Doc-Einstein.de – Sind KI Bilder Kunst? Und wie ist es mit dem Urheberrecht?

Willkommen auf Doc-Einstein.de
Ihre Hilfe im Internet.

Doc-Einstein.de – Sind KI Bilder Kunst? Und wie ist es mit dem Urheberrecht?

Die KI generiert Kunst! Ein Bild sagt mehr als Tausend Worte. Es gibt gemalte Bilder als Kunstwerke, welche schon tausende Jahre für Bewunderung sorgen. Ob nun die Höhlenmalerei oder die Mona Lisa, alle Werke waren der Wunsch Gedanken bildlich darzustellen. Dann kamen die Lichtbilder, die Fotografie als Künstlerisches Werkzeug des Menschen seine Umgebung zu fixieren und zu konservieren. Alle diese Bild Varianten hatten aber eines gemeinsam, der jeweiliger Urheber war in den meisten Fällen bekannt. Gilt es auch für die KI-generierten Bilder? Ist das die Zukunft der Kreativität? Die hier gezeigte Auswahl von KI Bildern wurde mit dem Image Creator von Microsoft Bing erstellt. Ist das schon Kunst, wenn aus Stichwörtern solche Bilder erstellt werden? Aber es macht schon viel Spaß. Wie sieht es aber mit dem Urheberrecht dieser KI Bilder aus? Gilt das Urheberrecht für den Algorithmus selbst, oder für die Firma welche die KI programmiert hat? Oder der Mensch, welcher als Nutzer der KI, die Ideen hat und die jeweiligen Stichwörter eingibt? Und greift das Urheberrecht überhaupt? Ist die KI nur der moderne Farbpinsel oder mehr? Wer eine persönliche geistige Schöpfung darstellt, dessen Werk ist urheberrechtlich geschützt. Einige Juristen denken, dass die KI selbst als Urheber betrachtet werden sollte. Dem gegenüber hat das Bundesgericht im August 2023 entschieden, dass KI-generierte Bilder keinen Urheberrechtsschutz genießen und damit eine Entscheidung des US-Urheberrechtsamtes bestätigt. Hier besteht noch eine rechtliche Klärung in Deutschland. Ich würde es so sehen, die KI Software ist die moderne Form von Grafik Programmen, welche auch Vorlagen und Schablonen liefern, welche dann der jeweilige Designer zu einem eigenen Bild zusammenstellt. Dann ist das Urheberrecht wieder klar geregelt. Viel Spaß beim ausprobieren wünscht,
Ihr Doc Einstein.

„Glanzlichter der Naturfotografie 2022″ zeigen den Reichtum und die Formenvielfalt der Natur

Internationale Fotoausstellung gastiert ab 3. Februar im Nationalparkhaus Ilsetal in Ilsenburg

„Wüstenblüte“ von Marco Gaiotti, Italien, Sieger in der Kategorie The Beauty of Plants (Foto: Marco Gaiotti. Copyright für dieses Foto bei projekt natur & fotografie, Mara K. Fuhrmann und dem Fotografen.)

Herausragende Aufnahmen von wilden Tieren und Pflanzen, ihren Lebensräumen sowie von den fantastischen Formen und Farben der Natur – das bietet die Wanderausstellung „Glanzlichter der Naturfotografie” den Besucher*innen des des Nationalparkhauses Ilsetal in Ilsenburg. Die Fotoausstellung zeigt die Siegerbilder des Jahres 2022 aus dem gleichnamigen internationalen Fotowettbewerb. Die Fotoausstellung ist bis zum 26. Mai 2024 zu den Öffnungszeiten des Nationalparkhauses (Di – So von 8.30 – 16.30 Uhr; montags nur an Feiertagen) geöffnet. Der Eintritt ist kostenfrei.

Die Ausstellung präsentiert den Reichtum und die Formenvielfalt der Natur – Säugetiere, Vögel, Insekten, Blüten und Bäume, Feuer, Wasser und Eis – und wie es den Fotograf*innen meisterlich gelingt, diese Eindrücke im Bild festzuhalten. Die Aufnahmen führen den Gästen im Nationalparkhaus gleichzeitig die Schönheit der Natur und ihrer Lebewesen sowie deren Verletzlichkeit und Schutzbedürftigkeit vor Augen. „Fotos können mehr”, sagt Bundesumweltministerin Steffi Lemke, Schirmherrin des Wettbewerbs: „Sie können Kleines groß und Übersehenes sichtbar machen. Sie können uns Welten eröffnen, die wir sonst nie entdeckt hätten.”

