D-NEWS.TV – Silvester im Jahr 2022 und ein gesundes, glückliches und friedliches Jahr 2023!

Willkommen bei D-NEWS.TV
Mein Name ist PIA, ich berichte hier
im ersten virtuellen TV Studio
von und für Deutschland
,
auf dem Portal:
Deutschland-Journal.de

eine fröhliche Silvesterfeier und einen guten Rutsch in ein gesundes,
glückliches und friedliches Jahr 2023

Das Team vom Deutschland-Journal, wünscht allen Freunden, Sponsoren, Kunden und Besuchern unseres Internet Portals, eine fröhliche Silvesterfeier und einen guten Rutsch in ein gesundes, glückliches und friedliches Jahr 2023. Ein neues Jahr bedeutet neue Hoffnung, neues Licht, neue Begegnungen und neue Wege zum Glück. Viel Neues und Bekanntes erleben, im wundervollen Deutschland. Und denkt daran, vorsichtig mit dem Silvesterfeuerwerk! Alles Gute für das Jahr 2023!
Ihre Pia. Danke.

Willkommen 2023: Der Silvester-Countdown im ZDF

Mainz (ots) Die Silvestershow live vom Brandenburger Tor: Am Samstag, 31. Dezember 2022, 20.15 Uhr, präsentiert das ZDF die große Live-Show „Willkommen 2023. „In bester Tradition heißen Andrea Kiewel und Johannes B. Kerner das neue Jahr mit dem Publikum vor Ort und zu Hause willkommen – diesmal vor der besonderen Kulisse des Pariser Platzes“, so ZDF-Unterhaltungschef Oliver Heidemann.

Andrea Kiewel und Johannes B. Kerner präsentieren „Willkommen 2023“.

Die musikalischen Gäste sind Scorpions, Sasha, DJ BoBo, Malik Harris, Münchener Freiheit, Jupiter Jones, Aura Dione, Calum Scott, Kamrad, YouNotUs, Alex Christensen, Laurell, Moncrieff und viele mehr – erstklassige Unterhaltung unter dem Motto „Celebrate at the Gate“.

Bereits um 19.15 Uhr überträgt das ZDF die Neujahrsansprache des Bundeskanzlers: Es ist die zweite Neujahrsansprache von Olaf Scholz (SPD), der am 8. Dezember 2021 zum Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland gewählt wurde. Der Bundeskanzler richtet sich traditionell am Silvesterabend an die Bevölkerung in Deutschland.

Zum Start ins Jahr 2023 treffen sich ab 0.50 Uhr nach der großen Silvester-Show am Brandenburger Tor Beatrice Egli und Bülent Ceylan in der „ZDF-Mitternachtsparty“ zu ihrer ganz persönlichen Neujahrsfeier. Mit Anekdoten und überraschenden Momenten präsentieren die Sängerin und der Comedian Ausschnitte aus ZDF-Shows mit ihren Lieblingssongs von ABBA, Fanta 4, Roland Kaiser, Helene Fischer, a-ha, Tina Turner, AC/DC und anderen. Dabei greifen sie auch selbst zum Mikrofon.

Die „ZDF-Kultnacht“ feiert in diesem Jahr 20-jähriges Jubiläum: Ab 2.50 Uhr präsentiert diese 38. Folge der Reihe zweieinhalb Stunden lang die größten Stars mit ihren Hits aus den 90er-Jahren. Mit dabei sind Andrea Berg, Wolfgang Petry, Nicole, Roland Kaiser, Michelle, Matthias Reim, Marianne Rosenberg, Udo Jürgens, Brunner & Brunner, Ireen Sheer, PUR, Claudia Jung, Dieter Thomas Kuhn, Mary Roos, Rosenstolz, Kristina Bach, Bernhard Brink und Lucilectric. Die erste Folge der „ZDF-Kultnacht“ lief im November 2002 mit dem Thema „ABBA – Die besten Songs der legendären Kultband“ über den Bildschirm.

WEB: ZDF.de

D-NEWS.TV – Hallmarkt in Halle an der Saale

Willkommen bei D-NEWS.TV
Mein Name ist PIA, ich berichte hier
im ersten virtuellen TV Studio
von und für Deutschland
,
auf dem Portal:
Deutschland-Journal.de

Hallmarkt in Halle an der Saale

Heute berichte ich über Halle an der Saale mit dem historisch sehenswerten Stadtkern. Halle, ist eine kreisfreie Großstadt im Süden von Sachsen-Anhalt und mit 237.557 Einwohnern und laut Statistischen Landesamt Stand vom 30. Juni 2020 die größte Stadt Sachsen-Anhalts. Der Hallmarkt mit Göbelbrunnen. Der Hallmarkt in Halle (Saale) ist einer der mittelalterlichen Siedlungskerne der Stadt, Zentrum der Salzgewinnung und ist heute eine gründerzeitliche Platzanlage. Der Platz liegt im Westen des Stadtzentrums zwischen Marktplatz und der heute überbauten Gerbersaale, einem Seitenarm der Saale. Über Jahrhunderte war das Areal des heutigen Platzes das Zentrum der halleschen Salzgewinnung und -verarbeitung. Aus vier Brunnen wurde Sole gefördert und in den Siedehütten zu Salz verarbeitet. Auf die Kirche ist der Platz axial ausgerichtet. Im Westen des Platzes befindet sich ein Brunnen des Bildhauers Bernd Göbel, der sich durch seinen Figurenreichtum mit vielen Bezügen zur halleschen Stadtgeschichte auszeichnet. Der Marktbrunnen („Göbel-Brunnen“) auf dem Hallmarkt in Halle sorgte mit Darstellung Kardinal Albrechts mit seiner Mätresse bereits vor der Aufstellung 1998 für heftige Diskussionen. Die Stadt Halle setzte das Projekt trotzdem um. Heute ist der Göbelbrunnen auf dem Hallmarkt ein Touristen Magnet. Aber auch viele Hallenser besuchen diesen Platz gerne. Besuchen auch Sie den Hallmarkt in Halle.
Ihre Pia. Danke.

