monats-Vignetten überbrücken. Geldersparnis gegenüber der Jahresvignette: 36,90 Euro. Bereits ab 1. Dezember 2021 ist die Jahresvignette 2022 erhältlich und gültig.

Slowenien

Der Kauf einer slowenischen Jahresvignette ist ab dem 1. September nicht mehr zu empfehlen. Die Jahresvignette kostet 110 Euro, eine Monatsvignette 30 Euro. Wer bis November drei Monatsvignetten nutzt spart 20 Euro. In Slowenien gilt die Jahresvignette 2022 ab 1. Dezember 2021.

Alle Informationen zu mautfreien Routen, zur digitalen Streckenmaut, zur Sondermaut und zur digitalen Vignette gibt es unter https://www.adac.de/der-adac/ueber-uns-se/aktuelles/vignette-kaufen/

Produktangebot

Die Vignetten für Österreich, Slowenien und die Schweiz sind erhältlich in allen ADAC Geschäftsstellen, im Internet unter www.adac-shop.de sowie telefonisch unter 0 800 5 10 11 12 (Montag bis Samstag 8 bis 20 Uhr, gebührenfrei).

Als Digitale Vignette gibt es übrigens die österreichischen Pickerl ebenfalls – ganz ohne Kleben und Kratzen. Sie sind auch in einer ADAC Geschäftsstelle zu erwerben – denn nur beim Direktkauf entfällt die gesetzliche Sperrfrist, und die Vignette ist sofort gültig.

Unabhängig von der Vignette ist auf bestimmten Streckenabschnitten in Österreich zusätzlich eine Streckenmaut zu zahlen. Für die Brenner-, Tauern- und Pyhrn-Autobahn sowie den Arlbergtunnel und Karawankentunnel (Richtung Süden) gibt es im Vorverkauf digitale Mauttickets, mit denen die Kontrollstelle ohne anzuhalten passiert werden kann. An der Pyhrn-Route wurde die Durchfahrt an den Mautstellen in 2021 noch weiter optimiert, um dort jegliche Zeitverzögerung zu vermeiden.

Wer die romantische Alpenroute über die Felbertauern- oder Großglockner Hochalpenstraße bevorzugt, bekommt die ermäßigten Mauttickets im Vorverkauf beim ADAC.

Web: ADAC.de

Sauna im Sommer

Schwäbisch Hall (ots) Regelmäßige Auszeiten in der Sauna mit Familie oder Partner sind goldwert. Und das auch im Sommer. Was viele nicht wissen: Die Hitze an einem heißen Sommertag unterscheidet sich ganz klar von der Hitze, die wir in einer Sauna erleben. Während die Wärme in der Sauna eher trocken ist, enthält die Luft im Freien eine hohe Feuchtigkeit. Wer selbst bei warmen Außentemperaturen weiterhin in die Sauna geht, profitiert von vielen Vorteilen für die eigene Gesundheit und das Wohlbefinden.

Wie ein Training für den Organismus

Auch im Sommer eignet sich das Saunieren und Entspannen als perfektes Programm für einen schönen Tag. So kann man neue Kraft tanken.

Saunieren im Sommer macht nicht nur Spaß, sondern sorgt auch für ein Erfrischungsvergnügen zwischendurch. Der Unterschied zwischen dem Schwitzen in der schwül-heißen Sommerluft und der Sauna ist nicht nur die Trockenheit, vor allem der Wechsel von Wärme und eiskalter Abkühlung verstärkt den gesundheitlichen Effekt. Bei regelmäßigen Saunagängen das gesamte Jahr über wird der Organismus auf die Hitze trainiert. Der Kreislauf stabilisiert sich, die Blutgefäße werden erweitert und die Muskulatur entspannt sich. Ein weiterer Vorteil: Wir gewöhnen uns an die hohen Temperaturen, sodass sich die mittlerweile fast tropischen Sommer in Deutschland besser aushalten lassen. Wer also manchmal mit Kreislaufproblemen bei schwüler Hitze zu kämpfen hat, sollte regelmäßiges Saunieren genießen.

Dabei nicht das Trinken vergessen!