„Selten hinterließ ein Landschaftsbild einen so emotionalen Eindruck”

„Das Auge“ von Ivan Pedretti, Italien, Gesamtsieger des Wettbewerbs 2022. (Foto: Ivan Pedretti. Copyright für dieses Foto bei projekt natur & fotografie, Mara K. Fuhrmann und dem Fotografen.)

Das Spektrum reicht von hungrigen Eisbären an einem Walskelett über eine beinahe außerirdisch anmutende Wüstenpflanze in voller Blüte inmitten einer kargen Felsenlandschaft bis zu gewaltigen Eisbergen vor Grönland und magisch wirkenden Felsformationen auf den Lofoten, beleuchtet vom irisierenden Polarlicht. Mit dieser Aufnahme mit dem Titel „Das Auge” gelang dem italienischen Fotografen Ivan Pedretti der Gesamtsieg im Wettbewerb.

„Selten hinterließ ein Landschaftsbild einen so emotionalen und direkten Eindruck”, begründete die Jury ihr Urteil. „Der Augenblick, der vom Fotografen eingefangen wurde, ist einzigartig. Das Bild erzählt eine vielfältige Geschichte: einzelner Stein, Strand, Felsen, Nordlicht, Sterne und Wolken – alles ergibt ein unfassbar einzigartiges Ganzes, von dem der Betrachter des Bildes den Eindruck hat, mittendrin zu stehen.” Pedretti selbst sagt: „Meine große Liebe gilt den arktischen Orten und ihren Landschaften. Sie inspirieren mich zu Ruhe und Frieden.”

Es ist eine schöne Tradition geworden, dass der Nationalpark Harz die preisgekrönten Fotografien der Internationalen Fürstenfelder Naturfototage zeigen kann. Das Projekt „natur & fotografie” Monreal hat sich längst zum größten Naturfoto-Wettbewerb Deutschlands entwickelt. Unter dem Titel „Glanzlichter” werden in jedem Jahr die Besten prämiert und in Wanderausstellungen gezeigt. An dem von Mara Fuhrmann und Udo Höcke im Jahr 1999 ins Leben gerufenen Wettbewerb hatten 2022 mehr als 800 Fotografinnen und Fotografen aus 41 Ländern mit insgesamt fast 16.000 Bilder teilgenommen.

WEB: https://www.nationalpark-harz.de

Fashion Week Berlin: Grenzenlose Eleganz bei Marc Cain

Berlin (ots) Am 6. Februar 2024 verwandelte Marc Cain die Arena in Berlin in eine Welt, in der Grenzen verschwammen und das Zusammenspiel von Mode, Musik und Licht zu einem einzigartigen Erlebnis wurde. Das Premium-Label präsentierte bei seiner Show im Rahmen der Berlin Fashion Week die Looks der Herbst/Winter 2024 Saison und ließ Hollywood-Schauspielerin Teri Hatcher mit Tochter Emerson Tenney in der ersten Reihe Platz nehmen.

Marc Cain Fashion Show Berlin Bildrechte: Marc Cain GmbH
Fotograf: Stefan Knauer

Der Abend in der Arena Berlin stand ganz im Zeichen des Mottos “Blend Boundaries”: Alles verschmilzt, alles verschwimmt, geht nahtlos ineinander über. Die Gäste betraten einen fast dunklen Raum und wurden magisch von einem beleuchteten Kreis aus meterhohen, transparenten Gazen angezogen. Blumenranken zierten den Boden und weckten Neugierde auf das Innere des Kreises. Wie in einem Labyrinth wurden die Gäste dorthin geleitet, wo ein runder Catwalk mit einem Durchmesser von 31 Metern den Mittelpunkt bildete.

Das Konzept des Verschmelzens wurde auch in der Musik umgesetzt. Zarte Klavierklänge bildeten den Auftakt und gingen über in einen dynamischen Beat. Bei den Outfits gab es keine Grenzen; die gesamte Vielfalt der Marc Cain Kollektionen wurde präsentiert. Von elegant bis sportlich, von casual bis glamourös und von Tag zu Nacht. Das neue Label Glam fügte sich perfekt in die Inszenierung ein.