D-NEWS.TV – Magdeburger Dom an der Elbe

Willkommen bei D-NEWS.TV
Mein Name ist PIA, ich berichte hier
im ersten virtuellen TV Studio
von und für Deutschland
,
auf dem Portal:
Deutschland-Journal.de

Magdeburger Dom an der Elbe

Der Magdeburger Dom, der offizieller Name ist Dom zu Magdeburg Sankt Mauritius und Katharina, ist Predigtkirche des Landesbischofs der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, evangelische Pfarrkirche und zugleich das Wahrzeichen der Stadt Magdeburg. Die Geschichte des Magdeburger Domes reicht zurück bis in die Ära Ottos des Großen, der im Jahre 936 im Alter von 24 Jahren die Nachfolge seines soeben verstorbenen Vaters Heinrich des Ersten. als sächsischer König antrat. Schon ein Jahr darauf, im Jahr 937, gründete Otto auf dem Magdeburger Domhügel ein Benediktinerkloster unter dem Patronat des heiligen Mauritius. Es ist uns gelungen über Jahre auch Fotos ohne Baugerüst zu erstellen, Denn es wird am Magdeburger Dom ständig gebaut. Der Dom ist die erste von Anfang an gotisch konzipierte und die am frühesten fertiggestellte Kathedrale der Gotik in Deutschland. Er wurde ab dem Jahr 1207 als Kathedrale des Erzbistums Magdeburg gebaut und im Jahr 1363 geweiht. Der Dom ist Grabkirche Ottos des Großen. Im Jahre 946 wurde dort seine erste Gemahlin Edith bestattet. Im Jahr 1567 wurde der Dom protestantisch, am Ersten Advent feierte man dort den ersten evangelischen Gottesdienst. Der Magdeburger Dom ist eine dreischiffige Kreuzbasilika mit Umgangschor. Nach schweren Beschädigungen durch alliierte Luftangriffe auf Magdeburg 1944/1945 und Restaurierung nach dem Krieg konnte der Dom 1955 wieder eröffnet werden. Während der Wende in der DDR wurde der Dom im Herbst 1989 zum Ausgangspunkt der friedlichen Revolution in Magdeburg. Sehr schön ist natürlich der Blick zum Dom von der Elbe aus, bei Niedrigstand der Elbe kann man den Domfelsen begehen. Der Dom befindet sich im Eigentum der Kulturstiftung Sachsen-Anhalt. Also besuchen Sie den Magdeburger Dom.
Ihre Pia. Danke.

Commerzbank-Umweltpraktikum: Bewerbungsphase für 2023 hat begonnen

Vier Open-Air-Semester im Nationalpark Harz ausgeschrieben – Bewerbung bis 15. Januar 2023

Die Bewerbungsphase für das Commerzbank-Umweltpraktikum 2023 ist gestartet. Ab sofort können sich Studierende mit Naturbegeisterung um einen von 60 Praktikumsplätzen in 22 Nationalparks und Biosphärenreservaten bewerben. Die Frist läuft noch bis zum 15. Januar 2023. Bewerbungen für das Open-Air-Semester sind online möglich. Hier gehts direkt zu den Stellen im Nationalpark Harz.

Commerzbank-Umweltpraktikum im Nationalpark Harz – Jetzt bewerben!

Im Nationalpark Harz gibt es jeweils einen Praktikumsplatz in diesen vier Einsatzstellen: Nationalpark-Besucherzentrum TorfHaus, Natur-Erlebniszentrum HohneHof, Team Nationalpark-Bildung Sankt Andreasberg und Nationalparkhaus Sankt Andreasberg.

Das Commerzbank-Umweltpraktikum dauert mindestens drei Monate. Teilnehmen können Studierende aller Fachbereiche aus Deutschland und der EU. Bewerbungen für das Open-Air-Semester sind ausschließlich online möglich. Hier gehts direkt zu den Stellen im Nationalpark Harz.

Die Arbeit der Praktikant*innen ist dabei im Nationalpark Harz sehr vielfältig – von geführten Wanderungen über Gespräche zu den Wäldern im Wandel zur Wildnis, die Mitarbeit an Forschungsprojekten bis hin zur Vorbereitung und Durchführung von Junior-Ranger-Fahrten und Camps ist fast alles dabei…

Logo des Commerzbank-Umweltpraktikums

Commerzbank-Praktikant*innen sammeln wertvolle Praxiserfahrung in freier Natur und knüpfen berufliche Kontakte, engagieren sich für Umweltschutz und nachhaltige Entwicklung und realisieren eigene Projekte in den Bereichen Umweltbildung, Besucherbetreuung und Öffentlichkeitsarbeit. Neben einzigartigen Naturerlebnissen und lehrreichen Erfahrungen erhalten sie ein Praktikumsentgelt. Die Kosten für die Unterbringung werden ebenfalls übernommen.

Einen kleinen Einblick in Aufgaben und Erfahrungen im Commerzbank-Umweltpraktikum gibt es im Video. Dale unterstützte 2021 im Rahmen eines Commerzbank-Umweltpraktikums das Team am Nationalpark-Besucherzentrum TorfHaus im Nationalpark Harz.

WEB: https://www.nationalpark-harz.de/

D-NEWS.TV – Hundertwasserhaus Grüne Zitadelle in Magdeburg

Willkommen bei D-NEWS.TV
Mein Name ist PIA, ich berichte hier
im ersten virtuellen TV Studio
von und für Deutschland
,
auf dem Portal:
Deutschland-Journal.de