Um das Schwitzen zu unterstützen, ist es ratsam, vor dem Saunabaden reichlich Flüssigkeit – idealerweise Tee oder Wasser – zu sich zu nehmen, ebenso in längeren Pausen zwischen den einzelnen und nach dem letzten Saunagang. Es ist wichtig, den Wasserverlust wieder auszugleichen.

Drinnen oder draußen? – am liebsten Zuhause

Am schönsten ist das gemeinsame Saunieren Zuhause. Ob die eigene Sauna im Inneren des Hauses ihren Platz findet oder im Garten richtet sich ganz nach dem persönlichen Belieben. Doch gerade im Sommer hat die Sauna im Freien für viele einen besonderen Charme. Hier bietet KLAFS mit der Außensauna „TALO“ und ihrer kleinen Schwester „TORNI“ zwei moderne Modelle, mit denen man das natürliche Flair des ursprünglichen Saunierens zu Hause genießen kann. Die Außensaunamodelle von KLAFS sind der Beweis dafür, dass Gartensaunen sowohl elegant wie auch formschön gestaltet werden können und so zum Eyecatcher in der Gartengestaltung avancieren. So steht dem sommerlichen Saunavergnügen nichts mehr im Wege!

Web: klafs.de

Annabelle Mandeng – Arbeit, Familie, Freunde, im Rampenlicht stehen: „So behalte ich meine Balance“

Neufahrn bei Freising (ots) Es ist nicht immer leicht, in der Hektik des Alltags Ruhe zu finden. Viele Menschen unterschätzen ihren eigenen Stresslevel, und nur 60% behaupten von sich, gestresst zu sein.

Kleine Auszeiten und Alltagsfluchten helfen Annabelle Mandeng ihre Balance zu halten. / Annabelle Mandeng – Arbeit, Familie, Freunde, im Rampenlicht stehen: „So behalte ich meine Balance“

Meiner Meinung nach betrifft das Problem in der heutigen Zeit jedoch so gut wie jeden von uns. Es ist ein globales Problem und ein Phänomen unserer Zeit, das wir haben. Kaum jemand steht nicht unter dem Druck, Karriere, Familie und Freizeit unter einen Hut zu bekommen. In meinem Fall fordert mich meine Arbeit auf eine ganz besondere Art und Weise, da sie sehr abwechslungs- und facettenreich ist, so dass sich manchmal jeder Tag komplett anders gestaltet und mir eine große Flexibilität abverlangt.

Das ist einerseits sehr spannend und macht Spaß, andererseits fällt es so nicht immer leicht, meine Balance zu finden. In solchen Fällen hilft mir das neue LINTIA® Balance mit einer Kombination aus dem „Anti-Stress-Mineral“ Magnesium und Vitamin B-Komplex, auch in stressigen Situationen die Nerven zu behalten.

Flucht oder Kampf?

Um in anstrengenden Situationen wieder die innere Balance zu finden, musste ich erst einmal körperliche Reaktionen auf Stress verstehen lernen. Grundsätzlich ist eine Stressreaktion unseres Körpers erst einmal etwas ganz Natürliches und vom Ansatz her nicht negativ. Denn als wir noch alle Höhlenmenschen waren, hat sie uns geholfen, unter natürlichen Lebensbedingungen in Gefahrensituationen das Überleben zu sichern. Unter Stress werden Hormone wie Adrenalin und Noradrenalin ausgeschüttet. Diese weiten die Bronchien, erhöhen Blutdruck und Herzfrequenz und verbessern die Sauerstoffversorgung von Muskeln und Gehirn. Das steigert die Leistungsfähigkeit für Flucht oder Kampf. Der Körper wird in Alarm- und Handlungsbereitschaft versetzt. Das hat uns damals die schnelle Flucht vor dem Säbelzahntiger ermöglicht oder Bärenkräfte für den Kampf verliehen. Leider sind wir in der heutigen Zeit von sehr vielen Stressfaktoren umgeben, und auch die Strategie Flucht oder Kampf ist nicht immer umsetzbar. Ich kann schließlich nicht einfach einen Dreh verlassen oder während einer Moderation von der Bühne stürmen, wenn es stressig wird. Also müssen andere Strategien her, die mir wieder zurück in die innere Mitte helfen.