Die Gäste erfreuten sich an einer lebendigen Szenerie, die an ein modernes Straßenbild erinnerte und geschickt die verschiedenen Stilrichtungen aufnahm. Das Spiel mit Gegensätzen zog sich dabei von den Materialien bis zum Styling durch. Transparente Netzmaterialien verschmolzen mit dichten Woll- und Fake Fur-Strukturen zu modernen Looks. Ein zentrales Thema waren die Röcke: mal super kurz, mal maxi, mal figurbetont mit Korsagen oder als Layering über engen Hosen. Die Einflüsse französischer Eleganz waren unübersehbar, wobei Barretts und Loafers mit Socken die Looks gekonnt abrundeten.

Hollywood-Schauspielerin Teri Hatcher mit ihrer Tochter Emerson Tenney

Auch bei dieser Fashion Show setzte Marc Cain auf Mutter-Tochter-Duos. Neben Frauke Ludowig und Tochter Nele waren Hollywood-Actress Teri Hatcher und Tochter Emerson die Special Guests des Abends: “Ich bin zum ersten Mal bei der Fashion Week in Berlin. Ich liebe die Stadt und ihre pulsierende Ausstrahlung. Das Event ist für mich etwas ganz Besonderes, weil ich den Abend zusammen mit meiner Tochter genießen kann. Der perfekte Ausflug in die Welt der Mode – und wir beide lieben die sophisticated Styles von Marc Cain!”, sagte Teri Hatcher beim Interview auf dem Red Carpet kurz vor der Show.

“Nach unserem fulminanten Jubiläumsjahr, in dem wir eine großartige Fashion Show an unserem Firmen-Headquarter veranstaltet hatten, sind wir jetzt wieder zurück in Berlin. Die Resonanz auf 50 Jahre Marc Cain hat uns sehr positiv gestimmt und wir freuen uns auf das kommende Jahr. Es könnte keinen besseren Start dafür geben, als die spannende Inszenierung hier in Berlin”, so Helmut Schlotterer, Vorsitzender der Geschäftsführung, Gründer und Inhaber von Marc Cain.

Viele weitere Gäste ließen sich den Abend in der Arena Berlin nicht entgehen, u. a. Jana Ina & Giovanni Zarrella sowie die Influencerinnen Anna-Maria Sieklucka und Farina Opoku. Supermodel und Social Media-Ikone Romee Strijd begeisterte zum Opening und Finale auf dem Catwalk.

Marc Cain GmbH

http://www.marc-cain.com

Zeit zu zweit genießen: “XXXL Valentinstags-Aktion” in den XXXL Restaurants

Würzburg (ots)

  • Premiere für die bundesweite “XXXL Valentinstags-Aktion” in den Restaurants der XXXLutz Möbelhäuser
  • Paare erhalten das zweite Hauptgericht und zwei Gläser Frizzante gratis
  • Die Aktion ist für zwei Personen vom 14. bis 16. Februar 2024 in den deutschen XXXL Restaurants gültig
Rund um den Valentinstag bietet die XXXLutz Gastronomie erstmalig eine Aktion für Paare an: Alle 57 XXXL Restaurants laden vom 14. bis 16. Februar 2024 zu kulinarischen Highlights und prickelnden Überraschungen in einem ganz besonderen Ambiente ein. Bildrechte: XXXLutz Deutschland

Die deutschen XXXL Restaurants laden erstmals zur “XXXL Valentinstags-Aktion” ein. Vom 14. bis 16. Februar 2024 erhalten Paare in den hierzulande 57 Restaurants der XXXLutz Möbelhäuser das zweite Hauptgericht sowie zwei Gläser prickelnden Frizzante gratis. “Seit über 25 Jahren begeistern wir bei XXXLutz mit einer innovativen Erlebnisgastronomie. Wir freuen uns sehr, unseren Gästen in diesem Jahr eine ganz besondere Aktion am Valentinstag bieten zu können”, sagt Andreas Haderer, Geschäftsführer der XXXLutz Gastronomie: “Unsere liebevoll dekorierten à la carte Restaurants mit Wohlfühl-Ambiente sind die perfekte Kulisse für unvergessliche kulinarische Momente zu zweit!”