Hundertwasserhaus Grüne Zitadelle in Magdeburg

Heute berichte ich von der „Grünen Zitadelle“ im Zentrum der Landeshauptstadt Magdeburg in Sachsen-Anhalt. Die Grüne Zitadelle ist ein von Friedensreich Hundertwasser entworfenes Gebäude in Magdeburg. Friedensreich Hundertwasser war ein österreichischer Künstler, der vorrangig als Maler, aber auch in den Bereichen Architektur und Umweltschutz tätig war. Er trat zeitlebens als Gegner der „geraden Linie“ und jeglicher Standardisierung auf, was insbesondere bei seinen Arbeiten im Bereich der Baugestaltung bedeutsam ist, die sich durch fantasievolle Lebendigkeit und Individualität, vor allem aber durch die Einbeziehung der Natur in die Architektur auszeichnen. Fertiggestellt wurde die „Grüne Zitadelle“ Magdeburg im Jahr 2005. Es handelt sich dabei um das letzte Projekt, an dem Hundertwasser vor seinem Tod gearbeitet hat. Mit der Hundertwasserschule in der Lutherstadt Wittenberg hat er ein weiteres Gebäude in Sachsen-Anhalt künstlerisch gestaltet. Das Haus befindet sich in der Innenstadt in unmittelbarer Nähe des Domplatzes und des Landtages; der Bau war umstritten. Die künstlerische Oberleitung oblag der von Hundertwasser gegründeten Gruener Janura AG, Wien, vertreten durch den Nachlassverwalter Joram Harel und den Architekten Heinz M. Springmann. Die Kosten beliefen sich auf etwa 27 Millionen Euro. Der Name des Hauses hat seine Grundlage im grasbewachsenen Dach. Zudem befindet sich eine große Anzahl Bäume auf, im und am Gebäude. Einige wurden auf dem Dach gepflanzt, und andere wurzeln an den Außenwänden der Wohnungen. Diese „Baummieter“ befinden sich in der Obhut des jeweiligen Mieters und werden von diesem gepflegt. Die Grüne Zitadelle umschließt zwei Innenhöfe, im größeren gibt es einen Springbrunnen. Die „Grüne Zitadelle“ in Magdeburg bietet eine Auswahl an gemütlichen Kaffees und einem einzigartigen asiatischen Restaurant. Vom Elbweg-Radteller bis zum Sushi lässt sich für jedermann etwas finden. Es gibt auch Theater in der Grünen Zitadelle – dem einzigen Theater in einem Hundertwasserhaus weltweit. In diesem besonderen Ambiente wird seit 2011 ein bunt gemischtes Unterhaltungsprogramm geboten. Mit seinen Architekturprojekten und den Konzepten „Fensterrecht“ und „Baumpflicht“ bemühte er sich um individuelle Wohnräume für den Menschen in Harmonie mit der Natur. Er betrachtete es als die hohe Aufgabe der Architektur, den Menschen ins verloren geglaubte Paradies zurückzuführen. Besuchen Sie die „Grüne Zitadelle“ in Magdeburg.
Ihre Pia, Danke.

D-NEWS.TV – Salzblume in Schönebeck Elbe im Salzlandkreis

Willkommen bei D-NEWS.TV
Mein Name ist PIA, ich berichte hier
im ersten virtuellen TV Studio
von und für Deutschland
,
auf dem Portal:
Deutschland-Journal.de

Salzblume in Schönebeck Elbe im Salzlandkreis

Ich berichte heute von der Salzblume in Schönebeck an der Elbe. Schönebeck liegt südlich von Magdeburg im Salzlandkreis in Sachsen-Anhalt. Die Salzblume ist eine 16 Meter hohe und 12 Meter breite Skulptur. Sie steht unmittelbar am Ufer der Elbe. Sie wurde vom dänischen Künstler Anders Nyborg im Auftrage des Elbufer Förderverein Schönebeck e V entworfen. Die 25 Tonnen schwere, aus Eisen und Edelstahl geschaffene Skulptur wurde nach Plänen des Künstlers von der Metallbaufirma Henschel aus Tornitz gefertigt. Das 170 Tonnen schwere Fundament entstand Ende 1996. Die Enthüllung der Plastik erfolgte am 23. Mai 1997. Die Salzblume nimmt in mehrerer Hinsicht Bezug auf Schönebecks Tradition als Ort der Salzgewinnung und des Salzhandels. Das Fundament stellt ein Pfannensalzkristall dar. Das Tragwerk der Blume ist eine Nachbildung des Fachwerks der alten Salzspeicher. Dreieckige Elemente verweisen auf die drei eng mit dem Salz verbundenen, heute alle zu Schönebeck (Elbe) gehörenden Orte Bad Salzelmen, Frohse und Schönebeck. Die Edelstahlwürfel sind die Nachbildung eines Steinsalzkristalles. Die aus Edelstahl gefertigten Segel erinnern an den Segelschiffsverkehr auf der Elbe. Besuchen Sie die Salzblume in Schönebeck.
Ihre Pia. Danke.

Kreativität im Alter fördert das Wohlbefinden

Wer sich künstlerisch betätigt, mobilisiert vorhandene Energien und stabilisiert die Psyche

Baierbrunn (ots) Stricken, Aquarelle malen oder schnitzen – insbesondere ältere Menschen mit einer Krankheit profitieren davon, wenn sie sich kreativ betätigen. Im Körper werden dann viele komplexe Hirnregionen aktiviert, Glückshormone ausgeschüttet und Entspannung setzt ein. „Menschen empfinden sich nicht nur als pflegebedürftig, sondern mobilisieren vorhandene Energie. Diese stabilisiert ihre Psyche und gibt inneren Halt“, erklärt Prof. Dr. Ingrid Kollak, Pflegewissenschaftlerin (i.R.) an der Alice Salomon Hochschule in Berlin und Vorsitzende des Berliner Instituts für gesundheitliche Arbeit ( www.biga-berlin.de), im Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“.

„Kreativität im Alter fördert das Wohlbefinden“

Über Kunst besondere Momente schaffen

Pflegewissenschaftlerin Kollak zufolge bieten Kunst und Kreativität beständig die Möglichkeit, einen besonderen Moment zu schaffen, der sich aus dem Alltag hervorhebt. Für mobilere Seniorinnen und Senioren gibt es Initiativen wie Museumsbesuche mit anschließenden Malworkshops. Sich mit Kunst und Kultur zu beschäftigen gelingt aber auch zu Hause oder in der therapeutischen und pflegerischen Versorgung. So sprechen multisensorische Stimuli wie Klänge, Farben, Aromen, Beleuchtung, aber auch Berührungen und Massagen die Menschen auf verschiedenen Ebenen an – auch Menschen mit Demenz reagieren darauf. „Es ist erstaunlich, welche kreativen Fähigkeiten Menschen mit Demenz besitzen, um ihre Gefühle auszudrücken“, sagt Kollak.