Mit Selbstliebe zur Stressbewältigung

Bewegung ist für mich ein wichtiger Bestandteil meines Lebens und gehört zu meiner täglichen Routine wie Zähne putzen, waschen und essen.

Bewegung gehört zu ihrer täglichen Routine wie Zähne putzen, waschen und essen.

Gleichzeitig ist sie für mich auch ein gutes Ventil, weil sie für Stressabbau sorgt und mir hilft, meine Balance zu finden. Beruf, Partnerschaft und Sport im stressigen Alltag in Einklang zu bringen, funktioniert allerdings nur, wenn ich mir selbst täglich diese Zeit widme, sei es für Sport, Kochen, Lesen oder Pflege. Es ist wichtig, mich immer mal wieder an erste Stelle zu setzen, jedoch ohne dabei egozentrisch zu sein. Denn meiner Meinung nach kann man nur dann wirklich für andere da sein, wenn man selbst auch ausgeglichen und in Balance ist. In der Praxis schaut das bei mir so aus, dass mein Partner manchmal nach 24 Stunden Dienst als Arzt nach Hause kommt und respektiert, dass ich meine halbe Stunde für mich brauche, auch wenn wir uns so lange nicht gesehen haben. Er lässt mich entspannt meinen Sport machen, da er weiß, dass mir das wichtig ist. Nie käme einem von uns Beiden in den Sinn, auf die ungeteilte Aufmerksamkeit des Anderen zu bestehen. Nach meinem Training beginnt dann unsere gemeinsame Zeit. Für dieses Grundverständnis kann ich nur jedem Menschen raten, in Kommunikation mit seinem Partner, seiner Familie, seinen Kindern, aber vor allem erst einmal mit sich selbst zu treten.

„Es muss nicht immer Südsee sein!“

Zu einer gesunden Work-Life-Balance gehören für mich neben der erwähnten Selbstliebe auch regelmäßige Auszeiten. Dabei bin ich ein sehr bescheidener Mensch und brauche nicht immer die große, wochenlange Südseereise, um Erholung vom Alltagsstress zu finden. Für mich bedeutet Urlaub, einfach nur Abschalten und den Blick verändern. Wichtig ist dabei das Bewusstsein, dass es auch ganz in der Nähe Vieles zu entdecken und zu Erleben gibt. Ein kleiner Ausflug ins Umland, ein gutes Essen, Sport oder ein heißes Bad. Manchmal bedeutet Auszeit für mich aber auch, einfach nur das Telefon auszuschalten. So können sich nur drei Stunden wie drei Tage Urlaub anfühlen. Denn Urlaub und Erholungswert sind, meiner Meinung nach, zwei verschiedene Dinge: Man muss nicht unbedingt weit wegfahren, um einen Erholungswert zu haben, sondern kann Erholung auch in kleinen Alltagsfluchten finden.

Balance aus dem Stick

Dauerhafter Stress ist nicht gesund, ihm immer aus dem Weg zu gehen jedoch für die meisten von uns unmöglich. Also braucht es individuell unterschiedliche Strategien, um den Stress abzubauen. Manchen hilft ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft, andere, so wie ich, reagieren sich beim Sport ab. Oft helfen Entspannungs-, Atemübungen oder Yoga. Sich mit Freunden treffen, ein gutes Buch lesen, Musik hören, Massagen genießen oder genügend zu schlafen sind ebenfalls gute Möglichkeiten, um Stress abzubauen, habe ich festgestellt. Außerdem können wir alle darauf achten, unseren Körper in anstrengenden Zeiten – oder auch schon präventiv – mit ausreichend Vitalstoffen zu versorgen. Denn Stress erhöht den Verbrauch etlicher Mineralien und Vitamine im Körper. In besonders stressigen Phasen, in denen es für mich nicht möglich ist, mir eine Auszeit zu gönnen, hilft mir auch ein Stick LINTIA® Balance, um zu entspannen. Das darin enthaltene Magnesium reguliert zum einen die Entspannung meiner Muskeln nach der Muskelkontraktion und ist gleichzeitig gut für meine Nerven. Es setzt nämlich die Übererregbarkeit der Nerven herunter und reguliert die Freisetzung von Stresshormonen wie Adrenalin und Noradrenalin. In Kombination mit den Vitaminen B1, B2, B6 und B12 ist das eine optimale Unterstützung für mein Nervenkostüm. Die B-Vitamine sind an Aufbau, Funktion und Regeneration der Nervenzellen beteiligt und helfen mir so, immer wieder zu meiner Mitte zu finden und die Nerven zu behalten. Manchmal reicht mir auch nur ein kurzer Augenblick des Innehaltens: Ich schließe dann meine Augen, lasse ganz bewusst das Pulver auf der Zunge zergehen und genieße den Geschmack von Passionsfrucht. Das ist dann wie ein kleiner Kurztrip zu mir selbst!

