D-NEWS.TV – Megazipline an der Rappbodetalsperre im Harz

Willkommen bei D-NEWS.TV
Mein Name ist PIA, ich berichte hier
im ersten virtuellen TV Studio
von und für Deutschland
,
auf dem Portal:
Deutschland-Journal.de

D-NEWS.TV – Megazipline an der Rappbodetalsperre im Harz

Heute berichte ich von der Megazipline an der Rappbodetalsperre im Harz. Europas größte Doppelseilrutsche die Megazipline mit 2 Seilen auf 1000 Metern Länge, 120 Metern Höhe und bis zu 85 km/h im Parallelflug im Harz erleben. Es erwartet Euch 120 Meter über dem Abgrund der Rappbodetalsperre die größte Doppelseilrutsche Europas! Ein ganzer Kilometer pures Adrenalin! Auf zum Starturm. Der Ausblick über die Rappbodetalsperre und das Wendefurther Sportbecken ist atemberaubend. Ein kleiner weit entfernter Punkt im unteren Bereich der Rappbode, dort könnte der Zielbereich sein. Die Anlage ist TÜV-geprüft und wird nur von speziell geschultem Personal bedient. Alle Systeme sind doppelt vorhanden und befinden sich auf dem aktuellen Stand der Technik. Also los geht es, aber seht selbst. Das Video wurde von Julia und Sebastian zur Verfügung gestellt. Also besuchen Sie die Megazipline an der Rappbodetalsperre im Harz.
Ihre Pia. Danke.

DrohnenflugVideo – Concordiasee mit Seeterrasse Arche Noah bei Schadeleben in der Stadt Seeland.

Willkommen auf DrohnenflugVideo.de
Heute berichte ich über den Concordiasee,
mit der Seeterrasse “Arche Noah” bei Schadeleben.

DrohnenflugVideo.de
Heute berichte ich über den Concordiasee,
mit der Seeterrasse “Arche Noah” bei Schadeleben.

Der Ort am Nordufer des Concordiasees hat rund 700 Einwohner. Der Concordiasee ist der größte künstliche See im Harzvorland im Salzlandkreis in Sachsen-Anhalt. Er befindet sich etwa acht Kilometer nordwestlich von Aschersleben und grenzt unmittelbar an die zur Stadt Seeland gehörenden Ortsteile Nachterstedt im Süden und Schadeleben im Norden. Der Name des Sees ist von der früheren Braunkohlegrube Concordia abgeleitet. Durch die 1996 eingeleitete Flutung des ehemaligen Tagebaus Nachterstedt, des größten Restloches im ehemaligen Braunkohlerevier im Salzlandkreis, entsteht ein vielseitig nutzbarer See als Mittelpunkt einer sich entwickelnden Bergbaufolgelandschaft, der Freizeitlandschaft Harzer Seeland. Im Sommer 2002 erreichte der Concordiasee eine Wasserfläche von etwa 300 Hektar. Für kleine Abenteurer oder große Naturliebhaber: Das Harzer Seeland hat für Jeden etwas zu bieten. Auf den 15 Kilometern gut ausgebauten Wegen kann zu jeder Jahreszeit gewandert, gewalkt oder geradelt werden. Bei guter Sicht reicht der Blick über den See bis zum höchsten Berg des Harzes – dem Brocken. Gut ausgebaute Radwege führen Radtouristen vom Harz kommend durch das Harzer Seeland. Der bekannte Europaradweg R1 führt u.a. direkt zum Fahrradrast- und Informationsstützpunkt genannt FRISP, am Nordufer des Concordia Sees. Es lohnt sich auf jeden Fall Rast einzulegen und den wunderschönen Ausblick über den gesamten See zu genießen. Mit einer Eröffnungsfeier am 17. August 2002 wurde der See offiziell für die wassertouristische Nutzung freigegeben. Das Harzer Seeland ist schon lange kein Geheimtipp mehr. Die einzigartige Kombination aus Natur, Freizeit und Sport zieht immer mehr Erholungssuchende und Familien an. Das naturnahe Konzept dieser touristischen Destination ermöglicht Kurzurlaubern sowie Tagesbesuchern innerhalb einer Region zwischen den Städten Aschersleben, Quedlinburg und anderen touristischen Zielen im Harz abwechslungsreiche saisonale Angebote zu erleben und zu genießen. Am 2. April 2022 hat die Gaststätte Seeterrasse Arche Noah in Seeland am Concordiasee nach langer Schließzeit mit neuer Pächterin wieder eröffnet. Der angelegten Sand-Kiesstrand befindet sich am Nordufer des Concordia Sees. Von dort aus lässt sich das Geschehen auf dem Wasser in aller Ruhe beobachten und lädt ein sich im glasklaren Wasser zu erfrischen. Natürlich ist auch an die Tierfreunde gedacht wurden. Hier am Concordia See gibt es den weit und breit einzigen Hundebadestrand. Am Nordufer befindet sich der Yachthafen Schadeleben. Er bietet mit seinen Anlegestellen Platz für 80 Segelboote von 4 bis 8 Meter Länge. Es gibt außerdem Land-, Gast- und Winterliegeplätze. Eine Sliptrasse ermöglicht das einfache Auf- und Abslippen der Boote. Für Windsurfer bietet der Concordia See optimale Bedingungen. Das wird vom ansässigen Wassersportverein und den zahlreichen Saison- und Tagessurfern ausgiebig genutzt. Für die geruhsame Wassererkundung stehen Tretboote, Ruderboote und SUP am Badestrand im Ausleih zur Verfügung. Hier ist ein Paradies für Wassersportler und Badefreunde entstanden Besuchen Sie den Concordia See im Salzlandkreis im Harzvorland. Danke.