In Pflegeheimen, wo es oft an Personal und Zeit mangelt, würden kreative und künstlerische Arbeiten ebenfalls Gutes bewirken, glaubt die Wissenschaftlerin: „Das würde zur Verbesserung des Wohlbefindens alter Menschen beitragen und deren Wohlbefinden fördern.“

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Das Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“ 12/2022 liegt aktuell in den meisten Apotheken aus. Viele weitere interessante Gesundheits-News gibt es unter https://www.senioren-ratgeber.de sowie auf Facebook.

Mit wenig Aufwand erfolgreich auf Amazon: So baut man sich auf Amazon einen Nebenverdienst auf

Wernigerode (ots) Verkauf auf Amazon ohne Markenaufbau, Produktentwicklung, Import-Management und Werbemaßnahmen? Für viele Onlinehändler klingt das nach einem vermeintlich unerreichbaren Traum. Durch sogenannte Retail-Strategien kann dieser Traum jedoch für jeden wahr werden.

Amatec24 GmbH

„Ich konnte mit Amazon Handelsware zuverlässig gute Umsätze generieren – und das ohne mich um den Versand, den Kundensupport oder die Vermarktung der Produkte kümmern zu müssen“, sagt Almir Kobiljakovic. Der Amazon-FBA Experte entwickelte eines der vielversprechendsten Retail-Konzepte und weiß daher, wie man sie für ein profitables Business nutzt. In diesem Artikel verrät er, wie ambitionierte Händler auf Amazon ohne hohen Aufwand ein lukratives Nebeneinkommen erwirtschaften.

Regelmäßiger Verdienst auf Amazon bei geringem Risiko

Endlich der eigene Chef zu sein – das wünschen sich heute viele Menschen. Dank der Digitalisierung erlebt der Online-Handel einen regelrechten Boom – was läge da näher, als einen lukrativen Nebenverdienst mit einem eigenen Online-Business aufzubauen? Almir Kobiljakovic hat das geschafft und sich als FBA-Reseller ein Unternehmen mit einem Umsatz von etwa 500.000 Euro im Monat aufgebaut – und das mit geringem Risiko und ohne hohen Aufwand.

Der Geschäftsführer der Amatec24 GmbH hat dafür das verbreitete FBA-Konzept, Fulfillment by Amazon, entscheidend vereinfacht: Statt sich wie andere FBA-Händler durch Amazon nur den Versand und die Logistik abnehmen zu lassen, hat er auch die anderen Bereiche wie Markenentwicklung und Marketing nach außen verlagert. Heute kauft er seine Ware lediglich bei Großhändlern und Markenherstellern ein, um sie sogleich wieder bei Amazon für die nächsten Verkäufe einlagern zu lassen – und das in einem voll automatisierten Prozess.

Einfacher Einstieg mit geringem Startkapital

Der Einstieg in das lukrative Geschäft des Online-Handels ist denkbar einfach. Auch Almir Kobiljakovic hat vor Jahren sein Business von seiner Wohnung aus begonnen. Dabei werden die eingekauften Produkte mit einem speziellen Amazon-FBA-Barcode beklebt, gesammelt und anfangs ein- bis zweimal monatlich in großen Transportboxen an das Amazon Fulfillment Center zur Einlagerung gesendet – das Versandhaus übernimmt dann mit Kundenversand, Zahlungsabwicklung und Retourenbearbeitung den Rest.

Die Besonderheit bei dieser Vorgehensweise: Eine eigene Lagerhalle wird nicht benötigt. Selbst bei einigen hundert Artikeln im Monat lässt sich das Umlabeln der Waren noch von zu Hause aus bewerkstelligen. Dies spart anfangs enorme Kosten ein und hilft, schnell Kapital aufzubauen und so den Umsatz immer weiter zu steigern. Nach Einschätzung von Almir Kobiljakovic kann bis etwa 50.000 Euro Umsatz auch noch ein Keller oder eine Garage ausreichen, bis schließlich ein eigener Lagerraum benötigt wird.

Reseller können jedoch später auch das Umlabeln von einem FBA Prep Center abwickeln lassen. Das Pre FBA Fulfillment Center empfängt dabei die Ware, labelt sie um und sendet sie im Namen der Reseller an den Endkäufer. So haben Reseller gar keinen physischen Kontakt mehr mit den Waren. Ihre einzige Aufgabe besteht dann noch darin, die passenden Lieferanten auszuwählen.

Hohe Skalierungschancen mit wenig Aufwand

Heute hat Almir Kobiljakovic mehrere Mitarbeiter und eigene Lagerräume. Dabei rät er Neueinsteigern dazu, zu Beginn genauso wie er vorzugehen: Statt wie beim Private Label Verkauf etwa Produkte aus China zu importieren und mit einem eigenen Branding zu versehen, sollten Einsteiger sich von Anfang an auf das Reselling konzentrieren.

Dazu suchen sie sich unter den Millionen von Produkten auf Amazon diejenigen heraus, die besonders gut laufen. Diese können sie dann bei den Großhändlern oder direkt beim Hersteller kaufen, von zuhause aus mit neuen Amazon-Barcodes bekleben und sogleich wieder an die Lager von Amazon versenden. Arbeit für Werbung, Produktseiten oder Beschreibungen fallen dabei nicht an, da die Produkte bei Amazon bereits gelistet sind.

Gezielte Produktauswahl mit System

Wichtig ist dabei, dass Einsteiger ins Reselling-Business nicht der Versuchung verfallen, mit besonders ausgefallenen Produkten eine Nische erobern zu wollen – etwa weil sie sich im Bereich Spezialwerkzeuge besonders gut auskennen. Stattdessen sollten sie sich auf die gängige und gut laufende Handelsware auf Amazon konzentrieren.

Mit speziellen Systemen können die Produktlisten von Amazon gescannt und gefiltert werden, um die für das eigene Reselling-Business besonders geeigneten Produkte zu finden. Wichtig für den eigenen Erfolg ist danach nur noch, passende Lieferanten für genau diese Waren zu finden. Almir Kobiljakovic hat dafür beispielsweise das Coaching Programm FBA Revolution entwickelt, um die Wahrscheinlichkeit eines erfolgreichen Liefervertrages gerade für Anfänger zu erhöhen und in den Verhandlungen einen guten Einkaufspreis für die Produkte erzielen zu können.

Eine lukrative Geschäftsmöglichkeit – auch für Anfänger!