In den XXXL Restaurants können Paare bei einem gemeinsamen Essen in gemütlicher Atmosphäre wertvolle Zeit zu zweit genießen und den “Tag der Liebe” zelebrieren. Die Speisenkarte lässt dabei keine Wünsche offen und bietet eine große Auswahl an warmen und kalten Gerichten, von herzhaften Hofkultur-Burgern über saftige Steaks bis hin zu Klassikern wie dem beliebten XXXL Schnitzel. Bereits seit über zwei Jahren setzt die XXXLutz Gastronomie mit “hütthalers Hofkultur” erfolgreich auf Europas erstes Tierwohl-Projekt, das die gesamte Wertschöpfungskette abdeckt. Auch Vegetarier und Veganer werden im XXXL Restaurant fündig und können beispielsweise knackige Salate oder Bowls genießen. “Wir wollen unseren Gästen etwas Besonderes bieten – und haben den Anspruch, Qualität und Geschmack mit allen Annehmlichkeiten und bestem Service zu verbinden”, betont Andreas Haderer.

Die XXXLutz Erlebnisgastronomie: XXXL-Genuss zum kleinen Preis

Mit einer großen Auswahl an saisonalen Speisen, einem Kuchenbuffet sowie köstlichen Kaffeespezialitäten lassen die XXXL Restaurants nicht nur am Valentinstag Herzen höherschlagen! An allen 57 Standorten in Deutschland überzeugt die XXXLutz Gastronomie Groß und Klein, ob mit einem reichhaltigen Frühstück, Mittagessen oder Snacks für zwischendurch. In bereits 8 XXXL Restaurants in Deutschland sorgt der wendige Bedienroboter “Lutzi” mit seinem Katzen-Gesicht für Begeisterung unter den Gästen und unterstützt das Servicepersonal mit seinen erstaunlichen Fähigkeiten. Doch das umfassende Servicekonzept geht weit über das Erlebnis vor Ort hinaus: Alle XXXL Restaurants nutzen mit “ReCup” und “ReBowl” Deutschlands größtes Mehrwegsystem für die Gastronomie – und dank der App “Too Good To Go” können XXXLutz Kundinnen und Kunden am Abend nicht verkaufte Speisen zu günstigen Preisen direkt in ihrem XXXL Lieblings-Restaurant abholen. Wer eine Freundschaftskarte besitzt, profitiert in den XXXL Restaurants zudem regelmäßig von attraktiven Gutscheinangeboten und Rabatten auf Speisen und Getränke und kann sich über kulinarischen Genuss zu besonders kleinen Preisen freuen.

Die XXXL Restaurants laden herzlich ein, gemeinsam zu genießen und zu sparen! Die “XXXL Valentinstags-Aktion” für zwei Personen ist gültig vom 14. bis 16. Februar 2024 für alle Hauptgerichte aus der Speisekarte (ausgenommen Aktionspreise) und bezieht sich auf das günstigere Gericht. Es können keine Reservierungen entgegengenommen werden.

XXXLutz Deutschland

https://www.xxxlutz.de

Bumble geht mit dem Deception Detector(TM) gegen Betrug, Spam und Fake-Profile vor

Berlin (ots) 7 von 10 Internetnutzer:innen in Deutschland haben online bereits Betrug oder andere Arten von Cyberkriminalität erfahren. Von Phishing bis zum Vorgeben einer falschen Identität – Betrug und Spam kommen leider in vielen Formen vor. Bumble stellt heute den Deception Detector(TM) als neuesten Schritt zur Bekämpfung von Betrug, Spam und gefälschten Profilen vor.

Der Deception Detector(TM) erkennt Fake-Profile bevor sie der Bumble Community angezeigt werden. Bildrechte: Bumble

Das Feature nutzt künstliche Intelligenz (KI), um Profile und Kontaktaufnahmen auf Authentizität zu überprüfen, bevor Mitglieder mit diesen interagieren. In den ersten zwei Monaten nach Einführung der Technologie konnte Bumble einen Rückgang von gemeldetem Spam, Betrug und Fake-Profilen um 45 % beobachten. Ein Test von Bumble Inc. zeigt, dass der Deception Detector(TM) in 95 % der Fälle das automatische Blockieren von als Spam oder Betrug identifizierten Profilen ermöglicht hat. So geht Bumble eines der größten Anliegen von Menschen, die Dating Apps nutzen, an.*

Der Deception Detector(TM) ist der neueste Schritt von Bumble, um unerwünschtes Verhalten im digitalen Raum zu bekämpfen. Bumble war Pionier bei der Einführung von Profilverifizierungen und bietet mit dem Private Detector ein Feature, das unerwünschte Nacktbilder mit Hilfe von künstlicher Intelligenz (KI) automatisch erkennt und verschwinden lässt. Bumble hat vor kurzem auch Maßnahmen gegen Bodyshaming und Cyberflashing eingeführt und die Community-Richtlinien aktualisiert, um alle Versuche zu unterbinden, Connections, Matches, oder Chats durch Automatisierung oder Skripting künstlich zu beeinflussen.