Bauern, Bürger & Unternehmerproteste in Bautzen

https://x.com/melly_katze/status/1754792737382027348?s=20

Eisern – HARDY – Musikvideo

Premiere war am 04.02.2024 „EISERN“ – ein Song, der Bilder ERZEUGEN soll. Und so seid Ihr hier auch eingeladen, ein Stück weit selbst mit „Regie zu führen“ – für die Bilder in Eurem Kopf. Macht Euch den Song so zu eigen, wie IHR ihn fühlt, es ist EIN „EISERN“ für ALLE – ganz egal, wie und wo IHR Zusammenhalt und Leidenschaft erlebt.

Eisern – HARDY – Musikvideo

Alles zu “Eisern”: https://www.hardy-online.de/eisern/ Musik & Text Frank “Hardy” Wedler Arrangement Jörg “Warthy” Wartmann Produktion Alex Lysjakow Video Frank “Hardy” Wedler Videosequenzen “Im Osten geboren” / “Heroes” / “Für dich da” Phil Müller A&O Records 2024 HARDY online:

www: https://www.hardy-online.de/
Facebook: / imostengeboren
Instagram: / hardymusik
Youtube: / @hardymusik

Spoiler Alert! Das sind Heidi Klums erste Models

Unterföhring (ots) Dieses Frühjahr wird aufregend. Dieses Frühjahr wird anders. Dieses Frühjahr wird neu. Noch bevor es am Donnerstag, 15. Februar, mit der 19. Staffel von #GNTM auf ProSieben losgeht, zeigt sich Heidi Klum mit zehn ihrer männlichen Kandidaten und zehn ihrer weiblichen Kandidatinnen auf zwei unterschiedlichen Motiven in einer groß angelegten Marketingkampagne.

Titel: Germany’s Next Topmodel – by Heidi Klum; Staffel: 19; Person: Heidi Klum; Fotograf: Rankin; Bildredakteur: Susanne Karl

Fotografiert von Starfotograf Rankin in Berlin. Ausgesucht wurden die zwanzig Models von Heidi Klum höchstpersönlich im Rahmen einer Challenge.

Titel: Germany’s Next Topmodel – by Heidi Klum; Staffel: 19; Person: Heidi Klum; Fotograf: Rankin; Bildredakteur: Susanne Karl

Doch keine Sorge: Die #GNTM-Fans dürfen sich auf noch viele weitere Kandidatinnen und Kandidaten freuen. Los geht’s am 15. Februar mit einem großen, offenen Casting in Berlin.

Wer bekommt von Heidi Klum eine Einladung für die große “Germany’s Next Topmodel”-Reise?

Zwei Gewinner – zwei Cover

In der 19. Staffel von “Germany’s Next Topmodel – by Heidi Klum” wird es eine Gewinnerin und einen Gewinner geben. Beide bekommen jeweils einen Titel auf der Harper’s Bazaar und erhalten jeweils 100.000 Euro.