Mit der richtigen Herangehensweise kann der Aufbau eines eigenen Online-Business also denkbar einfach sein: Mit der FBA-Reselling-Methode muss sich der Verkäufer nur noch um den günstigen Einkauf geeigneter Produkte und um deren Umlabelung für die Amazon-Logistik kümmern. Dieser Arbeitsschritt nimmt anfangs nur wenige Stunden in Anspruch und kann auch von zu Hause aus erledigt werden.

Wer die Waren wie Almir Kobiljakovic dabei methodisch auswählt, braucht die bei Amazon bereits gelisteten Waren nur noch auf dem Marktplatz einstellen und muss sich um Beschreibungen oder Bilder nicht weiter kümmern. Wenn dann noch der erzielte Gewinn regelmäßig wieder in den Ankauf neuer und anderer Produkte reinvestiert wird, kann sich hier schnell eine positive Verstärkung beim Umsatzwachstum einstellen!

Über Almir Kobiljakovic:

Almir Kobiljakovic ist Geschäftsführer der Amatec24 GmbH, Amazon-FBA-Experte und Gründer des FBA Revolution Coaching Programms. Als FBA-Reseller hat er sich mit Amazon Handelsware in einer Nische positioniert, in der mit geringem Aufwand hohe Umsätze erzielt werden können. Der erfolgreiche Amazon-Händler gibt sein Know-how und seine Strategien in Coachings an seine Kunden weiter und unterstützt sie dabei, ebenso ein lukratives Reselling-Business auf Amazon aufzubauen. Mehr Infos dazu unter: https://fbarevolution.de/

Urlaub trotz Inflation: Die Reiselust steigt – aber der Rotstift ist im Gepäck

Düsseldorf (ots) PwC-Umfrage: 84 Prozent der Befragten bereiten die Preissteigerungen Sorgen / Sieben von zehn wollen beim Reisen sparen – indem sie weniger reisen, den Aufenthalt verkürzen oder auf Aktivitäten und Komfort verzichten / 58 Prozent würden zugunsten der Urlaubskasse zuhause die Ausgaben für Events und Kulturveranstaltungen reduzieren / Ein Drittel denkt darüber nach, mit Urlaub in Deutschland Energiekosten zuhause zu sparen

Wie stark willst du dein Urlaubsverhalten in den nächsten sechs Monaten einschränken?

Die aktuellen Preissteigerungen bereiten sehr vielen Menschen Sorgen und das hat auch unmittelbare Auswirkungen auf den Konsum und die Urlaubspläne der Deutschen: Eine deutliche Mehrheit will beim Reisen kürzertreten, indem sie etwa nicht mehr so weit, kürzer, seltener oder günstiger verreisen. Obwohl rund die Hälfte der Befragten ihre finanzielle Situation als schlecht bewertet (+19 Prozentpunkte gegenüber April 2022), ist der Wille zum Sparen bei Urlaubsreisen leicht gesunken. Es zeigt sich vor allem ein gegenläufiger Trend für In- und Auslandsreisen. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Umfrage der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC Deutschland unter 1.000 Menschen in Deutschland zwischen 18 und 65 Jahren. PwC vergleicht zudem die aktuellen Erkenntnisse mit den Ergebnissen einer gleich angelegten Befragung von Ende April 2022.

Mit steigenden Preisen schwindet die Zuversicht der Deutschen

In der aktuellen Befragung stuft knapp die Hälfte der Befragten ihre finanzielle Situation als schlecht ein – im Frühjahr war es noch rund jede:r dritte. Die Hoffnung, dass sich die eigene Finanzlage in den kommenden sechs Monaten verbessert oder zumindest nicht verschlechtert, teilen aktuell 58 Prozent. Im April zeigten sich noch 67 Prozent der Befragten optimistisch. Die hohe Inflation treibt die große Mehrheit der Befragten nach wie vor um: 84 Prozent zeigen sich wegen steigender Preise besorgt – nahezu unverändert seit April.

Trotz Inflation kehrt die Reiselust allmählich zurück

Der erklärte Sparwille der Deutschen ist bei allen Individual- und Pauschalreisen im In- und europäischem Ausland leicht rückläufig – verbleibt aber auf einem hohen Niveau: Mehr als 70 Prozent der bekennenden Pauschalreisenden denken darüber nach, günstiger, kürzer oder gar nicht zu verreisen. Auch wenn der Rotstift bei Individualreisen ins Ausland weniger als im Frühjahr angesetzt wird, sucht die große Mehrheit Wege, die Reise günstiger zu gestalten. Ingo Bauer, Leiter des Bereichs Transport, Logistik und Tourismus bei PwC Deutschland, erklärt: „Unsere Befragung zeigt: Der Sparwille bei der Urlaubsplanung folgt nicht der steigenden Inflation – er ist in der Tendenz sogar leicht rückläufig. Das unterstreicht einmal mehr, welchen Stellenwert der Urlaub für die Menschen in Deutschland besitzt. An welcher Stelle die Urlaubsreisenden Kosten sparen wollen, sollten nicht nur die Anbieter von Reisen, sondern auch Veranstalter von Events und anderen Urlaubsaktivitäten wachsam verfolgen.“

Reisetyp, Unterkunft und Transportmittel auf dem Prüfstand

Übernachtungen im Hotel werden gegenüber dem Frühjahr unverändert von 69 Prozent der Gäste als Einsparziel gewertet. Bei Ferienanlagen mit Freizeit- oder Wellnessangebot denken weniger Reisende über einen Verzicht nach (-8 Prozentpunkte), aber auch private Übernachtungsmöglichkeiten (-6 Prozentpunkte) und Camping (-4 Prozentpunkte) erholen sich gegenüber der Einschätzung im April leicht. Trotzdem: Eine deutliche Mehrheit denkt weiterhin über Einsparungen bei der Wahl der Unterkunft nach.

Mit Blick auf das Transportmittel würden die Befragten insbesondere bei Flugreisen kürzertreten: Rund 69 Prozent der potenziellen Fluggäste wollen weniger fliegen. Das sind etwas weniger als im April (73 Prozent). Bei der Nutzung von Schiff (69 Prozent) und Bahn (60 Prozent) ist dieselbe Tendenz zu erkennen. Der PKW steht trotz gestiegener Treibstoffkosten deutlich weniger auf der roten Liste (56 Prozent).