Web: www.lintia.com und www.protina.com

forsa-Studie über Elektromobilität – Mit dem E-Roller zum Date: peinlich oder cool?

Autos galten lange als Symbol für Macht, Reichtum oder Männlichkeit. Heute haben protzige Karren weniger Bedeutung, denn andere Werte wie der funktionale Nutzen oder die Umweltfreundlichkeit eines Fahrzeugs stehen zunehmend im Fokus. Aber ist grüne, emissionsfreie Mobilität auch sexy?

Beliebt, vor allem bei Millennials: Der E-Roller

Ist es beispielsweise eine gute Idee, mit einem Elektroroller beim Date aufzutauchen? Eine Antwort liefert Vattenfall mit einer neuen forsa-Umfrage zur E-Mobilität.

Elektroroller punkten bei Verabredungen

Ein gemeinsamer Ausflug steht bevor, doch anstatt mit dem schicken Sportwagen vorzufahren, kommt das Date mit einem E-Roller – Wären die meisten in so einem Moment peinlich berührt? Keineswegs: 45 Prozent der Deutschen sehen dies als gute Gelegenheit, sich umweltschonend fortzubewegen. Und das gilt laut forsa-Studie nicht nur für Dates, sondern auch für Verabredungen mit Freunden, Bekannten oder der Familie. Neben dem Umweltaspekt spielt bei vielen auch die Neugierde eine Rolle: Etwa jeder Dritte (31 %) wollte schon immer einmal mit einem E-Roller fahren und würde die Gelegenheit dafür nutzen.

Unter 30-Jährige begrüßen Umweltbewusstsein

Der Elektromobilität stehen somit im sozialen Umfeld alle Türen offen, ganz besonders in der jungen Generation. Unter den 18- bis 29-Jährigen sieht die klare Mehrheit (58 %) den E-Roller bei der Verabredung positiv und als gute Gelegenheit, sich umweltschonend fortzubewegen. Etwas weniger Begeisterung zeigen die 30- bis 44-Jährigen mit 40 Prozent. Mit Blick auf alle Altersgruppen zeigt sich dennoch: Peinlich findet es fast keiner (4 %) mit einem Elektroroller abgeholt zu werden.

Hinweis: Für die repräsentative forsa-Erhebung wurden im Auftrag der Vattenfall Europe Sales GmbH vom 16. September bis zum 21. September 2020 insgesamt 1.030 Personen befragt. Die Ergebnisse sind unter der Quellenangabe „Vattenfall-Studie“ frei zur Veröffentlichung.

Web: vattenfall.de

Kindertransport mit dem Fahrrad – ADAC vergleicht fünf Transportsysteme für Kinder

München (ots) Neben dem klassischen Fahrradanhänger liegen in Großstädten vor allem Lastenräder im Trend, um die Kinder von A nach B zu transportieren. Doch bieten diese Transportsysteme den Kindern auch ausreichenden Schutz vor Verletzungen bei einem Unfall? Wie sieht es mit der Handhabung und dem Komfort für die Sprösslinge aus? Der ADAC hat fünf Systeme verglichen, die das Befördern von zwei Kindern ermöglichen: drei verschiedene Typen von Lastenfahrrädern, einen Fahrradanhänger, als gefederte und ungefederte Variante, sowie ein Nachläufersystem samt Kindersitz für den Fahrradgepäckträger.