#GNTM-Marketing: 360°-Kampagne, 10.000 Plakatflächen und ein bespielter Fernsehturm

Die 19. Staffel wird in einer groß angelegten 360°-Kampagne angekündigt. Dazu zählen nicht nur die 10.000 Plakatflächen ab 2. Februar in ganz Deutschland inklusive XXL-Plakat, sondern auch Social Media Ads auf TikTok, Instagram, Facebook und YouTube. Schon vorher werden die zwei Motive in allen wichtigen Magazinen Deutschlands veröffentlicht. Auf ProSieben wird das Format zusätzlich mit einer integrierten Kampagne zum Start mit Online Ads und TV-Trailern gepusht. Zwischen dem 12. und 15. Februar wird der Fernsehturm in Düsseldorf als Projektionsfläche genutzt und mit dem #GNTM-Opener bespielt. Dadurch wird ein einzigartiges Erlebnis geschaffen und der Rheintower in eine #GNTM Augmented Reality verwandelt. Der offizielle Opener-Song von #GNTM heißt “Sunglasses at Night”, gesungen von Heidi Klum, produziert von Tiësto.

Die ersten 20 Models auf der #GNTM-Homepage

#GNTM-Fans können ab heute die ersten 20 Models ganz genau unter die Lupe nehmen. Auf der #GNTM-Homepage finden sie neben spannende Fakten alle Trailer, Modelprofile, Vorstellungsclips und Bildergalerien. Außerdem gibt es exklusive News und Hintergrundinformationen zu der ProSieben-Show.

“Germany’s Next Topmodel – by Heidi Klum” – die 19. Staffel ab 15. Februar 2024 immer donnerstags um 20:15 Uhr auf ProSieben und auf Joyn

ProSieben

http://www.prosieben.de

Threads: Edmond Rätzel klärt auf, welches Potenzial die neue Plattform verspricht

Hannover (ots) Die Auswahl an sozialen Medien ist groß: Erst kürzlich kam nun auch “Threads” auf den Markt – eine App und Plattform, die neue Möglichkeiten für Fotografen und Filmemacher verspricht – allerdings nur, wenn sie richtig genutzt wird. Das bestätigt auch Edmond Rätzel: Er ist selbst erfolgreicher Produktfotograf und Filmemacher und unterstützt angehende Fotografen dabei, sich ein erfolgreiches Geschäft aufzubauen. Dabei setzt er auf ein bewährtes Konzept, das vom richtigen Einstieg bis hin zur optimalen Vermarktung alles abdeckt. Hier erfahren Sie, was es mit Threads auf sich hat und wie Fotografen und Filmemacher die neue App für sich nutzen können.

Bildrechte: Edmond Rätzel

Neben Instagram und Facebook brachte Meta 2023 auch die neue App “Threads” an den Start – seit Dezember 2023 ist sie nun auch für die Europäische Union verfügbar. Dabei soll die Plattform in direkter Konkurrenz zum Giganten Twitter stehen. Schließlich dient auch Threads für Gespräche und direkten Austausch in Echtzeit. Der Schwerpunkt liegt hier auf öffentlichen, textbasierten Beiträgen – die Ähnlichkeit zu Twitter ist damit ungebrochen. Doch welche Möglichkeiten bietet die Plattform eigentlich und ist sie auch für Fotografen und Filmemacher geeignet? “Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass die sozialen Medien einen entscheidenden Anteil in der Neukundengewinnung ausmachen. Mit Threads kommt nun ein weiterer Kanal und damit auch eine interessante Möglichkeit hinzu, seine Reichweite als Fotograf oder Filmemacher auszubauen und mehr Neukunden zu gewinnen”, erklärt Edmond Rätzel, erfolgreicher Produktfotograf und Filmemacher.

“Ich selbst habe die Plattform getestet und kann sagen: Richtig genutzt, verspricht die Plattform entscheidende Wettbewerbsvorteile”, so der Experte weiter. Edmond Rätzel ist selbst als Produktfotograf tätig und weiß damit aus eigener Erfahrung, wie es gelingt, ein erfolgreiches Geschäft in der Branche aufzubauen. Sein Wissen und seine gesammelten Erfahrungen gibt er heute an andere Fotografen und Filmemacher weiter und hilft ihnen so dabei, ebenfalls in der Branche erfolgreich zu werden und sich ein florierendes Geschäft aufzubauen. Wie Plattformen wie Threads dabei helfen können und welches Potenzial die neue Plattform für Fotografen und Filmemacher verspricht, hat Edmond Rätzel im Folgenden zusammengefasst.