Deutschland ist als Reiseziel gefragt – der Kostendruck steigt

Urlaub im eigenen Land ist aktuell für 62 Prozent der Menschen eine Option und somit für mehr Menschen als noch im April (55 Prozent). Die gestiegene Reiselust ist jedoch mit Kürzungen im Detail verbunden. So würden aufgrund der bereits wahrgenommenen und prognostizierten Preissteigerung zwei Drittel der Befragten ihre Kurzurlaube innerhalb Deutschlands – etwa Städtetrips für Museums- oder Konzertbesuche sowie andere kulturelle Veranstaltungen – einschränken. Das sind 5 Prozentpunkte mehr als im Frühjahr. Auch geben 60 Prozent an, den Komfort und den Umfang der Aktivitäten zu reduzieren.

Auf der anderen Seite könnten sich 36 Prozent der Befragten vorstellen, bewusst längere Urlaube oder eine „Workation“ (eine Reise, die Urlaub und Arbeit verbindet) in Deutschland zu machen, um Energiekosten in der eigenen Wohnung zu sparen. Ein längerer Aufenthalt im Ausland aus den genannten Gründen ist immerhin für 19 Prozent eine Option.

„Trotz steigender Inflation halten mehr Menschen an ihren Urlaubsplänen für Deutschland fest als noch im Frühjahr. Der Trend geht momentan dazu, den Rotstift gezielt beim Komfort der Unterbringung, beim Transport und bei den Aktivitäten im Urlaub anzusetzen“, kommentiert Ingo Bauer die aktuelle Entwicklung.

Auslandsurlaub ist weniger gefragt – aber dann wird weniger gespart

Urlaub im Ausland ist für 38 Prozent der Befragten in den nächsten sechs Monaten eine Option (-6 Prozentpunkte gegenüber April). Gleichzeitig wird sich im Ausland aber mehr gegönnt: Mit Blick auf die Unterkunft bevorzugen nur noch 35 Prozent eine Variante mit Selbstversorgung; in der Aprilbefragung waren es noch 17 Prozentpunkte mehr. Auch denken nur noch 37 Prozent der Befragten darüber nach, Kurztrips für Sport und Kultur im Ausland auf die Streichliste zu setzen. Im Frühjahr waren es noch 52 Prozent.

Wer reisen will, spart – vor allem bei Schmuck, Möbeln und Kultur

Um sich auch in wirtschaftlich angespannten Zeiten Ferien leisten zu können, sind viele Menschen zu Einschränkungen in anderen Bereichen bereit: So gab die Mehrheit an, sich aus diesem Grund bei anderen Anschaffungen einschränken. Ganz vorn stehen Schmuck und Möbel: Hier wollen 66 beziehungsweise 59 Prozent ihre Ausgaben reduzieren, um das Reisebudget nicht kürzen zu müssen. Dicht gefolgt finden sich auf der Liste mit 58 Prozent Events- und Kulturveranstaltungen.

„Die große Bereitschaft, nun zugunsten eines Urlaubs andere Anschaffungen zurückzustellen, dürfte der Umwidmung des eigentlichen Reisebudgets im Pandemiezeitraum geschuldet sein. Aber: Der jetzt mehrheitlich formulierte Verzicht auf Kultur- und Sportveranstaltungen sowie weitere Events sollte die Alarmglocken der Veranstalter ertönen lassen. Hier könnte sich ein Trend abzeichnen, der die Gewöhnung der Zuschauer an digitale Formate wie Streamingdienste oder Videokonferenzen verstärkt und die Eventbranche vor große Herausforderungen stellen dürfte“, gibt Ingo Bauer zu Bedenken.

Über PwC:

PwC betrachtet es als seine Aufgabe, gesellschaftliches Vertrauen aufzubauen und wichtige Probleme zu lösen. Mehr als 327.000 Mitarbeitende in 152 Ländern tragen hierzu mit hochwertigen, branchenspezifischen Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuer- und Unternehmensberatung bei. Die Bezeichnung PwC bezieht sich auf das PwC-Netzwerk und/oder eine oder mehrere der rechtlich selbstständigen Netzwerkgesellschaften. Weitere Details unter www.pwc.com/structure.

MAGISCHE LICHTERWELTEN 2022 IM ZOO HALLE

Nach der pandemiebedingten Zwangspause kehren sie nun endlich nach Halle in den Bergzoo zurück. Unter dem Motto „Lost Worlds“ werden die Magischen Lichterwelten die Augen und Herzen ihrer Besucher zum Leuchten bringen. Sie sind zudem ein Erlebnis für die ganze Familie und für jedes Alter geeignet. Die beeindruckenden Lichtinstallationen zeigen dabei Realistisches und Fantastisches für jeden Geschmack. Bereits seit 3 Jahren zieht diese einzigartige Ausstellung Menschen aus ganz Deutschland und den angrenzenden Ländern in die über tausendjährige Saalestadt.

Zoo Halle

Die begnadeten Lichtkünstler laden diesmal dazu ein, vor Millionen Jahren ausgestorbenen Tierarten zu bestaunen – die verlorenen Welten der Dinosaurier und der mitunter noch gigantischeren Bewohner der Meere. Diese bewegen sich sogar teilweise mittels modernster Technik wie ihre echten Vorbilder. Die Lichtfiguren sind teils Lebens – und überlebensgroß und vermitteln einen realistischen Eindruck, welche Giganten einst unserer Erde bevölkerten. Diese reichen vom 18m langen und begehbaren Megalodon, den 5m hohen Oktopus, oder den 10m langen Diplodocus. Natürlich darf der Star der Saurier, der T-Rex nicht fehlen.

Zoo Halle

Wenn dann ab Ende November die Dämmerung über dem Reilsberg einbricht, erwecken die rund 15.000 LED-Lichter die über 300 Tier -und Pflanzennachbildungen scheinbar zum Leben und Lassen ihre Betrachter in wahrhaft Magische „Lichter“ Welten eintauchen. Die einzigartige Landschafts-architektur des halleschen Zoos, kombiniert mit Musik passend zu den Lichtinstallationen, schaffen dabei ein Gesamterlebnis wie es nirgends sonst in unseren Gefilden erlebbar ist. Lassen Sie sich also verzaubern und kommen Sie mit auf eine Reise, durch eine fantastische Welt aus Licht und Seide.