Crash mit dem Fahrradanhänger / Kindertransport mit dem Fahrrad / ADAC vergleicht fünf Transportsysteme für Kinder

Der Fokus lag dabei auf den Stärken und Schwächen der einzelnen Systeme in puncto Handhabung, Fahrverhalten, Komfort und Sicherheit inklusive Seitencrashversuch mit einem Auto. Getestet wurde der Transport von zwei Kleinkindern im Alter von etwa 1,5 und 3 Jahren, die durch entsprechende Crash-Dummies simuliert wurden.

Beim Crashversuch wurde ein Unfallszenario nachgestellt, bei dem ein Auto mit 30 km/h und einem Winkel von 45 Grad in das stehende System fährt. Den besten Unfallschutz bietet dabei die Lastenrad-Variante „Backpacker“, bei dem zwei Kindersitze auf dem Gepäckträger montiert werden. Bei einem Aufprall mit einem Pkw befinden sich die Kinder durch die hohe Sitzposition nicht im direkten Crashbereich. Wichtig ist, dass sichere Fahrradkindersitze verwendet werden – diese müssen im Zubehörmarkt separat gekauft werden.

Der Fahrradanhänger schneidet immerhin mit gut ab, da er das Kind durch die Gurtfixierung und den stabilen Rahmen schützt. Nachteil beim Fahrradanhänger: Die Kinder sitzen sehr niedrig, wodurch sie sich im direkten Aufprallbereich des Pkw befinden.

Bei den Systemen mit einer Transportbox (Lastenfahrrad zweispurig und Lastenfahrrad einspurig „Long John“) kann die Box beim Kontakt mit dem Auto die Insassen zwar schützen, allerdings wurden beide Systeme umgeworfen und schlitterten auf Grund der glatten Oberfläche über die Straße. Hier ist die Gefahr groß, dass es zu einer Kollision mit dem Gegenverkehr kommt. Außerdem versagten beim Crash einzelne Gurt- und Rückhaltesysteme. Hier sieht der ADAC erhöhten Nachholbedarf bei den Herstellern.

Das Nachläufersystem schneidet bei den Crashversuchen am schlechtesten ab. Da das Kind auf dem angehängten Kinderfahrrad ungeschützt ist, werden Hüfte und Beine beim Zusammenstoß mit dem Auto direkt getroffen. Der Dummy prallt danach mit dem Kopf auf den Asphalt.

Überraschend fielen auch die Ergebnisse der Komfortmessungen aus: So bietet der gefederte Fahrradanhänger den mit Abstand besten Komfort für die Kinder. Im Vergleich zum ungefederten Anhänger werden die Belastungen beim Überfahren von Randsteinen oder Schlaglöchern um bis zu 50 Prozent reduziert. Der Aufpreis für die Federung lohnt sich also durchaus.

Der ADAC rät: Fahrer wie auch Insassen sollten grundsätzlich immer einen Helm tragen, um bei einem Unfall die Verletzungsgefahr im Kopfbereich zu reduzieren.

Weitere Informationen zur ADAC Untersuchung der Kindertransportsysteme finden Sie unter adac.de

Die dritte Fahrrad-Selbsthilfewerkstatt eröffnete am Kulturbahnhof Leisnig

Die dritte Fahrrad-Selbsthilfewerkstatt eröffnete am Kulturbahnhof Leisnig

Fahrrad-Selbsthilfewerkstatt in Leisnig – erste Nutzer – Foto: Andreas Schmidt

Auf dem über 400 Kilometer langen Mulderadweg in Sachsen und Sachsen-Anhalt können Radwanderer kulturhistorische Sehenswürdigkeiten entdecken und eine artenreiche Landschaft erkunden. Um eine unvergessliche Reise entlang der Mulde zu ermöglichen, werden seit 2019 Fahrrad-Selbsthilfewerkstätten installiert. Nachdem am 26. Juli 2019 im Landgasthof Dehnitz und am 10. Juli 2020 auf Schloss Rochlitz die ersten beiden Fahrrad-Selbsthilfewerkstätten eröffnet wurden, gibt es seit 16. Juli 2021 nun eine dritte Station am Kulturbahnhof Leisnig.