Warum die Kontoeröffnung so einfach ist

Generell hat vor allem Twitter in der Vergangenheit eine weltweite Bekanntheit erreicht: Das Potenzial, auf derlei Plattformen eine Vielzahl an Menschen zu erreichen, ist damit groß. In Deutschland allerdings hat sich Twitter bislang eher partiell durchgesetzt – mit Threads soll sich das nun ändern. So verspricht die App vor allem in Deutschland ein großes Potenzial, sich durchzusetzen. Dabei gelingt der Einstieg denkbar leicht: Da die Plattform eng mit Instagram verknüpft ist, erfolgt die Anmeldung über das eigene Instagramkonto, das heute ohnehin jeder Fotograf oder Filmemacher besitzt. Dabei werden alle Informationen aus der Biografie sowie das Profilbild unkompliziert auf das neue Konto übertragen. Der große Vorteil: Auch die Follower werden übertragen, sofern diese ebenfalls bei Threads aktiv sind. Die Tatsache, mit einem eigentlich neuen Konto zu starten und dennoch bereits zahlreiche Follower zu haben, macht die Plattform ungleich attraktiver – gerade wenn es darum geht, seine Reichweite auszubauen und neue Kunden für sich zu gewinnen.

Der große Unterschied zwischen Threads und Instagram

Rein objektiv betrachtet bringen Instagram und Threads damit einige Gemeinsamkeiten mit sich, der große Unterschied zwischen den beiden Plattformen ist allerdings die Form des Contents: Während der Fokus auf Instagram vor allem auf Fotos oder Videos liegt, ist Threads vorwiegend textbasiert. Gerade für Foto- und Videografen, deren Arbeit auf visuellen Werken beruht, scheint Instagram daher durchaus sinnvoller. Warum aber wird auch Threads in diesem Bereich immer interessanter?

Tatsache ist, dass die Interaktion auf Instagram in den letzten Jahren stark abgenommen hat. Der Grund hierfür ist unter anderem darin zu verorten, wie Instagram dargestellt wird: Grundsätzlich sind Bilder und Videos immer groß dargestellt, während die Beschriftung nicht nur unterhalb des Beitrags platziert wird, sondern als Ganzes überhaupt erst durch einen zusätzlichen Klick ersichtlich ist und daher oft nicht einmal gelesen wird – ähnlich unpraktisch verhält es sich mit den Kommentaren, was eine Interaktion erschwert. Threads geht hier anders vor: Da die Plattform grundsätzlich textbasiert ist, steht hier die Beschreibung im Fokus. Anders als bei Instagram wird diese bei Threads über dem Bild oder Video platziert – das macht es deutlich leichter, mit diesem Text zu interagieren. Damit ergibt sich eine attraktive Chance, direkt mit seiner Zielgruppe in Kontakt zu treten.

Fazit: Darum sollten Fotografen und Filmemacher auf Threads aktiv sein

Insgesamt bietet Threads damit eine interessante Neuerung im Vergleich zu Instagram. Wenngleich die Plattform noch recht neu ist und abzuwarten bleibt, inwiefern sich das Potenzial letztlich durchsetzen wird, sollten Fotografen und Filmemacher nicht zögern, sich ihren Account zu erstellen. Denn gerade in dieser Anfangszeit bieten sich attraktive Möglichkeiten, seine Reichweite weiter auszubauen. Schließlich strömen gerade jetzt zahlreiche neue User auf die Plattform. Wer also gleich zu Beginn aktiv ist und Content produziert, während andere noch in der “Schnupperphase” sind, sichert sich entscheidende Wettbewerbs- und Bekanntheitsvorteile.

Um Threads von Beginn an richtig zu nutzen und potenzielle Neukunden für sich zu gewinnen, sollten jedoch einige Punkte beachtet werden. Beispielsweise sollte nicht unmittelbar Werbung für die eigene Dienstleistung geschaltet werden. Statt aktiv auf Shootings und dergleichen zu verweisen, sollten zunächst relevante Beiträge gepostet werden, die Lust auf Interaktion machen: Beispielsweise bietet es sich gerade als Fotograf oder Filmemacher an, einmal nach dem Lieblingsbild der Zielgruppe zu fragen. Follower werden sich angesprochen fühlen und gemeinsam über gesammelte Werke sprechen. Auch kurze Fragen, die sich mit wenigen Worten beantworten lassen, bieten sich an, um Interaktion unter den eigenen Beiträgen anzuregen. Als dienlich erweist es sich hier auch, selbst in die Interaktion mit der Zielgruppe zu treten, um präsent zu sein und Vertrauen aufzubauen.

Richtig angewandt verspricht Threads daher entscheidende Vorteile, mit seiner Zielgruppe zu interagieren, seine Reichweite auszubauen und Neukunden für sich zu gewinnen.