Bumble

https://bumble.com

Keine Seltenheit: Beinbruch im Winterurlaub

Coburg (ots)

  • Auslandsreise-Krankenversicherung gibt Sicherheit bei Ski-Unfällen
  • Wo brauchen Skiläufer:innen private Haftpflichtversicherung?
Skifahren macht Spaß, doch ein Unfall ist schnell passiert.
Foto: HUK-COBURG Fotograf: Hagen Lehmann

Winterurlaub: Sonne, Schnee und Spaß pur? Die Realität sieht oft anders aus: Jahr für Jahr verunglücken Tausende von Skiläufer:innen auf den Pisten und müssen im Krankenhaus behandelt werden. Unschöne Aussichten, über die niemand gerne nachdenkt. Doch Bescheid zu wissen, zahlt sich aus – vor allem im Ausland.

Gesetzlich Krankenversicherte können mit der Europäischen Versicherungskarte (EHIC) in der EU zum Arzt gehen. Diese Regelung schließt auch die Schweiz, Liechtenstein, Island, Norwegen und Mazedonien ein. Der Leistungskatalog des Urlaubslandes regelt die medizinische Versorgung, nicht immer entspricht die dem deutschen Standard. In manchen Staaten sind wesentlich höhere Zuzahlungen oder Eigenanteile üblich, und natürlich müssen Urlauber:innen immer einen Vertragsarzt aufsuchen.

Diese Vorgabe ist oft schwierig zu erfüllen. Warum? Das erklärt die HUK-COBURG. Wer die Berge herunterwedelt, sich verletzt und ins Krankenhaus kommt, stellt oft fest, dass Ärzte in Wintersportgebieten nur privat behandeln. Schon ein glatter Bruch und ein paar Tage Krankenhausaufenthalt können aber mehrere tausend Euro kosten. Ereignet sich der Unfall in einem Land, mit dem kein Sozialversicherungsabkommen besteht – zum Beispiel in den USA oder Kanada – müssen Verunglückte ohnehin die gesamte Behandlung selbst bezahlen.

Auch die Erstversorgung auf der Ski-Piste und der Transport ins Krankenhaus summieren sich schnell: Kosten von 800 Euro für einen Krankenwagen bis hin zu mehreren tausend Euro für einen Rettungseinsatz mit dem Hubschrauber sind realistisch. Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt diese Kosten nicht.

Anders die Auslandsreise-Krankenversicherung: Sie zahlt sowohl die Privatbehandlung als auch den für den Transport von der Piste zum Arzt. Ist unfallbedingt ein Krankenrücktransport – zum Wohnort oder in ein deutsches Krankenhaus – unumgänglich, organisiert sie auch den. Das gilt selbstverständlich nicht nur für Unfälle, sondern auch für unvorhersehbare Erkrankungen, die im Ausland auftreten.

Für Privatkrankenversicherte ist das kein Thema. Ihr Versicherungsschutz schließt die Behandlungskosten beim Auslandsurlaub mit ein, übernimmt aber nicht immer die Kosten für den Krankenrücktransport. Bestehen Zweifel sollten sie vor Reiseantritt ausgeräumt werden, am besten durch einen Anruf beim Versicherer.

Bedenkenswert: Für Privatversicherte kann sich der Abschluss einer zusätzlichen Auslandsreise-Krankenversicherung vielleicht doch rechnen. Eventuell lässt sich damit die jährliche Beitragsrückerstattung retten bzw. der Selbstbehalt sparen.

Nicht ohne Haftpflichtversicherung

Gefahr lauert noch an anderer Stelle: Wer dem Rausch der Geschwindigkeit verfällt, darüber die Verkehrsregeln der Piste (FIS-Verhaltensregeln) vergisst und einen Unfall verursacht, muss haften. Bei den Geschwindigkeiten, die heute auf Ski-Pisten erreicht werden, kommt es häufig zu ernsthaften Verletzungen. Neben Behandlungskosten können Geschädigte auch Verdienstausfall oder Schmerzensgeld geltend machen. Bleiben schwerwiegende dauerhafte Schäden zurück, werden sogar lebenslange Rentenzahlungen fällig. Ohne private Haftpflichtversicherung muss der Schädiger das alles aus dem eigenen Portemonnaie bezahlen.