WEB: https://zoo-halle.de/

D-NEWS.TV – Wasserburg Egeln im Salzlandkreis

Willkommen bei D-NEWS.TV
Mein Name ist PIA, ich berichte hier
im ersten virtuellen TV Studio
von und für Deutschland
,
auf dem Portal:
Deutschland-Journal.de

Wasserburg Egeln im Salzlandkreis

Heute berichte ich über die Wasserburg Egeln. Sie liegt zwischen Magdeburg und Halberstadt in Sachsen-Anhalt im Salzlandkreis. Im Torhaus, im Bergfried und auf dem Gerichtsboden befindet sich das umfangreiche Museum der Stadt Egeln. Das seit 1933 existierende, wissenschaftliche Museum für Vor- und Frühgeschichte, ist das Einzige seiner Art im nördlichen Harzvorland. Das Museum informiert über die Besiedlungsgeschichte der Egelner Mulde von der Altsteinzeit bis zur Frühgeschichte. Es gibt weitere Räumlichkeiten zur Stadt- und Burggeschichte, eine Heimatstube, einen Burgkeller mit Folterkammer. Es gibt Burgführungen für Gruppen und Schulklassen. Ein Sonderausstellungsraum, in welchem zu verschiedenen Themen, Ausstellungen organisiert werden. Das Hochzeitszimmer und der Burghof werden für Hochzeiten genutzt. Die Hochzeitspaare können hier auf der Burg direkt getraut werden. Auch historische Hochzeiten sind auf Wunsch möglich und immer ein besonderer Höhepunkt. Im Hof der Wasserburg Egeln finden Ritterkämpfe mit Schwert und Lanze statt. Es gibt Mittelalterspektakel mit historischer musikalischer Darbietung zu bewundern. Natürlich dürfen auch die jährlichen Mittelaltermärkte auf dem Burggelände nicht fehlen. Darüber hinaus gibt es zahlreiche kulturelle Veranstaltungen von der Oper auf dem Burghof mit Freilichtbühne, bis hin zu Konzerten im Burg Gewölbekeller, welche die zahlreichen Besucher, der jeweiligen Events begeistern. Der 36 Meter hohe Bergfried welcher schon von Weitem zu sehen ist rundet den Museumsbesuch ab. Der Besuch auf der Wasserburg Egeln lohnt sich zu jeder Jahreszeit.
Ihre Pia. Danke.

D-NEWS.TV – Schloss Wernigerode auf dem Agnesberg im Harz

Willkommen bei D-NEWS.TV
Mein Name ist PIA, ich berichte hier
im ersten virtuellen TV Studio
von und für Deutschland
,
auf dem Portal:
Deutschland-Journal.de

Schloss Wernigerode auf dem Agnesberg im Harz

Wernigerode liegt an der Harzautobahn A36 unterhalb des Brockens im Harz. Ich berichte heute vom Schloss in Wernigerode auf dem Agnesberg. Vom Agnesberg hat man einen schönen Blick auf das Schloss. 120 Meter hoch über der Stadt, liegt das Schloss Wernigerode. Im Jahr 1121 wurde es zum ersten Mal erwähnt. Schon ab den Jahr 1110 ließ ein Graf, der sich „Comte des Wernigerothe“ nannte, auf dem Agnesberg seine Burg erbauen. Das Schloss zu Wernigerode entstand in seiner heutigen romantischen Form, auch wenn viele hundert Jahre immer weiter gebaut und erweitert wurde. Sehenswert ist der Schlossgarten mit Springbrunnen. Das Schloss in Wernigerode ist ein Touristenmagnet im Harz. Natürlich auch die Stadt Wernigerode, welche man vom schönen Schlossgarten aus, beobachten kann. Hier hat man einen super Blick auf die bunte Stadt im Harz. Die vielen historischen Bauwerke und Fachwerkhäuser sehen von hier oben aus, wie kleine Modelle. Reste der mittelalterlichen Anlage sind noch vorhanden, wie beispielsweise Teile des Gewölbes des ‘Hofstubenbaues’, des ‘Steinernen Hauses’ und der Burgkapelle. Im Jahr 1500 wurde die Burg mit neuen Verteidigungsanlagen versehen. Das Schlossmuseum, das als “Feudalmuseum” eingerichtet ist, zeigt in 37 (von 250) Räumen, mit Exponaten und Dokumenten, die Geschichte der Grafschaft Wernigerode auf. Wer will kann sich mit der Schlossbahn von Wernigerode zum Schloss fahren lassen. Und auch wieder zur Stadt herrunter, die Schlossbahn fährt im 30 Minuten Takt.
Besuchen Sie das Schloss in Wernigerode im Harz.
Ihre Pia, Danke.

FREENOW Umfrage: Deutsche planen Silvesterfeier eher im kleinen Kreis, haben aber große Neujahrsvorsätze für nachhaltige Mobilität

Hamburg (ots) Das laufende Jahr befindet sich auf der Zielgeraden, bevor in wenigen Tagen wieder das allseits bekannte „Frohes Neues Jahr“ ertönen wird. FREENOW, Europas Super-App für Mobilität, wollte in einer aktuellen Umfrage herausfinden, wie die Menschen hierzulande Silvester feiern und welche Vorsätze sie sich in puncto Mobilität für das neue Jahr 2023 vorgenommen haben.

Eine aktuelle FREENOW Umfrage zeigt: 62 Prozent der Befragten wollen 2023 mehr Angebote aus dem Bereich Shared Mobility nutzen. In der Altersklasse bis 25 Jahren beabsichtigen dies sogar fast drei Viertel der Umfrageteilnehmer (72 Prozent).