Sie sind Fotograf oder Videomacher und wollen sich ein lukratives Geschäft in der Branche aufbauen – und sich dabei von erfahrenen Experten unterstützen lassen? Dann melden Sie sich jetzt bei Edmond Rätzel, profitieren Sie von seiner Erfahrung und vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch! Das Beste dabei: Die Erstgespräche bei Edmond Rätzel kosten nichts.

E-Mail: kontakt@edmond-raetzel.de
Webseite: https://edmond-raetzel.de

Die Tanzmariechen des TSG Coburger Mohr mit einem Medley

Viele bekannte Fastnacht-Stars stehen auch in diesem Jahr wieder auf der großen Bühne: “Dreggsagg” Michl Müller, Bauchredner Sebastian Reich mit Nilpferddame Amanda, “Putzfraa” Ines Procter, das Komödianten-Duo Volker Heißmann & Martin Rassau als Waltraud und Mariechen, Büttenredner Peter Kuhn und der Mann am Klavier Matthias Walz, Klaus Karl-Kraus und die A-capella-Band Viva Voce. Aus der Oberpfalz reist wieder die Altneihauser Feierwehrkapell’n an, um ihren Spott über den fränkischen Gastgebern auszuschütten. Nach ihrem grandiosen Debüt im vergangenen Jahr werden Gankino Circus auch heuer wieder in Veitshöchheim auftreten.

Tanzmariechen, Tanzsportgarde und Musik Mit ihren tänzerischen Darbietungen sind in diesem Jahr die Besenbinder vom Karneval-Club Röttenbach dabei sowie die vier Tanzmariechen Melina Meißner, Aenne Rebhan, Melissa Wacker und Nia Linn Birk von der Tanzsportgarde Coburger Mohr, die bei der Deutschen Meisterschaft die ersten vier Plätze belegt haben. Als Sitzungspräsident führt Christoph Maul aus Schillingsfürst durchs Programm. Die Musik kommt in bewährter Form vom Pavel Sandorf Orchester aus dem mittelfränkischen Schwarzenbruck. BR Kabarett & Comedy

Bundespolizei Direktion München: Nach Lkw-Schleusung abkassiert

Syrerinnen mit falschen Ausweisen ausgestattet

Kiefersfelden (A93) / Rosenheim (ots) Die Bundespolizei hat am Sonntag (4. Februar) an der A93 auf Höhe Kiefersfelden in einem Reisebus zwei Frauen festgenommen. Die beiden Fahrgäste gaben sich als Französinnen aus. Offenkundig hatten sie die Absicht, sich mit gefälschten Ausweisen in Deutschland aufzuhalten.

Die Bundespolizei hat bei Grenzkontrollen an der A93 zwei vermeintliche französische Ausweise als Fälschungen entlarvt.

Bei der grenzpolizeilichen Kontrolle der Insassen des in Italien zugelassenen Busses, stellten die Bundespolizisten Unregelmäßigkeiten bei zwei französischen Identitätskarten fest. Die Beamten erkannten, dass es sich um Fälschungen handelt. Auf Nachfrage hin gestanden die vermeintlichen Französinnen ein, tatsächlich aus Syrien zu stammen. Die falschen Ausweise hätten sie ihren Schleusern in Athen für jeweils 2.000 Euro abkaufen müssen. Zuvor wäre ihre Beförderung von der Türkei nach Griechenland bereits von den Schleppern organisiert worden. Aus ihrer Heimat wären die zwei ursprünglich geflohen. Ihr Ziel war es, bei Angehörigen in Deutschland unterzukommen. Die Bundespolizei in Rosenheim zeigte die 27- und die 38-Jährige jeweils wegen des Verdachts des illegalen Einreiseversuchs und der Urkundenfälschung an. Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wurden sie einer Aufnahmestelle für Flüchtlinge zugeleitet.

Über das gesamte Wochenende verteilt war die Rosenheimer Bundespolizei mit rund 40 Personen befasst, die ohne die erforderlichen Einreisepapiere einzureisen versuchten. Sie stammten insbesondere aus Syrien, der Türkei und der Ukraine. Auch drei mutmaßliche Schleuser mit afghanischer, belarussischer und syrischer Nationalität konnten im Rahmen der Grenzkontrollen gefasst und angezeigt werden.

Weitere Informationen erhalten Sie
unter www.bundespolizei.de
sowie unter www.x.com/bpol_by .