Bei der Suche danach standen neben Leisnig zwei weitere Standorte zur Auswahl: Kloster Buch und Hotel Döbelner Hof. Im Rahmen der Online-Abstimmung auf der Homepage www.mulderadweg.de stimmten 501 Teilnehmer ab, von denen sich 317 für Leisnig entschieden.

Die 1,34 Meter hohe Fahrrad-Selbsthilfewerkstatt bietet ein umfangreiches Equipment an: Ob Reifenheber, zahlreiche Schraubenzieher, Inbusschlüssel, Skateboard-Tools oder eine Luftpumpe mit Druck 10 BAR und Adapter für alle Ventile – der grüne Helfer steht für Erste-Hilfe-Maßnahmen am Fahrrad Tag und Nacht bereit. Man gelangt über einen QR-CODE am Gerät sogar zu Reparaturanleitungen.

Der ehemals brachliegende Bahnhof Leisnig liegt direkt am Mulderadweg und wird von einer Gruppe Musikern in einen pulsierenden Ort für Musik, Kunst Gewerbe und Tourismus verwandelt. Im Fokus der Aktivitäten steht der Aufbau eines internationalen Kulturzentrums. Darüber hinaus gibt es im Sommer ein breites Angebot an Konzerten und Kulturveranstaltungen. Kathryn Döhner, Musikerin und Organisatorin von Kultur Events am Bahnhof Leisnig, freut sich, dass die Wahl auf den Kulturbahnhof fiel: „Seit Mai 2021 hat unser Biergarten geöffnet und es kommen immer wieder große Radfahrergruppen zu uns und stärken sich. Da ist die Fahrrad-Selbsthilfestation natürlich eine extra Attraktion, die zum Verweilen einlädt.“

Stadt Leisnig und Burg Mildenstein

Eingebettet in die malerische Muldelandschaft liegt die Stadt Leisnig inmitten des größten Obstanbaugebiets in Sachsen. Bereits im Mittelalter wurden in den umliegenden Klostergärten erste Obstbäume und Heilpflanzen kultiviert. Das mittelalterliche Flair der fast 1.000 Jahre alten Stadt ist noch heute bei einem Spaziergang durch die historischen Gassen erlebbar. Martin Luther verweilte 1522 und 1523 für jeweils fünf Tage in der Stadt. Aufgrund seiner Bedeutung für die Reformation ist Leisnig Station auf dem Lutherweg Sachsen. Ihre Entstehung verdankt Leisnig der im 10. Jahrhundert errichteten Burg Mildenstein. Die Dauerausstellung bietet Besuchern spannende Einblicke in die tausendjährige Burggeschichte und wird durch exklusive Sonder- und Erlebnisführungen ergänzt. Ein Ausstellungshighlight ist die mittelalterliche, voll funktionsfähige Schwarzküche.

Der Mulderadweg

Er ist insgesamt rund 400 Kilometer lang und umfasst drei Teilrouten – die Zwickauer Mulde, die Freiberger Mulde und die Vereinigte Mulde. Dieser führt durch landschaftlich abwechslungsreiche Gebiete wie das Erzgebirge, das Vogtland und die Leipziger Tieflandsbucht. Bei Dessau-Roßlau endet der Mulderadweg, da dort die Mulde in die Elbe fließt. Hier besteht Anschluss zum beliebtesten deutschen Radwanderweg, dem Elberadweg.

Bereits im Jahr 1994 wurde damit begonnen, den Mulderadweg touristisch aufzuwerten. Im Jahr 2008 erfolgte eine Schwachstellenanalyse. Später wurde ein Beschilderungskonzept erarbeitet und von den beteiligten Landkreisen umgesetzt. Die touristische Vermarktung des Mulderadweges hat die Leipzig Tourismus und Marketing (LTM) GmbH im Jahr 2015 übernommen.

Weitere Informationen: www.mulderadweg.de