Eine fehlende Haftpflichtversicherung kann also für das Opfer schwerwiegende Konsequenzen haben: Reicht das Privatvermögen des Unfallverursachenden nicht, um die Ansprüche des Geschädigten zu erfüllen, geht letzterer leer aus. Auf italienischen Pisten ist eine Private Haftpflichtversicherung deshalb mittlerweile ein Muss. Wer ohne unterwegs ist, muss mit Bußgeldern von bis zu 150 Euro und dem Entzug des Skipasses rechnen.

Die Erfahrung zeigt, gerade bei dauerhaften Schäden braucht ein Unfallopfer Geld. Oft muss das Leben komplett umorganisiert, vielleicht sogar Wohnung oder Haus behindertengerecht ausgebaut werden. Im Invaliditätsfall hilft aber auch eine private Unfallversicherung. Sie zahlt unabhängig davon, ob das Opfer durch den Unfallverursachenden entschädigt wird oder nicht.

HUK-COBURG

http://www.huk.de

Lidl in Deutschland feiert Fairbruary mit Pionierarbeit für faire Bananen

Bad Wimpfen (ots) Im Rahmen der diesjährigen internationalen Leitmesse des Fruchthandels, der Fruit Logistica in Berlin, hat Lidl in Deutschland erste Erfolge und Erkenntnisse zur aktiven Schließung von Lohnlücken hinsichtlich der sogenannten “Living Wage Banane” vorgestellt.

Lidl feiert den Fairbruary mit Pionierarbeit für faire Bananen
Bildrechte: Lidl

Als erstem Lebensmitteleinzelhändler ist dem Frische-Discounter die Schließung der Lohnlücke und Gewährleistung existenzsichernder Löhne für 10.000 Arbeiter auf Bananenplantagen in den Erzeugerländern Kolumbien, Ecuador, Guatemala und der Dominikanischen Republik gelungen. 2022 hat Lidl das Projekt in Zusammenarbeit mit der globalen Fairtrade-Zertifizierungsgesellschaft FLOCERT sowie der gemeinnützigen Organisation The Sustainable Trade Initiative (IDH) mit dem Ziel ins Leben gerufen, als erster Einzelhändler in Deutschland ausschließlich Bananen von Plantagen zu beziehen, die ihren Mitarbeitern existenzsichernde Löhne zahlen. Diese Umstellung auf die “Living Wage Banane” gilt für das gesamte Bananenangebot von Plantagen, darunter Bio- und konventionelle Bananen aus fairem Handel sowie konventionelle Rainforest Alliance-zertifizierte Bananen, zum Einstiegspreis.

Gemeinsam mit seinen Lieferanten und den Partnern FLOCERT und IDH hat Lidl in Deutschland im Rahmen des Projekts ein wegweisendes System entwickelt, um sicherzustellen, dass der erforderliche Preisaufschlag für existenzsichernde Löhne genau ermittelt und den Plantagen von Lidl und seinen Geschäftspartnern gezahlt wird. Anhand eines vierstufigen Projektzyklus werden die Produzenten in den Erzeugerländern dazu befähigt, existenzsichernde Löhne zu gewährleisten. Zunächst wird die Lohnsituation anhand einer Datenerhebung bestimmt, diese Daten durch unabhängige Kontrollen vor Ort geprüft und verifiziert sowie die ermittelte Lidl-anteilige Lohnlücke zum Beispiel durch eine “Living Wage”-Prämie oder Bargeldauszahlungen geschlossen.

“Mit unserem Projekt zeigen wir konkrete Lösungswege zur Sicherung der Lebensgrundlagen von Plantagenmitarbeitern in der Bananenlieferkette auf. Diese werden wir im Sinne der Erzeuger und der dort beschäftigten Menschen zukünftig konsequent weiterverfolgen. Gemeinsam mit unseren Partnern FLOCERT und IDH hoffen wir, damit als Vorreiter langfristig einen ambitionierten Branchenstandard zu setzen”, so Christoph Graf, Geschäftsleiter Ware der Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG.

Lidl

http://www.lidl.de