83 Prozent der Deutschen planen demnach, das diesjährige Silvester im kleinen Kreis mit Familienangehörigen oder Freunden zu verbringen. Lediglich vier Prozent der Befragten wollen den Abend stattdessen in Clubs oder Bars verbringen. Noch weniger (zwei Prozent) beabsichtigen, im Rahmen einer organisierten Feier oder auf einem Silvesterball in das neue Jahr zu „rutschen“. Obgleich es das erste Neujahrsfest ohne coronabedingte Einschränkungen seit zwei Jahren ist, zeigen die aktuellen Ergebnisse, wie sehr sich die steigenden Preise in diesem Jahr auch auf die geplanten Feierlichkeiten auswirken.

Deutsche möchten 2023 verstärkt auf nachhaltige Mobilität setzen: Mehr Shared Mobility und ÖPNV, weniger Reisen, kürzere Distanzen

Auf ihre Neujahrsvorsätze in Sachen Mobilität angesprochen, antworten 62 Prozent der Befragten, im kommenden Jahr sehr viel mehr Shared-Mobility-Angebote nutzen zu wollen. Unter den 18- bis 25-Jährigen wollen sogar 72 Prozent vermehrt mit geteilter Mobilität in den Städten unterwegs sein. Mehr als die Hälfte der Befragten (51 Prozent) gibt an, dass sie 2023 den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) vermehrt nutzen will. Jeder Fünfte plant zudem, sein eigenes Auto weniger zu nutzen beziehungsweise komplett aufzugeben, zehn Prozent wollen hingegen auf ein umweltfreundlicheres Modell, zum Beispiel ein E-Fahrzeug, umsteigen. 17 Prozent der Befragten sagen, dass sie im kommenden Jahr insgesamt weniger verreisen und dabei auch kürzere Distanzen zurücklegen wollen.

Alexander Mönch, Deutschlandchef von FREENOW, kommentiert die Ergebnisse der Befragung: „Ein herausforderndes Jahr neigt sich für uns alle dem Ende zu. Dass sich viele Menschen vor dem Hintergrund der hohen Inflation aktuell eher in kleiner Runde zusammenfinden wollen, verstehen wir sehr gut. Gleichzeitig freut es uns umso mehr, dass die Deutschen im kommenden Jahr verstärkt auf Shared-Mobility-Angebote und nachhaltige Mobilität setzen wollen. Diese klaren Neujahrsvorsätze, gerade auch bei jüngeren Menschen, sind ein starkes Signal für die Verkehrswende. FREENOW setzt auch im kommenden Jahr darauf, ihnen stets die bestmögliche Auswahl an individueller und passgenauer Mobilität bereitzustellen – unkompliziert in nur einer App.“

FREENOW Prognose: Über alle Mobilitätsangebote hinweg rund 52 Prozent mehr Touren an Silvester und Neujahr

Ein Blick in die Auswertung des Tourenvolumens der vergangenen Jahre rund um den Silvesterabend und Neujahr zeigt außerdem, dass FREENOW in diesem Jahr mit einem Tourenwachstum von 52 Prozent über alle Mobilitätsangebote hinweg im Vergleich zu regulären Tagen rechnen kann.

„Die beste Zeit, in diesem Jahr ein Taxi oder Mietwagen mit Fahrer zu bekommen, liegt im Übrigen am Silvesterabend zwischen 22 und 0 Uhr. Zwischen 2 und 4 Uhr morgens wird es am 1. Januar hingegen schon schwieriger. Hier raten wir unseren Fahrgästen deshalb eher zu einer Vorbestellung“, so Mönch weiter.

Zur Umfrage:

Gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut Kantar hat FREE NOW im November 2022 online insgesamt 5.002 Menschen befragt. An der repräsentativen Erhebung haben Teilnehmer aus allen zehn Märkten (Großbritannien, Deutschland, Österreich, Frankreich, Spanien, Portugal, Italien, Irland, Polen und Griechenland), in denen FREE NOW tätig ist, teilgenommen.

WEB: free-now.com

Statt Spekulanten wieder Kinder beschenkt

Am 24.12.2022 fanden sich einige Mitglieder des Ortsverbandes Saale-Wipper vor dem EDEKA Amelang Markt in Güsten ein, um wie schon in den Jahren zuvor kleine Präsente an die Kinder zu verteilen.

von links: Diana Sims, Manfred Bölke, Lars Lehmann, Ernst H. Brink

Grundlage dieser Idee war vor einigen Jahren die bis heute anhaltende Politik der Bundesregierung, welche Großkonzerne und Börsenspekulation in Krisenzeiten unterstützt, wohingegen die Jüngsten der Gesellschaft aus unserer Sicht immer „zu kurz“ kommen. Sei es durch die Schließungen von Schulen oder die immer weitere Erhöhung der finanziellen Belastung der Eltern durch steigende Beiträge in den Betreuungseinrichtungen. Um hier ein Zeichen zu setzen, erhielten die Kinder einen Nikolausstiefel mit ein paar Süßigkeiten und der ein oder anderen Überraschung. Gefüllt waren die Stiefel mit Äpfeln, Mandarinen, einem Weihnachtsmann und einem Kalender für 2023. So gab es für die Kinder hier vor der großen Bescherung zu Hause kleine Überraschungen. Mit den Erwachsenen führten die LINKEN bei Glühwein, Kaffee und Tee noch das ein oder andere Gespräch. Eine Mutter brachte es dabei auf den Punkt: „Ihr seid die einzigen die hier noch etwas für unsere Kinder übrig haben.“ Trotz der vielen Jahre, die wir diese Aktion am 24.12. schon durchführen, gab es noch Eltern die davon nichts wussten. Aber auch diese bestärkten uns, in unserem Tun nicht nachzulassen. Ein Opa sagte: „Ihr seid zwar verrückt euch hier Heiligabend hin zustellen, aber ich finde es gut.“
Dies wird für uns Anlass sein, auch 2023 wieder mit vielen Aktionen aktiv zu werden. Der 1. Termin wird unser jährlicher Neujahrempfang – nach 2 Jahren Corona-Pause – am 04. Februar 2023 ab 18 Uhr in Warmsdorf sein. Der Ortsverband der LINKEN bewies erneut, dass er keine Wahlen braucht um das Gespräch mit den Bürgern zu suchen. Einen guten Start und ein hoffentlich friedvolleres neues Jahr für alle Menschen auf der Welt wünschen bis dahin die Mitglieder der LINKEN Saale-Wipper.

Ernst H. Brink

DIE LIN KE Saale-Wipper